Community
2022 erscheint die Serie Kenobi auf Disney+. Aber Sinn machen wird sie nicht...

Star Wars - Die Kenobi-Serie wird total sinnlos werden...

22.08.2021 - 20:00 UhrVor 29 Tagen aktualisiert
54
1
Ewan McGregor als Obi-Wan Kenobi
© Lucasfilm/Disney
Ewan McGregor als Obi-Wan Kenobi
Die Serie "Obi-Wan Kenobi" ist eine Miniserie von Deborah Chow und wird auf Disney+ erscheinen. Sie wird von Hossein Amini, Kathleen Kennedy und Ewan McGregor produziert und schon jetzt ist klar, dass die Serie inhaltlich sinnlos und voller Widersprüche sein wird. Für Fans der ersten Stunde wird es erneut schwer werden...

Für langjährige Star Wars Fans waren bereits die Prequels zumindest inhaltlich eine Enttäuschung, waren sie teilweise doch sehr konträr zur Original Trilogie und passten nicht zu den dort erzählten Geschichten. Selbiges wird nun mit der Serie Kenobi passieren, denn auch die Kenobi-Serie wird inhaltlich sinnlos werden.

1. Der Titel der Serie

Die Serie heisst "Star Wars: Obi-Wan Kenobi" und wird die Geschichte von dem sich ins Exil zurückgezogenen Jedi-Meister Kenobi nach der Order 66 aus Episode III spielen.

"Obi-Wan Kenobi. Diesen Namen habe ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr gehört. Seit Ewigkeiten!"

Aus Episode IV wissen wir, dass Kenobi den Namen Obi-Wan jedoch schon "seit Ewigkeiten" nicht mehr gehört hat. Der Name dürfte also folglich auch in der Serie gar nicht zu hören sein ("seit Ewigkeiten!"). Mehr noch: Kenobi erklärt sogar, dass er nicht mehr unter dem Namen Obi-Wan lebt seit... noch vor Lukes Geburt. Er hat den Namen Obi-Wan also schon vorher abgelegt. Er heißt nicht mehr so.

In Episode III wurde Kenobi nach Lukes Geburt auch weiterhin noch Obi-Wan genannt, weil George Lucas wohl gar nicht mehr daran dachte und Episode III damit diesen Fehler sogar verursachte, der noch dazu offizieller Kanon wurde. Ein offensichtlicher Fehler.

Wenn man als Fan der ersten Stunde aber seit Episode IV 1977 bis Episode III 2005 fast 30 Jahre darauf wartet, dass sich der Kreis schließt, ist es schon eine mittelschwere Enttäuschung, wenn plötzlich die ursprüngliche Geschichte komplett über den Haufen geworfen und der Anschluss von Episode III zu Episode IV so katastrophal unlogisch und hektisch stümperhaft zusammengeflickt wird.

Jedenfalls: In der Zeit des Exils hat Kenobi den Namen Obi-Wan jedoch definitiv abgelegt und kann nicht ignoriert werden. Da die Serie von Kenobi im Exil aber "Obi-Wan Kenobi" heißt, wird dies wohl auch weiterhin missachtet werden, was einfach keinen Sinn macht und auch Episode IV weiterhin widerspricht.

Die Serie müsste einfach nur "Kenobi" oder zumindest "Ben Kenobi", nicht aber "Obi-Wan Kenobi" heißen.

2. Die Revanche des Jahrhunderts

Auf dem Disney-Investors-Day 2020 wurde bekannt, dass Hayden Christensen als Darth Vader zurückkehrt. Kathleen Kennedy deutete dabei an, dass er und Kenobi erneut aufeinandertreffen würden und nannte diese Konfrontation schon die "Revanche des Jahrhunderts".

Aber auch das ergibt einfach überhaupt keinen Sinn. Schon das Duell in Episode III ergab keinen Sinn, wenn man die Original-Trilogie genau betrachtet, denn Kenobi gibt Luke z.B. das Lichtschwert von Anakin mit den Worten: "Dein Vater wollte, dass du das einmal bekommst, wenn Du alt genug bist, aber Dein Onkel war dagegen." - und auch die Art und Weise, wie Vader und Kenobi sich trennten, passte nicht in die Gesamtgeschichte, denn Vader sagte in Episode IV, "Als ich euch verlies war ich euer Schüler. Jetzt bin ich der Meister." dabei zeigen die Prequels fälschlicherweise andersrum wie Kenobi eindeutig Vader verlässt, als dieser brennend im Dreck lag und überließ ihn seinem Schicksal, was eigentlich auch nicht Kenobis Charakter und Natur entsprach. Auch erzählt Kenobi in der Original-Trilogie, dass Anakin seine Ausbildung abbrach, als Luke Dagobah verlässt und Luke nicht den gleichen Fehler machen soll. Weder tatsächlich noch metaphorisch passen die Geschehnisse der Prequels zu der Original-Trilogie.

"Als ich euch verlies, war ich euer Schüler. Jetzt bin ich der Meister."

Wenn Kenobi in der Serie jetzt erneut auf Vader trifft, ist dies wiederholt sinnlos und passt nicht ins Gesamtkonzept. Es berichtigt auch nicht den Fehler aus Episode III, denn Anakin ist jetzt bereits Darth Vader, nicht mehr Kenobis Schüler, sondern der Dunklen Seite verfallen.

Es geht hier augenscheinlich rein nur um Fan-Service und Quote, aber wie so oft in keinster Weise um eine stimmige Star Wars Geschichte, die ins große Ganze aller Teile passt.

3. Eine Gefahr für Anakin Skywalker

Wir wissen aus Episode IV, dass Kenobi all die Jahre nichts unternommen hat, um Luke zum Jedi auszubilden. Er unternimmt nichts, um ihn mit der Macht vertraut zu machen. Später war Luke dann eigentlich schon zu alt, wie Yoda feststellt. Kenobi wollte Luke bis dato nie ausbilden. Erst in Episode 4, weil es die Situation erfordert, aber nicht vorher. Also auch nicht in der Kenobi-Serie.

Luke kommt auch nur durch einen Zufall zu Kenobi, nämlich durch Leias Nachricht, die der ausgebüchste R2D2 zu Kenobi bringen will, den Lukes Onkel zuvor von den Jawas gekauft hat. Wäre das nicht passiert, hätte Kenobi Luke auch weiterhin die nächsten Jahre nicht der Macht nähergebracht.

Luke und Kenobi kennen sich offenbar. Luke nennt ihn "den alten Ben" und Kenobi weiß, dass aus Luke auch ein recht guter Pilot geworden ist. Mehr aber auch nicht. Luke wächst bei seinem Onkel sein Leben lang mit einer Lüge auf und Kenobi hat nie etwas dagegen unternommen.

Kenobis Verhalten zeigt, dass Luke Skywalker zu Beginn des Films keine Sonderrolle hatte. Er war kein Auserwählter. Er war da noch keine Neue Hoffnung gegen das Imperium. Übrigens erhielt der Film erst 1997 kurz vor den Prequels den offiziellen Filmtitel "Episode IV: Eine neue Hoffnung". Die Änderung im Lauftext erfolgte hingegen schon Anfang der 80er.

Später erklärt Kenobi Luke, dass er und Leia vor dem Imperator versteckt wurden, weil sie eine Gefahr für Anakin darstellten. Eine Gefahr für Anakin! Nicht für Vader. Das ist eine enorm wichtige Aussage.

Das war also der einzige Grund, warum Luke versteckt wurde. Die Frage ist, warum war Luke eine Gefahr für Anakin? Höchstwahrscheinlich weil Anakin damit für den Imperator durch seine Kinder erpressbar geworden wäre. Dann hätten die Prequels aber etwas anders verlaufen müssen. Und dann hätte dies auch in der Kenobi-Serie gezeigt werden können. Allerdings ist Anakin seit Ende der Episode III nun bereits Vader und damit passt das Ganze ebenfalls wieder nicht ins Gesamtbild.

Die Prequels machten aus dem Versteck von Luke übrigens auch erst einen Witz, denn sie zeigen sinnloserweise, dass Anakin ebenfalls dort aufwuchs, was in der Original-Trilogie jedoch nie erwähnt wurde. Anakin hätte auch ganz woanders aufwachsen können, bzw. eigentlich sogar müssen.

Hätten die Prequels beispielsweise gezeigt, dass Anakin auf einem ganz anderen Planeten aufwuchs und am Ende Owen und Beru mit Luke einfach auf den unscheinbarsten Wüstenplaneten im Outer Rim, nämlich Tatooine flüchteten und sich dort versteckten, hätte das Ganze auch viel mehr Sinn ergeben.

Jetzt aber lebt Luke genau dort wo Anakin aufwuchs und Kenobi lebt dort im Exil.

4. Luke & Leia

Gerüchten zufolge gab es wohl auch einen Castingaufruf für junge Kinderdarsteller für die Rollen eines jungen Luke Skywalkers und seiner Schwester Leia. Hier sollte die Serie sehr bedacht vorgehen, falls tatsächliche Luke gezeigt wird. Leia zu zeigen macht auch nur sehr bedingt Sinn, denn Leia kam in die Obhut von Bail und Breha Organa. Dass Ben Kenobi trotzdem plötzlich mit Leia Kontakt aufnimmt, macht in Anbetracht der Umstände, dass die Kinder vor dem Imperator versteckt werden sollen, überhaupt keinen Sinn. Außerdem war Kenobi auf Tatooine im Exil...

Wie bereits erwähnt hatte Kenobi im Übrigen auch nie die Absicht Luke zum Jedi ausbilden bis zu dem zufälligen Ereignis in Episode IV. Demzufolge sollte die Serie Kenobi und Luke auch nur sehr distanziert zeigen und zwar in dem Sinne, dass Kenobi Luke nur aus der Distanz beobachtet. Episode IV zeigt auch nur eine distanzierte Bekanntschaft auf, aber keinesfalls eine innige Freundschaft oder gar den Beginn oder die Voranzeichen für eine Ausbildung zum Jedi.

Was denkt ihr über die Kenobi-Serie? Was erwartet ihr und gibt es auch gewisse Aspekte, die eurer Meinung nach jetzt schon keinen Sinn machen?

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Aktuelle News