Wolfgang Völz - Kritik

Beteiligt an 83 Filmen (als Schauspieler/in) und 35 Serien
Zu Listen hinzufügen
Du
Datum Likes
  • Und wieder ist eine berühmte Stimme aus meiner Kindheit gestorben! Für mich blieb er zwar auf ewig die Stimme von Käpt´n Blaubär, aber ich habe ihn auch in zahlreichen anderen Rollen erlebt.
    In "Die unendliche Geschichte III" hörte ich ihn das erste Mal außerhalb von seiner Käpt´n Blaubär-Rolle, wo er ja diesen sprechenden Baum synchronisierte. Dann natürlich auf Walter Matthau und Mel Brooks hörte ich ihn oft und auch einige Male auf Majestix in den Asterix-Zeichentrickfilmen.
    Dann sah ich ihn schließlich in "Der Wixxer" als Sir John, wo ich mit seiner Stimme endlich ein Gesicht verbinden konnte und unheimlich lustig war er da auch noch.
    RIP Wolfgang Völz

    5
    • geroellheimer 04.05.2018, 14:28 Geändert 04.05.2018, 18:50

      Wolfgang Völz spielte Haupt & wichtige Nebenrollen in den Serien "Raumpatrouille - Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffes Orion", "Graf Yoster gibt sich die Ehre", "Magere Zeiten", "Die Koblanks", "Ein Heim für Tiere", "Blankenese" und Pumuckls Abenteuer" sowie in dem Krimi 3-Teiler "Babeck". Seine Gastrollen in anderen Serien waren ebenfalls zahlreich. Darunter "Stahlnetz", "Das Kriminalmuseum", "Kommissar Freytag", "Salto mortale", "Der Kommissar", "Der Alte", "Drei Damen vom Grill", "Die Krimistunde", "Tatort" und "Die Wicherts von nebenan" um nur ein paar zu nennen. Auch im Kino spielte er ab und zu, meist kleinere, Rollen. So im Wallace-Film "Der grüne Bogenschütze", "Finale in Berlin", "Der Fuchs von Berlin", "Straße der Verheißung", "Nebelmörder" sowie "Der Wixxer" & "Neues vom Wixxer".
      Zu hören war er dagegen unzählige Male. Als Otto in "Captain Future", "Käpt'n Blaubär", als Sprecher von Walter Matthau, Ernest Borgnine (in "Airwolf"), Dana Elcar (in "MacGyver"), Peter Butterworth (in "Catweazle") sowie die Stimme von Mel Brooks (u.a. "Spaceballs") und als Majestix in mehreren "Asterix" Zeichentrick Filmen.
      Auch im Hörspielbereich war Völz nicht untätig.
      Dort ebenfalls als Majestix. Und in immerhin 6 "Die drei ???" Folgen. Zum ersten Mal in "Die drei ??? und der unsichtbare Gegner" (als Ben Peck, Peter Shaws Großvater, eine Rolle die er 2017 in "Insel des Vergessens" ein weiteres mal sprechen durfte. Dazwischen sprach er innerhalb der Reihe andere Rollen.
      Wolfgang Völz starb am 2.5.2018 im Alter von 87 Jahren.

      https://www.synchronkartei.de/sprecher/708/2

      http://www.rocky-beach.com/cgi-bin/search.pl?s=Wolfgang+Völz&mode=sprecher

      9
      • ich mochte seine stimme und art sehr sehr gerne...rif auf eine schöne reise käpt'n blaubär

        1
        • `Ich habe an die 600 Fernsehrollen gespielt. Es war immer die gleiche Grütze.´

          Wolfgang Völz, der Mann, der irgendwie schon immer alt aussah und trotzdem zeitlos sympathisch ist.
          Neben seiner unnachahmlichen Art besitzt Wolfgang Völz eine unnachahmliche Stimme, die ihn zu einem der markantesten deutschen Synchronsprecher macht.
          Ob als Standardstimme von Walter Matthau, Gallierhäuptling Majestix, Ernest Borgnine, Mel Brooks, Rodney Dangerfield, oder Nigel Davenport. Ob als MacGyvers Kollege Pete oder als Käpt´n Blaubär, wer einmal seine Stimme im Ohr hatte, wird sie wohl nie mehr vergessen. Auch die vielen von ihm gesprochenen Nebenrollen in mannigfaltigen Werken von "Star Wars" bis "Inspector Barnaby" profitieren von seiner Markanz.
          Außerdem ist er der Vater von Benjamin Völz, der seinerseits Charlie Sheen, Keanu Reeves oder James Spader spricht.
          Ein ganz Großer und ich schäme mich fast, dass ich hier der Erste bin, der ihm seine Verehrung ausdrückt.

          Ich find ihn klasse, als Typ und als Schauspieler und Synchronsprecher.

          6