Independence Day

Independence Day

US · 1996 · Laufzeit 142 Minuten · FSK 12 · Science Fiction-Film, Actionfilm · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.1
Kritiker
92 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.0
Community
28831 Bewertungen
257 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Roland Emmerich, mit Will Smith und Bill Pullman

Als in Independence Day Aliens die Metropolen der Erde angreifen, müssen Bill Pullman, Jeff Goldblum und Will Smith handeln, um die Welt vor einer Katastrophe zu bewahren.

Handlung von Independence Day
Es ist der 2. Juli – zwei Tage vor dem Independence Day – als plötzlich riesige Objekte entdeckt werden, die sich auf Kollisionskurs mit der Erde befinden. Schnell stellt sich heraus, dass es sich um Raumschiffe handelt, die sicher nicht in friedlicher Absicht kommen. Schon am nächsten Tag sind diverse Weltmetropolen weitgehend zerstört und US-Präsident Whitmore (Bill Pullman) muss handeln. Wird es den Armeen aus aller Welt mit Hilfe des Ex-Wissenschaftlers David Levinson (Jeff Goldblum) und des Piloten Captain Steven Hiller (Will Smith) gelingen, die Welt vor der Zerstörung zu retten, um den Independence Day wieder feiern zu können?

Hintergrund & Infos zu Independence Day
Roland Emmerich, der zusammen mit Dean Devlin die Idee zu Independence Day während der Promotion für Stargate hatte, schuf hiermit nicht nur den erfolgreichsten Film des Jahres 1996, sondern spielte mittlerweile auch ungefähr eine Milliarde US-Dollar ein. Aber Independence Day hält auch noch einen weiteren Rekord: Für keinen anderen Film wurden bis dato so viele Miniaturen nachgebaut und dank moderner Animationstechnologien ist es unwahrscheinlich, dass dieser Rekord noch gebrochen wird. Unter den Miniaturen war auch ein über 9 Meter langes Modell eines Alien-Raumschiffes. Insgesamt wurden rekordträchtige 3.000 Special-Effects gedreht.

Ursprünglich wurde für Independence Day ein anderes Ende geplant: Der alkoholsüchtige Doppeldeckerpilot wurde darin aufgrund seines Suchtproblems von der Attacke auf das Raumschiff ausgeschlossen. Heimlich befestigte er eine Rakete an seinem Doppeldecker und schoss sich damit ins Raumschiff. Auch wenn dieses Ende bei Testvorführungen gut ankam, wurde es noch einmal geändert, um die Szene emotionaler und auch glaubwürdiger zu gestalten. (ST)

  • 90
  • 90
  • Independence Day mit Will Smith und Jeff Goldblum - Bild
  • Independence Day mit Will Smith - Bild
  • Independence Day mit Will Smith - Bild

Mehr Bilder (15) und Videos (6) zu Independence Day


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Musik
Filmdetails Independence Day
Genre
Science Fiction-Film, Endzeitfilm, Actionfilm
Zeit
1996, Unabhängigkeitstag
Ort
Area 51, Flugzeug, Kampfflugzeug, London, Nevada, Raumschiff, Washington D.C.
Handlung
Alien, Angriff, Armee, Atomare Strahlung, Ausnahmezustand, Außerirdische Technologie, Außerirdischer, Blockbuster, Chaos, Countdown, Das Weiße Haus, Flugzeugabsturz, Genozid, Gut und Böse, Held, Invasion aus dem All, Kampf, Laser, Laserwaffe, Leben und Tod, Optimismus, Oscargewinner, Rakete, Rettung, Rettung der Welt, U-Boot, U.S. Präsident, UFO, Unabhängigkeitstag, Zerstörung, globale Bedrohung
Stimmung
Aufregend, Spannend, Witzig
Zielgruppe
Jugendfilm, Männerfilm
Tag
3D Konvertierung, Blockbuster, Oscar Gewinner
Verleiher
Twentieth Century Fox of Germany GmbH
Produktionsfirma
20th Century Fox , Centropolis Entertainment

6 Kritiken & 256 Kommentare zu Independence Day

E733b6663ed3414d8a0e31d8fec618ec