Peter Pan

Peter Pan (2003), US Laufzeit 107 Minuten, FSK 6, Fantasyfilm, Abenteuerfilm, Kinostart 01.04.2004


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.6
Kritiker
8 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.5
Community
718 Bewertungen
16 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von P.J. Hogan, mit Jason Isaacs und Olivia Williams

Abenteuer, Schwertkämpfe und Zauberei – das ist der Stoff, aus dem Wendy die Gute-Nacht-Geschichten für ihre Brüder strickt. Fasziniert lauschen die Jungs den Märchen, die der übersprudelnden Phantasie ihrer großen Schwester entspringen. Wendy hat noch einen begeisterten Zuhörer: heimlich hört auch Peter Pan den spannenden Geschichten des Mädchens zu. Doch die unbeschwerte Zeit von Wendy scheint abzulaufen – unter der Aufsicht ihrer Tante Millicent soll sie sich aufs Erwachsenwerden vorbereiten und lernen, sich wie eine Dame zu benehmen. Bevor es dazu kommt, stolpern Peter Pan und seine ständige Begleiterin, die Fee Glöckchen, unfreiwillig ins Kinderzimmer. Damit beginnt für Wendy und ihre Brüder das Abenteuer ihres Lebens. Sie folgen dem Jungen, der nicht erwachsen werden will, in einem wilden Flug in Peters Heimat, das zauberhafte Nimmerland. Gemeinsam mit ihm und seinen Freunden, den “verlorenen Jungs”, erleben sie die tollsten Dinge, die Kinder erleben können. Sie machen die Bekanntschaft von Piraten, Indianern, Meerjungfrauen, einem gewaltigen Krokodil – und dem hinterhältigen Käpt’n Hook. Auch in Nimmerland lauert die Gefahr: der finstere Hook sinnt auf Rache. Peter Pan hat ihn vor langer Zeit seiner rechten Hand beraubt – dafür soll er sterben! Um den Jungen in seine Gewalt zu bekommen, schmiedet Hook einen finsteren Plan, und schreckt auch nicht davor zurück, Wendy und ihre Brüder zu bedrohen, um Peter in seine Gewalt zu bekommen. Doch Peter ist nicht so leicht zu fassen.

  • Peter Pan - Bild 6341875
  • Peter Pan - Bild 6341861
  • Peter Pan - Bild 18206
  • Peter Pan - Bild 18203

Mehr Bilder (16) und Videos (1) zu Peter Pan


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Peter Pan
Genre
Fantasyfilm, Piratenfilm, Abenteuerfilm
Zeit
Viktorianisches England
Ort
Fantasiewelt, London
Handlung
Befreiung, Fee, Fliegen, Gefangenschaft, Haken, Insel, Kinder, Phantasie, Pirat, Piratenbande
Stimmung
Berührend, Eigenwillig, Geistreich
Zielgruppe
Familienfilm
Verleiher
Columbia Tri-Star Filmgesellschaft mbhH
Produktionsfirma
Allied Stars, Columbia Pictures, Red Wagon Productions, Revolution Studios, Universal Pictures, Warner Roadshow Studios

Kommentare (12) — Film: Peter Pan


Sortierung

red-painted

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Auch wenn ich nun dem ein oder anderen auf die Füße trete (ich weiß wies ist fan eines Disney Films zu sein ;)...) Peter Pan der Zeichentrick war nie meins.
...Naja nun wollt ich zum einschlafen ein nettes Filmchen und siehe da 4 Uhr und ich bin noch wach :) Ja es ist die gleiche Geschichte wie in dem alten Zeichentrick, aber ich empfinde sie als viel gelungener. ..und -nun wirds peinlich - da muss ich erst 26 werden um festzustellen wie heiß ich Peters Person finde ;) einen Hauch beängstigend ists schon, da es vom diesem frechen, stolzen Lausbuben ausging...(...aber ich hab nachgeschlagen, Jeremy Sumpter ist nur 2 Jahre jünger als ich - vetretbar ;P)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

LionelLuthor

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Erstaunlich, erstaunlich! Da will man zur Vorbereitung eines Theaterstücks "nur mal eben" sich einen Film ausleihen und nebenbei angucken, und wird von diesem Film vollkommen eingenommen.
Ich muss sagen, ich hatte bisher nur recht wenig mit Peter Pan am Hut.
Den Disney Film mochte ich noch nie so 100% und empfand ihn als einen der schlechteren Disney Filme.
"Hook" empfand ich zwar immer als einen großen Spaß, dachte mir aber immer, dass der wohl nicht viel mit der Vorlage zu tun haben wird.
Und nun schaue ich mir diesen Film namens "Peter Pan" nur an, weil er genauso wie das Theaterstück heißt ,welches wir demnächst in unserer Theatergruppe machen werden, und bin vollkommen begeistert! Ok ein 2. Grund fürs Ansehen war Jason Isaacs.
Ein wirklich toller Kinderfilm, bei dem "Mann" automatisch zum Kind wird. Nicht übertrieben kitschig, an passenden Stellen auch etwas düsterer. Tolle junge Darsteller, die glaubhaft spielen, tolle "ältere" Darsteller, die wieder ihr ganzes Können zeigen, tolle Bilder, tolle Musik.
Hätte ich Kinder , würde ich diesen Film extra für sie kaufen, weil ich wüsste sie gucken was anständiges und nicht irgendeinen Mist!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

Sigrun

Antwort löschen

Geh einfach zurück zur Filmseite und klicke noch mal auf Kommentar speichern, ganz unten auf der Seite findest du dann deinen Comment zum Editieren.


LionelLuthor

Antwort löschen

Danke Sigrun! Hate ich ganz vergessen. So sieht das ganze doch gleich viel besser aus. ^^


rockadude

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Mir gefällt diese Adaption überaus gut. Der Film ist zwar als Familienfilm konzipiert, aber doch im gesamten etwas düsterer als andere Verfilmungen ( z.B. die gruseligen Meerjungfrauen ) und auch die Darsteller sind klasse. Jeremy Sumpter spielt Peter Pan genauso wie man ihn sich vorspielt und es ist schade das der Junge keine größere Karriere geschafft hat, Rachel Hurd-Wood spielt die sich nach Abenteuern sehnende und Wendy die Angst vor dem erwachsen werden hat ebenso blendend, Jason Isaacs ist in seiner Doppelrolle eh klasse und selbst Ludivine Sagnier als zickige und eifersüchtige Tink ist trotz keinerlei Dialoge putzig. Ach einfach alle waren mit Spaß dabei. Der Film ist auch vom Setting angenehm ausgewogen. Da wo es nötig ist, ist er schön bunt und farbenprächtig und an anderen Stellen wie gesagt etwas düsterer.
Es gibt auch witzige Sprüche, vor allem wenn Pan und Hook sich duellieren ( "Wenn ich du wäre, wäre ich hässlich" ), die Effekte sind gelungen, der Score von James Newton Howard gelungen und auch mit Wiedererkennungswert und sogar die Liebesgeschichte oder sagen wir eher Romanze zwischen Peter und Wendy wirkt nicht aufgesetzt sondern glaubwürdig und fern von Kitsch.
Schade das der Film aufgrund massiver Kürzungen damals im Kino ( zumindest hier in Deutschland floppte ) den hier hat man es mit einem rundum gelungenen Vergnügen zu tun das mir auch weit besser als der öde Disneyfilm gefällt, welchen ich schon als Kind nie so wirklich mochte.
Super Adaption des Buches bzw. Theaterstücks also ;)

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Chewbacca

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Eine Realverfilmung, die sich stark am alten Disney-Film orientiert bzw. fast die gleiche Geschichte spinnt. Da man den Ablauf der Dinge aber wohl zur Genüge kennt, ist der einzige Aspekt sich diesen Film zuzuführen, die Doppelrolle von Jason Isaacs, der nicht nur den fiesen Captain Hook, sondern auch gleich noch den trotteligen Vater Mr. Darling mimt.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Thomas Hetzel

Kommentar löschen
Bewertung9.5Herausragend

Es ist mir schon fast peinlich, aber dieser Film ist einer meiner Lieblingsfilme. Ich liebe ihn einfach, er ist so wunderschön gemacht, so rührend, traurig und fanatasievoll. Ich hätte nie gedacht, dass man den schon großartigen "Hook" noch übertreffen könnte. Aber es ist tatsächlich gelungen. Der Film ist wirklich schön. Dies liegt nicht zuletzt an den wunderbaren Hauptdarstellern: Rachel Hurd-Wood und Jeremy Sumptner spielen einfach mit so viel Sympathie, dass man sie sofort in sein Herz schließt. Es ist wirklich schade, dass die beiden keinen großen Karrieresprung danach gemacht haben, ich hätte sie gerne in mehr Filmen gesehen. Staatdessen sehen wir sie nur noch(wenn übehaupt) in Nebenrollen herumlaufen, während man uns andere Möchtegern-Stars wie Shia LaBeouf oder Emma Watson auf den Hals hetzt.
Naja, was Jason Isaacs anbelangt, der war natürlich auch großartig, wird aber auch meist unterschätzt und für irgendwelche dumme Nebenrollen gecastet, obwohl er durchaus Charisma und Talent besitzt.
Aber zurück zum Film, der ist wirklich gut gemacht. Die Liebesgeschichte zwischen Wendy und Peter ist dabei kein bisschen kitschig, sondern wahrlich ans Herz gehend und traurig, dass ich sogar manchmal heulen könnte. Hinzu kommen noch tolle Tricks, ein berauschender Soundtrack und die schönen Kostüme. Wenn es eine Peter Pan-Verfilmung gibt, die dem Roman gerecht wird dann die hier. Selbst "Hook" und die von Disney gemachte Version können diesem schönen Film nicht das Wasser reichen.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Amadis

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Wunderschöne Umsetzung des Romans. Authentisch gespielt und technisch eindrücklich verfilmt. Filme, die auf einer Romanvorlage basieren, haben es ja oft nicht leicht - hier ist es aber vorbildlich gemacht worden.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

alphadog

Kommentar löschen
Bewertung4.5Uninteressant

ein wirklich guter kinderfilm, den ich allerdings für jugendliche/erwachsene ungeeignet finde.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Fialar

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Nach dem grausigen, die Vorlage beleidigenden Rotz den Walt Disney in den Fünzigern auf den markt geworfen hat und mit dem "Peter Pan" tragischerweise meistens assoziiert wird (was jeden Kenner der Buch- und Theatervorlage betrüben muss) kam 2003 endlich eine zeitgemäße, würdige Verfilmung des Stoffes! Dafür kann ich persönlich nur dankbar sein. Ich finde es absolut unverständlich wie man die abstoßende Buchvergewaltigung auf dem hause Disney diesem wunderschönen Film vorziehen kann ... Und um einen "Abklatsch" handelt es sich schon gar nicht.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Jan S.

Kommentar löschen
Bewertung0.5Schmerzhaft

das ist ein schlechter abklatsch des trickfilms der eindeutig besser ist

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

Roger Murtaugh

Antwort löschen

Wer sich für die Hintergründe interessiert wie Peter Pan entstanden ist, sollte sich unbedingt "Wenn Träume fliegen lernen" mit Johnny Depp und Kate Winslet zu Gemüte führen. Ein wunderbarer Film dem der geneigte Peter Pan - Verehrer grosse Freude bereiten wird!


Weltenkind

Antwort löschen

Wenn auch recht fiktiv.


Chris12zero

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Gelungene Neuverfilmung !! Phantasievoll, quitschebunt, tolle Effekte, großartige Darsteller !!
Das Abenteuer kommt zwar in keinster Weise an Spielberg's "Hook" ran, funktioniert aber dennoch als eigenständiger Fantasyfilm !!
Und als Zuschauer wird man gerne wieder für 2 Stunden Kind !!
Großartig !!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

freakfried

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

kommt leider nicht an vorbilder wie hook oder finding neverland heran, trotzdem ein toller jason isaacs und insgesamt ein einigermaßen gelungener film

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Skyver

Kommentar löschen
Bewertung0.5Schmerzhaft

Schlechter Abklatsch "meines" eigenen Trickfilm Peter Pan, naja zumindestens war ich der Produktionsleiter bei der Synchronisation. :)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch