Ralph Fiennes - Kritik

Beteiligt an 67 Filmen (als Schauspieler/in, Produzent/in, Regisseur/in, ...) und 1 Serien
Zu Listen hinzufügen
Du
Datum Likes
  • BlackRain89 30.10.2018, 17:45 Geändert 30.10.2018, 17:47

    Er ist ein gutes Beispiel dafür wie eine einzige Rolle die Karriere eines Schauspielers bestimmen kann. Die meisten denken wenn sie ihn sehen automatisch an Amon Göth aus Schindlers Liste. Das prädisponiert ihn für die Rolle des Bösewichts. Davon abgesehen ist er ein großartiger Schauspieler der seine Rollen überzeugend spielt.

    3
    • Ich finde ihn nach wie vor am besten in Roter Drache. Sogar etwas besser als all die anderen grandiosen Schauspieler, die in dem Film mitspielen.

      5
      • Was für eine Darstellerische Leistung als Voldemort, Respekt Fiennes!

        7
        • Friedsas 15.07.2015, 00:18 Geändert 15.07.2015, 00:27

          Soooooo Voldermort war einer der besten Zauberer die es je gab und er hat es nicht fertig gebracht sich eine neue Nase zu zaubern? Verdammt selbst Michael Jackson hatte ne neue Nase... und der konnte in ungefähr so gut zaubern wie Duddey Dursley!! :D

          6
          • Ralph Fiennes ist ein Schauspieler, der schon immer zu meinen absoluten Lieblingen gehörte, ein Darsteller von dem ich, wenn er wirklich RICHTIG gut drauf ist, nicht genug bekommen kann. Für mich gehört Fiennes zu der Gattung Schauspieler, bei denen das Gesamtpaket einfach von vorne bis hinten stimmt.

            Seit ich mir letztens seit langem mal wieder ROTER DRACHE angesehen habe, erneut von der unbändigen Kraft von Ralph Fiennes Schauspiel vollkommen gebannt wurde, stand für mich endgültig fest, das dieser Mann ( zumindest für mich) einer der größten überhaupt ist! Ralph Fiennes ist in seinen vielen verschiedenen Rollen stets eine unbändige Wucht, ein Schauspieler der in die verschiedensten und anspruchsvollsten Rollen schlüpfen kann und diese immer mit Bravour meistert. Außerdem gehört er meiner Meinung nach auch zu den Schauspielern, die einen Film allein schon durch ihre Anwesenheit um einiges aufwerten.

            In zahlreichen Meistwerken der Filmgeschichte und in zahlreichen großen Klassikern hat Fiennes schon mitgewirkt, und dabei viele legendäre Charaktere verkörpert die fast jeder Filmfan kennt.

            In Steven Spielbergs Holocaust-Drama war er der kaltherzige SS-Offizier Amon Göth, ein gnadenloser Untermensch fern von jeglicher Humanität und ein von Fiennes verdammt authentisch und glaubhaft gespieltes Monster.
            In den HARRY POTTER Filmen, durch die ich, wie wahrscheinlich viele andere in meinem Alter, auf ihn aufmerksam wurde, schlüpfte er in die Rolle des Lord Voldemort. Obwohl man sogut wie nie sein richtiges Gesicht sah, reichte allein schon Fiennes schauspielerisches Können aus um den Zuschauer zu fesseln. In DER ENGLISCHE PATIENT, den ich im Gegensatz zu den meisten anderen sehr gern hab, war es vor allem Ralph Fiennes unvergleichbares Charisma, sein charmantes Auftreten als Graf Almasy weshalb er eine so gute Leistung zeigte. Auch in GRAND BUDAPEST HOTEL, Wes Andersons wunderschönes Stück Film, in der Rolle des liebenswerten Concierge Monsieuer Gustave kann man von Fiennes mit soviel Leidenschaft gespielter Rolle nicht genug kriegen. Auch sonst, sei es in DER VORLESER oder DER EWIGE GÄRTNER, überzeugt dieser Mann sogut wie IMMER!
            Meine persönliche Lieblingsrolle spielte er jedoch in ROTER DRACHE, einem richtig guten Psychothriller der mich damals, als ich ihn vor etlichen Jahren das erste mal sah, das Fürchten lehrte. Im eigentlich ersten Kapitel der Trilogie um Dr. Hannibal Lecter, zeitlich gesehen vor DAS SCHWEIGEN DER LÄMMER und HANNIBAL, schlüpfte Ralph Fiennes in die Rolle des psychisch labilen und besessenen Francis Dolarhyde, besser bekannt als "Die Zahnfee ". Er spielte diese schwierige Rolle mit solch einer Intensität und Glaubhaftigkeit, mit soviel Leidenschaft und Herzblut, das er für mich in DIESEM ( NICHT im Schweigen der Lämmer) Film rund um Hannibal Lecter sogar besser als Anthony Hopkins spielte. Vor allem die deutsche Synchronisation bereitet mir immer wieder Gänsehautfeeling! Ralph Fiennes WAR Dolarhyde, WAR "Die Zahnfee" und der große rote Drache, er entfesselte ihn und er gebar ihn als Reinkarnation dessen wieder ! Ein unberechenbarer Psychopath, ein vollkommenes, wenn auch aus Kindheitstagen schwer gebrochenes, Monster. Ganz groß.

            "Mrs. Jacobi in menschlicher Gestalt, sehen Sie? Mrs. Leeds in menschlicher Gestalt, sehen Sie? Mrs. Jacobi verändert sich, sehen Sie? Mrs. Leeds verändert sich, sehen Sie? Mrs. Jacobi wird wieder geboren, sehen Sie? Mrs. Leeds wird wieder geboren, sehen Sie?"

            Ralph Fiennes begeistert mich immer wieder und mittlerweile hat er sich in meiner persönlichen Top 10 völlig verdient einen Platz erspielt. Charmanter, sympathischer und schauspielerisch genialer Mann. Für mich ein ganz großer, Punkt.

            16
            • Als ich "Schindlers Liste" sah, habe ich mich geschämt, da ich Amon Göth heiß fand... aber Fiennes ist einfach verdammt heiß!

              5
              • Irgentwie bist du verdammt Geil!!!

                2
                • Der Mann kann einfach ALLES spielen. Zuletzt im Grand Budapest Hotel einfach unfassbar gut. Glaubhafter netter Kerl und Psychopath.

                  4
                  • Nur ein Ralph Fiennes kann sowohl einen Harry, als auch einen Voldemort so perfekt spielen!
                    Ein absoluter Top-Schauspieler, welcher meiner Meinung nach leider viel zu selten vordergründige Rollen bekommt. Ich würde ja liebend gerne mehr von diesem Briten sehen, da ich ihn jedes mal, egal welche Person er im Film verkörpert, für grandios halte.

                    Alles Gute zum 51ten, Ralph Fiennes! Auf das du mir noch so manche Freuden machen wirst.

                    8
                    • Der Nationalsozialist - Nero - der englische Patient - Spider - die Zahnfee - Lord Voldemord - der ewige Gärtner - Hades - der Auftraggeber - M. Wieso die Aufzählung? Ganz einfach: Ralph Fiennes ist, egal welchen Rollentypus er bedient, immer eine einprägsame Wucht. Wenn er von Begnadigung spricht, wenn er ein Telefon in blanker Wut zertrümmert, wenn er verzweifelt seine Frau in der Ferne sucht oder den roten Drachen in seinem zerrissenen Inneren langsam aufleben lässt. Heute wird der Engländer 50 Jahre alt und die Zukunft wird uns mit Sicherheit noch so einige fantastische Performances seinerseits schenken. Ich freu mich und gratuliere natürlich auch noch ganz herzlich!

                      27
                      • Ein hervorragender Schauspieler, der mich vor alledem in seinen Bösewichtrollen überzeugt und deshalb für mich iwie immer diesen bösen blick drauf hat (hp/ in bruges)
                        allerdings freue ich mich auch auf ihn als neuen M

                        3
                        • Hach ja, er wird für mich trotzdem immer Lord Voldemort sein.

                          1
                          • Genial in Schindlers Liste, Der englische Patient und anderen. Klasse Schauspieler

                            • Wer heute nacht nicht einschlafen möchte und die Harry Potter-Babies (from Hell)* noch nicht gesehen hat, der sollte mal hierhin surfen:
                              http://www.themarysue.com/harry-potter-baby-dolls/
                              Abomination!
                              Abortion!
                              Postnatal!

                              *Der Death Eater-Button ist allerdings nett... :)

                              5
                              • Lord Voldemort!

                                • Grandioser Schauspieler, auch wenn er im wohl schlechtesten Film-wenn man das so sagen kann-mitgewirkt hat; Mit Schirm, charme und Melone...

                                  1
                                  • Der Mann ist genial.

                                    7
                                    • Für mich neben Kevin Bacon einer der Stars die ich überhaupt nicht mag, liegt wohl darin das beide die gleiche Synchro haben im deutschen!!

                                      • Die meisten seiner Rollen werden von Kultiviertheit und Souveränität geprägt, besonders, wenn er den Bösewicht darstellen darf, wie in "Schindlers Liste", wo er der Figur des Amon Göth mit Arroganz und festem Bewußtsein eigener Überlegenheit erschreckend viel Leben einhaucht. Er kann aber auch deutlich weichere, bzw. sensiblere Rollen spielen,wie im Fall von "Der ewige Gärtner" eindrucksvoll bewiesen hat. Ein cooler Typ, von dem sogar ich als heterosexueller Mann sagen muss: Mann, der Knabe sieht klasse aus.

                                        15
                                        Ab 29. Oktober im Kino!Zombie - Dawn of the Dead