Kino-Charts - Minions sind weiterhin die Lieblinge der Deutschen

Die Minions bringen auch Ich - Einfach unverbesserlich 3 an die Spitze.
© Universal Pictures International Germany GmbH
Die Minions bringen auch Ich - Einfach unverbesserlich 3 an die Spitze.

Der große Kinostart, der viele Nordamerikaner in den USA und Kanada am vergangenen Wochenende in die Kinosäle lockte, war Planet der Affen: Survival. Zwar verdrängte das Affen-Abenteuer von 20th Century Fox Spider-Man: Homecoming von Platz 1 der Kino-Charts, schnitt aber im Vergleich zu seinem Vorgänger Planet der Affen: Revolution relativ schwach ab. Laut Box Office Mojo konnte der dritte Teil der Prequel-Reihe am Startwochenende 56,5 Millionen US-Dollar einspielen, was deutlich unter den 72,6 Millionen zum Start des Vorgängerfilms liegt. Vielleicht fällt das für das Studio allerdings nicht so stark ins Gewicht: Mit 150 Millionen Dollar Budget hat er 20 Millionen Dollar weniger gekostet als noch Planet der Affen: Revolution.

Spider-Man: Homecoming landet mit 46,2 Millionen Dollar auf Platz 2 und verlor an seinem zweiten Wochenende 61 % im Vergleich zur Vorwoche. Danach folgen die gelben Minions und Gru im Doppelpack: Ich - Einfach unverbesserlich 3 spielte 18,9 Millionen Dollar ein, international war er sogar noch erfolgreicher (71 Millionen Dollar). In der Reihe weiter rutscht Edgar Wrights Baby Driver mit 8,75 Millionen Dollar von Platz 3 auf Platz 4. Die Indie-Komödie The Big Sick konnte durch einen erweiterten Kinostart und 7,6 Millionen Dollar auf Platz 5 der nordamerikanischen Charts gelangen und schickte Wonder Woman, die in der Vorwoche noch den 4. Platz sicher hatte, auf den 6. Platz. Schwach startete der Horrorfilm Wish Upon mit 5,6 Millionen Dollar, was ihm immerhin auf den 7. Platz verhilft.

Als klarer Sieger geht in Deutschland das spaßige Familienabenteuer Ich - Einfach unverbesserlich 3 hervor: 680.000 Zuschauer sahen nach Angaben von Blickpunkt: Film den Animationsfilm am Wochenende in den Kinos. Weniger gut wurde Spider-Man: Homecoming vom deutschen Publikum aufgenommen. Mit 300.000 Zuschauern legte er den schlechtesten Start aller Spider-Man-Filme hin, konnte sich am Wochenende aber immerhin als bester Neueinsteiger behaupten. Immer noch auf Platz 3 hält sich die deutsche Komödie Das Pubertier mit Jan Josef Liefers, die fast 100.000 Zuschauer sehen wollten. Nur 30.000 Besucher weniger konnte Transformers 5: The Last Knight verzeichnen. Noch relativ tapfer schlägt sich der Piratenfilm Pirates of the Caribbean 5: Salazars Rache (ebenfalls ein fünfter Teil eines großen Franchises) und macht damit den 5. Platz.

Die Top 10 der nordamerikanischen Kino-Charts (in US-Dollar):

  • 1. Planet der Affen: Survival (56,5 Millionen; Neustart)
  • 2. Spider-Man: Homecoming (46,2 Millionen; insgesamt: 208 Millionen)
  • 3. Ich - Einfach unverbesserlich 3 (18,9 Millionen; insgesamt: 188 Millionen)
  • 4. Baby Driver (8,75 Millionen; insgesamt: 73,1 Millionen)
  • 5. The Big Sick (7,6 Millionen; insgesamt: 16 Millionen)
  • 6. Wonder Woman (6,9 Millionen; insgesamt: 380 Millionen)
  • 7. Wish Upon (5,6 Millionen; Neustart)
  • 8. Cars 3 - Evolution (3,2 Millionen; insgesamt: 140 Millionen)
  • 9. Transformers 5: The Last Knight (2,8 Millionen; insgesamt: 124,9 Millionen)
  • 10. Casino Undercover (1,8 Millionen; insgesamt: 23,1 Millionen)

Was habt ihr euch am letzten Wochenende in den Kinos angesehen?

moviepilot Team
annaponnath Anna Ponnath
folgen
du folgst
entfolgen
"Wenn wir wegen dir draufgehen, bring ich dich um!"

Deine Meinung zum Artikel Kino-Charts - Minions sind weiterhin die Lieblinge der Deutschen

1b37b880e2f74ef1827c32bf9868e326