Bearbeiten

Strombergs Ende - Aus der Serie nach Staffel 5

Ines Walk (Ines Walk), Veröffentlicht am 20.03.2013, 08:50

Es ist besiegelt. Der Ressortleiter der “Capitol Versicherung AG” wird uns nicht mit einer 6. Staffel beglücken. Stromberg alias Christoph Maria Herbst beendet seine Karriere nach dem Kinofilm, den Tausende Fans mitfinanziert haben.

Christoph Maria Herbst als Stromberg Christoph Maria Herbst als Stromberg © Brainpool

Wie die Welt heute meldet, steht das Aus nach der 5. Staffel für Stromberg fest. Christoph Maria Herbst wird also nicht mehr als Abteilungsleiter das Ekel geben. Er war meist damit beschäftigt, seine eigene Inkompetenz zu kaschieren oder den Zuschauer mit möchtegern-intelektuellen Monologen zu beschäftigen.

Mehr: Stromberg – Der Film beginnt mit Dreharbeiten

Als deutsches Pendant zu The Office hat sich die TV-Serie Stromberg schnell in die Herzen einer treuen Fan-Gemeinde gespielt. Christoph Maria Herbst als titelgebender und urkomischer Vorgesetzter, der die strenge Autoritätsperson mimen möchte, ist schon lange zur Kultfigur der deutschen Fernsehlandschaft aufgestiegen. Die Serie funktioniert im Stil einer Mockumentary und parodiert die Flut an Doku-Soaps, von der das deutsche Fernsehen überschwemmt wird.

Stromberg verfügt über eine stattliche, vor allem aber äußerst treue und leidenschaftliche Fanbasis, die dazu beigetragen hat, dass uns eine Kino-Offensive des beliebten Ekels bevorsteht. Mehr als 3000 Fans haben beim Crowdfunding die Produktion des Kinofilms unterstützt. Die erste Klappe für Stromberg: Der Film fiel am 19. Februar 2013. Derzeit wird noch in Köln und Umgebung gedreht. Christoph Maria Herbst schlüpft wieder in seine Paraderolle und wie in der Welt zu lesen ist, unternimmt die Abteilung in dem Kinofilm einen Betriebsausflug. Das kann lustig werden. An seiner Seite sehen wir natürlich bekannte Gesichter aus der Capitol-Versicherung, darunter Bjarne Mädel, Oliver K. Wnuk, Diana Staehly und Milena Dreißig. Arne Feldhusen führt bei dem Kinofilm Regie. Ein Kinostart ist für den 20. Februar 2014 angesetzt.

Seid ihr traurig über das Ende von Stromberg? Und neugierig auf den Kinofilm?


Mitgliedern gefällt diese News


Deine Meinung zum Artikel Strombergs Ende - Aus der Serie nach Staffel 5

Kommentare

über Strombergs Ende - Aus der Serie nach Staffel 5


stefan!!!

Kommentar löschen

Ich hoffe, der Film wird so erfolgreich, dass sie noch einen oder eine 6. Staffel drehen MÜSSEN!!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

jannick.duderino

Kommentar löschen

Gott, wenn es dich gibt, lass den Stromberg-Film gut werden.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

MasterTNQ

Kommentar löschen

Ich bin auch Stromberg-Fan und freue mich selbstverständlich auf den Film. Die Idee mit dem Betriebsausflug ist ein sehr geschickter Schachzug und rechtfertigt die gegenüber einer Serien-Episode ausgedehnte Lauflänge.
Dass keine sechste Staffel kommen wird, finde ich schade - Zwar gebe ich zu, dass Staffel 4 und 5 nicht an die großartige zweite Staffel heranreichen, aber nach dem vermurksten Finsdorf-Ausflug und dem absolut unerträglichen Emo-Ernie, fand ich den Weg in Staffel 5 wieder sehr viel besser und treuer an die ersten Staffeln angelegt. Der Humor hat gepasst, Stromberg legt wieder einige Schippen "Arschlochgen" drauf und aus Emo-Ernie wird der mit vielen lustigen Momenten trumpfende Christen-Ernie.
Auch der teilweise ziemlich emotionale und ernste Aspekt, der in Staffel 5 aufgeblitzt ist, hat mir gefallen.

Bevor jedoch eine sechste Staffel produziert wird, die vielleicht sogar diesen eigentlich wieder relativ positiven Eindruck zunichte macht, sollte man wirklich einen Schlussstrich ziehen. Lieber eine Serie mit guten (wenn auch nicht genauso positiven wie in den ersten Staffeln) Gefühl beenden, als sie langsam tod zu melken, bis sie aufgrund mangelnder Zuschauerzahlen zwangsabgesetzt wird.

Ich sehe dem Film positiv gegenüber. Stromberg bietet eine recht gute Grundlage für einen Film. Selbst wenn es nur so etwas wie eine "längere Episode" werden sollte, finde ich es nicht schlimm. Ich fand die Strombergfolgen bisher immer recht kurz vom Gefühl und bin nach jeder Episode mit dem Gefühl "ich könnt jetzt auch nochmal ne halbe Stunde gucken" zurückgelassen worden.

Ich denke unter der angegebenen Prämisse kann der Film ein würdiger Abschluss der Stromberg-Ära werden. Ich freu mich drauf und guck mich nochmal durch die alten Folgen.

bedenklich? 6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Kakaohaltiges Getränkepulver

Antwort löschen

bin da absolut der selben Meinung, in jedem punkt^^


jollyroger

Antwort löschen

Die Finsdorf-Staffel war doch großartig, eine meiner Lieblingsstaffeln..;)


MovieFreak87

Kommentar löschen

Finde die Entscheidung sehr weise. Die letzten beiden Staffeln waren schon deutlich schwächer als die ersten drei (Staffel 5 etwas besser als Staffel 4)! Freue mich trotzdem sehr auf den Kinofilm!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

TrendSocke

Kommentar löschen

Ist wohl wirklich besser so. Die Finsdorf-Staffel halte ich zwar noch für die beste, aber Staffel 5 war dann irgendwie schlimm: Zu viel Overacting, zu viel Milchreis.
Hoffen wir mal dass der Film noch irgendwie die Kurve kriegt und einen versöhnlichen Abschluss bildet.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

MovieFreak87

Antwort löschen

Die Finsdorf-Staffel war zu viel Drama und zu wenig Fremdschäm-Comedy in meinen Augen, da fand ich Staffel 5 schon besser. Generell sind aber die ersten drei Staffeln mit Abstand am besten!


TrendSocke

Antwort löschen

Ich mag den Drama-Aspekt der Serie sehr, wahrscheinlich hab ich die Staffel deshalb als beste empfunden. Um herzhaft zu lachen schaue ich mir dann lieber das amerikanische Pendant an :D


brainchild

Kommentar löschen

Mehr als 5 gute Staffeln kriegen die allerwenigsten Serien hin. Insofern eine konsequente Entscheidung, die den Machern zudem allen möglichen Spielraum gibt, sich jetzt mit dem Kinofilm ordentlich auszutoben :)

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

jacker

Kommentar löschen

So sehr ich STROMBERG auch (alle Staffeln zwei mal) abgefeiert habe, ich glaube das wird nix!
Kinofilme auf Serienbasis werden eigentlich nie so gut wie die Serie. Sind einfach zwei verschiedene Paar Schuhe..

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 5 Antworten

MovieFreak87

Antwort löschen

Fand den "Simpsons"-Film auch mega unnötig muss ich sagen... ^^ Aber es gibt einige Beispiele für erfolgreiche Filme, die auf Serien basieren!


audioholic

Antwort löschen

Jep, der Film hat echt alle gängigen Filmklischees bedient und genau davor hab ich auch Angst beim Stromberg-Film.


NostalgiaCritic

Kommentar löschen

So sehr ich den Papa auch liebe, ich muss gestehen, dass ich die 4. & 5. Staffeln schon als zunehmend schwächelnd empfand (verglichen mit den ersten 3). Von daher find ichs gut, dass sie rechtzeitig Schluss machen statt die Serie tot zu melken. Ich hoffe der Kinofilm wird ein würdiger Abschluss, und freue mich fürs gesamte Stromberg Team, dass ihr Schaffen durch das erfolgreiche Crowdfunding abschliessend nochmal so offensichtlich von den Fans gewürdigt wurde :)

bedenklich? 8 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

uncut123

Kommentar löschen

toll damit ist der tag im arsch!!! so eine scheisse auch...jetzt kann ich nur hoffen das der film auch rockt

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

keanni

Kommentar löschen

Neeeeinnn!!!! Das darf doch nicht wahr sein :(

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten