Marvel's The Avengers - Kritik

The Avengers

US · 2012 · Laufzeit 143 Minuten · FSK 12 · Actionfilm, Science Fiction-Film · Kinostart
Du
  • 6

    Einer der besten Marvel-Film ist schön alle Helden in einem Film zusehen. Der Film geht einfach zu lange in 110 Minuten wäre diese Geschichte perfekt erzählt gewesen.
    Das Cast besteht aus Robert Downey,Jr als Iron Man, Chris Evans als Captain America, Chris Hemsworth als James Hunt sorry ich meinte als Thor und Mark Ruffalo als den Hulk. Das sind die Helden der Helden "The Avangers" auch dabei sind noch Scarlett Johansson, Jeremy Renner und der hervorragende Tom Hiddleston als Loki, ein sehr interessanter Charakter der aus den "Thor" Filmen stammt.

    Hollywood-Drehbuchautor Ben Sanderson ist beruflich wie privat gescheitert und dem Alkohol verfallen. DesiIlusioniert und müde hebt er sein letztes GeId ab und begibt sich nach Las Vegas, um sich in der GIitzermetropole zu Tode zu trinken. Durch die Begegnung mit der Prostituierten Sera findet er überraschend Liebe und Geborgenheit, doch seine SeIbstmordabsichten bIeiben davon unberührt. Er nimmt Sera das Versprechen ab, seinen selbstzerstörerischen Abstieg niemaIs aufzuhalten …

    Kein Überflieger der Film aber das sind Marvel file sowieso nie aber "The Avengers" liefert seröse Unterhaltung.

    3
    • 9

      The Avengers: 9/10
      +tony stark und schauspieler
      +allgemeine charakterisierung aller wichtigen charaktere
      +loki und schauspieler
      +die choreografie und dazugehörigen kamerafahrten
      +viele interessante kleine regieideen
      +interessante große regieausführungen
      +einführung aller charaktere
      +beziehung zwischen barton und natascha
      +beziehung aller charaktere unter einander und deren zwiespalt
      +der humor
      +der avengerssoundtrack
      +die ikonisierung von paar szenen

      -der nonsense das sich hulk am ende kontrollieren kann
      -der kampf zwischen Thor und Loki
      -paar dumme ideen
      -oft schlecht gerändert
      -manchmal schlechtes cgi(diese beiden Problematiken sind meist nur im Hintergrund

      Nach 5 Vorgänger Filmen wollte ich einfach nur diese Charaktere miteinander agieren sehen und wie sie miteinander kämpfen und genau das habe ich bekommen und das besser als ich es mir vorstellen könnte

      • 8 .5
        xdgamer.xd.50 23.08.2017, 22:46 Geändert 23.09.2017, 00:22

        Einfach Genial dieser Film! Die Chemie zwischen den Charakteren ist einfach Genial, da die Verschiedenheit immer wieder Spaß macht. Ok, an manchen stellen übertreibt der Film ein bisschen und wirkt etwas abgespaced, aber durch Spannung und Bildgewalt hat es den Film nicht groß geschwächt.

        • 8

          Ein wahres Event: vier Jahre und fünf Filme lang wurde auf dieses Event hingearbeitet – und das warten hat sich gelohnt. Das Genre des Superheldenfilms wird hierbei zwar nicht von Grund auf neu erfunden, dafür kann hier aus einem riesigen Vorteil geschöpft werden: die einzelnen Hauptfiguren sind aus den Vorgängerfilmen ausreichend bekannt, daher können sie hier einfach in die Handlung eingreifen ohne lang und aufwendig vorgestellt werden zu müssen, das beste Beispiel ist Thor der wirklich ziemlich unvermittelt in die Handlung plumpst. Daher sollten die vorherigen Filme einigermaßen bekannt sein, auch wenn das Kernstück eine schlichte Gut gegen Böse Story ist die ihren Kern (Fiesling will die Welt erobern und dazu eine Armee aus dem All holen) etwas zu sehr ausdehnt. Bei langen 140 Minuten verlagert sich der Film fast die ganze erste Hälfte darauf dass das schräge Superhelden Team erstmal nach und nach zusammenfindet – da dehnt sich leider ein kleines bisschen, auch wenn es nicht wirklich langweilig wird, zumal man (außer Edward Nortons Rolle die jetzt von Mark Ruffalo gespielt wird) die soliden, bewährten Charaktere aus den anderen Filmen hat. Actionsequenzen gibt’s da dann auch ein paar, aber wohl dosiert, bevor es dann im Finale so richtig zur Sache geht: in den Straßenschluchten von New York kommt es zum gigantischen Duell. Dabei erweist sich eigenartiger Weise der Hulk als heimlicher Star und sammelt ein paar der besten Lacher der Serie ein, wie vorher auch schon Mark Ruffalo als zynischer Bruce Banner das Herzstück darstellt. Alles in allem erfüllt der Film die hohen Erwartungen die die Fans rein setzen voll und ganz, präsentiert im Abspann eine Aussicht auf den nächsten und macht rundherum Spaß. Lediglich zwei fette Minuspunkte bleiben: zum einen erweist sich 3D als totale Veralberung, erst im Finalen Showdown gibt’s ein paar brauchbare Effekte, außerdem passt mir der Tod einer Figur nicht so ganz. Trotzdem: auch ich blicke mit Vorfreude auf einen weitern Film!

          Fazit: Gigantisches Kinoevent das zwar ein paar kleine Längen hat, aber Action, Spaß und ausgefeilte Charaktere en Masse liefert!

          Videoreview von mir: https://www.youtube.com/watch?v=PVAKPWxxJcw

            • 8 .5
              Malik 27.03.2017, 15:40 Geändert 27.03.2017, 15:41

              Selbst wenn der Rest des Streifens schwärzeste Scheisse wäre würden diese zweieinhalb Minuten bezüglich Timing, Dramatik, Dialog und Musik auf ewig als Lehrbeispiel für die filmische Umsetzung epischer Superhelden - Momente dienen können:

              https://www.youtube.com/watch?v=F8iGRaJ301U

              Und Gott sei Dank bieten Whedons "Avengers" darüber hinaus noch einiges mehr. ;)

              1
              • 8

                Ein Superhelden-Feuerwerk mit erstklassiger Action, perfekt inszeniert. Hätte gerne noch länger gehen können. Und was ist die Moral von der Geschichte?
                Ohne Tony Stark wären sie alle am Arsch! :)

                • 4

                  viel action gute cgi aber dünne handlung keine spannung und der film dauert einfach viel zu lang noch dazu bin ich kein Comic Fan! kann damit nichts anfangen!

                  2
                  • 7

                    Coopers MCU-Odyssee:
                    Marvel's The Avengers

                    Viel Vorplanung und Zeit wurde in diesen Film gesteckt.
                    Ganze fünf Filme stimmten auf die Zusammenführung der Superhelden ein.
                    Leider wurde nicht jedem Mitglied der 'Rächer' ein Solofilm spendiert.

                    Die Story ist recht ordentlich und mit dem Schurken wurde eine bereits aus dem 4. Film von Phase Eins bekannte Figur als Hauptantagonist geliefert.

                    Die Schauspieler machen ihre Sache ziemlich gut und ebenfalls bekannte Nebenfiguren agieren durchaus sympathisch, so sie auf der Seite 'unserer' Helden stehen.

                    Der große Pluspunkt von 'The Avengers' ist sicherlich die Tatsache, dass ein Gefühl der Vertrautheit mit bereits etablierten Charakteren einhergeht.
                    So braucht der cineastische Klimax von Phase Eins keine Zeit für Charaktereinführung. Das hilft dem Blockbuster ungemein. Auf diese Weise kann 'The Avengers' zügig voranschreiten.

                    Hierbei ist die anfängliche Atmosphäre der Unstimmigkeit unter den Helden ein weiterer Pluspunkt, dem filmisch deren Zusammenarbeit nach spektakulären Fehlstarts folgt.

                    Der Wortwitz und die öfter auch benutzte Situationskomik sorgt allen finsteren Bedrohungen zum Trotz für eine überwiegend heitere Stimmung.

                    Die Planung, Umsetzung und auch der kalnulierte Erfolg bewiesen den Kinogängern, dass die fünf Einzelfilme die vier Jahre Wartezeit zum Ensemblefilm rechtfertigten.

                    Die sieben Punkte meinerseits resultieren aus Abzügen für die längst nicht immer lustigen Stellen, mitunter unübersichtliche oder gehetzte Action (Stichwort Schnitt) und einem zusätzlichen Minuspunkt (für ein nicht eingelöstes Versprechen gehenüber dem großen, unbekannten Bösewicht im Hintergrund...).

                    Knapp an einer 8-er Wertung vorbeigeschrappt, die ich 'The Avengers' nach dem Kinobesuch geheben hätte. Nach mehreren Sichtungen finde ich die Sieben jedoch gerechter, da spätere Filme des MCU in Phase Zwei meiner Ansicht nach noch besser, stimmiger und gelungener in ihrer Präsentation sind.

                    Die Musik behandele ich in diesem Kommentar zum Schluß.
                    Es ist Alan Silvestri nicht gelungen den Score dergestalt zu entwerfen, dass dieser den Film in Eindruck und Nachhall mitprägt. Das 'Avengers'-Thema ist ordentlich - jedoch wirkt es irgendwie zu bemüht (?) und erreicht auch nach mehrmaligen Sichtungen nicht die Prägnanz anderer Melodien.

                    3
                    • 9

                      Ein Film den ich mehrmals gucken kann und den ich immer noch gut finde.

                      • 8

                        Gut ausgewogen zwischen Action, zynisch bis selbstironischen Dialogen unter den Avengers und einem Plot, der spannungsfördernd offen lässt, wer welches genaue Ziel verfolgt.

                        • 9

                          Mission : Erfolgreich !
                          Wieso auch nicht ?
                          Totaler Quatsch das die Herrschaften miteinander nicht funktionieren könnten !

                          Joss Whedon schafft es...allen Charakteren genügend Zeit und Raum zu geben !
                          Auch Hawkeye kommt nicht zu kurz...warum der soviel hate bekommt...wahrscheinlich muss sich der Mensch immer ein rauspicken...ohne hate geht's einfach nicht mehr in diesen Zeiten ! Totaler Blödsinn !
                          Aber jedem Tierchen sein......

                          Die Story und die Action sind perfekt balanciert !
                          Der humor kommt auch nicht zu kurz !
                          Manche Kameraeinstellungen sind wirklich Top gelungen ...gut die ein oder andere ging daneben...die ein oder andere Handlung ist auch nicht sonderlich logisch !
                          Muss wohl daran liegen...das wir hier ein Superhelden Film vor uns haben !
                          Wer da mit Logik argumentieren möchte...sollte doch mal kurz in sich gehen !!
                          Loki funktioniert natürlich auch...wieso auch nicht ???
                          Fazit :
                          Der Film macht einfach Spaß !
                          143 Minuten und keine Minute zu kurz !
                          Wer auf Marvel steht ist hier gut aufgehoben...die schlechten Bewertungen von vereinzelten...wird es immer geben !
                          Man muss diese Menschen einfach nicht verstehen !
                          Ohne Hate oder einen Feind..hat der scheiss tag einfach keine Struktur :) !

                          • 8 .5

                            Ich muss zugeben, meine Zweifel gehabt zu haben, dass das MCU funktionieren kann außerhalb der Solo-Filme, besonders nach Iron-Man-2. Wieso die Avengers dennoch auf Charaktere wie Hawkeye und Black Widow setzen, macht die Story zwar unglaubwürdig, aber was solls, es müssen wohl auch normal-sterbliche Charaktere dabei sein, um die vier wesentlichen Figuren von abheben zu lassen. Gut finde ich, dass der Iron-Man&CapAm-Twist hier schon angeheizt wurde. was loki betrifft: Absolut richtig, wenn man schon einen guten Gegner hat, dann sollte man ihn auch mehrmals einsetzen =) Bei Hiddlestons Antagonisten-/Antihelden-Darbietung bin ich der absoluten Mainstream-Meinung.

                            Ergo: Gute, individuelle Einbringung der Charaktere. Sehe ich auch gerne öfter mal.

                            • 4
                              GnothiSauton 08.09.2016, 14:29 Geändert 08.09.2016, 14:29

                              Beinahe hätten wir damals an der Kinokasse Geld dafür ausgegeben, uns aber dann aus einem inneren Impuls heraus für irgendeinen anderen Film entschieden. Nach Fernsehsichtung schließe ich: Das war eine sehr weise Entscheidung. Man sollte öfters auf seine Intuition hören.

                              Ja, es gibt große, bunte und schnelle Bilder und Töne bei den Avengers. Und es geht vieles effektvoll kaputt
                              ... that's all. Mehr ist da nicht.

                              Unglaublich ultraseicht, so wie auch diese schrecklichen Thor-Filme (Iron Man und Captain America sind da weit besser gelungen). Dabei haben Leute wie Christopher Nolan oder Zack Snyder bewiesen, dass man Comics durchaus mit Herz und Leidenschaft verfilmen und dabei auch noch viel Kawumm und Bummtschak reinpacken kann.

                              Kinderkack!

                              2
                              • 10

                                Gestern erst wieder gesehen, für mich das ultimative Klassentreffen der Superhelden. Der Film hat zwar ein paar Schwächen (z.B. Caps Kostüm), aber er funktioniert für mich auf allen Ebenen. Der Humor ist spitze, die Action ist erstklassig und nahezu jeder Darsteller liefert eine tolle Perfomance ab. Die Helden funktionieren für mich einzeln als auch als Gruppe zusammen, die Chemie passt einfach.
                                Vor dem Film waren Fans und Kritiker unsicher, ob eine solche Zusammenführung der Helden funktionieren kann, ohne das ein Held zu kurz kommt. Der Film zeigt, dass ein Film auch mit vielen Helden sehr gut funktionieren kann.

                                6
                                • 9

                                  Absolut geiles Teil! Besonders, wenn man zuvor die Solofilme gesehen hat.

                                  1
                                  • Ja kann man sich ganz ok geben ,greade wenn man allgemein auf Superhelden oder Action steht.Das Problem ist nur das er zwischen durch teilweise zu langweilig wird.

                                    • 6

                                      Typischer Marvel Film eben:)

                                      • 6 .5
                                        Mhh_Eis 25.05.2016, 14:25 Geändert 31.05.2016, 13:27

                                        Damals war ich stark begeistert, endlich einmal alle Marvel-Helden unter einen Dach zusehen. Nachdem ich den Film gesehen habe wollte ich sofort den nächsten sehen. Er hat seine Schwächen ist aber Trotzdem Grundsolide und eine schöne Mischung der Helden. Nur einige erhalten viel zu geringe Charakterbeschreibungen.

                                        • 9 .5

                                          MEGA!! :D Witzig und super unterhaltsam!! ;) Also, Iron Man und Thor mag ich ja am meisten. :)

                                          4
                                          • 10

                                            Ich finde den Film richtig gut. Gerade der große Kampf am Ende des Films ist sehr gut inzeniert. Auch etwas Humor hat er (Hulk: ,,Mickriger Gott.")
                                            Die Besetzung ist auch top.

                                            Sehr guter Film!

                                            • Trotz aller Häme, berechtigter Kritik am Genre und Marvel bleibt der Film was er immer war: ein Meisterwerk!

                                              Alles sieht so einfach, so naheliegend aus. NATÜRLICH passen diese Figuren alle in den selben Film, in das selben Universum. Weil sie eigene Persönlichkeiten, mit Stärken, Schwächen und so manchem Ego sind. NATÜRLICH funktioniert die Action im Film, eben weil sie stets durch die Charaktere motiviert ist. NATÜRLICH funktionieren die Dialoge, weil sie zu den Charakteren passen und eine weitere Ausdrucksform ihrer selbst sind. Was total natürlich wirkt, war aber harte Arbeit!

                                              Eigentlich wurde schon alles gesagt, was zu den Avengers und Marvel gesagt werden kann. Eine kleine Beobachtung aber noch: Die Detailarbeit für weitere Kapitel des gesamten Filmuniversums sind extrem beeindruckend. Ein Hydra-Scherge aus Cap 2 sitzt hier mitten im Cockpit des Helicarriers. Coulson ist hier noch stolz, dass S.H.I.E.L.D. über all Augen und Ohren hat (was sich in Cap 2 ebenfalls als fatal herausstellt). Am Ende fordert ein Politiker die Helden auf, dass sie sich den Konsequenzen ihrer Taten stellen (wird vermutlich in Cap 3 aufgegriffen). Das alles sind nur ganz kleine Momente, die 2012 noch niemanden aufgefallen sind. Heute fügen sie sich aber ganz organisch in das große Ganze. Schön.

                                              Kurzum: Das Marvel-Filmuniversum nähert sich immer mehr den Wirkungsweisen von TV-Serien an. Und es funktioniert auf beeindruckende Weise. Umso wichtiger wird es sein, dass wir irgendwann mal wieder ein "echtes" Staffelfinale bekommen (Age of Ultron hätte das sein müssen, hat auf der Ebene aber kläglich versagt). Bitte, bitte Marvel, macht nicht den gleichen Fehler wie im Comic-Medium, sondern setzt Pausen in eure Erzählungen!

                                              1
                                              • 8

                                                Das ist ein Actionfeuerwerk vom feinsten, das einen wirklich gut unterhält. Die Schauspieler harmonieren fantastisch und die Effekte sind aller erste Güte. Sollte man gesehen haben wenn man sich mit Superhelden anfreunden kann.

                                                1
                                                • Babastars 10.04.2016, 02:58 Geändert 10.04.2016, 03:00

                                                  Es gibt einen grünen Superhelden aber keinen schwarzen :) Habt Ihr euch schon mal die Frage gestellt, warum es keinen schwarzen Superhelden gibt ? Ich meine jetzt die Hautfarbe und nicht das Kostüm.

                                                  • 9

                                                    witzig, charmant, cool, actionreich aber etwas wenig Überrraschung :)