Community
Crowdfunding

Jemand will Minas Tirith bauen, braucht 2 Milliarden Pfund

14.08.2015 - 10:30 UhrVor 5 Jahren aktualisiert
23
5
Minas Tirith
© Warner
Minas Tirith
Heute aus der Crowdfunding-Welt: Eine britische Architekten-Gruppe mag Herr der Ringe-Schöpfer Tolkien so sehr, dass sie sein Minas Tirith in Südengland errichten wollen. Noch steht es nicht sehr gut um das Projekt.

Crowdfunding-Kampagnen sind ein guter Weg, um ambitionierte Projekte zu finanzieren, auch wenn einem das nötige Kleingeld fehlt. Diese Jungs hier  zum Beispiel wollen 500 Pfund haben, damit sie sie einer Frau geben können, die seit Tagen nichts gegessen hatte, deshalb ein Vierer-Pack Mars geklaut hat und dafür zu 330 Pfund Strafe verurteilt wurde. Und die hier  hätten gerne 3.000 Dollar, um Mad Maxine: Horny Road drehen zu können. Und dann gibt es da noch diese Architekten-Gruppe, die Der Herr der Ringe so sehr mag, dass sie 1,85 Milliarden Pfund sammelt, um Minas Tirith zu bauen .

Was wie ein Scherz klingt, ist tatsächlich ein reales Projekt. Die Gruppe, die aus Bauingenieuren und Architekten besteht, hat berechnet, dass 1,4 Milliarden für das Material gebraucht werden, 15 Millionen für das Land, 188 Millionen für Arbeitskräfte und der Rest für sonstige Kosten. Zwei potentielle Plätze in Südengland haben sich sie bereits ausgeguckt. Die Stadt soll sowohl bewohnbare Wohnungen enthalten als auch Platz für kommerzielle Nutzung, sprich Supermärkte, Hotels, Bars, etc. Es geht also nicht nur um den Nachbau, sondern auch darum, dass es eine vollwertige Stadt mit allen wichtigen Komponenten wird.

Falls ihr euch dazu entschließt, das Projekt zu unterstützen, könnt ihr euch zum Beispiel für 100.000 Pfund königliche Rechte an der Stadt sichern, die unter anderem beinhalten, dass ihr jederzeit mit einer Pferdekutsche herumgefahren werden könnt. Für etwas weniger Geld (15 Pfund) könnt ihr auch euren Namen auf einem Steinmonument verewigen. Bislang sieht es noch nicht so gut aus für das Projekt, nach 13 der 60 Tage Laufzeit kamen nicht einmal 50.000 Pfund zusammen, sie stehen also immer noch bei 0%. Aber wer weiß, vielleicht kommt noch der erhoffte Schub. Falls das Ziel erreicht wird, sollen die Arbeiten 2016 beginnen, damit die Stadt 2023 eröffnet werden kann.

Werdet ihr das Projekt unterstützen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News