Bearbeiten

Wir schauen Dexter - Staffel 7, Episode 12

andyewest88 (Andreas Lamoth), Veröffentlicht am 18.12.2012, 08:50

Sinnbildlich für eine Staffel, die einen furiosen Auftakt zu bieten hatte, dann aber ins Straucheln geriet, konnte auch das Finale von Dexter auf vielen Ebenen überzeugen – aber eben nicht auf allen! Hier ist unsere Review zu Folge 12.

Das war's mit Staffel 7! Checkt unsere Review für alle Infos zu Folge 12. Das war's mit Staffel 7! Checkt unsere Review für alle Infos zu Folge 12. © Showtime

Das war’s also mit Staffel 7 des Showtime-Dramas Dexter. Episode 12 Surprise, Motherfucker startete mit einer vielversprechenden Prämisse, die einmal mehr nicht zuletzt auf Grund unnötiger Logikfehler zurückgeschraubt werden musste. Ein Spiegelbild der gesamten Staffel, die nach dem überhasteten Tod von Isaak (Ray Stevenson) ihren hochklassigen Start leider nicht halten konnte und in den vergangenen Folgen abbaute. Für die kommende finale Staffel 8, die 2013 über den Schirm flimmern wird, haben es die Macher trotzdem erneut geschafft, sich einige interessante und spannende Türen offen zu halten. Unsere vorerst letzte Review liefert euch alle wichtigen Infos rund um Dexter und fordert euch auf, in den Kommentaren über den möglichen weiteren Verlauf zu diskutieren…

Mehr: Neue Seasons von Dexter & Homeland unter der Lupe

Unsere wöchentlichen Recaps sollen euch helfen, hinter die Psyche des sympathisch-verrückten Serienkillers zu steigen, um ihm vielleicht schon bald einen Schritt voraus zu sein. Wie immer gibt’s zuerst einen kurzen Abriss der Handlung, danach widmen wir uns der komplexen Beziehung zwischen Dexter und seiner Schwester Debra. Doch auch den restlichen Cast wollen wir nicht aus den Augen verlieren und werfen einen Blick auf das Miami Metro Police Department, das vermutlich wieder alle Hände voll zu tun bekommt. Aber Vorsicht, hier wird kein Halt vor Spoilern gemacht, denn wer einem Serienmörder auf den Fersen bleiben will, darf sich vor der Wahrheit nicht fürchten.


weiter kompletten Artikel anzeigen

Mitgliedern gefällt diese News


Deine Meinung zum Artikel Wir schauen Dexter - Staffel 7, Episode 12

Kommentare

über Wir schauen Dexter - Staffel 7, Episode 12


giovanni.engels

Kommentar löschen

Ich habe die Staffel 7 gerade gesehen und am Ende nur laut "yes " geschrien :-) Schade das sich viele das Ende der Staffel wünschen, ich könnte die ewig weiter schaun. Es ist doch gerade richtig Intressant geworden, wo Debra involviert ist.Ich habe erst vor einem Monat mit Staffel 1 angefangen,und hab die jetzt durchgeschaut...da steckt man da richtig drin. Das Ende der Staffel ist mal wieder der Hammer...genau wie bei 4 und 6.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Patrick Fiergolla

Kommentar löschen

Mir hat die 7. Staffel Dexter wirklich sehr zugesagt, sogar ein bisschen mehr als die 4. Hatte ich zuerst befürchtet, dass die Sache mit Debra sich unnötig nervig entwickeln würde, ist daraus ein äußerst mitteißender Plot geworden, wodurch die Serie noch viel ambivalenter wird. Jennifer Carpenter ist ein absoluter Emotionsgigant und übertrifft sich selber. Ebenso Michael Hall legt noch mal ein bisschen zu, wie ich finde.
Weiteres Highlight war für mich Ray Stevenson, der eine großartige Bildpräsenz und mich damit sofort eingenommen hatte. Leider muss gerade der in seinen letzten beiden Folgen, bedingt durch den hastigen Plotabschluss, stark Federn lassen. Nach der genialen Szene in der Schwulenbar geht die eigentlich sehr spannende Entwicklung viel zu schnell.

Daran leidet auch LaGuertas Geschichtsfaden, der vorerst stagnierend erscheint, dann aber mit dem Nennen von Dexters Namen plötzlich losrast, um zum Staffelfinale noch im Ziel anzukommen. Da hätte ich mir viel früher viel dezenteren Fortschritt gewünscht.

Was ich von Hannah McKay halten soll weiß ich nicht so recht, weil die so undurchsichtig und auch inkonsequent porträtiert wird.

Das Staffelfinale an sich ist im Grunde genau die richtige Konsequenz aus den Handlungen, hätte sich aber vorher etwas mehr Zeit nehmen sollen um den Gedanken Laguerta zu töten auch beim Zuschauer mehr reifen zu lassen. Nichtsdestotrotz, klasse Szenen, klasse Staffel. Erwartungen übertroffen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

niceeddy

Kommentar löschen

Ich gehe davon aus, dass Batista trotz Pensionierung in der 8. Staffel eine wesentliche Rolle spielen wird, das Verschwinden von LaGuerta wird er nicht ignorieren können und er hat im Gegensatz zu LaGuerta die Sympathien aller Beteiligten (incl. Zuschauer).

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

The Nick

Kommentar löschen

Hallo Lieber Dexterfan,
soeben habe ich die letzten Folgen der 7ten Staffel gesehen. Sehr amüsant wie ihr euch hier streitet über Logik und Fanboy sein, aber lassen wir das mal weg.
Irgendwie habe ich das Gefühl je länger eine Serie braucht dest so mehr Frust baut sich darüber auf wie sie verläuft, auch bei mir. Mich lässt Dexter leider nicht mehr sprachlos und dabei hatte ich soviel Spaß in den ersten Staffeln. Jetzt hoffe ich nur noch das es kein LOST Ende gibt. Was könnte passieren könnte? Alles kommt ans Licht, Dexter gesteht seine Sünden und wird von allen hochachtungsvoll als Dunkler Rächer angesehen. Leider ist das nach der letzten Folge keine Option mehr. Was könnte sonst passieren? Dexter wird selbst sein letztes Opfer werden? Fragen, die glaube ich jedem im Kopf schwirren. Meine größte Angst ist, dass Dexter und Debra ein Paar werden das fröhlich mordend davon zieht.

Was denkt DU lieber Dexterfan? Was wäre dein Traum- oder Alptraumende?

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

FordFairlane

Kommentar löschen

Die 7. Staffel ist nun durch und wir warten gespannt auf eine großartige 8te Staffel der Serie.

Ich hoffe das die Macher sich jetzt gut überlegen, wie sie die Serie enden lassen wollen. Nur mit dem Tod von Dexter brauchen die nicht zu kommen, denn das wäre mir zu Hollywood mäßig.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

FordFairlane

Antwort löschen

Ob das liebe ist kann ich nicht sagen, der gute Dexter hat in dieser Staffel zuviele Fehler gemacht und einschätzen konnte er sich selber noch nie. In der Serie zumindesten xD


Ba11er

Kommentar löschen

Warum wird hier immer auf den Tod von Isaac rum gehackt? Isaac war nie das Hauptthema der Staffel. Sondern einzig und allein Dexter, seine Beziehung zu Debra und zu Hanna, dazu LaGuerta und Isaac im Nacken. Ich fand es Gut, dass Isaac so früh gestorben ist (Über die Art und Weise lässt sich streiten).
Erstens war es mal was anderes, als ein Endkampf am Ende der Staffel und zweitens ging das Katz- und Mausspiel zwischen den Beiden schon etwas auf die Nerven. Irgendwie sind die Beiden dann auch noch sowas wie Freunde geworden!?!
Naja, nach seinem Tod, konnte sich die Story ganz auf Dexter und seine drei anderen "Probleme" konzentrieren.
Dann kam, meiner Meinung nach eine ganz starke Folge, als Dexter den Vater von Hanna umgebracht hat, obwohl dieser nicht zu seinem Code passte. Denn hier wurde eine Tür geöffnet, die nicht nur ein Wendepunkt der Staffel, sondern der ganzen Serie bewirkte. Und zwar dass Leute auf Dexters Tisch landen können, die zwar Niemanden umgebracht haben, ihm aber einfach nur im Weg stehen (LaGuerta!).
Das Fundament für ein spannendes Staffel-finale wurde gelegt.
Dexter entscheidet sich für Debra und nicht für Hanna.
Dann blieb zum Schluss noch ein Sache übrig, um die er sich kümmern musste.
Ich habe irgendwann während der Staffel bei irgend einem Kommentar, weiß nicht ob das hier war oder wo anders, gelesen, dass Debra bestimmt Laguerta am Ende erschießen wird. Das war natürlich nur eine Vermutung von Denjenigen und ich habe nie daran geglaubt. Das wäre doch Schwachsinn.
Als es dann doch passierte war ich sehr geschockt und der Überraschungsmoment war sehr gelungen.
Was mir sofort aufgefallen ist, dass in der letzten Szene, als Dexter und Debra auf der Party zu sehen sind, hat er sein Outfit an, welches er immer als "Killer" an hat. Das erste Mal, dass er sich so der Öffentlichkeit präsentiert. Heißt das, dass er sich nicht mehr verstecken will und in der nächsten Staffel endgültig der Feind von allen ist? Und wird Debra ihn weiterhin decken? Wer weiß.
Ich freu mich riesig auf die nächste und letzte Staffel, in der alles passieren kann.

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 9 Antworten

Ba11er

Antwort löschen

Niemals ist die Geschichte mit Hanna vorbei! Warum lässt man sie denn sonst ausbrechen? Man sieht Hanna eine Pflanze vor Dexters Tür legen - eine Nachricht für Dexter, dass es noch nicht vorbei ist.. Ob sie Rache will, oder ihn zurück gewinnen will ist dann eine andere Frage, aber sie wird definitiv zurück kommen.
Und die Sache mit dem Outfit, ja er hatte sie schon mal in der Öffentlichkeit an (Öffentlichkeit war vllt das falsche Wort), aber immer nur dann, wenn er Jemanden killt oder einen Kill vorbereitet. Aber am Ende war er auf einer Party mit den Sachen..
Vielleicht hatte er aber auch keine Zeit, nach der Laguerta-Sache, nach Hause zu gehen und sich umzuziehen. Wer weiß.


Ichundso

Antwort löschen

Hannah ist für die nächste Staffel vorgesehen: http://www.filmstarts.de/nachrichten/18476380.html


TheWalkingDead

Kommentar löschen

Diese Recaps sind echt mies geschrieben. Wie kann man nur auf irgendwelchen Kleinigkeiten rumhacken und das dann als Logikfehler bezeichen? Die 7. Staffel war eine der stärksten überhaupt, abgeschlossen mit einem großartigen Finale. Das Isaak schon ein paar Episoden früher dran glauben musst? - Mein Gott, kann eine Serienstaffel nur positive Kritiken kriegen, wenn der Antagonist erst in der letzten Episode stirbt?

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 11 Antworten

TheWalkingDead

Antwort löschen

Natürlich war die Mafia Sache mit dem Tod von Isaak vorbei, macht ja auch Sinn^^. Warum hätte Batista den Tod von dem Clubbesitzer weiter verfolgen sollen? Er hatte zwar geringe Zweifel, aber hat in einer früheren Episode bei dem kolumbianischen Club ganz klar gesagt, dass er Quinn vertraut. Das Quinns Freundin nur noch in einem Satz erwähnt wurde zeigt nur wie er realisiert hat, dass sie ihn nur benutzt hat. Was sollte er denn machen? Sie verfolgen und zusammenschlagen? Quinn ist zwar naiv und manipulierbar, aber nicht skrupellos. Das Phantom kam zwar in mehreren Folgen vor, war aber eigentlich nur ein kleiner Nebenplot. Die letzen Staffeln von Dexter hatten nunmal immer einen großen Antagonisten als Serienkiller. Diesmal waren es eben mehrere "kleinere" Killer wie dieser Minotaur-Typ, der Mörder seiner Mutter und eben das Phantom. Ich fand Laguerta hatte genug Screentime, mag zwar daran liegen, dass sie mir einfach unsympathisch ist, aber das ist glaub ich auch von der Serie so gewollt. Dass sie so misstrauisch gegenüber Dexter ist kommt nunmal von ihrer engen Beziehung mit Doakes, was auch plausibel ist. Einzig bemängeln könnte man, dass sie erst jetzt wirklich in die Richtung Dexter ermittelt und leichtgläubig Deb vertraut. Weiterhin wundert es mich, dass diese karrieregeile Frau aufeinmal soviel riskiert. Aber das sind eher Schwächen wie der Charakter Laguerta konstruiert ist und keine Schwächen der Story. Also wenn euch die Staffel nicht gefallen hat, selbst Schuld! Haters gonna hate.


eXonic

Antwort löschen

Batista wusste einfach, dass Quinn den Clubbesitzer getötet hat. Seine Ausrede war viel zu schlecht, um ihn hinter's Licht zu führen, was man an Batistas Verhalten eindeutig gemerkt hat. Fand es wirklich komisch, dass das nicht mehr thematisiert wurde, v.a. weil die beiden schon öfter Probleme miteinander hatten. Quinn hätte bezüglich Nadia gar nicht machen sollen, sondern die Drehbuchautoren. Leichter konnten es sich die Schreiber mit diesem klischeehaften Ausgang nicht mehr machen.
Gegen kleine Nebenplots zu Beginn einer Staffel habe ich nichts einzuwenden. Speltzer hat mir gut gefallen. So kurz vor Staffelende einen neuen Nebenplot zu starten, wie es beim Phantom der Fall war, halte ich allerdings für ungut. Gerade wenn es zum Schluss hin spannend wird, wirkt sowas nur als störend. Die Szenen, in denen Dexter dem "Feuerexperten" nachspioniert waren im Nachhinein total unnötig und für die Funktion des Phantoms, Dexter über seinen Dark Passanger nachdenken zu lassen, hätte man auch in einer Folge unterbringen können.
Übrigens hat mir die Staffel insgesamt gut gefallen, aber bei fast 12 Stunden Spielzeit fallen einem eben auch Schwächen auf.


Azazil

Kommentar löschen

Trotz der abrupt endenden Storylines gehört Staffel 7 für mich zu einer der besten Staffeln überhaupt. Angesichts dieses Staffelfinales verzeihe ich es, dass Isaak so schnell aus dem Weg geräumt wurde, denn dafür musste einfach Platz geschaffen werden. Besonders dank Jennifer Carpenter war die Szene mit LaGuerta pures Gänsehaut-Feeling.
Ich bin sehr gespannt auf Staffel 8, besonders da Harrys Code den Bach runter geht. Ich glaube die meisten vergessen gerne, dass Dexter kein Held ist. Ich denke die Serie wird weder für Dexter noch für Debra ein Happy-End bereit halten. Der Code ist sicher teil davon.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Marcelinho

Kommentar löschen

Starkes Finale für eine durchaus gute, aber mit einigen Schönheitsfehlern belastete Staffel. Kann mir nicht vorstellen wie Deb mit dieser Schuld leben soll, da liegt jetzt noch einiges mehr im Argen als zuvor. Komisch finde ich dass der Handlungsstrang um Quinn völlig außen vor gelassen wurde, aber vllt. kommt ja noch was in der neuen Staffel. Obwohl ich kein großer Fan von Laguerta bin, lief es mir schon eiskalt den Rücken runter als sie erschossen wurde, irgendwie wünsche ich mir langsam echt dass jemand Dex mal auf die Schliche kommt ohne kurz darauf auszuscheiden...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

eXonic

Kommentar löschen

Insgesamt war es dann doch ein zufriedenstellender Abschluss und eine gelungene Staffel, die ich aber niemals zu den besten von "Dexter" zählen würde. Die teilweise komplett unzusammenhängenden oder plötzlich über Bord geworfenen Storylines waren dafür einfach zu schwach. Angefanegn hat es bei Louis, der ganz klar als Antagonist aufgebaut und von der einen auf die andere Sekunde umgebracht wurde. Dann die Geschichte mit den Koshkas, die mit Isaaks Tod ziemlich kurz vor dem Staffefinale ihr Ende fand und nur noch durch Quinn (uniteressanterweise) ein wenig am Leben erhalten wurde. Mit dem urplötzlichen Verschwinden von Nadia war dann aber endgültig Schluss. Gab es da etwas Probleme mit der Schauspielerin? Anders kann ich mir diesen Ausgang nicht errklären. Die LaGuerta-Story wird dann erst in den letzten 3 Folgen so richtig thematisiert; vorher wirkte sie stets wie ein unwichtiger Nebenplot. Für meine Begriffe war das viel zu wenig. Dieser Handlungsstrang war an sich ziemlich interessant und spannend und hätte es verdient gehabt, vor allem in den ersten Folgen, mehr Aufmerksamkeit zu bekommen. So wirkt es dann doch ziemlich unglaubwürdig, dass LaGuerta so schnell hinter Dexters Geheimnis kommen konnte. Weiterhin störend finde ich, dass Dexter anscheinend jetzt endgültig nicht mehr an Harrys Code und seinen Dark Passanger glaubt. Für mich unbegreiflich, dass die Drehbuchautoren diesen Schritt gegangen sind, denn das war ja das Essentielle an Dexter.

Durch die vielen Kritikpunkte hört es sich jetzt wahrscheinlich so an, als hätte ich mit der 7. Staffel überhaupt nichts anfangen konnte, doch trotzdem ist das Gegenteil der Fall. Toll war vor allem, dass die Beziehung zwischen Dexter und Debra so in den Mittelpunkt gerückt wurde. Spannend war es ebenso über die meiste Zeit hinweg und eben die letzten Szenen des Finales gehören zu den besten der Serie. Gefallen hat mir außerdem, dass es nicht mal einen richtig dicken Cliffhanger brauchte, um für Vorfreude auf die nächste Staffel zu sorgen. Was wird z.B. mit Hannah geschehen? Will sie Rache an Dexter nehmen und liegt am Ende auf ihrem Tisch oder lieben sie sich immer noch? Ist für Batista wirklich Schluss oder kommt er nun doch nochmal ins Grübeln und ermittelt privat? Wie geht Debra mit ihrem Mord um und wie wird sich ihre Beziehung zu Dexter dadurch enden? Ich bin schon sehr gespannt und hoffe auf einen guten Serienabschluss.

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Sudden Death

Antwort löschen

Die wichtigste Regel vom Code ist doch "sich nicht erwischen lassen"!
Dexter hat schon mehrere Leute umgebracht die keine Mörder wahren. Doakes war kein Mörder oder habe ich was verpasst? Der Polizist der von Quinn beauftragt wurde Dexter zu beschatten. Das war für mich die blödste Handlung der ganzuen Serie, dass es Quinn nicht Interessierte dass er ermordet wurde und es klar war das er von Dexter geschützt wurde mit der Blutprobe. Quinn muss wissen das Dexter ein Mörder ist. Und zurück zu unschuldigen Opfern von Dexter, Maria LaGuerta war nicht die erste "Unschuldige" und wenn es jemand verdient hat drauf zu gehen dann dieses Miststück!!


eXonic

Antwort löschen

Der Code enthält aber auch die Regel, dass er nur Schuldige töten darf und darauf pfeift er fortan. Klar hat sich Dexter schon zuvor wenige Male nicht daran gehalten, aber dann hat er es nicht vorsätzlich gemacht wie in dieser Staffel. Außerdem wurde Doakes von Lila getötet. Bei dem Polizisten bin ich mir jetzt nicht mehr so sicher, wie das genau war.


bestseimon

Kommentar löschen

Bezüglich der Logikfehler muss ich dem Schreiber schon Recht geben. Vor allem, dass Dexter Hector Estrada vor einem öffentlichen Park außer Gefecht setzt ohne bemerkt zu werden, war schon sehr unglaubwürdig.
Aber was soll´s. Das Finale hat meinen Erwartungen voll stand gehalten, die Spannungsschrube wurde ganz nach oben gedreht, auch wenn dann das Ende nicht völlig überraschend kam. Die Folge war sehr gut, genau wie die ganze Staffel, die zwar in der Mitte einen kleinen Durchhänger hatte, aber für mich trotzdem nach der vierten die Stärkste ist, bis jetzt. Die Staffel lebt vor allem von ihrer Atmosphäre und einem überragenden Schauspieler-Duo, Michael C. Hall und Jennifer Carpenter, die hier so gut spielen, wie noch nie.
Auf jeden Fall ist es interessant wie es weitergeht, denn ich denke, dass beide noch lange nicht sicher sind. Der Mord an LaGuerta war keineswegs wasserdicht und wenn sich die Miami Metro halbwegs schlau anstellt, müsste sie Dexter zumindest verdächtigen. Naja, wir weden es sehen, ich freue mich auf jeden Fall sehr auf die nächste Staffel, die gerne qualitativ an diese hier anknüpfen darf.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

alex023

Antwort löschen

Naja sagen wir es mal so, warum sollte Dexter sie umbringen? Er wurde ja für unschuldig erklärt, das hat jeder mitbekommen.


bestseimon

Antwort löschen

Trotzdem war er ein Verdächtiger und man sollte zumindest allen Spuren und Zusammenhängen nachgehen. Sie war ja schließlich Captain des Police Departments und da ist man bestimmt nicht schlampig bei den Ermittlungen. Wir werden´s ja sehen. ;)


Briseis

Kommentar löschen

warum "bye-bye batista"?!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

mrvans26

Antwort löschen

Ich denke für Batista wird es erstmal schwer werden den Tod zu verkraften. Es kann auch passieren, dass er das nicht schafft und daran kaputt geht. Vielleicht nimmt er auch Laguertas Spur auf und kommt Dexter auf die Schliche. Hätte was wenn Batista letzendlich derjenige wird, der Dexter zur Strecke bringt. Er wäre der einzige, dem ich das sogar gönnen würde.


Marcelinho

Antwort löschen

Jops, das stimmt. Irgendjemand muss ihn ja mal kriegen und vllt holt er sich noch Unterstützung von Quinn der Dex ja auch schon verdächtigt hat. Auf jeden Fall bin ich echt gespannt auf Staffel 8...


P.Breidbach

Kommentar löschen

Was sollen diese scheiß Reviews?! Dexter is ja wohl vorallem diese Staffel überragend! Wenn ihr einen Wink oder eine komplexere Story nicht versteht heißt das noch lange nicht , dass das ein Logikfehler ist. Gibt euch bei nächsten mal was Mühe!

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 10 Antworten

maximilian.ebker

Antwort löschen

Ich bin da ganz deiner Meinung und das hat mich auch wirklich extrem an dieser Staffel gestört. Dexter hat immer soviel "Glück" und das bei solchen wirklich dummen Aktionen in dieser Staffel. Sei es einen Profikiller auf einen Übungsplatz zu erstechen oder halt Estrada zu entführen...er handelt einfach total unvorsichtigt. Ich will nach dieser Staffel schon, dass er gepackt wird :D Das Porblem dabei ist wahrscheinlich, dass Dexter einfach schon zu lange läuft und man alle Situationen ausgespielt hat. Ich denke man hätte auch schon direkt eine Finale Staffel anstelle von der 7ten machen sollen...ich habe diese Staffel einfach einen total schlechten Dexter erlebt, den ich nicht mehr wirklich shympathisch finde...gerade nach diesem Finale.


P.Breidbach

Antwort löschen

Ich denke übrigens ebenfalls, dass die Serie schon viel zu lange läuft. Allerdings würde ich eher auf die 3. und 5. Season verzichten ;) Und wenns nach der 6. Staffel geendet hätte könnte man wenigstens sagen , dass sies mit nem Knall (und nicht wie jetzt ) beenden. Das schlimmste ,was sie der Serie antun könnten wäre ein Happy-End. Das würde alles zerstören und dementsprechend kann ich dann auch verstehen , dass einige hier finden Dexter habe es zu einfach. Ist natürlich nicht so realistisch, wie z.B. the wire.


mrvans26

Kommentar löschen

Wieder ein Staffel Finale, dass mich sprachlos lässt.
Mir hat es unglaublich Spaß gemacht diese Staffel zu schauen und trotz eurer reichhaltigen Kritik halte ich diese 7 Staffel für eine der stärksten Staffeln dieser großartigen Serie.
Zu eurer Kritik bezüglich Miami Metro muss man sagen, dass der Zusammenhalt unter Polizisten vorallem auch in Amerika extrem stark und teilweise nicht sehr rational ist. Von daher ist es logisch, dass die Leute dort Dexter für Bedingungslos unschuldig halten zumal der Schuldige schon gefunden wurde und LaGuerta kann darüber hinwegsehen, da ein sehr wichtiger Teil ihres Lebens für den Butcher gehalten wird. Für sie ist es also einfacher jemand anderen als Sündenbock zu finden. Dazu muss man ja auch sagen, dass Dexter für alle außer Doakes immer wie ein "weichei" gewirkt hat, der immer (natürlich etwas merkwürdig) nett und freundlich zu allen ist.

Ich freue mich sehr auf die nächste Staffel (welche möglicherweise nicht die letzte wird) und denke, dass sie riesiges Potenzial hat. Nur mache ich mir sorgen um Batista...
Er ist sicher einer der sympathischsten Charaktere der Serie und LaGuertas tod wird ihn wohl sehr hart treffen. Ich denke sogar, dass er dadurch seine Entscheidung bezüglich des Abschieds überdenken wird.

Ich hab hier noch ein interessantes Interview gefunden, dass ein paar kleine Infos zu der Zukunft von Dexter enthält. Also wer das nicht wissen will einfach nicht auf den Link klicken ;)
http://tvline.com/2012/12/17/dexter-season-8-spoilers-deb-laguerta-murder/

Was haltet ihr davon?
Viel was hier gesagt wird ist im Prinzip absolut nicht aussagekräftig aber man erfährt über ein paar nette Gedankengänge und mögliche Szenarien bezüglich Staffel 8 und aufwärts werden angerissen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

andyewest88

Antwort löschen

Die Schuld von Sgt. Doakes hat allerdings niemand angezweifelt... wo der Unterschied zwischen ihm und Dexter liegt ist mir verborgen geblieben... ah, stop: Wie war nochmal der Name der Serie? ;)


mrvans26

Antwort löschen

Du hast Recht damit... Dexter hat es wirklich hin und wieder etwas zuu leicht. Aber naja ohne das hätten wir schon nach Staffel 2 oder 3 auf ihn verzichten müssen.

Ich weiß, dass dies eine Serie ist aber ich denke man könnte auch sagen, dass die alle sehr erschüttert waren, dass einer aus ihren eigenen Reihen der Butcher ist. Und als dann Doakes "überführt" wurde und tot aufgefunden wurde kann ich mir denken, dass es für viele der Betroffenen eine Erleichterung war. Durch seinen Tod war dieses unangenehme Kapitel abgeschlossen.
Ihr Unwille jetzt zu überlegen, dass ev. Dexter der böse sein könnte hat vielleicht auch was mit guter, menschlicher Verdrängung zu tun? Und zusätzlich könnte man sagen, dass Doakes ein ziemlicher Arsch war und sicher nicht so beliebt war wie Dexter. Das könnte auch ein faktor sein.

--
Ganz ehrlich ich finde großartig wie viel Spielraum für die eigene Phantasie der Zuschauer bleibt. Das ist einer der Gründe warum ich Dexter so mag.


prixen

Kommentar löschen

Sehr sehr gutes Staffelende, ich bin gespannt wie es in der 8ten Staffel weiter geht. Wie schon oben erwähnt macht Debras Todeschuss sie jetzt endgültig zur Komplizin. Ich habe ein wenig Angst davor das sie in der nächsten Staffel Dexter doch ans Messer liefern wird weil sie mit den Schuldgefühlen nicht leben kann. Dies hat man ja auch in die Konfrontation im Gerichtssaal mit Hannah Mckay bemerkt, als diese sie in Grund und Boden diskutiert hat und diese bemerkt hatte das für Debra, Dexter anscheinend über dem Gesetzt steht.

Ein kleiner Fehler habe ich aber aufgedeckt, als Harry Dexter davor warnte das er noch nie einen unschuldigen umgebracht hat, stimmte dies nicht. Da Dexter in den vergangen Staffeln des öfteren einfach mal mehr oder minder ausversehen oder aus Wut einfach unschuldige umgebracht hat, bestes Bsp.
SPOILER - Hannahs Vater dieser hat ja letztendlich nichts verbrochen nur das er Hannahs Gewächshaus umgefahren hat und sie bei der Polizei verpfiffen hat - SPOILER ENDE, aber in Dexter's Code eigentlich nicht hinein passte.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

FordFairlane

Antwort löschen

Ritas Ex-Mann wurde aber nicht von Dexter getötet, sondern nur von ihm unter Drogen gesetzt und die Polizei auf ihn gehetzt. Gestorben ist er später im Knast, da soll ihn doch eine Bande abgestochen haben.


SilverDragon

Antwort löschen

Naja aber bei Leuten mit strikten Code sollte man auf Details achten ;)