Toni Erdmann - Kritik

Toni Erdmann

DE/AT · 2016 · Laufzeit 162 Minuten · FSK 12 · Komödie, Drama · Kinostart
Du
  • 9 .5

    "Toni Erdmann" hat heute den Kritikerpreis der internationalen Filmpresse im Wettbewerb in Cannes bekommen. Vielleicht schafft die Regiearbeit von Maren Ade ja sogar das Wunder und gewinnt die Goldene Palme.

    5
    • 8 .5
      Drehmumdiebolzen 21.05.2016, 14:56 Geändert 23.05.2016, 08:41

      162 Minuten...?!

      Warum nur dieser ständige Hang zur Überlänge?

      1
      • 9 .5

        Es gibt derzeit keinen Film auf den ich so gespannt bin wie "Toni Erdmann".
        Jeder Artikel den ich über Maren Ades Regiearbeit lese verstärkt diese Vorfreude nur noch mehr. Denn in jedem wird der Film hochgelob. Sei es ein deutschsprachiger oder ein englischsprachiger Artikel.
        Und die Reaktion der Zuschauer bei der zweiten Vorführung bei Cannes löst bei mir einfach Gänsehaut aus und macht mich glücklich :)
        https://www.youtube.com/watch?v=ZjuL7RhAa2g

        4
        • 7 .5

          Toni Erdmann ist vielleicht kein Meisterwerk, aber er ist doch ziemlich gut. [Bilge Ebiri]

          • 9 .5

            [Maren Ades] furchtloser Pathos ist genauso geschickt wie ihre Kameraführung, und genauso umfassend. [Justin Chang]

            1
            • 9 .5
              HollywoodReporter 20.05.2016, 13:06 Geändert 20.05.2016, 16:50

              Nach allen Regeln der Filmkunst sollte Ton Erdmann nicht funktionieren. Und dennoch: Diese wirklich lustige deutsche Komödie ist genauso berührend wie unwahrscheinlich komisch. [Leslie Felperin]

              1
              • 9

                Maren Ades Toni Erdmann ist eine einzigartige Studie eines entfremdeten aber gleichermaßen depressiven Vaters und seiner Tochter. Der Film ist ein menschlicher, zum Schreien lustiger Triumph. [Guy Lodge]

                3
                • 10

                  Dass Sie in Cannes so euphorisch aufgenommen wird ist dann doch unerwartet, aber vermutlich mehr als verdient.

                  Ich freu mich ja sehr für Maren Ade. Ich fand "Alle Anderen" schon sehr gut und habe lange auf Ihren Nachfolger gewartet. In der Presse liest man ja nur noch über diesen "German Rapturously Received Film" oder "A German Comedy to Fall in Love With"

                  15