Sommerhäuser - Kritik

Sommerhäuser / AT: The Garden

DE · 2017 · Laufzeit 97 Minuten · FSK 12 · Drama · Kinostart
Du
  • 7

    Während einer stürmischen Gewitternacht mündet das Sommer-Drama in einer ungewöhnlich stillen und damit sehr berührenden Katastrophe. All dies und mehr gelang Sonja Maria Kröner in ihrem Langfilm-Debüt äußerst stimmig. [Günter H. Jekubzik]

    • 7

      Sommerhäuser gelingt ein kleines Wunder: Der Film erzeugt Kindheitsgefühle, die jeder kennt. Eine unbestimmte Sehnsucht nach etwas Vergangenem, Verlorenem. [Katja Nicodemus]

      • 6 .5

        Mit Sommerhäuser gelingt Sonja Maria Kröner ein ungewöhnliches Familiendrama, auf das sich die Zuschauer einstellen und an dessen Tempo sie sich gewöhnen müssen. [Denis Demmerle]

        • 8

          Szenen aus dem Kleingarten der 70er Jahre: ein flirrend heißer Sommerfilm, in dem Aktionen und Emotionen verlangsamt werden, bis es zur Katastrophe kommt. [Ulrich Sonnenschein]

          • 6 .5

            Ein handlungsarmes, aber stilsicher inszeniertes Regiedebüt, das sich vor allem für unterschwellige Stimmungen interessiert und dabei perfekt in die siebziger Jahre versetzt. [Michael Ranze]