Die meist vorgemerkten Kriminalserien mit Imo Moszkowicz

  1. FR (1967 - 1977) | Kriminalserie
    Graf Yoster gibt sich die Ehre
    6
    10
    3
    Kriminalserie mit Lukas Ammann und Wolfgang Völz

    Die Handlung dieser Vorabendserie aus dem Sechzigern und Siebzigern dreht sich um den Grafen Yoster, dessen Hobby und Berufung es ist, sich um knifflige Kriminalfälle zu kümmern und diese zu lösen.

  2. AT (1966) | Kriminalserie
    ?
    5
    Kriminalserie von G.K. Chesterton mit Josef Meinrad und Ernst Fritz Fürbringer

    Die 1966-72 produzierte Serie mit Josef Meinrad als "Pater Brown" basiert auf Kriminalgeschichten des englischen Autors G. K. Chesterton. Mit kriminalistischem Spürsinn löst der englische, katholische Pfarrer Brown mysteriöse Kriminalfälle - was bei seinen Vorgesetzten jedoch eher wenig Begeisterung hervorruft. Assistiert wird er dabei von Guido Wieland als Inspektor Smith (und natürlich vom lieben Gott). Pater Browns Methode ist, sich in den Täter hineinzuversetzen, indem er das Verbrechen sozusagen gedanklich selbst begeht. Beim Überführen der Täter geht es ihm weniger um irdische Gerechtigkeit, als darum, sie zu Gott zu führen.

  3. DE (1965) | Kriminalserie
    ?
    2
    1
    Kriminalserie mit Beppo Brem und Maxl Graf

    Kriminalinspektor Wanninger (Beppo Brem), der wegen seiner Bandscheibenprobleme zum Inspektor z. b. V. - zur besonderen Verwendung - ernannt wurde, kommt immer dann zum Einsatz, wenn sein Kollege, der ehrgeizige und etwas steife Kriminaloberinspektor Steiner (Wolf Ackva), mit seinen Ermittlungen nicht so recht weiter kommt. Mit Hilfe des Kriminalassistenten Fröschl (Maxl Graf) ermittelt Wanninger in Steiners Augen mit etwas "seltsamen Methoden", wenn er undercover ins Milieu abtaucht. Aber zur Freude ihres Chefs, Kriminaldirektor Mitterer (Fritz Strassner), wird so dann doch jeder noch so unlösbar scheinende Fall gelöst.

  4. DE (1972) | Kriminalserie, Drama
    ?
    1
    1
    Kriminalserie mit Hubert Suschka und Gert Günther Hoffmann

    Arnold Matofski, Kriminalobermeister, wurde von einem Bankräuber bei einem Überfall das linke Handgelenk zerschossen. Auf Grund einer Sondergenehmigung ist er weiterhin im Dienst. Gemeinsam mit Kriminalhauptmeister Kurt Diekmann, Kriminalobermeister Theodor Beer, von seinen Kollegen "Teddybär" genannt, und Oliver Stüben, Kriminalmeister, bilden sie das Ermittlerquartett des Sonderdezernats K 1. K steht für Kapitalverbrechen wie Totschlag, Raub, Betrug und Erpressung. In den ersten 6 Fällen geht dieses Team gemeinsam in Hamburg auf Ganovenjagd. Dann verlässt Oliver Stüben, der Jüngste im Team, die Spezialabteilung und wird durch Kriminalobermeister Eberhard Seidel ersetzt.