Community
Under The Skin

Bringt den neuen Scarlett Johansson-Film ins Kino!

30.04.2014 - 15:16 UhrVor 7 Jahren aktualisiert
19
31
Scarlett Johansson in Under The Skin
© A24
Scarlett Johansson in Under The Skin
Der neue Film mit Scarlett Johansson heißt Under the Skin und sie spielt ein mysteriöses Alien. Trotzdem will Senator den Film nicht in die deutschen Kinos bringen, weil er angeblich nicht zu vermarkten sei. Lasst uns das ändern!

Zuerst die gute Nachricht: Bald kommen wir in den Genuss des Filmes Under the Skin mit Scarlett Johansson. Sie spielt darin ein männermordendes Alien, welches nicht mit ihren körperlichen Reizen geizt, um ahnungslose Männer in ihre Sexfalle zu locken. Klingt ein bisschen wie Species, sieht aber wohl ganz anders aus und ist auch nicht so reißerisch inszeniert, wie man es nach dieser Inhaltsangabe denken könnte. Stattdessen stellt Under the Skin einen sehr ruhigen und düsteren Film dar, der nicht vom Spektakel lebt. Hier sehen wir eine brilliant-unterkühlte Scarlett Johansson in ihrer wohl ungewöhnlichsten Rolle. Die schöne und gefährliche Fremde blickt rein und unverfälscht auf unsere Welt, bis ihr nach und nach Zweifel an ihrer Mission kommen.

Mehr: Under the Skin lockt mit verführerischer Werbekampagne

Jetzt die schlechte Nachricht: Under The Skin mit Scarlett Johansson startet nicht in den deutschen Kinos. Stattdessen erhält der Film einen Direct-to-DVD-Starttermin im Herbst. Diese Entscheidung stößt nicht gerade auf Gegenliebe, insbesondere, da sich schon jetzt eine beachtliche Fangemeinde um Under The Skin gebildet hat. Wir alle wollen den Film auf der großen Leinwand sehen. Die sehr eigene Bildsprache samt der ungewöhnlichen Inszenierung könnten so ihre Wirkung in Gänze entfalten. Der hohe künstlerische Anspruch und die “halluzinatorischen, heißkalten Bilder” (Pressemitteilung Senator) brechen Under The Skin aber anscheinend gerade das Genick. Denn Senator argumentiert, das sei zu sehr Filmkunst, weder Mainstream noch Arthouse. Deswegen wäre eine Vermarktung fürs Kino total schwierig, also bringen sie Under The Skin nur auf den Heimkinomarkt.

Mehr: Gebt Scarlett Johansson den Black Widow-Film!

Das klingt nicht nur in meinen Ohren ziemlich unverständlich, das sehen auch viele andere Menschen so. In den sozialen Netzwerken regt sich ebenfalls bereits Widerstand. Auf der Seite Under The Skin im dt. Kino, jetzt sammeln sich Befürworter eines deutschen Kinostarts und machen mobil. Dort könnt ihr auch Senators fadenscheinige Begründung lesen, warum man sich gegen einen Kinostart entschieden hat. Die Verantwortlichen der Seite (Sebastian Selig und Rochus Wolff) scheinen Senator in schöner Regelmäßigkeit mit Nachfragen zu bombardieren. Weil wir von moviepilot.de auch daran glauben, dass Under The Skin ins Kino gehört und dort funktioniert, wollen wir die Kampagne natürlich unterstützen. Hoffen wir, dass es uns gelingt, das melancholische Werk von Jonathan Glazer mit Scarlett Johansson ins Kino zu bringen und dass es uns vergönnt ist, es dort auch zu sehen.

Wie groß ist euer Interesse daran, Under The Skin im Kino zu sehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News