Halloween H20: 20 Jahre später

Halloween H20: 20 Years Later (1998), US Laufzeit 85 Minuten, FSK 16, Thriller, Horrorfilm, Drama, Kinostart 29.10.1998


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
5.3
Kritiker
24 Bewertungen
Skala 0 bis 10
5.7
Community
2179 Bewertungen
59 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Steve Miner, mit Jamie Lee Curtis und Josh Hartnett

In Halloween H20: 20 Jahre später ist Jamie Lee Curtis gut zwei Dekaden nach ihrem ersten Einsatz wieder als Scream Queen gefordert, weil Michael Myers immer noch eine Rechnung mit ihr offen hat.

Wenn einem Keri Tate (Jamie Lee Curtis) bekannt vorkommen sollte, könnte das daran liegen, daß sie früher Laurie Strode hieß. Sie schien bei einem Autounfall ums Leben gekommen zu sein, doch in Wahrheit wurde sie uns Zeugenschutzprogramm der Regierung aufgenommen und bekam ein neues Leben und eine neue Identität. Doch schon bald sieht sie überall das Gesicht von Michael Myers und die Konfrontation gipfelt beim großen Schulball… an Halloween.

Hintergrund & Infos zu H20: 20 Jahre später
Halloween H20: 20 Jahre später ist ein US-amerikanischer Horrorfilm aus dem Jahr 1998 und siebter Teil der Halloween-Filmreihe. Der Film wurde 20 Jahre nach dem Ursprungsfilms Halloween – Die Nacht des Grauens (1978) veröffentlicht. Wie der Untertitel andeutet, spielt auch die Handlung 20 Jahre nach den Ereignissen des ersten Films.

  • 37795279001_1860847540001_th-5061e076c569b0e4628d669f-672293878001
  • Halloween H20: 20 Jahre später - Bild 8674
  • Halloween H20: 20 Jahre später - Bild 8671
  • Halloween H20: 20 Jahre später - Bild 8672
  • Halloween H20: 20 Jahre später - Bild 8673

Mehr Bilder (8) und Videos (2) zu Halloween H20: 20 Jahre später


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Halloween H20: 20 Jahre später
Genre
Thriller, Horrorfilm, Drama, Serienkiller-Film
Zeit
1990er Jahre, Halloween
Ort
Kalifornien, Schule
Handlung
Alkohol, Alptraum, Ambulanz, Auto, Axt, Axtmörder, Halloween, Heroin, Highschool, Krankenschwester, Küche, Leiche, Maske, Mord, Mörder, Paranoia, Pistole, Serienkiller, Serienmörder, Tod, Toilette, Uniform, Versteck
Verleiher
Kinowelt
Produktionsfirma
Dimension Films, Nightfall Productions

Kommentare (57) — Film: Halloween H20: 20 Jahre später


Sortierung

marcel.neumann.9022

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Habe hin und her überlegt. Aber o schlecht ist er dann och nicht. Keine Frage an die vorherigen kommt er nicht ran, aber wenn man gerade so drinn ist ist es kein Problem sich den auch noch mit anzusehen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Moviegod

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Der Film atmet in jeder Sekunde den Geist des Originals ein und liefert gleichzeitig wohl eine der besten Horrorfilm-Fortsetzungen aller Zeiten ab. Es war der richtige Schritt, jeden Film nach Teil 2 zu ignorieren und wieder die Zeitlinie um Laurie Strode aufzugreifen. Dies geschieht nachvollziehbar und glaubwürdig. Dabei wird die Erfolgsformel von Teil 1 runderneuert und angepasst. Nach einer unglaublich spannenden Anfangssequenz nimmt sich die Story viel Zeit, um die Figuren und deren alltägliches Leben zu zeigen, bevor das bisher lauernde Grauen in Gestalt von Michael Meyers zuschlägt. Während die Spannung im Großteil des Film sehr subtil aufgebaut wird, geht es in der letzten halben Stunde richtig zur Sache. Das Finale ist der Wahnsinn und wäre das wohl beste Ende für eine solche Reihe gewesen, doch die Macher hatten dem Erfolg von H20 andere Pläne.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Friedsas

Kommentar löschen
Bewertung0.0Hassfilm

"Hat ihnen schon jemand gesagt, dass Passivrauchen schädlich ist?" - "Ja, aber die sind alle tot."

Ja Leute hier sind Spoiler... Kirre macht mich sowas! Einfach nur Kirre!

Ein Hassfilm nicht weil er schlecht war, da wäre die Überlegung eher in Richtung 2 Punkte gegangen, ein Hassfilm nicht wegen der Schauspieler oder dem Regisseur! Nein ich mag Josh Hartnett und auch Jamie Lee Curtis und auch die Inszenierung hat gepasst! Nein nicht einmal ein Hassfilm wegen der Dialoge sondern ein Hassfilm weil ein Horrorstreifen der auch noch als "Slasherfilm" betitelt ist und einen so ikonischen Killer hat diesen in keinster Weise verdient - weder die Betitelung, noch Myers!

Deswegen hier die Rechenaufgabe die mir sauer aufstößt: Ein Film der angeblich 82 Minuten geht, minus 5(!) Minuten Abspann sind wir bei 77 Minuten. In Minute 44 taucht Myers in der Schule auf, in Minute 57 fängt er an zu morden und ja in Minute 77 wird der gute geköpft... Gut also suma sumarum haben wir was? 20 min Slasher in einem Slasherfilm, mhmmm und das dann sogar dürftig!

Mein Fazit also ist ganz einfach dieses hier: https://www.youtube.com/watch?v=yg2u_De8j5o NO!!! Nicht mit mir...

"Och wir hatten einen irren Massenmörder in der Familie, der zu Halloween gerne Menschen abgeschlachtet hat."

---------------------------------------------------------------------------------------
So und nun etwas Off-Topic an die Horrorfans da draußen, im speziellen hab ich Maniac im Gedanken der mir das erklären kann ;)
WTF is los mit Myers? Warum überlebt der Schüsse, Stürze, Stiche und Stromschläge jeglicher Art? Gehen wir mal von anderen aus gab es da bisher immer eine Erklärung: Jason --> Dämon soweit ich weiß ; Freddy --> nur in den Träumen ; Scream --> immer jemand anderes ; Leatherface --> nicht gestorben ; Chuckie --> nur eine Puppe mit Seele... ; Jigsaw --> auch wechselnde "Protagonisten"
Also was ist los mit dem das der nicht abkratzt?

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 11 Antworten

FilmFreak2K13

Antwort löschen

Sehr guter und nachvollziehbarer Kommentar. Fand den jetzt nicht soooo schlecht (der danach mit Busta Ryhmes is schlimmer^^). Wie Mortva es eingangs schon erklärte: Baut halt so seine Stimmung auf. Die alten Slasher aus den 80er waren alle am Anfang meist eher ruhig und legten erst spät richtig los. Oder gucke mal Jurassic Park. Das ist ein Dinofilm der 120min läuft und in denen man nur12-19min Dinos sieht :P


Friedsas

Antwort löschen

Ja aber Jurassic Park hat dann ja noch andere Schauwerte ;) und nur 19 min? Die sind aber gut verpackt da mir das nie so richtig aufgefallen ist :D Ja gut der erste Halloween ist auch gar nicht mein Geschmack den fand ich richtig langweilig... aber ich verschmähe halt immer Klassiker :D Ich Kunstbanause^^


Maniac

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

H20 ist für mich die gelungenste Fortsetzung von allen.
Was viele Halloween-Fans anprangern ist das die Vorgänger ignoriert werden und man hier eigentlich keinen Zusammenhang zu den vorangegangenen Sequels ausmachen kann.
Ich fand das gut denn mit den 5 Fortsetzungen bis hier hin konnte ich allesamt nicht sonderlich viel anfangen.
H20 macht einiges anders zudem ist die Kultfigur neben Meyers, nämlich Jamie Lee Curtis wieder mit von der Party , was allein schon eine Qualitätssteigerung bedeutet und auch der Rest des Cast kann sich sehen lassen.
H20 ist ein grundsolider und kurzweiliger Slasher geworden der Dank seiner Besetzung recht ordentlich unterhält.

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

pischti

Antwort löschen

Jo, sehe ich auch so, war absolut in Ordnung.


RoboMaus

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Komplett vorhersehbarer Slasher, praktisch ohne Story: Michael Myers ist zurück, will nun endlich seine Schwester erwischen und metzelt dabei zuerst ihre Umgebung ab. Der Plot setzt einzig auf die Bedrohung durch Myers, ein paar false scares und etwas Gemetzel im Finale - alles von der Stange und nicht eine gute Idee. Am Ende wird es dann haarsträubend (SPOILER:) Jamie-Lee Curtis hat sich extra eine Knarre besorgt, um Myers endgültig zu erledigen, der aber befreit sich aus dem Leichensack (hat da einer den Tod festgestellt?). Anstatt ihn zu erscheissen macht sie erst einmal nichts. Als sie ihn dann überfährt, stürzt sie mit ihm am Kühler hängend einen steilen Abhang hinunter und riskiert ihr Leben. Natürlich steigt sie völlig einsatzfähig aus und gibt ihm dann den Rest (SPOILER ENDE). Wirkt ziemlich erzwungen und überkonstruiert - gute Plot-Ideen sehen anders aus.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Daymare

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Ohne Myers wäre H20 ein ziemlich belangloser Slasher geworden, der weder Thrill, noch besonders viel Kill besitzt, auch wenn das Ende, sowie der kurze Auftritt von JGL ganz nett sind.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

LokisSon

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Nachdem die Storyline rund um Donald Pleasance und Danielle Harris nach 3 Sequels beendet wurde, versuchte Steve Miner pünktlich zum 20. Geburtstag dem Franchise neues Leben einzuhauchen. Dafür knüpfte er auch direkt bei den ersten zwei Teilen an und kann mit Scream-Queen Jamie Lee Curtis aufwarten.

Trotz offensichtlicher Schwächen in der Charakterzeichnung oder der Überdosierung von False Scares ist Miner ein flotter Old-School-Slasher gelungen, der zwar in seinem Nacheifern von Scream und der Hommage an das Original etwas an Eigenständigkeit einbüsst, aber dennoch über weite Strecken zu unterhalten weiß.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

HaudenLukas

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

...mehr Durchschnitt geht einfach nicht. Routinierter Horrorthrill von Steve Miner. Ohne große Angst und Schrecken kehrt Micheal zurück um sich endgültig (HAHA) mit seiner Schwester (back in Action: Jamie Lee Curtis) auszusöhnen. Naja hat nicht ganz so funktioniert. Halloween: H20 ist wirklich nicht besonders aufregend, bietet aber dank knapper Laufzeit ein kurzes und unterhaltsames Wiedersehensvergnügen. Mit dabei ein paar namhafte Jungdarsteller (Jody Lyn O´Keefe *Schwärm*). Naja wie auch immer, am Ende kommt wie es kommen muss: Der Zuschauer sagt Ok, und die Halloween Reihe hat nen Teil mehr!

bedenklich? 6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Starling90

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Nach den beiden schwachen Teilen 5 und 6 hat der 7. Teil mich doch wieder mehr überzeugt, wobei ich zunächst doch sehr verwirrt war, weil ich zunächst nicht wusste, dass dieser Film an den 2. Teil anschließt und nichts mit den Teilen 4, 5 und 6 zu tun hat.
Ich war nämlich die ganze Zeit am überlegen: Warum täuscht Laurie vor, bei einem Autounfall ums Leben zu kommen, nimmt ihren Sohn mit, lässt aber ihre Tochter daheim? Vom Alter her mussten die auch ziemlich gleich sein. Das hatte mir doch Kopfzerbrechen bereitet, aber später hab ich dann die Wahrheit rausgefunden und so war die Frage für mich dann beantwortet.

Sehr positiv ist natürlich, dass Jamie Lee Curtis zurückkehrt und wiedermal eine starke Rolle der Laurie Strode praktiziert.
Die Story ist auch sehr gut gelungen, weil es einfach wieder um das ganz Klassische geht: Michael Myers will Laurie Strode umbringen.
Klar fehlt einfach ein Dr. Loomis, aber das ließ sich ja leider nicht ändern.
Die Morde haben mir auch wieder gut gefallen.
Besonders gut gefallen hatte mir eine Szene, die einen doch sehr an den ersten Teil erinnert und zwar wo Laurie plötzlich beim Rückwärtsgehen, total in Gedanken versunken, gegen die alte Dame rennt, sich erschreckt und die alte Dame daraufhin sagt: "Heute ist Halloween, da darf jeder einen mal so richtig erschrecken" Das hat einen doch sehr an die Szene erinnert, wo Laurie im 1. Teil mir Sheriff Brickett zusammenstieß und er fasst die gleichen Worte sprach.
Die Spannung kommt hier auch wieder besser hoch, als bei den Vorgängern.
Stark, dass es am Ende ein Showdown zwischen Laurie und Michael gibt, nachdem diese ihren Sohn und dessen Freundin allein weggeschickt hat.
Ebenfalls sehr stark war das Ende, kurz bevor Laurie dem vermeintlichen Michael den Kopf abschlägt, nachdem dieser flehend die Hand ausgestreckt hat und sie tatsächlich wohl für einen Moment Mitleid mit ihrem Bruder hatte, aber dann doch ihm erbarmungslos den Kopf abgeschlagen hat.
Die ganze Zeit hab ich mich gefragt, wie er das nun wieder überleben soll und da haben sich die Filmemacher im 8. Teil dann was Schönes überlegt gehabt.
Aber ganz besonders gelungen und hier auch in meinen Augen einer der besten Szenen der Reihe, ist die Szene, wo Lauries Sohn und dessen Freundin vor Michael auf der Flucht sind, hinter irgendsoeiner Gittertür erstmal Schutz suchen und kurz bevor Michael diese Tür geöffnet bekommt, erscheint Laurie und ihr Freund, sie öffnet die Tür, die beiden Kinder rennen rein, Laurie schließt die Tür und zack.......Zum ersten Mal seit 20 Jahren schauen sich Michael und Laurie direkt in die Augen....nur das dicke Glas der Tür steht dazwischen....so nach und doch so fern....Weltklasse!

Es bleibt festzuhalten:
Ein wirklich sehenswerter Film, der einfach nochmal ein bischen frischen Wind in die ganze Sache bringt, nachdem die Vorgänger nicht mehr überzeugen konnte. Er ist auch spannungsgeladener und allein die Tatsache, dass Jamie Lee Curtis wieder mitspielt, macht den Film zu was besonderem.
Ein wirkliches Muss für jeden Halloween Fan.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

gajer1978

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Einer der besten Teile der Saga...
Spannend inszeniert, mit einer tollen Jamie Lee Curtis, Michael Myers in Höchstform...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

deevaudee

Antwort löschen

Neeeeeeeeeee. :D


emp6

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Lahm.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

uncut123

Kommentar löschen
Bewertung4.5Uninteressant

wär nicht nötig gewesen aber was solls...viel zu blutleer und langweilig

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

hsv-rossi

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Vor 20 Jahren wurde Laurie Strode von ihrem psychopathischen Bruder Michael verfolgt und beinahe getötet.Unter ihrem neuen Namen,lebt sie zusammen mit ihrem Sohn John als Schuldirektorin einer Elite-Schule in Kalifornien...
Für mich einer der besten der Orginal Reihe.Jamie kehrt nach 20 Jahren zu ihren ursprüngen zurück.
Das Ende hat etwas von Freitag der 13,als der gute Mickel den Kopf verliert :-)))

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Alienator

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Und er geht nicht kaputt....

Natürlich ist er eine Horrorikone, natürlich ist er unvernichtbar, und ganz klar wird es auch weiterhin Fortsetzungen oder Neuinterpretationen geben solange solche Reihen Geld in die Kasse spülen. Die Frage ist lediglich: Wird es was neues geboten und kommt halbwegs Spannung auf wenn man bereits alles gesehen hat? Diese und andere Fragen müssen sich nicht nur die Macher von Michael Myers sondern auch von Jason oder Freddy oder Pinhead oder wie sie alle heissen gefallen lassen. Dieser siebte Teil, der mal eben alle anderen Teile nach dem ersten vergessen machen möchte,versucht wenigstens auf die damalige "Scream"-Welle mitzuschwimmen (unverkennbar zu sehen anhand des Filmes im TV). Was er versucht ist passable Spannung gepaart mit (selbst-) ironischen Einschlag und kombiniert mit Reminszensen an anderen Horrorfilmen ("Psycho") zu zeigen. Das gelingt ihm auch an einigen Stellen,aber eben nicht die ganze Zeit um Spannung aufrechtzuerhalten. Der Mythos lebt weiter....irgendwie gut

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

FordFairlane

Antwort löschen

Also nach dem ersten und zweiten ist das der beste Teil der Reihe welcher sich mit Myers beschäftig. Spannung und gute Mordszenen und Jamie die Schreit, was will man mehr?


Alienator

Antwort löschen

"Der Mythos lebt weiter....irgendwie gut "


Faale de Lie

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Nach diesem Halloween-Teil, der mir im Vergleich zu den direkten Vorgängern deutlich besser gefiel, hätte eigentlich Schluß seien müssen. Es kam jedoch anders...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

matthias.mannig

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Ja H20, ich weiss noch wie ich den Film das erste mal sah und mir nur dachte, nein das gibts nicht, was haben die da mit Michael Myers gemacht.
Mein Problem damals war eben ich kannte alle Vorgängerteile, und irgendwie fehlte bei H20 das Myers Flair.
Ich war damals 19 Jahre alt als ich den Film sah. Und irgendwie fehlte mir die Brutalität und düsterheit der Vorgänger.
Wenn ich den Film jedoch heute sehe, denk ich mir nur Jamie Lee Curtis spielte den Film sagenhaft gut, selbst LL Cool J passt irgendwie in den Film.

Da ich ein Riesen Fan der Halloween Filme bin und nachdem ich Ressurection gesehen hab bekommt dieser Film immer noch 7 Punkte für die gute Produktion und die gute Schauspielleistung der Akteure.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

GamarnaNebel

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Der siebte Film der Halloweenreihe ist ein handwerklich guter, jedoch wenig origineller Slasherfilm.
Er setzt in der Serienkontinuität zwanzig Jahre nach dem zweiten Teil an und ignoriert die dazwischenliegenden Werke.
Jamie Lee Curtis nimmt die Rolle der Laurie Strode wieder auf und muss sich einmal mehr ihrem psychopathischen Bruder stellen.
Der Film strotzt vor Horrorfilmklischees, ist aber ordentlich und erfreulich schnörkellos inszeniert. Die Musikuntermalung ist solide.
Die Darsteller füllen ihre (recht eindimensionalen) Rollen ganz ordentlich aus, lediglich die Hauptdarstellerin (Curtis) kann darüber hinaus etwas glänzen.
Einige offene Fragen bezüglich des Killers (Was hat er die letzten 20 Jahre getan? Wieso hat er übermenschlich anmutenden Kräfte?) geben diesem einen einen leicht mystischen Anstrich, der allerdings dem ansonsten eher bodenständigen Ton des Films etwas widerspricht.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Deniz.Quick

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

8 Sterne dafür, dass der Film mir in meiner Kindheit das Einschlafen 1 Jahr lang zu schaffen gemacht hat.. Schaut niemals mit eurem älteren Cousin im Alter von 8 Jahren diesen Film!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

TinaCocaine

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Ich habe mich gaaanz lange geweigert, diesen Film zu gucken, weil ich mit etwas ganz Grottenschlechtem gerechnet habe. Dafür ist er dann aber doch noch sehr gelungen. Insbesondere finde ich es toll, dass sich Miss Curtis nochmal vor die Kamera gewagt hat. Einige gruselige Momente sind dabei und die Story ist natürlich bekannt. Fazit: Ganz gut!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Peter Hofbauer

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Nach Jahren jetzt mal wieder angesehen....und ich mag ihn immer noch. Nach dem Originalstreifen der beste der ursprünglichen Reihe.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch