The Square - Kritik

The Square

SE/DK/FR/DE · 2017 · Laufzeit 142 Minuten · FSK 12 · Komödie, Drama · Kinostart
Du
  • 7

    Am besten tut man es dem Filmemacher wohl gleich und versucht nicht, dieses Dilemma aufzulösen. Man würde sonst einen großen Film verpassen. [Hannah Pilarczyk]

    • 7 .5
      EchoOnline 19.10.2017, 11:57 Geändert 19.10.2017, 11:57

      Und weil er den Gegenstand seiner Satire nie an den Jux verrät, ist diese Komödie auf bisweilen strenge und spröde Art doch durchweg amüsant. Respekt, da wollte es sich einer nicht einfach machen, da wollte es einer genau wissen. [Stefan Benz]

      • 7

        The Square, der mit der Goldene Palme beim Filmfestival von Cannes ausgezeichnet wurde, ist dennoch ein eigenwilliges, faszinierendes Kunstwerk. [Lars Tuncay]

        • 7

          Es macht einen Heidenspaß, dabei zuzusehen, wie sich der eitle Nielsen immer weiter in selbstgemachte Not bringt. [Edith Beßling]

          • 7

            Der Gewinner der Goldenen Palme 2017 in Cannes, The Square, spielt in der Museums-Szene. Affenmensch Oleg (Terry Notary) ist ein Kunstwerk außer Kontrolle. [Ute Nardenbach]

            • 8

              Schöne Bilder, hässlicher Inhalt: In „The Square“ nimmt Ruben Östlund ganz genüsslich die Kunst- und Medienlandschaft auseinander. Ein richtiger roter Faden ist nicht in diesem Großangriff auf seine Mitmenschen. Spaß dafür umso mehr: Wer Satire und schwarzen Humor mag, für den führt kein Weg an diesem Werk vorbei, das trotz Überlänge bestens unterhält.

              • 8

                Mit listiger Ironie zeichnet Ruben Östlund das Porträt eines Museumskurators, dessen behagliches Leben aus den Fugen gerät, als ihm Brieftasche und Handy gestohlen werden. Der Gewinner der diesjährigen Goldenen Palme in Cannes stellt Fragen nach persönlicher und gesellschaftlicher Verantwortung, auf die er keine entlastenden Antworten findet. [Gerhard Midding]

                • 6 .5

                  Ein diskussionswürdiger, interessanter Film ist Ruben Östlund in jedem Fall gelungen, auch wenn durch seine allzu vielen Gedanken, Ideen und Themen immer wieder etwas zerfasert. [Michael Meyns]

                  • 7

                    Der schwedische Drehbuchautor und Regisseur Ruben Ostlund nimmt sich in dem verrückt ambitioniertem und oft beunruhigendem The Square der Temperatur der modernen Gesellschaft an und findet sie gefährlich überhitzt vor. [Todd McCarthy]

                    • 6 .5

                      Mit dem feinen schwarzen Humor, der sich durch die ganze überlange Spielzeit zieht, ist der Film auch leidlich unterhaltsam. Ein wenig Sitzleder ist dabei allerdings doch erforderlich. Kunst muss man sich schliesslich verdienen. [Simon Eberhard]