Abraham Lincoln Vampirjäger

Abraham Lincoln: Vampire Hunter (2012), US Laufzeit 105 Minuten, FSK 16, Historienfilm, Fantasyfilm, Actionfilm, Horrorfilm, Thriller, Kinostart 03.10.2012


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
5.3
Kritiker
32 Bewertungen
Skala 0 bis 10
5.9
Community
4733 Bewertungen
225 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Timur Bekmambetov, mit Benjamin Walker und Dominic Cooper

Im Actionfeuerwerk Abraham Lincoln Vampirjäger schickt Wanted-Regisseur Timur Bekmambetov Abe Lincoln in den Kampf gegen Untote.

Bevor seine Visitenkarten der Titel 16. Präsident der Vereinigten Staaten zierte, hatte er noch einen anderen Slogan in petto: Abraham Lincoln Vampirjäger.

Doch am Anfang steht das tiefe Leid des Verlustes: Der junge Abraham (Lux Haney-Jardine) wird Zeuge, wie seine Mutter vom Sklavenhalter Jack Barts (Marton Csokas) angeblich vergiftet wird. Doch Abraham weiß es bald besser: Barts ist ein Vampir. Abraham schwört Rache. Diese muss allerdings warten, muss Abraham doch erst lernen, seine Aggressionen zu meistern. Sein Mentor wird Henry Sturgess (Dominic Cooper), der ihm zuvor das Leben gerettet hat.

Wie der zum Manne gereifte Abraham (Benjamin Walker) erfährt, ist der Plantagenbesitzer Adam (Rufus Sewell) der Obervampir, der die Sklaverei in ganz Nordamerika etablieren will, sind die Sklaven doch hilflose Opfer für den Blutdurst der Untoten.
Nachdem Abraham Lincoln seine politische Karriere begonnen hat, in dem die Bekämpfung der Sklaverei oberstes Ziel ist, und schließlich zum 16. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt wird, kommt es nicht nur zum Kampf der Unionisten gegen die Konföderierten, sondern auch zum Kampf der Menschheit gegen die Dämonen der Unterwelt. Hier kann Abraham Lincoln nicht nur seine Wortgewalt unter Beweis stellen, sondern vor allem seine Fertigkeit an der in Silber getränkten Axt.

Hintergrund & Infos zu Abraham Lincoln: Vampire Hunter
Abraham Lincoln: Vampire Hunter basiert auf dem gleichnamigen Roman von Seth Grahame-Smith und erzählt aus autobiografischer Sicht aus dem Leben des US-Präsidenten Abraham Lincoln. Besonderes Augenmerk liegt auf seiner Vampirjäger-Seite. Regisseur Timur Bekmambetov, der den Film gemeinsam mit Tim Burton auch produziert hat, hatte dabei eine epische Geschichtsstunde der ganz eigenen Art im Sinn.

Abraham Lincoln: Vampire Hunter ist nach Pride and Prejudice and Zombies ein weiterer Vertreter des neuen Genres der Mashup Novel, die es ins Kino schafft. Bei diesem Genre werden zumeist klassische Texte oder historische Biographien genommen und von einem Autor mit Popkultur-Versatzstücken wie Zombies oder eben Vampiren aufgepeppt. Oft handelt es sich dabei um Parodien der als steif empfundenen Vorbilder, manchmal sind es aber auch bekannte Geschichten, die einfach aus einer neuen Perspektive erzählt werden. Ein Beispiel für diese Annäherung ist Wicked, welcher in der Welt von Der Zauberer von Oz angesiedelt ist, aber um Themen wie Sex und Gewalt kreist. (EM)

  • 37795279001_1579142499001_th-1579030853001
  • 37795279001_1519697554001_th-1519620915001
  • Abraham Lincoln Vampirjäger
  • Abraham Lincoln Vampirjäger - Bild 7130886
  • Abraham Lincoln Vampirjäger - Bild 5108658

Mehr Bilder (24) und Videos (15) zu Abraham Lincoln Vampirjäger


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Abraham Lincoln Vampirjäger
Genre
Historienfilm, Vampirfilm, Actionfilm, Fantasyfilm, Horrorfilm, Thriller
Zeit
Vergangenheit
Handlung
Abraham Lincoln, Amerikaner, Attentat, Epos, Mord an Mutter, Roman, Töten, U.S. Präsident, US-Amerikaner, Vampir, Vampirjäger
Stimmung
Eigenwillig, Hart, Witzig
Tag
3D Konvertierung, Literaturverfilmung
Verleiher
Twentieth Century Fox of Germany GmbH
Produktionsfirma
Abraham Productions, Bazelevs Production, Tim Burton Productions

Kommentare (204) — Film: Abraham Lincoln Vampirjäger


Sortierung

Bobby.Pumpgun

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

diesen Film hab ich mir sehr widerwillig damals reingezogen
bei dem Namen^^
aber dann schön 3D uns so und er war der Hammer
durchweg gut unterhalten worden
Abraham Lincoln wie die Axt im Walde einfach super

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

lennardB.

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

cooler ,unterschätzer und spannender Film

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

soundso.diesdas

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Ihr könnt sagen was ihr wollt. Aber es gibt nichts bosshafteres als Abraham Lincoln, der mit einer Axt Vampire metzelt- Nichts! :D

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Sinneast

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Ein erfrischend trashiger Vampirjägerfilm, der keine Scheu vor Amerikas Historie hat und sich somit ziemlich frech, munter und zu Recht in die Liste der besseren 3 D Action Spektakel verhilft. Bühnenbild und Effekte wissen in 3 D zu überzeugen und verleihen durch die bereits angesprochene trashige Optik den nötigen Biss. Benjamin Walker, hier als überwiegend jungen Lincoln zu sehen, füllt seine Rolle mit Leben und überträgt diesen Eindruck auch ins heimiische Wohnzimmer. Selbstverständlich beeinflusst auch die Liebe das Geschehen und erhält ihren festen Platz in der Geschichte. Zwischen Rachegelüsten, der fordernden Liebe zum Weib und der Verantwortung die Sklaverei zu beenden, hat Lincoln alle Hände voll zu tun.
Hierfür nimmt sich der Film nur das notwendigste an Erzählzeit und lenkt alles relativ zielstrebig in das gewünschte Chaos.
Der Versuch eine trashige Vampirjägergeschichte in die wohl wichtigste Entwicklungsphase Amerikas einzubetten funktioniert auf unterhaltsame Art und Weise.
In Abraham Lincolns Gesichtsausdruck habe ich schon immer etwas geheimisvolles vermutet und die Vorstellung, dass der Grund für seine schlaflosen Nächte nicht nur in der Reformierung Amerikas lag, gefällt mir.

Ein gelungener Vampir-Abenteuer-Action-Trasher mit Historienanteil. Das Drehbuch wirkt phasenweise etwas unausbalanciert, ist aber bei einem Effektfilmchen eher zu vernachlässigen, weil der Unterhaltungswert stimmt. Durchaus sehenswert! 6,5 - 7 / 10

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

lars.putzmann.7

Kommentar löschen
Bewertung3.5Schwach

nicht gut hoffte mehr Kampfszenen zu sehen

bedenklich? Kommentar gefällt mir 1 Antworten

Sinneast

Antwort löschen

Dann lieber gar keine Wertung abgeben, tut ja beim Lesen weh!


MaceWindu1998

Kommentar löschen
kein Interesse

Egal von wievielen Kumpels mir der Film empfohlen wird, keiner wird mich dazu bringen können, den anzuschauen!
Ich sehe den Film als Beleidigung gegenüber Lincoln!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

mona.kl5

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Total übertrieben und der Sinn der Story erschließt sich mir auch nicht richtig?!
Effekte sind ganz nett, aber wie gesagt maßlos übertrieben und unrealistisch (gut es geht um Vampire, aber deswegen kann es abgesehen davon ja realistisch zugehen)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

churchdogem

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Puh! Selten war ein Film anstrengender. Lediglich die spannenden und kreativen Szenenübergänge haben mich weiterschauen lassen. In allen anderen Punkten weiß nichts zu überzeugen: Die schauspielerische Leistung schwankt zwischen okay und atemberaubend schlecht. Der Plot ist Kraut und Rüben - was nicht zuletzt der uninspirierten Mischung verschiedener Genre geschuldet ist - und zudem noch außerordentlich vorhersehbar. Hinzu kommt, dass sich der Film - trotz seiner absurden Story - viel zu ernst nimmt, als dass er ernst genommen werden könnte. Eine wenig Augenzwinkern hätte nicht geschadet.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

KaosKani

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Für seine Premisse nimmt sich der Film erstaunlich ernst und versucht sich an echter Dramatik. Mir hätte hochglanz Trash sicherlich mehr Spaß gemacht, da so der Film die ersten zwei Drittel in Belanglosigkeit und Langeweile versinkt. Die Schauspieler sind OK, können mich aber nicht mitreißen. Einzig der Schluss ist spannend inziniert und hat die Over-the-top Aktion, die ich mir erwartet hatte.
Letztendlich ein Film, der im Mittelmaß untergeht. Habe mich nicht geärgert, ihn angeschaut zu haben werde ihn aber auch nicht in absehbarer Zeit nochmals anschauen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

DKennyK

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Groß inszenierter Trashfilm, der seine Attraktivität vorwiegend aus seiner absurd-sympathischen Prämisse und stimmig inszenierten Axtschwingerein bezieht.
Alles wirkt hier im positiven Sinne hochwertig gemacht, die Optik ist stimmig und auch das Artdesign konnte mir gefallen. Leider hat ABRAHAM LINCOLN VAMPIRE HUNTER aber immer mal wieder unschöne Längen und bei seinen 1 3/4 Stunden Laufzeit leichte Pacingprobleme.
Trotzdem ein netter Film, den ich nicht bereue gesichtet zu haben.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

uncut123

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

er sieht toll aus und den hätte ich gerne in 3d gesehen aber wirklich spannend war es nun nicht grade...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Mampfbeutel

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Eine absolute Fehlentscheidung diesen Film anzusehen.
Es besteht hauptsächlich aus Kampf und Actionszenen, was ja die Bezeichnung bereits verrät, doch selbst für einen Actionfilm ist das Story - Technisch unter aller Kanone.
Es wird immer mal wieder dramatisch versucht den Zuschauer in Wallung zu versetzen, aber meiner Meinung nach erfolglos.
Die 3 Punkte die der Film von mir erhält, gibt es aus dem gleichen Grund wie bei meinem Vorredner. Die Animation ist aufwendig und gut.
Aber als in allem ein schwacher Film.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

KeVSTG

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Leider ist der Film meiner Meinung nach kompletter Schwachsinn. Er konnte mich überhaupt nicht in seinen Bann ziehen und ich wollte nach 10 min schon abschalten, habs aber trotzdem durchgezogen. Was eigentlich Zeitverschwendung war denn es wurde kein bisschen besser! Einzig positive ist, das die Effekte nicht schlecht gemacht wurden, dafür gibt es 3 Punkte das wars dann auch schon. Nicht zu empfehlen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

stainless

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Richtig guter Top-Level Trash! Hier wird die Geschichte zum Leben erweckt ;)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Moviegod

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Die Story ist zwar in ihren Ansätzen recht interessant, wird aber zu unspektakulär erzählt. Dafür sind allerdings die vielen Actionszenen mehr als spektakulär! Wow, was für ein Vergnügen. Sauber eingefangen, super choreografiert und mit einem vernünftigen Einsatz von Slow Motion. Der 3D-Effekt hat hier auch tatsächlich in vielen Szenen seine Berechtigung.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Florian Starkilla Busch

Kommentar löschen
Bewertung2.5Ärgerlich

die ersten 45min erinnern mich so an django unchaind...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Growlf

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Tatsächliche Geschichte mit einer Jagd auf tagaktive Vampire zu verbinden, und das noch in absolut extremer 3D- Optik, das nenne ich mal ein Wagnis, das sich offenbar ausgezahlt hat.
Popcorn- Kino der neuen Art. Hat mir sehr zugesagt. In 2D würde der Film aber einiges verlieren.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

cronic

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Abraham Lincoln Vampire Hunter 3D 6,5/10

Das der Film ein Action NoBrainer ist, war von vorne herein klar. Die Actionszenen sind meist kurz gehalten, sind aber recht gut gemacht. CGI ist deutlich zu sehen, was in diversen Szenen einerseits effektvoll rüberkommt, in anderen jedoch wie schlechter CGI Trash wirkt (Pferdeszene). Revenge Story, Vampire töten seine Eltern und er sinnt auf Rache, Abraham trifft darauf einen Verbündeten, der ihn lehrt wie man Vampire erledigt. Dies wird in einem nicht allzu ausführlichen Intro bebildert. Je länger man den Film anschaut, desto mehr sieht man den Werdegang zum Präsidenten, den Lincoln bestreitet. Was bedeutet, das die Action weniger wird, was mich auch ein wenig gestört hat, denn wer Bock auf die Geschichte dieses Präsidenten hat, der soll sich den "richtigen" Lincoln Film anschauen, der ja fast zeitgleich rauskam. Das sollte jetzt an die Macher dieses Films gerichtet sein.
Der Hauptdarsteller hat die Ausstrahlung von einem Leib Brot. Im Gegensatz zu den Nebendarstellern, man kennt viele Gesichter im Film, man weis zwar nicht genau woher aber man hat sie schon einmal irgendwo gesehen, das weis zu gefallen. 3D ist gut, Tiefenwirkung ist gut, aber es kommt nie darüber hinaus, deshalb hält sich der Mehrwert hier in Grenzen.
Gegen Ende bei der Zugszene legt der Film noch mal eine Schippe drauf, von der Action, Effekten und 3D mäßig. Die letzte Szene im Film zeigt die Selbstironie der Macher, worüber ich auch schmunzeln musste

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Mr. Pink

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Lincoln zum ersten. Historisch peinlich genau wird die Vergangenheit mit sorgfältiger Kostümierung und extrem detailierter Ausstattung eindrucksvoll zum Leben erweckt, während die wichtigsten Stationen im Leben des berühmten Bart- und Hutträgers, der vom Hauptdarsteller nuanciert, voller Würde, oscarreif verkörpert wird, abgearbeitet werden, ohne dabei den Menschen dahinter aus den Augen zu verlieren. Das Gezeigte bleibt dabei oft ein bisschen trocken und Lincoln wird zu sehr als unantastbarer Held geschildert, aber andererseits ist sein politisches Wirken und insbesondere sein Beitrag im Kampf gegen die Blutsauger ja wirklich ein durchaus nicht ganz unwichtiges Kapitel der jüngeren Menschheitsgeschichte.

bedenklich? 25 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 2 Antworten

lieber_tee

Antwort löschen

:))


RoosterCogburn

Antwort löschen

:D


Harvey Specter

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Was für eine gewagte Kombination: Ein Kampf zwischen dem ehemligen US-Presidenten Abraham Lincoln und spiegelbildlosen Blutsaugern, besser bekannt als Vampire. Ich dachte mir nur, was kommt als nächstes in die Kinos? Hänsel und Gretel als Hexenkopfgeldjäger? :-D

Aber ehrlich gesagt, fand ich den Film nicht so übel. Die Geschichte von damals etwas sonderbarer umschreiben und ein paar coole Kampfszenen einbauen und man erhält ein überdrehtes Actionabenteuer. Auch wenn es mir teilweise wie im Zeitraffer vorkam und mir hier und da ein paar fragwürdigen Elemente auffielen, kann man hier von einer sehr soliden Leistung sprechen. Das Design und die Gestaltung macht es anziehend und lässt so einige Absurditäten durchgehen. Ich hätte mir allerdings eine gehörigen Portion Humor gewünscht, um dem Verlauf mehr schwung zu verleihen.

Ein leistungfähiger Vampirjägertrip mit dem bekannten axtschwingenden Sympathiträger und Freiheitskämpfer Abraham Linoln. Und mit Zylinder nicht zu vergessen...

bedenklich? 7 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten


Fans dieses Films mögen auch