Looki

Looki hat sich auf moviepilot angemeldet und hat schon unglaubliche 814 Filme bewertet und legendäre 880 Kommentare geschrieben. Er ist leidenschaftlicher DVD- und Blu-Ray-Sammler und lässt dafür auch gern mal den Kleidungs- und Schuhkauf aus um seine Sammlung erweitern zu können. Genremäßig ist er für alles offen und er liebt es über Filme zu reden, diskutieren, schwärmen und herzuziehen. Über Freundschaftsanfragen freu ich mich natürlich, bitte seid so nett und hinterlasst einen Eintrag im Gästebuch^^ Mehr


Filme, die Looki mir empfehlen würde

Filme, die Looki hoch bewertet hat und die du wahrscheinlich noch nicht kennst.

Killing Season Killing Season Belgien/USA · 2013
7 Psychos 7 Psychos USA/Großbritannien · 2012
Inception Inception USA · 2010
Inglourious Basterds Inglourious Basterds USA/Deutschland · 2009

Alle Filmempfehlungen von Looki

Gästebucheinträge

  • Dann muss ich wohl 7 Psychos mal anschauen.

    1
    • Hi,
      wir haben 75% Gemeinsamkeit und dein Profiltext ist sehr sympatisch.
      Ich schick dir mal ne Anfrage.
      gruß filmfreak :)

      • Danke fürs Annehmen :)

        Ich hatte mehr Lieblingsfilme (viele die auch bei dir in der Liste stehen), seit ein paar Monaten bin ich aber auf Mission-Mission, ich probiere "The Mission" aus seiner Unbekanntheit zu reißen (hab schon 15-30 Leute dazu gebracht ihn zu sehen), unter anderem (Kommentar der Woche, Hinweise bei Filmtipps, Listen usw.) mit dem Eyecatcher "Nur ein Lieblingsfilm".Du merkst an dir selbst: Es wirkt, die Leute reagieren drauf :)
        Ansonsten : Herzlich Willkommen als neuester Freund! :)

        • Du bist mir schon oft im Newsbereich aufgefallen und deine Lieblingsfilmliste lässt auf einen guten Geschmack schließen, da dachte ich: Lass mal ne Anfrage da! :)
          Beste Grüße
          Andi

          • Vielen Dank und gerne angenommen!

            • Pass auf, wenn der Elefantenmensch vor sich hin grummelt oder die Prostituierten ihren Gossendialekt auspacken, wirst du eher noch Schwierigkeiten kriegen, die Wörter überhaupt zu erkennen. ;)

              Aber schau einfach mal hier rein, da sind so einige Ausschnitte. Prolog ist in der Tat etwas schwer zu verstehen, aber danach kam ich ziemlich gut rein:

              http://books.google.de/books?id=rR0OvaKQU58C&printsec=frontcover&dq=from+hell+google+books&source=bl&ots=1rAieFScbP&sig=uRVTElPPEk3f6XV9Togf86dPUHE&hl=de&sa=X&ei=c0EvUKDwMMTltQbdgYGoCA&ved=0CDcQ6AEwAA#v=onepage&q&f=false

              • Wer spricht von 50 €?

                http://www.amazon.de/From-Hell-New-Cover-Edition/dp/0958578346/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1345190616&sr=8-3

                Man könnte meinen, bei der Dicke fällt ein Softcover auseinander, tut es aber nicht. Die englische Ausgabe würde ich ohnehin bevorzugen, viel authentischer. ;)

                • Die Verfilmung ist ja auch Oberschrott, umschließt nicht mal ein Zehntel der Graphic Novel und dient eigentlich nur dazu, einen bekifften Johnny Depp durch die Gegend torkeln zu lassen. Bei der Vorlage gibt's die komplette (hypothetische) Geschichte des Rippers, einen Schnitt durch so ziemlich alle sozialen Strukturen in England der 1880er, unzählige Bezüge auf die faszinierenden Mysterien und Phänomene der Zeit (der "Elefantenmensch" hat ein paar Auftritte, Aleister Crowley tritt auf und die Freimaurer sind auch überall), in einem Kapitel bekommt man anhand der Architektur Londons eine Geschichte zum einen der Stadt selbst, zum anderen der Entwicklung der Religion(en) in Europa präsentiert, das Ganze funktioniert als Parabel einerseits auf das Böse im Menschen und andererseits auf den Wechsel vom 19. zum 20. Jahrhundert (sogar Hitlers Zeugung kommt darin vor!), der Mord an Mary Kelly umfasst ein ganzes Kapitel und zahlreiche Visionen des Rippers (die viel besser sind als das Gehackel aus dem Unfilm), es gibt Einblicke in die anbahnenden politischen Veränderungen (einer der Morde geschieht parallel zu einem kommunistischen Vortrag in einem anliegenden Haus und ist genial "geschnitten"), die originalen Protokolle werden in manchen Szenen so detailgenau wie möglich dargestellt, die spirituelle Ebene ist (in meinen Augen) unerfassbar gut und mündet im großartigsten Schlusskapitel, was nur möglich wäre (kennst du "Enter the Void"? So ähnlich, nur besser), die Schwarz-Weiß-tuschartigen Zeichnungen sind genial, die Dialoge mal sehr authentisch (vor allem, wenn sie die polizeilichen Protokolle zur Grundlage haben), mal erschreckend tiefsinnig, und das Ganze einfach unheimlich groß, ambitioniert, teils berauschend, teils so bodenständig, wie ein Comic nur sein könnte. Fand den Film auch sehr mittelmäßig, habe der GN aber doch eine Chance gegeben und es war eine der besten Entscheidungen meines Lebens. Unbedingstens empfehlenswert!

                  • Ich gehe mal davon aus, dass die Animationsverfilmung sich da nahe an die Story hält, also brauchst du die Vorlage eventuell wirklich nicht dringend. ^^ "The Dark Knight Returns" kommt ja auch bald in der Form raus, wobei man den eigentlich auch als Comic besitzen sollte. Habe jetzt ein wenig das "Halloween" angefangen (zuvor nochmal "Year One" reingezogen, hat man in knapp einer Stunde gelesen) und das schließt schon gut an, lohnt sich also, das hintereinander zu lesen.

                    (wenn du generell eine gute Graphic Novel lesen willst: meines Erachtens ist ja "From Hell" von Alan Moore mit großem Abstand das Beste, was das Medium je hervorgebracht hat)

                    • Puh, wie man das Ende nun im Allgemeinen mit den ganzen anderen Gefangenen deutet, keine Ahnung. :D Eigentlich braucht Batman ja den Kampf gegen die ganzen Schurken, von daher würde es ihm passen, wenn die alle freikommen...aber eigentlich wirklich keine Ahnung, so weit habe ich da gar nicht gedacht.

                      Ich widme mich mal dem heute angekommenen "Long Halloween", praktisch einer Fortsetzung von Milllers "Year One", gilt auch als eine der besten Batman-Geschichten. ^^