Paddington 2 - Kritik

Paddington 2

GB/FR · 2017 · Laufzeit 103 Minuten · FSK 0 · Komödie, Abenteuerfilm, Fantasyfilm · Kinostart
Du
  • 8 .5
    Strackymandias 07.12.2017, 22:26 Geändert 07.12.2017, 22:26

    Habe dieses Wochenende den ersten Teil von Paddington Bear gesehen und mich, nachdem mir dieser überraschend viel Spaß gemacht hat, spontan dafür entschieden, heute ins Kino zu gehen, um mir die Fortsetzung anzuschauen. Bitte: Gebt den Filmen eine Chance! Ja, die Trailer sehen nach Slapstick-Unterhaltung für jüngere Zuschauer aus. Ich dachte auch nicht, dass die Filme was für mich sind, aber sie sind einfach so. Unfassbar. Charmant!

    Ernsthaft, ich hatte am Wochenende feuchte Augen, weil der Vogängerfilm einfach so wunderschön und sympathisch ist. Tolle Schauspieler, eine spannende, unterhaltsame Story, kreativ inszeniert und wahnsinnig detailverliebt.

    Und die Fortsetzung ist nicht das geringste bisschen schlechter, als der Vorgänger. Auch Paddington 2 ist wieder eine schöne Liebeserklärung an England (insbesondere natürlich an London) und vereint alle Qualitäten des Vorgängers. Neben dem bereits bekannten Cast (besonders toll: Sally Hawkins, Jim Broadbent und Ben Wishaw als Stimme von Paddington) spielen diesmal auch Brendan Gleeson und Hugh Grant mit, die beide in bester Spiellaune sind. Man könnte bemängeln, dass sich der Film diesmal mit dem Gefängnissetting noch stärker an Wes Anderson (insbesondere natürlich The Grand Budapest Hotel) orientiert, aber der Film macht so viel Spaß, dass das kaum ins Gewicht fällt. Ich war wieder sehr beeindruckt, wie PERFEKT dieser Film inszeniert ist, von Kamera und Musik über Spezialeffekte und Kulissen bis hin zu witzigen kleinen Details, wie der Gefängniszeitung ("Hard Times"), die in einer Szene gelesen wird. Am meisten hat mich jedoch die Effizienz des Drehbuchs begeistert. In feinster Chinatown-Manier hat jedes noch so winzige und unscheinbare Plotelement später im Film noch einmal eine größere Bedeutung. Meisterhaftes Forshadowing! Die Paddington-Filme beweisen (genau wie Disney Pixar) immer wieder, dass Kinderfilme nicht belang- und anspruchslos sein müssen, sondern auch auf ihre Weise Kunst sein können. Bitte mehr davon und weniger Minions und Konsorten.

    Und am Ende hatte ich wieder feuchte Augen. :)

    3
    • 8 .5

      Mit seinen großen treuen feuchtbraunen Augen, seiner abenteuerlichen Tollpatschigkeit und seinem aufrechten Charakter stiehlt er sich blitzschnell ins Herz des kleinen und großen Zuschauers. Dabei kommt die Spannung nicht zu kurz. Fast noch besser als im ersten Film wird sie bis zum Ende gehalten. [Hilde Ottschofski]

      • 7 .5

        Was direkt auffällt, PADDINGTON 2 ist wesentlich stärker auf Klamauk ausgelegt als der Vorgänger, der durchaus auch ernste Momente hat. Manche Gags sind auch durchaus gelungen. Und trotzdem bleibt das Gefühl nicht aus, dass gerade die Szenen, die nur auf Klamauk ausgelegt sind, die Momente, in denen sich die Figuren entweder zu ernst oder gar nicht ernst nehmen (obwohl es nötig wäre), der Film schwächelt.

        • 6

          [...] Die Fortsetzung kann nicht ganz mit Teil 1 mithalten - auch weil man Paddington und seine Art mittlerweile kennt. Wir hätten uns ein bisschen mehr Schwung gewünscht, auch wenn der Film nichtsdestotrotz wieder herzerwärmend war. [...]

          • 9

            Die Gefaengnis-Szenen sind die besten Wes Anderson-Szenen, die nicht von Wes Anderson selbst stammen.

            • 10

              Paddington 2 hat einfach einen Charme der das Herz bei den kalten Temperaturen erwärmen lässt. Der Film bietet perfektes Storytelling, hat eine super Besetzung, bietet Humor der nicht zu albern wirkt und hat Szenen wo die Augen doch feucht werden. Der Film ist von Anfang bis Ende so gut inszeniert, eine tolle Geschichte über den tollpatschigen Paddington für groß und klein und einer wenn nicht sogar der beste Film des Jahres.

              2
              • 8

                Der junge Bär Paddington, der bei einem Erdbeben in Peru seine Familie verloren hatte, ist in London mittlerweile ein gut integriertes Mitglied der Familie Brown, die ihn aufgenommen hat, und ebenso beliebt wie unentbehrlich für die meisten anderen Bewohner der Nachbarschaft. Fälschlicherweise eines Diebstahls verdächtigt, landet er im Gefängnis, wo seine liebenswürdige Art nicht ohne Wirkung bleibt, und kann am Ende mit vielen Helfern den wahren Täter überführen. Eine gelungene Fortsetzung, der Glücksfall eines Films für die ganze Familie. [Frank Arnold]

                • 9

                  "Paddington 2" hat mich gestern richtig aufgewärmt. Genau der richtige Film für diesen trostlosen und kalten Monat :-D
                  Paddington hat sich ein gewisse Naivität und Redlichkeit bewahrt und in diesen ironischen "I bims"-Zeiten (Jugendwort 2017) ist sowas sehr erfrischend. Hier fehlt jede Spur von Zynismus und das ist auch gut so.

                  5
                  • In die Euphorie der Bewertungen kann ich nicht ganz einstimmen. Ich bin mal wieder vom Trailer zu sehr verführt worden. Ich hätte gerne mehr solch anarchistischen Humor wie die Szene im Friseursalon zu sehen bekommen .Der Film ist nicht schlechter als der 1. Teil aber keinesfalls besser. Der Humor ist irgendwie betulicher geworden und kommt mir zu sehr moralsauer daher.
                    Völlig überrascht wurde ich aber vom Bösewicht Hugh Grant, der sich selber ordentlich auf die Schippe nimmt.

                    • 8

                      "Paddington 2" ist die Fortsetzung des Überraschungshits von 2014, in dessen Mittelpunkt der gleichnamige Bär steht, der auch hier wieder Abenteuer in London erlebt. Diesmal muss er sogar ins Gefängnis, weil er für einen Dieb gehalten wird. Paddington wird wieder gesprochen von Elyas M`Barek, der animierte Bär sorgt mit seiner Tollpatschigkeit und Klugheit wieder für lustige, spannende Momente. Auch die Besetzung kann sich sehen lassen, neu dabei ist Hugh Grant als böser Jahrmarktbetreiber, der in verschiedene Rollen schlüpft. Insgesamt ein sehr unterhaltsamer Animationsfilm, jedoch nicht ganz so gut wie der Vorgänger!

                      3
                      • 8

                        Bärenstarke Komödie! Sehr viele Familienfilme werden ja damit beworben, dass sie Unterhaltung für die ganze Familie bieten würden. 'Paddington 2' ist eine der wenigen Produktionen, die dieses Versprechen auf ganzer Linie einhalten! Wie schon im ersten Teil wurde der kleine pelzige und stets freundliche Naivling wundervoll animiert. Erneut gerät er in ein Abenteuer, dessen Ausgestaltung nur so vor originellen Ideen strotzt und Unterhaltung bietet, die kurzweiliger kaum sein könnte. Das Drehbuch zu dieser charmant erzählten Geschichte hat Hand und Fuß und setzt das Prinzip von Säen und Ernten nach allen Regeln der Kunst um. Unzählige Details, die dem Zuschauer in den ersten beiden Akten begegnen, werden im späteren Verlauf in anderer Form wieder bedeutsam für die erzählte Geschichte.

                        Der tollpatschige Paddington und seine Freunde bekommen es hier mit einem glänzend aufgelegten Hugh Grant zu tun, der vor Spielfreude nur so sprüht. Allein er wäre schon die Sichtung des Filmes wert - steht aber natürlich trotzdem ganz klar im Schatten des kleinen (zurecht) allseits beliebten Bären.

                        'Paddingt 2' ist einfach ein suBÄR Film! Darauf ein Marmeladenbrot! :-)

                        16
                        • 8

                          Wenn man in diesem Jahr bloß einen einzigen Kinderfilm ­sehen sollte, dann bitteschön diesen. [Tim Caspar Boehme]

                          • 8
                            VisitorQ 23.11.2017, 20:33 Geändert 23.11.2017, 20:35

                            Paddington II ist ein kleines Wunder. Es ist, wenn ich ganz ehrlich sein darf, eine der besten Fortsetzungen der letzten Jahre (viele, viele Jahre). Paddington II macht genau das wieder so hervorragend wie sein Vorgänger: er hat unglaublich sympathische Charaktere und fährt ein Feuerwerk der Ideen auf, von denen die meisten Filme nicht einmal zu träumen wagen. Paddington II ist ein wunderbarer Film. Ganz egal ob groß oder klein, dick oder dünn... an diesem Film kann man einfach nur seine wahre Freude haben. Da verzeiht man dann auch den zu actionlastigen und austauschbaren Showdown. Davor und auch danach gibt es einfach zu viel großartiges zu bestaunen. Ein kleiner, ganz großer Film, der ohne weiteres zu den besten des Jahres gezählt werden darf.

                            32
                            • 8

                              Zwar kennzeichnet eine sequeltypische Tendenz zu Steigerungen auch Paddington 2, doch entwickelt King diese stets mit Blick auf die Belastbarkeit eines Kinderpublikums. [Marius Nobach]

                              • 8

                                Geocaching und Verbrecherjagd mit zwölf Londoner Sehenswürdigkeiten gehen etwas auf Kosten des bärigen Spaßes. Doch die sehr sorgfältige und liebevolle Inszenierung achtet bei vielen schönen Einfällen immer auf kindergerechte Action und letztlich verzeiht man diesem Bären unter seinem Schlapphut fast alles. [Günter H. Jekubzik]

                                • 7 .5
                                  outnow 23.11.2017, 13:44 Geändert 23.11.2017, 13:44

                                  Dass der Bär in den Knast geschickt wird, könnte etwas zu düster für die ganz Kleinen sein, doch ansonsten ist dies perfekte Familienunterhaltung mit dem Herz am rechten Fleck und wichtigen Botschaften für die momentan finstere Zeit. [Christoph Schelb]

                                  • 9

                                    Auf beeindruckende Weise (und mit überzeugender State-of-the-Art-CGI) schaffen es Regisseur King und Autor Farnaby, seine dringliche Botschaft trotz aller Heile-Welt-Zeichnung nie ins Peinliche abrutschen zu lassen und ihn bis zum Ende plausibel zu halten. Sofern ein sprechender Bär mit Hut und Mantel plausibel sein kann. [Jenni Zylka]

                                    1
                                    • 8

                                      Es muss eben nicht immer alles schnell, laut und knallig bunt sein. Charmanter als in Paddington 2 jedenfalls kann Familienunterhaltung kaum sein. [Nadine Wenzlick]

                                      1
                                      • 9 .5

                                        -----
                                        https://youtu.be/Ap8MBmTLeOg
                                        -----

                                        Der mit Abstand beste Familienfilm des Jahres! "Paddington 2" zeigt so viel Witz und Gefühl, dass einem einfach nur warm ums Herz wird. Die Titelfigur ist dabei so positiv und gibt den Menschen so viel mit - ein absolutes Muss! Mehr in meiner Videokritik auf YouTube. :)

                                        1
                                        • 8 .5

                                          Im erzählerisch wie visuell einfallsreichen Sequel gelingt dem Regisseur und Co-Drehbuchautor erneut ein perfektes Timing der komödiantischen Szenen und eine stimmige Mischung aus dynamischen Slapstickeinlagen und ruhigen, gefühlvollen Szenen. [Christian Horn]

                                          • 8

                                            Paddington 2 ist ein Feel-Good-Sequel, dem nur Marmeladenhasser widerstehen können. [Neil Smith]

                                            1
                                            • 9

                                              Paul King sollte definitiv verboten werden, die Paddington-Reihe jemals an einen anderen Regisseur abzugeben. Kings Gespür für Komik ist einfach unschlagbar und so gelingt ihm erneut ein Film für alle Altersstufen, der so süß ist, aber niemals kitschig. [Olly Richards]

                                              • 9

                                                Paddington 2 liefert erneut nahezu perfekte Familienunterhaltung und überträgt den Geist von Bonds Geschichten geschmeidig ins belebte London des 21. Jahrhunderts. [Guy Lodge]

                                                • 8 .5

                                                  Paddington 2 ist ein wunderschöner, warmer und herzallerliebster Film, der sogar seinen Vorgänger übertreffen könnte. [Leslie Felperin]

                                                  • 8

                                                    Wer hätte je gedacht, dass die Ende der 1950er Jahre von Michael Bond erdachte Kinderbuchfigur des Paddington Bär über ein halbes Jahrhundert später weiterhin durch Londons Straßen spaziert und aufregende Abenteuer erlebt, die sämtliche Altersstufen begeistern. Vor drei Jahren war es Paul King, der als Regisseur und Drehbuchautor Paddington in ein neues Zeitalter führte. Nun ist der von Ben Whishaw fabelhaft gesprochene Bär zurück, um seiner Tante Lucy das tollste Geburtstagsgeschenk auf Erden zu machen. Schlicht als Paddington 2 betitelt verwandelt sich die Fortsetzung wie schon der Vorgänger in ein erstaunliches Fest kreativer wie liebevoller Einfälle, die mit verspielter Leichtigkeit gesellschaftliche Themen verhandeln und niemals ihren aufrichtigen Charakter verlieren. Herausgekommen ist dabei ein Film, der unfassbar lebensbejahend von der Welt und ihren Schrecken berichtet, ohne zynische Tendenzen anzunehmen. Denn das hätte Tante Lucy sicherlich nicht gewollt. [...]

                                                    5