"Auf so vielen Ebenen falsch": Neue Netflix-Serie verärgert die Zuschauer

Netflix
© Netflix
Netflix

Seit wenigen Tagen ist die neue Netflix-Doku-Serie Terrorism Close Calls in den USA auf dem Streamingdienst verfügbar und beschäftigt sich mit Terroranschlägen, die beinahe passiert wären und in letzter Sekunde vereitelt werden konnten. Die Serie sorgt jedoch bereits jetzt für Kontroversen. Wie Popculture berichtet, haben einige Netflix-Fans grobe Fehler in der Doku-Serie gefunden, die sich über falsches Bildmaterial bis hin zu gefakten Audiospuren erstrecken.

Terrorism Close Calls wartet auf Netflix mit falschen Informationen und Bildern auf

Laut einem Twitter-User mache die Serie beispielsweise Gebrauch von Bildmaterial einer Straße in Großbritannien, während das Voice-Over diese als Straße in den USA beschreibt:

Ich habe mich bei dem Produktionswert und den irreführenden Informationen gesträubt. Glauben die wirklich, niemandem würde auffallen, wenn sie angeblich einen Terroristen zeigen, der ein US-Haus verlässt, und es in Wirklichkeit eine Straße in Großbritannien ist?

Ein anderer User machte das Bildmaterial, das die Terroranschläge in London 2005 in der Serie untermauern sollten, als Material aus, das eigentlich von den Terroranschlägen in Madrid im Jahr 2004 stammt:

Ernsthaft, Netflix? Hat diese Serie Terrorism Close Calls grade wirklich versucht, das Material der Bombenanschläge in Madrid 2004 als die in London am 7. Juli 2005 auszugeben? Das ist auf so vielen Ebenen falsch.

Ein User auf Reddit glaubt, bei der Fehlinformation um die Anschläge in Madrid und London sogar gefakte Schreie auszumachen, die als Audiomaterial zusätzlich über die gezeigten Bilder gelegt wurden. Seiner Meinung nach sei dies entwürdigend gegenüber den Menschen, die bei den Terroranschlägen tatsächlich ums Leben kamen:

Ich habe keinen Zweifel daran, dass hier bewusst Tode eines Terroranschlags - der ebenfalls in Europa stattfand und mehr als dreimal so viele Menschen tötete - als faules Stock-Material für einen Anschlag ein Jahr später genutzt wurde. [...] Wenn man uns schon Aufnahmen zeigt, wie diese Menschen sterben, dann erweist ihnen wenigstens die Ehre, erkannt zu werden, und erzählt den Zuschauern, was wir wirklich sehen.

Netflix soll sich bisher noch nicht zu den Vorwürfen geäußert haben. Terrorism Close Calls ist seit dem 26.10.2018 in den USA auf Netflix verfügbar. Ob und wann die Doku-Serie auch nach Deutschland kommt, ist bisher nicht bekannt.

Was sagt ihr

moviepilot Team
pinotnoiraurevoir Joana Müller
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel "Auf so vielen Ebenen falsch": Neue Netflix-Serie verärgert die Zuschauer
06059fac47e54594be7eda012dd0092e