Science Fiction-Actioner

Iron Sky-Regisseur zeigt Alienjäger Jeremiah Harm

Nazis, die sich über die Jahrzehnte auf dem Mond versteckt haben und nun auf die Erde zurückkehren, um mit einer finalen Invasion die Weltmacht an sich zu reißen, sind durchaus eine mutige Prämisse. Was beim einen nur für Kopfschütteln sorgt, wird vom nächsten als vielversprechendste Ausgangssituation des Kinojahres deklariert und eigentlich steht nur die spannende Frage im Raum, wer ein solches Projekt realisiert. Timo Vuorensola (Star Wreck – In the Pirkinning) ist der Mann, der für den eben beschriebenen Trash-Science-Fiction-Spaß Iron Sky verantwortlich war und, um ebendieses Werk zu finanzieren, wurde auf das mittlerweile allseits beliebte Crowdfunding zurückgegriffen.

Mehr: 7 kultivierte Trash-Filme, die Antje flashen

Wie Twitch Film mitteilt, soll diese ergiebige Form der Finanzierung für Independent-Projekte erneut zum Einsatz kommen, denn Timo Vuorensola plant derzeit bereits seinen nächsten Leinwand-Schlag. Entgegengesetzt aller Erwartungen gibt es heute jedoch nichts vom rumorten I Killed Adolf Hitler zu lesen, sondern dem Science-Fiction-Actioner Jeremiah Harm. Dabei handelt es sich um die Adaption der gleichnamigen Graphic Novel von Alan Grant und Keith Griffen, die nun mittels Crowdfunding auf die Beine gestellt werden soll. Wie schon bei Iron Sky bekommen die potentiellen Investoren vorab ebenfalls diverse Häppchen vorgestellt, die ein konkretes Bild des späteren Werkes ermöglichen sollen.

Folglich versucht das obige Video, Neugier zu wecken und führt im gleichen Zug den Protagonisten der Verfilmung ein. Der titelgebende Jeremiah Harm ist ein erfahrener Kopfgeldjäger, der einen Großteil seines irdischen Seins mit außerirdischen Kreaturen sowie der Tötung selbiger verbracht hat. Nach dreißig Jahren im Geschäft hat er nur noch wenig Freunde in der Galaxie und so steht nun die unmittelbare Konfrontation mit den eigenen Gefolgsleuten auf dem Plan. Dabei handelt es sich jedoch noch nicht um die endgültige Fassung der Story. Schließlich ist es bis zum Kinostart 2016 noch Zeit. Auch im Entwicklungsprozess von Iron Sky wurde so manches Details im Nachhinein ergänzt oder sogar gestrichen. Noch mehr Infos über den Film sowie das Crowdfunding findet ihr auf der offiziellen Website.

Was haltet ihr von dem neuen Crowdfunding-Projekt von Timo Vuorensola? Sehen die ersten Konzeptideen zu Jeremiah Harm interessant aus?

Deine Meinung zum Artikel Iron Sky-Regisseur zeigt Alienjäger Jeremiah Harm

4a1bd997db474b3396592c13af1d6690