Unleashed - Entfesselt - Kritik

Unleashed

GB/FR/US · 2005 · Laufzeit 102 Minuten · FSK 16 · Kriminalfilm, Eastern, Actionfilm, Thriller · Kinostart
Du
  • 8

    einer der guten Jet Li Filme

    • 10

      Die Kämpfe sind klasse und emotional hat mich der Film auch irgentwie berührt.
      Jet Li fand ich auf irgenteine Weise sogar süß. Der Soundtrack von Massive Attack war außerdem natürlich einsame spitze!
      Diesen Film kann ich mir immer mal wieder ansehen.

      1
      • "Heute wird ein hervorragender Tag!" :)

        1
        • 6 .5

          Cooler Sound. Ansonsten ordentliches Martial-Arts-Ding.
          Hätte aber ein paar mehr Fights vertragen können. Immerhin waren die so gut wie die einzige Stärke des Films.

          • 7

            Für einen nicht in Asien entstandenen Jet Li Film ein äußerst gelungener Actionfilm! Die Story ist zwar simpel aber doch packend und verknüpft nicht nur einige sehr ambitionierte Kampfszenen sondern weiß auch Emotional (irgendwie) zu überzeugen. Für Fans von Jet Li bzw. Eastern im Allgemeinen ein guter Tipp!

            • 8 .5

              trotz einiger ablauffehler und schwächen hat mich dieser film irgendwie berührt.

              • 7 .5

                Wow! Das erste mal, dass mir bei einem Film mit Jet Li sogar am Ende die Tränen gekommen sind! Die Rolle, die er in diesem Film spielt, ist zwar neben den Martial-Arts Szenen etwas ungewohnt, aber er spielt sie trotzdem sehr gut. Und Morgan Freeman als blinder Klavierstimmer neben seiner (war es seine Nichte Victoria?) runden das Ganze hervorragend ab. Vor allem wie Danny am Ende mit seiner ehemaligen, ich nenne ihn mal Herrn, abrechnet, ist wie ich finde, sehr gut gelungen.

                • 10

                  Der beste Film von Jet Li,mit guten Kapfszenen, gute Handlung und es gab auch Szenen die sogar traurig waren. Ein Mix aus martial arts-Action und Drama wirklich sehr gut gemacht.

                  • 7

                    Eieiei... was ist denn das?
                    Martial-Arts Drama mit klassischer Musik Komponente. Gewagter Mix, der aber für mich wunderbar funktioniert, da er genau meine Interessengebiete abdeckt :D
                    Hier und da ist der Film ein wenig überzogen und auch der Plot ist nicht so das Wahre aber dennoch ist er sehr sehenswert. Ein echtes Unikat. Solche Filme gibts, mit so einer Besetzung, leider recht selten.
                    Guter Film der seine Punkte verdient hat.

                    Wenn jemand noch mehr Filme solcher Art kennt, kann er/sie es mich wissen lassen :D

                    • 7

                      Eine gewisse Orginalität muss ich dem Film zugestehen. Doch nimmt er sich selbst zu ernst. Denn einerseits faszinieren die gut choreografierten Kampfszenen mit Jet Li, andererseits will man dem Zuschauer ein ambitioniertes Drama nahe bringen. Das mit Morgan Freeman und Bob Hoskins auch super besetzt ist. Nur gelingt das Zusammenspiel nicht immer. Aber Produzent und Autor Luc Besson ist bekannt für solche Experimente und ich drücke ein Auge zu.

                      1
                      • 9

                        Absolut geeignet auch für den Kampfsportfilmabgeneigten - in diesem Film geht es eigentlich nicht um die Kämpfe, sie würzen nur ein wirklich gut durchdachtes, brilliant inszeniertes Gedankenspiel, das auch noch eine sehr schöne Liebesgeschichte hergibt.

                        • 8 .5

                          Ein Actionmärchen aus dem Hause Luc Besson, eine mitunter durchaus kompromißlose, etwas selbstverliebt, aber gekonnt inszenierte Gewaltballade mit traumhaft guten Kampfszenen und wunderbaren Schauspielern vom Französischen Actionspezialisten Louis Leterrier (The Transporter, Der unglaubliche Hulk, Clash of the Titans). Ein Martial-Arts-Actionwunderwerk nicht nur für Genrefans

                          1
                          • 4

                            Die Grundidee der Geschichte ist ja nicht wirklich schlecht, jedoch was daraus gemacht worden ist, ist echt tragisch. Nichts gegen Jet Li, aber die Rolle des Autisten nehme ich ihm nicht ab......

                            3
                            • 7 .5

                              ein dramatischer film mit super kampfsportszenen

                              • 8 .5

                                "Danny töte ihn" Einer der besten Jet Li Filme die Ich je gesehen habe.

                                • 7 .5

                                  Unerwartet gut. Stellenweise wirken Charaktere und Handlung - insbesondere bei den "bad guys" - etwas überspitzt. Da der Film auch mit genau diesem Nebengeschmack anfängt, war ich erstmal skeptisch.
                                  Dass auf diesem Hintergrund noch eine so gut unterhaltende Geschichte entsteht, die dazu eine interessante Mischung aus Martial Arts und Charakterentwicklung/Zwischenmenschlichkeit mitbringt, hat mich positiv überrascht. Auch weil mir die Elemente beider Richtungen gut gefallen haben.
                                  Nette Keilerei-Choreos und dramaturgisch ansprechende Szenen.

                                  Kein Meisterwerk der Filmgeschichte aber durchaus würdig, mal einen Blick darauf zu wagen.
                                  Nicht zuletzt wegen der nach meiner Meinung überzeugenden Schausspielleistungen von Morgan Freeman und Jet Li.

                                  • 7

                                    Ein extra Punkt an Morgan Freeman xD

                                    • 7 .5

                                      Ein Film, den man aufgrund des Titels und der Besetzung vollkommen falsch einschätzen kann: Selbstverständlich wird (auch) viel getreten gestossen (und auch getötet).
                                      Die darunterliegende Story ist aber gar nicht amale so übel.
                                      Kein Oscar verdächtiges Highlight, aber ein durchaus sehenswerter Film.

                                      3
                                      • 8 .5

                                        Eventuell an der ein oder andern Stelle etwas uebertrieben, aber sonst sehr schoen weil es unerwartet viel um Musik ging (wer wuenscht sich nicht Morgan Freeman als Klavierlehrer) und Jet Li den Hundeblick einfach drauf hat. Ansonsten ein gut spielender
                                        Hoskins (welchen ich erst fuer DeVito hielt) und eine an sich ganz gute Idee.
                                        Man kann sagen: asiatische Storys an amerikanischen Orten spielen zu lassen ist vielleicht eine recht brauchbare Kombination.

                                        • 8 .5

                                          Jet Li überzeugt außnahmsweisse nicht nur hauptsächlich mit seinen Kampfkünsten,sondern überzeugt in diesem Drama mit Actionanteilen auch mit seinem Schauspiel.
                                          Bob Hoskins mimt das Arschloch vom Dienst und Morgan Freeman überzeugt sowieso mal wieder als warmherzige Vaterfigur.
                                          Alles in Allem hat der Film meine Erwartungen übertroffen und ich frag mich, warum ich diese Perle aus der Feder von Luc Besson nicht schon früher geschaut habe.

                                          2
                                          • 6

                                            Ich habe bis zum Ende damit verbracht auf den Moment zu warten in dem die Spannung anfängt, doch dann kam der Abspann...Im Grunde eine gute Story die unglaublich schlecht umgesetzt wurde sich aber mit genialen Kampfszenen, wie wir es von Jet Li gewohnt sind, punktemässig noch knapp über die hälfte gerettet hat. Alleine der Fight in der kleinen Toilette sind die 6 Punkte schon wert.

                                            • 10

                                              im filmt kommt die beste kampfszene allerzeiten vor

                                              • 8

                                                ich weis nicht warum, aber jedes Mal wenn ichd en Streifen sehe gefällt er mir immer besser. Besonders das erste Drittel des Films.

                                                • 10

                                                  Ein echt herrausragender Film
                                                  ich denke das er selbst Leute überzeugen kann die nicht viel von MAterial Arts halten.
                                                  Die selbst darauf stehen !! die sollten sich den Streifen erst recht angucken

                                                  • 7

                                                    Man muss Jet Li schon lassen, dass er den schüchternen Hundeblick echt gut drauf hat :)