The Cleaners - Kritik

The Cleaners

DE/BR/NL/IT/US · 2018 · Laufzeit 90 Minuten · FSK 16 · Dokumentarfilm · Kinostart
Du
  • 6 .5

    [...] „The Cleaners“ ist eine vielschichtige Dokumentation über eine versteckte Industrie, die nicht versteckt sein dürfte. Das Regiegespann präsentiert eine eindrucksvolle Recherchearbeit ästhetisch, bedrückend und mit vornehmer Zurückhaltung inszeniert. Es gelingt, den unheimlichen Druck der Säuberungsarbeit am Computer nachfühlbar zu machen, ohne allzu explizit zu werden. Im Vordergrund bleiben wichtige Fragen über die Auswirkungen von Social Media, die zu Diskussionen anregen und Augen öffnen.

    2
    • 6 .5

      The Cleaners ist sehr eindrucksvoll zusammengefasst und mit Aussagen ehemaliger Google- und Facebook-Mitarbeiter kontrastiert. [...] Leider fügt das deutsche Regiegespann altbekannten Diskussionen wenig Neues hinzu. In diesen Momenten wirkt The Cleaners zu sprunghaft und unfokussiert. [Oliver Kaever]

      1
      • 8

        Eine gelungen mit vielen Ebenen und unterschiedlichen Stilen arbeitende, vor allem aber höchst aktuelle und wichtige Dokumentation. [Günter H. Jekubzik]

        1
        • 7 .5

          Eine solche Politik als neues globales Phänomen herauszuarbeiten und dabei die widersprüchlichen Gleichzeitigkeiten stehen zu lassen – das macht The Cleaners zu einem wichtigen dokumentarischen Beitrag wie auch einem dringend benötigten demokratischen Impuls. [Silvia Bahl]

          • 7

            Riesewick und Block nähern sich in The Cleaners ihrem Sujet mit den Mitteln des filmnoir und hypnotischer Suggestivkraft. Und doch sind sie an den entscheidenden Stellen zurückhaltend genug, dass sich die traumatische Arbeit in unseren Köpfen verlängert, ohne dass wir dafür traumatisierende Bilder sehen müssen. [Tim Gorbauch]

            • 7 .5

              Der Film bietet ein eindrucksvolles Bild über ein digitales Lumenproletariat, das als Alternative nur das Müllsammeln hätte, wie eine Frau in The Cleaners sagt. [Hartwig Tegeler]

              1
              • 7 .5

                The Cleaners ist keine Kino-Schonkost. Stellenweise werden auch die Zuschauer mit schockierenden Bildern konfrontiert. Aber es lohnt sich, das auszuhalten, weil der Film geradezu Augen öffnend ist. [Walli Müller]

                2
                • 7

                  The Cleaners ist ein Film, der aussieht und sich anfühlt wie ein Noir-Thriller. Im Mittelpunkt stehen die Anti-Helden vor ihren flackernden Bildschirmen, die bestimmen dürfen, was online geht. Ihre persönlichen Schicksale aber sind Teil eines umfassenderen Ganzen, das der faszinierende Film beleuchtet. [Andreas Fischer]

                  • 7 .5

                    The Cleaners ist hoch aktuell, dabei so spannend wie ein Krimi und so schockierend wie ein Thriller. [Gaby Sikorski]

                    • 8
                      epdFilm 28.04.2018, 15:41 Geändert 07.05.2018, 12:48

                      Hans Block und Moritz Riesewieck porträtieren in ihrem ersten Dokumentarfilm »The Cleaners« die Tätigkeit der Content Moderators, die entscheiden, was in den sozialen Netzwerken veröffentlicht werden darf und was nicht. [Sascha Westphal]