Fifty Shades of Grey
© Universal Pictures
Fifty Shades of Grey
Schundfilm

5 Gründe, warum Pornostars Fifty Shades of Grey hassen

Vor fast einer Woche ist die Verfilmung von E.L. James' Erotikroman Fifty Shades of Grey in den Kinos angelaufen, feiert wie erwartet überragende Box-Office-Ergebnisse und ist schon jetzt ein kommerzieller Erfolg. Bei der Kritik kommt der Film allerdings nicht allzu gut weg und das aus guten Gründen: In einem witzigen Video von Funny or Die erklären uns die Pornodarstellerinnen Nadia Styles, Mercedes Carrera und Nina Elle, warum Fifty Shades of Grey aus ihrer professionellen Sicht mal so gar nicht funktioniert.

Mehr: Filme, die eure Sado-Maso-Herzen höher schlagen lassen

Kritisiert werden unter anderem die hanebüchenden Dialoge und die zurückhaltende Darstellung des Geschlechtsverkehrs. Die Ladys raten uns, statt Fifty Shades of Grey doch einfach direkt einen Porno im Internet zu sehen. Das ist schließlich vielseitiger, ehrlicher und obendrein auch noch kostenlos. Na dann, danke für den Tipp!

Wie gefällt euch das Video zu Fifty Shades of Grey? Werdet ihr den Ratschlag der Damen beherzigen?

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Ex-Unterwäschemodel und 08/15-Pessimist
Deine Meinung zum Artikel 5 Gründe, warum Pornostars Fifty Shades of Grey hassen