National Film Registry

The Big Lebowski & weitere Kultfilme zu US-Filmerbe erklärt

Jeff Bridges in The Big Lebowski
© Universal Pictures
Jeff Bridges in The Big Lebowski

Darauf einen White Russian: Der Dude (Jeff Bridges), genauer gesagt The Big Lebowski, ist offiziell amerikanisches Filmerbe. Der im Jahr 1998 erschienene Kultfilm der Brüder Joel und Ethan Coen wurde neben 24 anderen Werken in das National Film Registry aufgenommen. Das National Film Preservation Board stuft seit 1989 in jedem Jahr 25 Filme als kulturell, ästhetisch oder geschichtlich besonders wertvoll ein, mit dem Ziel, diese für die Nachwelt dauerhaft zu erhalten. Darunter befinden sich in diesem Jahr sowohl einige unbekanntere Kurz- und Dokumentarfilme als auch bekannte Hollywood-Klassiker wie Der Soldat James Ryan, Rio Bravo und Ferris macht blau. Die vollständige Liste der in diesem Jahr aufgenommenen Filme umfasst:


Wie ihr seht, handelt es sich um eine äußerst bunte Mischung aus Filmen, die zeitlich bis ins Jahr 1913 zurückreichen. Die vollständige Liste aller jemals aufgenommenen Filme findet ihr auf der offiziellen Webseite der amerikanischen Nationalbibliothek Library of Congress, in der sich die 25 Neuzugänge in die Gesellschaft von Werken wie 2001: Odyssee im Weltraum, Citizen Kane und Der Pate begeben. Dann hoffen wir mal, dass der Dude auf seinem geliebten Teppich bleibt.

Was haltet ihr von den in diesem Jahr aufgenommenen Filmen?

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Ex-Unterwäschemodel und 08/15-Pessimist
Deine Meinung zum Artikel The Big Lebowski & weitere Kultfilme zu US-Filmerbe erklärt
Jetzt auf DVD, Blu-ray, UHD und digital!The Man Who Killed Hitler and Then The Bigfoot
D82fa5f6c1ad4715a611b25bef33a439