The Favourite - Kritik

The Favourite / AT: The Favourite - Intrigen und Irrsinn

US/IE/GB · 2018 · Laufzeit 119 Minuten · FSK 12 · Drama, Historienfilm, Komödie · Kinostart
Du
  • 8

    Der Weg ist in diesem Fall das Ziel, und auf diesem Weg entwirft Yorgos Lanthimos eine Vision des 18. Jahrhunderts, die er brillant mit der Gegenwart verquickt.

    • 8

      [...] Zur Sorte Gutelaune-Film kann man THE FAVOURITE rein gar nicht zählen, auch wenn er sich zu Beginn mit seinem tiefschwarzhumorigen Gesicht zeigt. Zum Ende bleibt wenig Liebe, aber viel Respekt gegenüber diesen starken weiblichen Persönlichkeiten und die Erkenntnis, dass bei Intrigen niemand gewinnen kann. Eine Kinoempfehlung für diejenigen, die auch gern gefordert werden, intellektuell wie auch emotional. [...]

      1
      • 8

        Yorgos Lanthimos mal nicht hermetisch, sondern schwung- und lustvoll und sehr zugänglich: Sein Historiendrama über Polit- und Liebesintrigen am Hof der englischen Königin Anne ist ein bitterböses Dekadenzbild mit aktuellen Bezügen. Emma Stone, Rachel Weisz und ganz besonders Olivia Colman begeistern als zentrales Trio. [Patrick Seyboth]

        1
        • 8

          Auch wenn immer mal wieder die surrealen Tendenzen von früher durchschimmern, „The Favourite“ ist der bislang zugänglichste und „normalste“ Film des Ausnahmeregisseurs Yorgos Lanthimos. Vor grandiosen Kulissen dürfen wir hier zusehen, wie der Kampf zweier Cousinen um die Gunst der Königin gleichzeitig kurios, verspielt übertrieben, böse und manchmal auch wahnsinnig traurig ist.

          4
          • 8

            [...] Diese erdrückende Gefühl fängt Yorgos Lanthimos herausragend in seiner Inszenierung ein, die in den langen Gängen des Schlosses faszinierende filmische Räume eröffnet. Mit Weitwinkel- und Fischaugenobjektiven beschwört der Regisseur eine gewisse Größe und Weite – ja, in diesen prächtigen Hallen sollte es für die vertretenen Parteien problemlos möglich sein, sich aus dem Weg zu gehen. Gleichzeitig zeugen die mächtigen Räume von einer beklemmenden, klaustrophobischen Stimmung und müssen gegen stetige Dunkelheit ankämpfen. Licht fällt nur spärlich durch die Fenster, am Abend bleibt nur der Schein einer Kerze, um die düstere Leere mit Wärme und Leben zu füllen. Das Schloss in The Favourite ist in Wahrheit ein Verließ, so tief, dass man die vom vernichtenden Schwarz verschlungene Decke gar nicht mehr sehen kann. Mit diesen überwältigenden Bildern hat Yorgos Lanthimos tatsächlich etwas Albtraumhaftes geschaffen.

            7
            • 8

              Ein bitterböser, brillanter Film.

              • 9

                Vor allem wird Olivia Colman im Gedächtnis bleiben - mit einer Rolle, die unser Verständnis davon, wie Macht aussieht, völlig dekonstruiert.

                3
                • 9 .5

                  The Favourite [...] ist eine Farce mit Zähnen, ein Kostümdrama mit scharfen politischen Instinkten und einem aggressiven Sinn für das Absurde.

                  2
                  • 9 .5

                    Visuell ist der Film ein Festmahl.

                    1
                    • 9

                      The Favourite ist ein wahrlich außergewöhnlicher Film, welcher es dank seiner exzellenten Bilder und Aufnahmen der damaligen Zeit mehr als verdient hat auf der großen Leinwand gesehen zu werden. Dazu gesellen sich eine interessante, verzwickte Geschichte, die durch großartige Darstellerinnen getragen wird und nur so vor geschliffenen Dialogen strotzt, dass es einfach nur ein Genuss ist, diesem Treiben zuzusehen – und sei es noch so hinterhältig. Mit The Favourite hat Yorgos Lanthimos wiedermal ein skurriles Meisterwerk geschaffen, welches seinen früheren Werken in Nichts nachsteht und bei seiner Veröffentlichung im Januar bereits zu den besten Filmen des Jahres 2019 zählen wird.

                      3
                      • 9 .5

                        Dabei besticht die strategische Ménage-à-trois im Zentrum der Handlung gleichermaßen durch messerscharfe Machtspielchen, präzise beobachtete Verhaltensmuster und unaufdringliches Mitgefühl gegenüber den Figuren.

                        1
                        • 8
                          Oceanic6: CinemaForever 19.10.2018, 00:38 Geändert 25.12.2018, 17:12

                          [...] Bestehend aus einem der Schauspielensembles des Jahres, der detailverliebt-prunkvollen Ausstattung im Stile von Stanley Kubricks "Barry Lyndon", dem fabelhaften, bösartig-komischen Drehbuch und anderen herausragenden Qualitäten (Kamera, Score), ist Yorgos Lanthimos ein rundum deliziöses Kostümfilmgericht gelungen – dieses Mal sogar tatsächlich inklusive Lobster.

                          4
                          • 8

                            "Alles ist üppig und überbordend an diesem Dekadenzporträt des Hofes von Queen Anne. Doch neben pompösen Detailreichtum und maliziösen Bonmots zeigt Regisseur Yorgos Lanthimos in "The Favourite" etwas für ihn bisher Ungewohntes: Empathie." [Friederike Horstmann]

                            • 8

                              [...] Ein wildes, kluges und stylisches, barockes Kostümdrama [...].

                              • 7

                                Yorgos Lanthimos [...] setzt in The Favourite sein einzigartiges Filmschaffen, welches voller Kuriositäten und Obszönitäten steckt, fort.

                                • 9 .5

                                  Lanthimos reißt launig alles nieder was dem Genre sonst so heilig ist und schafft einen humorvollen, selbstreflektierenden Film, der sich gerne in seinen Pointen zuspitzt und mit zahlreichen zeitlosen Kommentaren gespickt ist. [Susanne Gottlieb]