Grey's Anatomy stoppt Dreh von Staffel 16 wegen Corona

13.03.2020 - 11:30 UhrVor 3 Monaten aktualisiert
0
0
Grey's Anatomy - Staffel 16Abspielen
© ABC
Grey's Anatomy - Staffel 16
Grey's Anatomy hat die 16. Staffel noch nicht zu Ende gedreht. Aus Vorsicht gegenüber dem Coronavirus wurde nun jedoch die weitere Produktion auf Eis gelegt bzw. pausiert.

Nicht nur verschobene Kinostarts wie Mulan sind von den weltweiten Folgen des Coronavirus und den Versuchen seiner Eindämmung betroffen. Auch im Serienbereich stockt es. Nachdem zuletzt schon der Riverdale-Dreh ausgesetzt wurde, ist nun auch die weitere Produktion von Grey's Anatomy zum Erliegen gekommen.

Die Corona-Folgen im Film- und Serienbereich bringen jeden Tag neue Meldungen hervor. TV Line  berichtete nun auch von den Gründen für einen Dreh-Stopp bei Grey's Anatomy, deren 16. Staffel noch nicht ganz zu Ende produziert ist.

Grey's Anatomy reagiert auf Corona: Staffel 16 wird ausgesetzt

Die beliebte Ärzteserie hat gerade erst die Hürde des Ausstiegs eines Hauptdarstellers genommen. Nun steht sie vor einer neuen Herausforderung. Denn der Coronavirus Covid-19 macht nicht nur Kinos ihre Zuschauer abspenstig, sondern betrifft auch die Produktion von Serien, für die viele Menschen an einem Ort zusammenkommen.

Grey's Anatomy pausiert

Grey's Anatomys aktuelle Showrunnerin Krista Vernoff schickte zusammen mit Regisseurin Debbie Allen und Produzent James Williams nun in einem Brief an ihre Mitarbeiter als Vorsichtsmaßnahme gegen Corona nach Hause und gab dazu die von TV Line zitierte folgende Erklärung ab:

Aus einem Übermaß an Vorsicht, wird die Produktion von Grey's Anatomy mit sofortigem Effekt verschoben. Wir gehen für mindestens zwei Wochen nach Hause und warten, wie sich die Coronavirus-Situation entwickelt.

Die Begrenzung auf das Mindestmaß von 14 Tagen kann dabei für Grey's Anatomy natürlich jederzeit erweitert werden. Vernoff führte außerdem als Begründung an:

Die Entscheidung soll die Gesundheit und Sicherheit von Cast und Crew gewährleisten und auch die Sicherheit unserer Lieben außerhalb der Arbeit garantieren. Sie wurde in Übereinstimmung mit Bürgermeister Garcettis Vorschlag getroffen, in Gruppen von nicht mehr als 50 zusammen zu kommen.
Grey's Anatomy: Ärzte kennen das mit Mundschutz

Die Betriebseinstellung der Serie Grey's Anatomy erfolgte mitten im Dreh der 21. Episode. Bei Staffel 16, die auf 25 Folgen ausgelegt ist, bedeutet das, 4 Episoden sind noch unabgedreht.

Was bedeutet Grey's Anatomys Dreh-Stopp für Deutschland?

In Deutschland hat die neue Grey's Anatomy-Staffel noch kein Startdatum. Im letzten Jahr hatte ProSieben den Start der Serie bereits im Februar für Ende März verkündet gehabt. 2018 war für die Serie ein April-Start wiederum erst Ende März verkündet worden.

Inwiefern die Verzögerung der US-Produktion Einfluss darauf hat, dass sich der deutsche TV-Start von ProSieben nun weiter nach hinten verschiebt, ist schwer abzuschätzen. Auch ob durch den Coronavirus die Synchronisation von Grey's Anatomy für die deutschen Zuschauer verschoben wird, ist derzeit nicht bekannt.

Glaubt ihr, Grey's Anatomy sollte Staffel 16 durch Corona frühzeitig enden lassen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News