Community
Nein zu James Bond

Schauspiel-Veteran Richard Johnson mit 87 verstorben

12.06.2015 - 09:20 Uhr
0
0
Richard Johnson in The Pumpkin Eater
© Columbia Films
Richard Johnson in The Pumpkin Eater
Richard Johnson, früherer Kandidat für die Rolle von James Bond und mit einer Karriere von über 60 Jahren, ist am 6. Juni 2015 verstorben. Er wurde 87 Jahre alt.

Richard Johnson, ein britischer Schauspieler mit einer Karriere von über 60 Jahren, ist vergangenen Samstag in Chelsea im Alter von 87 Jahren verstorben.

Johnson begann bereits in den 1940er Jahren in Shakespeare-Stücken auf die Bühne zu treten, bis er Anfang der 1950er in seinen ersten TV-Serien mitspielte und so schließlich den Sprung ins Kino schaffte. 1959 spielte er unter der Regie von John Sturges in Wenn das Blut kocht, an der Seite unter anderem von Frank Sinatra, Gina Lollobrigida und Steve McQueen. Von da an ging es aufwärts: Johnson erhielt prominente Rollen in Filmen wie Bis das Blut gefriert von Robert Wise und Schlafzimmerstreit von Jack Clayton. Später spielte er an der Seite von Charlton Heston und Laurence Olivier in Khartoum - Der Aufstand am Nil. Am Set von Die amourösen Abenteuer der Moll Flanders lernte er schließlich Vertigo-Star und seine spätere Ehefrau Kim Novak kennen, mit der er allerdings bloß kurzzeitig verheiratet war.

Gerüchten zufolge war Richard Johnson der ursprüngliche Top-Kandidat, um James Bond in James Bond 007 jagt Dr. No zu spielen, allerdings lehnte er ab, weil er nicht an einem Deal für mehrere Filme interessiert gewesen sei. Stattdessen entschied er sich für eine Karriere in der zweiten Reihe; zum ganz großen Star wurde er nie, dafür aber eine wertvolle Bereicherung für jeden Cast, was er seit den 1980ern hauptsächlich TV-Produktionen zur Schau stellte. Seinen letzten Auftritt in einem großen Kinofilm bekam er 2001 an der Seite von Angelina Jolie in Tomb Raider.

Richard Johnson hinterlässt eine Frau und vier Kinder.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News