Christopher Nolan - Kritik

Beteiligt an 16 Filmen (als Regisseur/in, Drehbuchautor/in, Kameramann/frau, ...)
Du
Datum Likes
  • Welcher Film kommt wohl als nächstes?

    • Ob berechtigt oder unberechtigt sei mal dahingestellt, aber bisher bin ich davon ausgegangen, dass Christopher Nolan spätestens seit 2010 als beliebtester bzw. gefragtester Regisseur der heutigen Zeit gilt.

      Ein Vergleich der Google Trends offenbart allerdings: Der Name Quentin Tarantino wird im Durchschnitt sogar noch 2-3mal häufiger gesucht.

      https://trends.google.de/trends/explore?date=all&q=Christopher%20Nolan,Quentin%20Tarantino

      1
      • Ich bin gespannt, was Christopher Nolan als nächstes in Angriff nimmt bzw. realisieren möchte. Nachdem er sich nun mit einem Kriegsfilm in ein neues Genre begeben hat, würde ich mich freuen, wenn er sich weiterhin an neuen Gebieten versucht. Auch wenn er das schonmal ausgeschlossen hat, würde ich mich über eine Komödie freuen - das dürfte ziemlich anspruchsvoll sein, seinen Stil mit viel Witz zu vereinbaren. Weiterhin interessant wäre ein Erotikthriller. Beides Themen, wo man nicht unbedingt ein riesiges Budget braucht, was auch wieder eine neue Herausforderung wäre.
        Natürlich habe ich mich bei diesen beiden Vorschlägen etwas an Kubrick (Dr. Seltsam, Eyes Wide Shut) orientiert.

        Spannend wird auch, ob er diese hohe Filmdichte beibehält ... dann könnten wir schon 2019/2020 mit einem neuen Werk rechnen.

        1
        • Google Trends, I love you:
          https://trends.google.de/trends/explore?date=all&geo=DE&q=%2Fg%2F11bxfwfy23,%2Fm%2F0fkf28,%2Fm%2F0bpm4yw,%2Fm%2F0661ql3,the%20dark%20knight

          2
          • Nolan ist ein "Dorn im Auge" für Hollywood. Selten habe ich so negativ einen Regisseur mir merken können. Wenn Nolan dreht, muresan geht.

            • Nach meiner "Dunkirk"-Wikipedialektüre bin ich beim Artikel zu Christopher Nolan selbst hängengeblieben. Hier mal ein paar Fakten, die für mich herausstechen:

              1) Christopher Nolan hat einen älteren Bruder, der wegen Mordes in Costa Rica angeklagt wurde und versucht hat, aus dem Gefängnis auszubrechen. Mittlerweile ist er in den USA wieder ein freier Mann, in Costa Rica möchte man ihn aber weiterhin verurteilen.

              2) "Star Wars" war Christopher Nolans größter filmischer Einfluss im Kindesalter.

              3) Er wollte ein Biopic über Howard Hughes drehen ("the best script I've ever written"), aufgrund von Martin Scorseses "Aviator" legte er sein Drehbuch allerdings zu den Akten.

              4) Warner Bros wollte ihn als Regisseur für "Troja" verpflichten, er lehnte jedoch ab.

              15
              • Ok, ich habe jetzt alles von Nolan als Reg. gesehen und muss sagen das mir Dunkirk, Interstellar und Inception von allen am schlechtesten gefallen.
                Inception hat mir zuviele Sets und mutet mir zuviel zu.
                Interstellar ist emotional zuviel Zugeständniss an Lollywood. Gerade als Sci-Fi Fan heule ich darum, weil Interstellar die geilsten Andockszenen hat. Dunkirk ödet mich nur an. Ich gebe zu der Film hat sensationelle Bilder, aber leider scheint er mehr ein Ausschnitt und Experiment zu sein was den Krieg betrifft als wahrer dokumentarischer Film mit tiefer Erzählebene zu sein. Ist ein bisschen so als hätte Nicolas Winding Refn einen Film über den Krieg gemacht während er sich selbst der Nächste ist. Naja wie auch immer ich muss Dunkirk ja nicht mögen.

                Was Nolan mit Memento und Prestige bringt ist für mich sensationell, aber dieses blinde Geheul um Perfektion die ihm angedichtet wird, erreicht mich nicht. Da bleibe ich lieber bei Roman Polański, Tarantino oder Ridley Scott usw.

                Es gibt so viele Regisseure die ich bewundere, aber Nolan ist für mich der Regisseur der Batman endlich mal in drei Filmen am Stück ansehnlich gemacht hat und ich lechze hier einfach nur nach Bale, der briliant performt, natürlich nur dank der TIEFÖHN STIMMÖH...

                Ok, gut Burtons : Batmans Rückkehr ist der beste Batman aufgrund seiner Vielfaltigkeit im Psycho Bereich, aber Nolan hat die beste Triologie am Start.

                Das reicht!

                Nolan du bist jut, aber nicht perfekt

                • Ist zwar schon ein bisschen älter, aber trotzdem eines der coolsten Interviews, die ich seit langem gesehen habe:
                  https://www.youtube.com/watch?v=VtH6kiPbMBw

                  • Master of Mindfuck^^. Seine Filme schaut man sich nicht einfach nur an; seine Filme genießt man wie ein gutes Essen. Je öfter man das tut, desto mehr hat man von dem Film und desto besser wird er.
                    Außerdem ist er einer der wenigen Regisseure, dessen Name allein schon die Leute ins Kino lockt. Und so eine "Marke" ist heutzutage eine Seltenheit. Aber Nolan hat sich das absolut verdient.

                    3
                    • Simply the best!

                      1
                      • Laudania 20.02.2017, 11:37 Geändert 20.02.2017, 11:40

                        Chris... Chris... wo ich gerade hier gelandet bin... muss ich mal was zu dir schreiben, mein Lieber.

                        Ich mag dich nicht. Du machst zu gute Mainstream-Filme. Und ich weiß nichts mit ihnen anzufangen. Und du wirst dafür zu sehr in die Luft gehoben. Zu sehr.
                        Oder nicht?
                        Das Problem ist, dass ich nicht weiß, wie ich dein Schaffen einschätzen soll und ich grüble schon seit Jahren. Ist es wirklich das, was du damit aussagen willst? Oder knallst du der breiten Masse Oberflächlichkeiten vor die Nase und gaukelst ihnen Anspruch vor? Deshalb möchte ich dich nicht mögen. Andererseits: Was wäre falsch daran? Was ist das Schlechte daran, den einfachen Menschen da draußen ein bisschen Pseudoanspruch, den sie auch verstehen können - Und sorry, aber die meisten Menschen da draußen sind Idioten. Die verstehen nicht mal Inception - zu geben. Das bildet die Leute vielleicht und bringt sie zum Nachdenken und die Selbstbildung der Menschen ist für mich immer noch das wichtigste, um mit ihnen umgehen zu können. Also. Ja. Eigentlich machst du alles richtig.
                        Warum mag ich dich dann trotzdem nicht?
                        Weil dieser Pseudoanspruch dir so einen Hype versetzt und deine Filme sind nicht das Maß aller Dinge. Deine Filme sind nicht Arthaus. Deine Filme sind nicht innovativ. Deine Filme sind nicht Wissenschaft. Deine Film kratzen an allem, was sie gern sein würden und im Endeffekt sind sie nur eine riesige Blase.
                        Aber kannst du etwas dafür, was aus dir gemacht wird? Und: Ist nicht wenigstens Interstellar das, was es sein soll? Denn wahrscheinlich ist dieser Film der Einzige deiner Filme, der wirklich das Lob verdient hat, dass zu sein, was dir immer angedichtet wird.
                        Schlussendlich sind es doch nur Filme. Filme, die den Zuschauern suggerieren, über diese nachzudenken. Besser, sie sehen sich deine Filme an als die von Michael Bay.
                        Ja, eigentlich machst du alles richtig. Eigentlich machst du alles gut.
                        Ich kann mir nicht helfen, aber ich mag dich trotzdem nicht.
                        Dennoch werde ich auch weiterhin deine Filme sehen.

                        5
                        • In zehn Jahren werden sich über Nolan vermutlich genauso viele Hater das Maul zerreißen wie heute über Spielberg; beides Regisseure, die gesellschaftspolitische und philosophische Themen sehr vordergründig in ihren Filmen thematisieren und dennoch das große Entertainment nicht zu kurz kommen lassen.
                          Und Prahlhans Nolan ist auch noch so dreist und thematisiert naturwissenschaftliche Erkenntnisse. Unfassbar dreister, pseudo-intellektueller Manipulationsversuch!

                          1
                          • Ganz starker Kerl, bis auf Insomnia und Following, die ich definitiv nachholen werde, habe ich alle seine Streifen mit Freude betrachtet. Kein einziger dieser Filme ist wirklich schlecht, im Gegenteil, die meisten Filme von ihm sind sogar großartig, lediglich Inception stark overhyped. Aber vor allem The Dark Knight, Memento, Interstellar und Prestige haben es mir extrem angetan und Nolan weiß einfach genau, was er tut. Er hat seinen eigenen Stil und macht sein Ding, und das auf großartige Weise. Außerdem macht der Mann einen grundsympathischen Eindruck. Spitze!

                            4
                            • Ich habe mal gelesen die Wertungen 10 und 0 sind Herzenssache. (Stimme ich voll und ganz zu)
                              Ich ergänze: Wer noch nie die höchst Wertung einen Film verpasst hat. Hat kein Herz für Filme.

                              Klingt das zu radikal?

                              Naja, meiner Meinung nach einer der besten Regisseure.

                              1
                              • Kann mir hier jemand helfen ?

                                Irgendwas stört mich an Nolan Filme und ich weiß nicht was ?

                                Die meisten Chraraktere sind mir komplett egal und ich finde alles immer so überpsychologisiert ?

                                1
                                • Hat jemand schon den Dokumentarkurzfilm "Quay" gesehen und kann dazu was sagen?
                                  Nolan führte hier die Regie und mir kam gerade die Überlegung auf ...
                                  Beim Oscar gibts auch die Kategorie Bester Dokumentar-Kurzfilm. Würde der unscheinbaren Kategorie natürlich sehr viel Aufmerksamkeit bringen.

                                  1
                                  • Der nächste Nolan Film ist tatsächlich ein Kriegsfilm namens "Dunkirk" mit Tom Hardy in der Hauptrolle:
                                    http://www.firstshowing.net/2015/its-official-nolan-directing-wwii-film-dunkirk-starring-tom-hardy/

                                    • TARS-92 25.12.2015, 20:18 Geändert 25.12.2015, 20:20

                                      Die Katze ist scheinbar aus dem Weihnachtssack:

                                      Der nächste Nolan wird ein Kriegs-/Geschichtsfilm!

                                      http://nolanfans.tumblr.com/post/135917727818/dunkirk-christopher-nolan-sets-his-camera-for-the

                                      3
                                      • Er gehört halt zur Generation: "Optik>Story".. oder : "Cool>Logik"..

                                        Hauptsache von den Bildern so hypnotisieren lassen,
                                        das einen der Pseudo-Philosophische Dünnschiss & Schmalz vorkommt wie Zucker..

                                        Nolan ist (neben Z. Snyder) Himmel-Weit überbewertet..

                                        3
                                        • Soulreaver und Jacker reden sich um Kopf und Kragen...
                                          Um über "Regisseure, die uns (damals) zur Filmliebe gebracht haben" zu plaudern, gastierte Herr S. in meinem Podcast, jeder wählte drei Regisseure (die natürlich von mittlerem bis starkem Konsens reichen) und wir redeten drauf los.

                                          Zwischen 01:58 und 02:25 geht es um diesen Herrn hier: Christopher Nolan

                                          Rein hören? Da: http://enoughtalk.de/diverse-talk-005-drei-von-gestern-feat-pascal

                                          8
                                          • Moment mal... er hat noch keinen Oscar gewonnen? Ich dachte hier geht es Christopher Nolan!?

                                            2
                                            • cyberpunky 09.09.2015, 16:30 Geändert 09.09.2015, 16:36

                                              Am 9.9 angekündigt und Starttermin 21.07.2017, hat das irgendwas mit den Quay Zwillingen zu tun?
                                              Glaub jedenfalls nicht das diese Zahlenfolgen ein Zufall sind.

                                              1
                                              • 21.07.2017 ! In Nolan we trust!

                                                2
                                                • 7 seiner Filme gehören zu den Top 250 auf IMDb. Mit fast all seinen Filmen hat er Ausnahme-Filme des modernen Kinos geschaffen, ganz besonders The Dark Knight und Inception, die für unendlich viel Gesprächsstoff sorgten und so gut wie jeden Zuschauer begeistert haben. Seine Filme sind große Kassenerfolge, bei Preisverleihungen werden sie stets berücksichtigt und Durchschnittswertungen auf jeglichen Filmseiten sind bahnbrechend.

                                                  Christopher Nolan ist einer der prägendsten Filmemacher der letzten 15 Jahre. Ich persönlich halte jeden seiner Filme für ein Meisterwerk. Doch was macht ihn so besonders? Für mich sind es einige Dinge. Ganz großartig an ihm ist u.a., dass er die Dinge nicht nimmt wie sie sind. Er hinterfragt. Seine Geschichten sind logisch, authentisch und sehr gut durchdacht. Das ist am offensichtlichsten bei Batman so, aber auch in Interstellar, wo wirkliche Wissenschaft eine große Rolle spielt im Film. Glaubhaftigkeit und Authentizität sind bei ihm sehr groß geschrieben. Im Blockbuster-Bereich ist das sehr erfrischend. Er kreiert keine Durchschnitts-Blockbuster, seine Filme regen zum Nachdenken an.
                                                  Er hat die volle Kontrolle über seine Filme und lässt sich künstlerisch voll aus. Das merkt man. Hinter seinen Filmen stecken Liebe und Ambitionen. Seine Stories sind originell und extrem spannend.

                                                  Zudem sind seine Filme in ihrer Machart absolut erfrischend und innovativ. Nolan erkundet stets die Grenzen des Filmemachens. Bei ihm ist so gut wie alles echt. Richtige Stunts und richtiges Handwerk stecken dahinter. Man fühlt es, wenn man es sieht. Ein hervorragendes Beispiel ist der Prolog von The Dark Knight Rises. Nolan tut nicht, was die meisten tun würden. Er filmt auch nicht in 3D, sondern setzt sich für die großartige IMAX-Technik ein, die in seinen letzten beiden Filmen zur Höchstform aufläuft. Solch gigantische IMAX-Aufnahmen wie im Prolog von The Dark Knight haben eine enorme Wirkung. Nolan holt stets das Maximum aus unserem Lieblings-Medium heraus.

                                                  Guillermo del Toro beschrieb seine Filme mal als "emotionale Mathematik". Trifft absolut zu. Denn trotz der vielschichtigen Thematiken, und vielen (notwendigen und auch hochinteressanten) Erklärungen stehen letztendlich immer menschliche Beziehungen im Mittelpunkt seiner Stories. Bei Inception, geht es nicht darum, ob der Kreisel nun fällt, sondern darum, dass Dom Cobb endlich wieder zu seinen Kindern kann. Bei Interstellar ist das Wichtigste die Vater-Tochter-Beziehung zwischen Cooper und Murph. Bei The Dark Knight Rises ist uns das Schicksal von Bruce Wayne am wichtigsten, weshalb er nicht ständig im Batsuit sein muss. Waynes letzte Szene ist doch locker eine der besten der ganzen Trilogie.

                                                  Seit The Dark Knight hat mir jeder Film von ihm eine Gänsehaut beschert, mich berührt, nachhaltig beeindruckt und sprachlos zurückgelassen. Christopher Nolan versteht es, auf clevere Art zu fesseln, zu berühren, zu beflügeln, zu unterhalten und zum Staunen zu bringen. Für mich erfüllt er alle Bedingungen für ein außergewöhnliches Filmerlebnis. Meine Durchschnittswertung von seinen 9 Filmen: 9,5! Lieblingsregisseur!

                                                  9
                                                  • sachsenkrieger 30.07.2015, 22:01 Geändert 30.07.2015, 22:02

                                                    Happy Birthday ... König des Mainstream

                                                    1