Vaiana - Kritik

Moana / AT: Vaiana - Das Paradies hat einen Haken

US · 2016 · Laufzeit 107 Minuten · FSK 0 · Musikfilm, Animationsfilm, Abenteuerfilm, Komödie, Fantasyfilm · Kinostart
Du
  • 6

    Gelungener Humor

    • 8

      Tricktechnisch überragend erzählt der Film eine sehr emotionale, mit viel Witz ausgestattet, Story , die die Kleinen wie die Grossen perfekt unterhält.
      Es ist eine Freude dieses technische Meisterwerk zu entdecken.

      1
      • 8 .5

        Ich muss zugeben, seit Toy Story sauge ich fast alles animierte auf und bin auch mit den meisten Produktionen glücklich geworden. Optisch hat sich ja die letzten Jahre viel getan und Vaiana ist hier allein was die Kulisse angeht ein absolutes Highlight. Die Inselwelt ist so unfassbar bunt und schön, dass man am liebsten direkt eine Hütte bauen und dort wohnen will und jeden Tag in diesem perfekt animierten Wasser schwimmen möchte. Allein für die Animation gäbe es also 10...achwas 12 Punkte! Allerdings gibt die Story selber nicht sooo viel neues her und so richtig emotionale Spannung kommt auch nicht auf. Im Grunde hat man mal wieder die alte Formel "Mädchen auf Identitätssuche + tragisches Ereignis + Happy End" hergenommen, ein bisschen Südseeflair dazugegeben und kurz durchgemixt. Dabei kam dann eben diese schöne, aber auch austauschbare Geschichte raus. Die Dynamik zwischen Maui und Vaiana fand ich ganz gelungen, nur mit Andreas Bourani als Maui's Stimme kam ich nicht ganz klar. Insgesamt auf jeden Fall sehenswert.

        1
        • 6 .5

          Kunterbuntes, technisch beeindruckendes Abenteuer in einem schönen Setting. Leider schleichen sich im letzten Drittel leichte Längen ein, da Halbgott Maui eher nervt, als unterhält, die Story selbst für so einen Film sehr schlicht ist und es über weite Strecken keinen wirklichen Antagonisten gibt. Sogar das Meer, bei so einem Abenteuer vermutlich der größte Feind des Menschen, ist hier ja von Anfang an ein Verbündeter der kleinen Heldin. Nett, aber nicht überragend, auch emotional haben andere Disney-Werke mich deutlich mehr gerührt. Aus Kindersicht kann man aber sicher nochmal einen Punkt drauflegen.

          1
          • 8

            Wieso eigentlich wieder so eine eigenartige Umbenennung in der deutschen Fassung? Was ist denn an "Moana" so schlecht, dass man Hauptfigur und Film in "Vaiana" umbenennen muss? Zu dem dusseligen Zusatztitel äußere ich mich gar nicht erst. Immerhin ist der nicht ganz so schlimm wie "Neu verföhnt" oder "Völlig unverfroren". Abgesehen von der Titelfrage bekommt man hier aber einen absolut tollen Animationsfilm aufs Auge. Dass man es hier mit einem reinen Disney-Film zu tun hat und nicht um einen von Pixar, merkt man hauptsächlich an der Disney-Formel ("Prinzessin", Musical-Einlagen), nicht aber an der Technik oder der inhaltlichen Qualität. Denn beides ist über jeden Zweifel erhaben. Inhaltlich hat mir der Film sogar außerordentlich gut gefallen. Zum einen ist die Hauptfigur tatsächlich mal ein Mädchen, welches nicht erst durch einen tollen "Prinzen" ihre Motivation erhält, sondern durch eigenen Antrieb und dadurch eine der stärksten Identifikationsfiguren unter den Disney-Prinzessinnen abgibt. Trotzig, ohne zu nerven und verletzlich, ohne schwach zu sein. Zusammen mit der zweiten Hauptfigur, dem rundlichen Halbgott Maui, bildet sie ein wirklich gutes Gespann. Richtig gut gefallen haben mir auch das Südsee-Setting sowie die polynesische Mythologie, welche die Handlung bestimmt. Und auch die Musik (bei Disney-Filmen zwar meistens gut aber ich muss das auch nicht immer haben) hat absolute Ohrwurmqualitäten. Alles in allem eine rundum gelungener neuer Beitrag aus dem Hause Disney, dem eigentlich nur das letzte Quäntchen Genialität fehlt, um an Großtaten wie Wall-E oder Inside Out heranzukommen.

            1
            • 7

              Sehr klassischer Disney-Film mit entsprechend vielen Gesangseinlagen, die aber überwiegend positiv zu werten sind. Vor allem im Original überzeugt Dwayne Johnson in der Synchronisation. Aber auch die hawaiische Sängerin Auli'i Cravalho bietet eine zuckersüße Performance. Die Geschichte bietet hingegen kaum Überraschendes, überzeugt hingegen durch ihr hohes Tempo und die schier atemberaubende Optik.

              • 5
                MovieToGo 28.10.2017, 15:18 Geändert 28.10.2017, 15:26

                Es ist das übliche Disney 1x1.
                Die Auserwählt,ihre Sidekicks,eine Bestimmung,das verlassen der gewohnten Gefilde,die Eltern die dagegen sind,ein Schicksalsschlag der die Mission erst möglich macht.
                Blah Blah..vielleicht ist mein Herz aus Stein.

                Mich nervte der Film mit Minute zu Minute mehr.

                PS ich hoffte die Zeiten,das mit kitschigen Musikal Einlagen irgendwelche Emotionen ausgedrückt werden sollen,sind vorbei.
                Dem ist leider nicht so.
                Wobei der Soundtrack auch nicht die Welle ist.
                Nun ja,reine Geschmacksache.

                PSS.Andreas Bourani als synchron Sprecher für den Charakter der Dwayne Johnson darstellt.
                Was stimmt den mit euch nicht?
                Diese One Hit Wonder Pfeife,geht's noch?!

                1
                • 7 .5

                  Vaiana kommt nicht ganz an Rapunzel oder Frozen heran, ist aber dennoch etwas einzigartig und besonders in der Filmografie von Disney. Eine tolle und teils lustige Geschichte, mit einem tollen Soundtrack, wo allerdings nicht jeder gesungene Song sitzt, und selbstverständlich eine tolle Präsentation. Etwas weniger Leerlauf und schon hätten wir das nächste Meisterwerk aus dem Hause Disney.

                  • 7
                    TrunxX 25.10.2017, 05:38 Geändert 25.10.2017, 05:40

                    wegen der Story kann man dem Film wahrlich keine Höchstwertungen geben, alles mehr als vorhersehbar die typische Heldenreise eben.
                    Technisch aber sowas von beeindruckend umgesetzt das man fast sagen kann Disney hat sich hier selbst übertroffen.

                    Die deutsche Synchro mit Andreas Bourani als Maui hab ich allerdings gar nicht ertragen können, wer singen kann ist noch lange kein guter Synchronsprecher daher musste ich auf Originalton umschalten und das passiert bei mir nur äusserst selten, dort beglückt einen aber ein gut aufgelegter Dwayne Johnson mit seiner Stimme :)

                    1
                    • 4 .5

                      Der x-te Aufguss der immer gleichen "Disney-Prinzessin wird erwachsen, muss sich der Welt stellen und beweist allen wie stark Mädchen sein können"-Story, dieses Mal in der Südsee. Inzwischen gibt man sich praktisch auch garkeine Mühe mehr den immer gleich dünnen Plot noch großartig zu kaschieren und füllt die fehlenden Minuten einfach ungeniert mit Gesangseinlagen auf, was in diesem Ausmaß eigentlich nur von den Direct-to-DVD-Fortsetzungen bekannt war.

                      Maui als Sidekick ist ganz ok, die Gags mit den Tattoos und dem Ozean sind auch nett, aber sonst steuert die Story ohne große Wendungen auf das erwartbare Ende hin.

                      Technisch natürlich wie gewohnt absolutes Top-Niveau und für kleine Mädchen bestimmt ein guter Film, für Erwachsene aber sicher kein Must-See.

                      • 8 .5

                        Ein fantastischer Südseetraum, eine wunderschöne Geschichte und ein weiterer Geniestreich seitens Disney. Das alles und noch mehr ist Vaiana. Erneut erzählt Disney uns eine emotionale und herzerwärmende Geschichte, die optisch einfach nur brilliant aussieht. Aber nicht nur die Optik stimmt in diesem Streifen sondern auch die liebevoll gestalteten und emotional geschichteten Charaktere können von vorne bis hinten durchweg überzeugen. Und was wäre ein guter Disneyfilm ohne den einen oder anderen Ohrwurm? Richtig. Er wäre nur halb so gut. Aber auch hier kann Vaiana schon ziemlich schnell ordentlich punkten. Es wird auch hier wieder viel mit Symbolen gearbeitet, aber trotzdem bleibt die Grundstory kindgerecht und wirkt stellenweise auch etwas vorhersehbar. Dennoch überzeugt alles andere durch den ganzen Film hindurch, von den Animationen mal ganz zu schweigen komplett.
                        Was schlussendlich aber nochmal ein riesen Pluspunkt des Films darstellt ist das fantastische ozeanisch-hawaiianische Feeling sowohl im Gesang als auch in der Optik, was bei mir persönlich mitten ins Herz getroffen hat. Bitte weiter solch qualitativ hochwertiges Material, liebe Disney Studios.

                        1
                        • 7

                          Selbstverständlich im O-Ton geschaut, um die Sprech- und Sangeskünste von Dwayne "The Rock" Johnson in vollen Zügen genießen zu können... ;)

                          Der Anteil an Musik-Passagen ist in dem Film recht hoch und damit erinnert er an Disney-Klassiker, wo Songs ja oft den halben Film ausmachten. Passte hier aber gut.

                          Die Geschichte ist halt kindgerecht und vorhersehbar, aber was anderes erwarte ich bei einem Animationsfilm auch nicht.

                          Dafür konnte er mit Witz und guten Charakteren punkten.

                          • 8

                            Mal den Beamer angeworfen und ein wirklich schönes Filmerlebnis gehabt. Wie so oft aus dem Hause Disney.

                            "Vaiana" ist ein märchenhafter Film in wärmendem Südsee-Setting und niedlich-kindlicher Animationsoptik, der von einer jungen Frau erzählt, die auszog, sich selbst zu finden und dabei Grenzen auszuloten, Verantwortung zu übernehmen und schlussendlich ihr Inselvolk zu retten.
                            Dramaturgisch ganz klassisch aufgebaut läd der Film den Zuschauer ein auf eine Reise quer durchs Wasser, in der die Protagonistin nicht nur Schritt für Schritt ihrem eigentlichen Ziel näher kommt, sondern auch peu à peu ihren eigenen Charakter kennen und viel über das Leben lernt. Dabei trifft man auf den ein oder anderen Gegner (die aber keine schwerwiegende Rolle spielen) und (zugegebenermaßen seltsam designten) Gesellen und trällert zwischendurch das ein oder andere Lied.
                            Der Soundtrack ist auf jeden Fall gelungen; die von Vaiana selbst gesungenen Stücke machen Gänsehaut, die restlichen können einen immerhin kurzzeitig belustigen. Zwei Dinge sind mir noch eine Erwähnung wert: Zum einen ist mir etwas negativ aufgefallen, dass so einige Episoden des Films einfach eingeschoben wirken und nicht wirklich nachhaltig die Handlung beeinflussen. Beispiele hierfür wären der Auftritt der Kokosnusspiraten und der hakenstehlenden Riesenkrabbe mit Minderwertigskeitskomplexen.
                            Daneben ist mir positiv der Umgang mit den Sidekicks Huhn und Schwein aufgefallen - auf diese wird wirklich wenig Aufmerksamkeit verwendet, sie sind ein bis zwei mal für einen kurzen Schnaufer gut und halten sich sonst im Hintergrund, das finde ich gut. Aber trügt mich meine Erinnerung oder gab es nicht schon einmal einen Film mit einem debilen Huhn als Sidekick?

                            Auf jeden Fall ist "Vaiana" ein gelungener Streifen mit fantastischem Score, sympathischen Figuren und einer interessanten, aber nicht anspruchsvollen Story. Ein Blick lohnt sich zweifelsfrei.

                            1
                            • 10
                              sithlord80 06.08.2017, 15:09 Geändert 07.08.2017, 09:57

                              Unser Kino hat im Rahmen der Sondervorstellung "Ferienspaß", Vaiana zurück auf die Leinwand gebracht. Da ich es damals versäumt habe den im Kino zu gucken, habe ich das heute nachgeholt und die Kids gleich mitgenommen. Ein fantastischer Film der magische Momente versprüht.

                              18
                              • 6
                                Toaster85 29.07.2017, 09:56 Geändert 29.07.2017, 09:59

                                Vaiana ist ein recht netter Animationsfilm. Die Optik ist wahnsinnig gut, aber die Charaktere, allen voran Maui, nerven irgendwann was aber wahrscheinlich an der Synchronisation liegt.
                                Die Songs sind geschmackssache und typisch Disney. Leider merkt man bei denen auch die Synchronisation. Der Film hat seine Höhen und Tiefen. Der Anfang ist super und das Ende ist super. Alles dazwischen wirkt nur wie langweiliges und ideenloses Füllwerk. Das hat man alles irgendwie schon besser in anderen Animationsfilmen gesehen. Dennoch hat der Film, wie schon gesagt, am Anfang und Ende sehr viel Charme und es rettet ihn für mich noch auf eine 6/10, also ganz gut.
                                Wenn man solche Filme mag, macht man nichts falsch. Wenn man generell mit Disney kaum noch was anzufangen mag, besonders wenn viel gesunden wird, sollte man sich dei Zeit für diesem Film sparen.
                                Für Kinder sicherlich ein Top Film! So wie damals König der Löwen für mich, den ich heute noch als einen meiner Lieblingsfilme aller Zeiten erachte! :)

                                2
                                • 7 .5
                                  ilaria.rhaja 26.07.2017, 16:39 Geändert 26.07.2017, 16:40

                                  ich habe den Film (beim Ueberfliegen der Kommentare denke ich: gut so!) auf Englisch gesehen und fand ihn toll. Der dicke selbstverliebte, selbsternannte Hero Of All war anfangs supernervig, beim zweiten Mal gucken jedoch amuesant.
                                  Schoen geschriebene Story, eindrucksvolle Charaktere (wie so oft ist einer der Boesewichte der schillerndste - haha -, auch wenn er in diesem Fall eine fuer den Film recht unbedeutende Rolle spielt) und wunderbare Wasser- und Haare-animation. Die Musik ist ebenfalls wirklich nicht zu verachten.

                                  Titeluebersetzungs-faux-pas kennt man ja... aber den Namen des main characters gaenzlich veraendern? War das noetig?

                                  • 6

                                    Schön anzusehen, leicht zu verdauen und unterhaltsam wie immer bei Disney aber die Synchronstimmen waren leider wieder ein deutlicher Schwachpunkt siehe z.B. Maui gesprochen von "Ein Hoch auf MICH"- Bourani.. die Lieder klingen im Deutschen gezwungen und krampfhaft zusammengereimt und der Witz des Originals lässt sich oft nur erahnen...
                                    6 Punkte mit Luft nach oben für das Original..

                                    • 7

                                      Etwas wird ge-Spoiler-t...

                                      Während sich bei ‚normalen‘ Filmen (fast) niemand um die Synchronsprecher schert, so ist es doch bei Animationsfilmen üblich, bekannte deutschsprechende Persönlichkeiten zu wählen. Ich kannte bei Vaiana die Sprecher nicht. Mir ist dies auch UNWICHTIG, lieber sollen die professionellen Synchronsprecher auch alle Animationsfilme sprechen. (ODER: Im Gegenzug einfach mal für Synchronsprecher WERBEN… zum Beispiel… „The Avengers 3: Infinity War - Part I … mit den Stimmen von Luise Helm und Shandra Schadt (… okay… und Tobias Meister)“)

                                      (… der Maui, dass der ohne Strafe davon kommt… ein Rätsel…)

                                      Mir wirkte der Film ein/zwei/dreimal zusammengesetzt und die Szenen waren auch mal zu einfach abgehandelt (die Kokomora: die waren da > Kampf > und wieder weg), und dann wieder zu wichtig für deren Unwichtigkeit (der Anfang: bis es endlich mal „losging“)…

                                      Und bis endlich der Superheld kam… der Maui: Formwandler, Halbgott des Windes und des Meeres, Held der Menschheit… (phuuu… Glück gehabt…)… hat es schon etwas gedauert.

                                      Cool war natürlich die Szene rund um „glänzend“, mit dem Lied…

                                      Aber mal ehrlich… der Maui hat richtig Glück gehabt… nach 1000 Jahren bekommt das böse Monster endlich sein Herz zurück, welches grün war, man hätte schon während des Filmes misstrauisch gegenüber Maui sein können… „Monster haben keine grünen Herzen“, das weiß doch jedes Kind… und dann… dann kommt der Maui einfach ohne Strafe davon, als aus dem Monster wieder die Naturschönheit wird…

                                      Der Maui… Als Superheld hat er natürlich auch eine hohe Auffassungsgabe… sinngemäß ging die so… „Du bist eine Prinzessin…. Du trägst ein Kleid, singst, redest mit Tieren… Du bist eine Prinzessin“.

                                      Und „Twittern“… wir wissen jetzt, was es wirklich bedeutet, dank Maui….

                                      Am Ende durfte H. Fischer nicht fehlen… aber wenn man wissen will, wer im Englischen den letzten Song singt, muss man schon nach „Moana end credits song“ suchen… und landet bei der jungen Alessia Cara.

                                      Na klar würde ich den Film wieder gucken... gutes und schönes Entertainment… auch weil die Prinzessin dieses Mal eine Abenteuerin war und der Film ohne Beziehungsherzschmerzkram auskam… (… der Maui, dass der ohne Strafe davon kommt… ein Rätsel…)

                                      • 10

                                        Mit Filmen wie "Rapunzel", "Die Eiskönigin" und zuletzt "Zoomania" hat es Disney geschafft, den Kollegen von Pixar ordentlich Konkurrenz zu machen. Und mit "Vaiana" liefern sie nun einen Film ab, der erstmals die Qualität der Pixar-Werke übertrifft.
                                        Die Geschichte von "Vaiana" hat unglaublich viel Herz, Humor und bietet einfach ein großes Abenteuer für die ganze Familie. Man bekommt einen tollen Einblick in das Leben und die Kultur der alten ozeanischen Völker.
                                        Mit der Figur Vaiana hebt sich Disney diesmal auch von den sonst üblichen Prinzessinnen ab und liefert ein glaubwürdiges Mädchen mit Ecken und Kanten. Die deutsche Synchro (auch bei Maui und den vielen Songs) muss hier auch unbedingt positiv hervorgehoben werden.
                                        Die Optik des Films ist einfach ausgedrückt grandios. Egal ob am Anfang auf der Insel, dann das Wasser, der Kampf auf offener See und gewisse Details wie Haare und Sand. Alles sieht spektakulär aus, wurde mit viel Liebe zum Detail gestaltet und macht in 3D einen noch besseren Eindruck.
                                        Ich könnte über den Film noch ewig schwärmen, aber zusammenfassend ist "Vaiana" für mich jetzt schon einer der besten Animationsfilme überhaupt. Pixar steht jetzt erstmal unter Zugzwang.

                                        4
                                        • 5 .5

                                          Vaiana ist farbenfroh und für den Sommerkino genau das richtige. Dennoch hatte er einige Hänger gehabt. Im Vergleich zu "Die Eiskönigin" und "Zoomania" ein bis zwei Klassen schlechter. Die Lieder und die Charaktere sind ok, mehr aber auch nicht.
                                          Vieles im Film erinnert an Abyss, Life of Pi und Avatar. Somit punktet Vaiana mehr in der Optik.
                                          Für den Preis von 3Euro (Sommerkino) habe ich aber nix falsches gemacht.

                                          • 7 .5

                                            ""Glänzend!"

                                            • 1 .5

                                              Für jedes Lied das gesungen wurde, habe ich einen halben Punkt abgezogen. Oder so ähnlich... Vaiana ist eines der schlechtesten Animationsfilme die mir je untergekommen sind. Keine Ideen, kein Witz, noch nicht mal eine interessante Geschichte. Stinklangweilig und nervig. Für Kleinkinder eventuell etwas, wenn man den Lavadämon rausschneidet. Für mich die reinste Zeitverschwendung.

                                              2
                                              • 9
                                                hallidalli 04.06.2017, 00:00 Geändert 04.06.2017, 00:05

                                                So muss das sein. Vaiana ein bestechender und sehr gut getrickster Animationsfilm, witzig, unheimlich, verrückt und turbulent. Die Umsetzung tickt angenehm anders. Allein schon das bestechende SüdseeGefühl entfaltet eine enorme Wirkung, die Gesangseinlagen... keine klassischen Gesangseinlagen die in den Film hineinkopiert wurden sondern sehr verständliche S P R E C H "LIEDER" die die Geschichte ein zu eins weitererzählen. Ausserdem mag ich Pua und LIEBE Heihei. ^^

                                                2
                                                • 5 .5

                                                  Wenn bloß das ständige Gesinge nicht wäre! Aber was soll man erwarten, ist halt ein Disney-Film. Ich werde langsam zu alt für den Scheiß...

                                                  1
                                                  • 8

                                                    Wieder einmal mischt Disney die alt bekannten Zutaten, welche uns als Kind schon geschmeckt haben, zu einem farbenfrohen und musikalischen Animationsabenteuerfilm. Und schon wieder kommen Sie damit durch und liefern ein weiteres mal einen Volltreffer ab. Vaiana ist pures gute Laune Kino und der Südsee-Flair lässt einen vom nächsten Urlaub träumen. Disney Fans jedem Alters können bedenkenlos zugreifen.

                                                    2