Ring Originals 3 - Sadako 3D - Kritik

Sadako 3D

JP · 2012 · Laufzeit 100 Minuten · FSK 16 · Horrorfilm · Kinostart
Du
  • 3 .5

    Dekonstruiert das Franchise schon ziemlich arg. Ist mehr eine Teenie-Variante der ursprünglichen Ideen, modernisiert bis zum Kotzen, wobei die Idee mit den Handy- und Großbildschirmen garnicht so schlech sein müsste, wenn sie nicht so plump umgesetzt wäre. Plot und Figuren sind aber mal wieder völlig gaga und die 3D-Effekte ziemlich billig. Immerhin ist das Finale mit dem Sadako-Monster schon ganz witzig, vorallem wenn gerade keine beschissenen CG-Effekte im Bild sind.

    • 2 .5

      Die erste Szene lässt schon ahnen wie der Film wird und ja er ist echt Miserabel

      Hat im grunde fast nichts mehr mit den Originalen Ring Filmen zu tun, eher wirkt der Film wie eine Trash Version

      • 1

        Ring Originals 3 - Sadako 3D… Weiche von mir Sadako 3D…. Was für ein billiger Scheiß! Hat mit dem grandiosen Ring nichts zu tun und ist sehr enttäuschend. 1 Punkt gibt es für den Trash Faktor! Keine Empfehlung.

        1
        • 4

          „Sadako 3D“ ist von der Geschichte her nur ein durchschnittlicher Film und zumindest in der 2D-Fassung leider wenig spannend inszeniert, so dass „Sadako 3D“ in dieser Version zu den mittelmäßigen Horrorfilmen gezählt werden muss, den man sich durchaus einmal ansehen kann ohne, der aber wohl kaum in Erinnerung bleibt. Es mag sein, dass der Film in seiner 3D-Version etwas besser wirkt, doch hierzu kann ich leider nichts schreiben, da ich ihn halt nur in 2D gesehen habe.

          • 0

            Meine erste und bis heute einzige Sneak.
            Kein Wunder wenn ich bedenke, wie viel Glück ich mit diesem Film hatte.

            *IRONIE OFF*

            1
            • 6 .5
              EnMartin94 22.03.2015, 00:18 Geändert 22.03.2015, 00:19

              Ich habe ihn jetzt nicht in der 3D Fassung daheim, aber ich denke mal, mit den 3D Effekten kommt der Film sicher gut rüber & für das Mainstream Volk sind bestimmt ein paar Jumpscares vorprogrammiert.
              Sonst, ist es ein solider moderner japanischer "Teenie" Film. was ich ja eh gerne mag.. deswegen bekommt er noch 2 Sterne obendrauf:P

              Annmerkung: mit der Ringu Saga hat er jetzt ganz wenig gemeinsam.. außer das halt Sadako wieder aus Bildschirmen und Großleinwänden (ja, richtig gehört) kommt^^

              • 2

                nee, überhaupt nich mein Fall anfangs noch okay aber zum Ende hin vollkommener Schrott, schade.

                • 4

                  Der Film konnte mich nicht richtig packen, die Geschichte hatte ihre längen und die Effekte waren zu Computerüberladen.

                  • 3 .5

                    Ich liebe ja die Original Ring Teile, sowie das Remake, was einem aber hier geboten wird ist unterirdisch. Leider kann sich das Ring-Franchise nicht mehr aufraffen. Trash-Höhepunkt waren die Langgliedrigen CGI-Sadakos. Null gruselig.

                    1
                    • 6 .5

                      Horror-Schocker in interessanter und größtenteils steriler Optik und gut gemachten Special Effects, der allerdings insgesamt ziemlich schräg ist - typisch Japanisch eben.
                      Eine gelungene Variation eines alten Themas.
                      Abzüge in der B-Note für das aus meiner Sicht unnötige hysterische Gekreische der ansonsten brillanten und mutigen Heldin, die sich tapfer dem Bösen und ihren Ängsten stellt

                      • 4

                        Eine einst bedeutende Filmreihe wird mit ihrem neusten Ableger zu Grabe getragen. SADAKO 3D ist cineastischer Abfall, der nur von seinen plakativen 3D-Effekten zehrt. Das angsteinflößende Potenzial der Titelfigur, die hier fast ausschließlich via haarsträubender CGI in Erscheinung tritt, geht in diesem halbgaren und langatmigen Aufguss vollkommen unter. Fans der Reihe sollten SADAKO 3D möglichst meiden – ach, und alle anderen Filmfreunde eigentlich auch!

                        Eine vollständige Kritik gibts auf dem FILMCHECKER-Blog - einfach auf "Kritik im Original" klicken!

                        • 3

                          Statt eine schleichende Bedrohung aufzubauen, verlässt die Inszenierung sich auf direkte Schockeffekte mit überdeutlichen akustischen Paukenschlägen.

                          • 2

                            Eine lächerliche Variation, die das ästhetische Programm des Originals auf den Kopf stellt und die 3D-Dimension für kontraproduktive Schockeffekte missbraucht.

                            • 4

                              Mit "Ring Originals 3 - Sadako 3D" ist die japanische Horrorfilmreihe in der digitalen Demenz angekommen, die jeglichen Genre-Ballast um pointierte Schocks, überraschende Wendungen und Suspense-Entwicklungen über dramaturgische Mittel abgelegt hat.

                              • ?

                                Vom Trailer her sieht es ein wenig so aus wie der klägliche Versuch von The Call 3 die Horrorgeschichte etwas in die Moderne zu holen, die Story allerdings, die sieht schon vielversprächender aus. Sadakos "Todesvideo" wurde in digitaler Form ins Netzt gebracht und der Schreken vermehrt sich dadurch schneller als jemals zuvor.
                                Ich freu mich schon drauf, wobei, noch mehr freu ich mich auf das gleichzeitig erscheinende Buch auf dem das Buch basiert, auch mal was anders, Buch und Film erscheinen Zeitgleich, mal sehn ob sich eines davon rentiert.

                                1