Sahara - Abenteuer in der Wüste

Sahara (2005), US Laufzeit 124 Minuten, FSK 12, Abenteuerfilm, Actionfilm, Komödie, Kinostart 02.06.2005


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
4.8
Kritiker
14 Bewertungen
Skala 0 bis 10
5.9
Community
2517 Bewertungen
34 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Breck Eisner, mit Matthew McConaughey und Penélope Cruz

Matthew McConaughey und Penelope Cruz suchen einen sagenumwobenen Schatz in Sahara – Abenteuer in der Wüste.

Der verwegene Schatzsucher Dirk Pitt (Matthew McConaughey) bekommt eine antike Münze zugespielt, die angeblich von einem verschollenen Kriegsschiff aus den Zeiten des amerikanischen Bürgerkriegs stammen soll. Gemeinsam mit seinem besten Freund Al (Steve Zahn) macht sich Pitt auf die Suche nach dem legendären “Schiff des Todes” und trifft in Afrika auf die attraktive Ärztin Dr. Eva Rojas (Penélope Cruz), die dort einer mysteriösen Epidemie auf der Spur ist. Als das Trio vom undurchsichtigen Geschäftsmann Yves Massarde (Lambert Wilson) an der Suche gehindert und von der Armee des skrupellosen General Kazim (Lennie James) quer durch die Wüste gejagt wird, nehmen sie den Kampf gegen Massarde und Kazim auf und machen dabei eine Entdeckung, wie sie sich Dirk Pitt in seinen kühnsten Träumen nicht ausgemalt hätte.

Hintergrund & Infos zu Sahara – Abenteuer in der Wüste
Sahara – Abenteuer in der Wüste ist eine Adaption des Romans Operation Sahara von Clive Cussler. Der Film wurde in Marokko, Spanien und in Großbritannien gedreht. Matthew McConaughey machte Werbung für den Film, indem er mit seinem Pickup und dem Schriftzug von Sahara durch die USA reiste. Er ist auch ausführender Produzent des Films und hatte sich sieben Jahre lang mit der Figur beschäftigt. Vieles vom Look aus Sahara – Abenteuer in der Wüste stammt von seinen Reisen durch Mali.

Eigentlich war ein Sequel zu Sahara – Abenteuer in der Wüste geplant. Diese Idee wurde aber wieder verworfen, da der Film bei einem Budget von 160 Millionen Dollar nur knapp 120 Millionen Dollar einspielen konnte.

  • 37795279001_1860247204001_th-5061b496c7e7b0e424f872d8-672293882001
  • Sahara-Abenteuer-in-der-Wüste-27
  • Sahara-Abenteuer-in-der-Wüste-24
  • Sahara-Abenteuer-in-der-Wüste-25
  • Sahara-Abenteuer-in-der-Wüste-26

Mehr Bilder (27) und Videos (2) zu Sahara - Abenteuer in der Wüste


Cast & Crew


Kommentare (33) — Film: Sahara - Abenteuer in der Wüste


Sortierung

Bleecher

Kommentar löschen
Bewertung2.0Ärgerlich

Ein bißchen Dreck, ein bißchen Wasser und fertig ist Sahara.
Die Story haarsträubend, teils lächerlich, der Score eine Lachnummer und die Darsteller gingen mit herzerfrischender Freude ihrer Arbeit sprich ihrem eigenen Vergnügen während der Dreharbeiten nach. Entsprechendes Material wie ein Powerboot zum spielen bekamen sie kostenlos von der Filmfirma.
Das ein zahlendes Publikum unterhalten werden sollte, stand nicht im Vordergrund.
Der ganze Cast war bestenfalls auf durchschnittlichem Niveau. Cruz durfte in der Schlußszene noch ihre Bikinifigur zeigen, was allerdings für eine versöhnlichen Abschluß nicht reichte.
Fazit: Unambitioniertes 08/15 Werk, das man nach einmal sehen getrost vergessen kann.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

MemoriAria11

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Unterhaltsamer Abenteuerfilm mit Matthew McConaughey und Penelope Cruz. Sehr spannend, locker und witzig. Man hätte sicher mehr aus dem Material machen können aber trotzdem guter Film.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

MysticChris

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Gehört wohl nicht zu den besten Abenteuerfilmen unserer Zeit, dennoch finde ich den Film unterhaltsam, wenn auch kurzweilig. sicher hätte man mehr draus machen können, weniger schwacher Witze und mehr Action und tolle Schauplätze. Aber dies ist denen wohl auch erst später eingefallen als sie auf ihr Konto geschaut haben ^^ Mehr als 100 Millionen Verlust spricht für sich :) Trotzdem, wer auf kurze aber nicht so anspruchsvolle Abenteuerfilme steht ist hier bedient !

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

FordFairlane

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Der Film ging mir etwas zu lang und veschenkte zuviel Potenzial was in der Romanvorlage vorhanden war. MacConaughey und Zahn spielen höchstens solide und viel der Gags wirken deplatziert!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

chmul_cr0n

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Warum musste die letzte halbe Stunde so...ungut sein?

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Rukus

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Es ist nicht Indy, es ist nicht Quartermain, aber es ist unterhaltsam. Ich frag mich nur, wieso man immer Romane als Vorlage für Filme nimmt, wenn man sowieso alles umändert. Ganz zu schweigen vom Stress, den man mit dem Romanautor hat, wenn man was ändern will. Wie dem auch sei, es ist ein netter Abenteuerspaß, der teilweise ziemlich unsinnig wirkt, aber für mich seinen Zweck absolut erfüllt. Einzig störend ist hier und da, dass einige Dinge nicht so recht klar werden, wenn man sich nicht mit den Romanen auskennt, was für die meisten Zuschauer gelten dürfte.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Framesurfer

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Eigentlich einer der dümmsten Filme aller Zeiten. Der Storyplot ist eindeutig die Folge von zu eifrigem Konsum verbotener Substanzen. So war mein Eindruck, beim ersten Anschauen des Filmes, wohl gemerkt. Circa beim dritten mal fragte ich mich, warum schaust du dir diesen Müll schon wieder an? Bis es mir klar wurde, weil er mich unterhält! Er ist gerade wegen seiner dämlichen Story gut. Er ist reines unverschnittenes Popcorn.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

ebennet7

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

ganz schön krass wie man es schaffen kann, einen Film derart zu verhauen... immerhin namhafte Schauspieler/innen - kein B-Movie..
Aber unterm Strich ist es einfach nur belanglos, Zeitverschwendung

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Hellbilly

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Der Film ist nun wirklich nichts besonderes.
Action, Witz, Spannung, Dramatik usw. bewegen sich im übelsten Mittelmaß, große Überraschungen oder unerwarteten Wendepunkte gibt es auch nicht. Insgesamt plätschert der Film fröhlich vor sich her und reiht sich in die lange Reihe der belanglosen Abenteuerstreifen ein.
Die Darsteller passen sich diesem Niveau wunderbar an - sie spielen ihren Stiefel runter und dürften dabei viel Spaß gehabt haben, aber sonderlich ambitioniert scheint mir keiner seine Rolle gesehen zu haben. Steve Zahn macht mit dem ein oder anderen dümmlichen Gesichtsausdruck noch die beste Figur.
Und dennoch kann ich den Film immer wieder anschaun - seh ihn heute Abend bestimmt zum dritten oder vierten Mal und habe kein Bedürfnis umzuschalten. Das ist so ein richtig bequemer Film - fürs Auge schön ausgestattet und hergerichtet, kurzweilig inszeniert und keineswegs anstrengend oder gar überfordernd. Gemütlich in den Sessel pflanzen, sich von der guten Laune des Films anstecken lassen und einfach mal abschalten.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

kawummbaby

Kommentar löschen

Sucht man "Sahara - Abenteuer in der Wüste" wird dieser Film nicht angezeigt. Kürzt man auf "Sahara" ist der erste Treffer "Sahara - Abenteuer in der Wüste". Es gibt wirklich kaum eine schlechtere Suchfunktion als die von Moviepilot. Bitte verbessern.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

zmpfl

Antwort löschen

Yep, das mit den Bindestrichen ist ein Problem in der MP-Suche....


moiCheCker

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Der Film bleibt zwar nicht wirklich im Gedächtnis hängen, unterhält aber ganz gut. Ist aber auch wieder eher ein durchschnittlicher Abenteuerfilm, den man nicht gesehen haben muss, aber mal sehen kann...

Ganz okayes Abenteuer mit nicht wirklich sehenswerten Schauspielern, außer Penelope Cruz.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

moiCheCker

Antwort löschen

kann sein dass der gut war, hab den Film aber vor einer Ewigkeit gesehen, konnte mich also nicht mehr so erinnern, außer an Penelope natürlich :D


Filmkenner77

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Langweilig, langweiliger, Sahara. Einer der schwächsten Abenteuerfilme der letzten Jahre. Spannung, Humor und gute Schauspielleistungen sucht man hier vergebens. Dieses Abenteuer ist ein äußerst laues Lüftchen.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

vRae

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Einer meiner Lieblingsfilme - Dass er nicht auf der Buchvorlage beruht ist nur zu gut, denn sonst würde in Richtung 6 Stunden gehen :) Obwohl das Buch eines der besten Dirk Pitt Abenteuer war hat der Film nichts falsch gemacht. Es gibt einige nette Witze aber vor allem sehr gute Actionsequenzen und an der Story ist nichts auszusetzen - für mich ein sehr gelungener Film!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

doctorgonzo

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Klarer Fall von Potentialverschwendung einer guten Buchvorlage. Die dort trockenen und schwarzhumorigen Kabbeleien zwischen Pitt und Giordino werden hier nur slapstickhaft umgesetzt, darüberhinaus ersetzte man viele der durchaus interessanten Nebenhandlungen nurmehr durch selbsterfundenen Blödsinn, was wirklich bedauerlich ist. Überhaupt kommt die anvisierte Spannung nie so wirklich auf, alles scheint im unteren Drittel stecken zu bleiben.

Zu allem Überfluss spielt P.Cruz so blass, dass es sogar die Farbe aus den (landschaftlich gut inszenierten) Hintergrundbildern zieht.
Ebenso bleiben Lenny James und Lambert Wilson in ihren Rollen als Bösewichter deutlich zu unauffällig, was gerade bei James, der beispielsweise in "Snatch" sehr überzeugte, überrascht. Bei Wilson ist da der Schock schon geringer, kennen wir ihn doch als eindimensionale Figur aus Werken wie "Catwoman" oder "Matrix Revolutions".
Zahn und McConaughey machen ihre Sache sehr ordentlich, auch wenn sie eben unter den erwähnten Drehbuchschwächen leiden müssen. Dass McConaughey sich intensiv mit seinem Romanvorbild Dirk Pitt beschäftigt (7 Jahre laut wikipedia) hat und dabei auch zum Fan wurde, ehrt ihn umso mehr. Und obwohl ich Zahn nicht unbedingt als passende Verkörperung des Al Giordino sehe, gebe ich gern zu, dass er hier tatsächlich ziemlich unterhaltsam ist.
Zusätzlich Freude bereiten William H. Macy als Admiral Sandecker und Delroy Lindo als CIA-Agent Carl.
Was aber dem Film trotz der unglaublich schlechten Dramaturgie und insgesamt sehr gemischter Schauspielleistungen doch ein paar Punkte mehr rettet, ist eine tolle Musik, das muss man den Machern lassen, die Auswahl ist gut (z.B. Steppenwolf mit "Magic Carpet Ride").
Es gibt einige coole Stellen, aber insgesamt muss ich sagen, dass mich selten ein Film so geärgert hat, weil eben soviel mehr möglich war.
Wenn man eine lahme Geschichte mit lahmen Figuren verfilmt, ist es kaum eine Überraschung, wenn der Film auch nicht zündet. Wenn man allerdings eine peppige Geschichte, die einige coole (und mittlerweile kultige, wie eben die Helden aus den Clive Cussler Romanen) Charaktere aufweisen kann, zu lahm verfilmt, dann ist das ausnahmslos ärgerlich.
Schade!
Trotz eines sehr gut aufgelegten Hauptdarstellerduos echt schade! Aus dem Abenteuerthema hätte man viel mehr machen können, viel, viel mehr.
Was ein großes Popcornabenteuer hätte werden können, bleibt leider nur einigermaßen ordentliches Standardkino mit einer coolen Gruppendynamik.

bedenklich? 6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

doctorgonzo

Antwort löschen

Ja, durchgängig. Viele Werke haben unheimlich Potential, einen richtig geilen Popcorn-Blockbuster daraus zu machen. Gerade bei den Dingern wären die Möglichkeiten für einen gelungenen 3D und CGI Einsatz bombastisch. Allein "Um Haaresbreite" wäre dafür schon nahezu perfekt.


basterd93

Antwort löschen

Der Roman ist mir auch eingefallen.
Es müsste mal ein vernünftiger Regisseur, der Zeit und bereits genug Geld hat, sich der Werke annehmen. Dort könnten Produkte eines James-Bond Kalibers draus werden - besonders weil ein paar Parallelen vorhanden sind.


1oOwaCk

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Wenn ich daran denke, dass Mathew und Penelope sich bei den Dreharbeiten dieses Films ineinander verliebt haben sollen, kann ich das kaum glauben. Ich hatte andauernd das Gefühl Penelope würde sich vor ihm ekeln. Immer wenn er ihr in dem Film irgendwie zu nahe gekommen war, hatte sie sich weggedreht. Fand ich unterhaltend und gleichzeitig irritierend. ^^
Dafür aber beeindruckte mich Steve Zahn. Der war mir in den sonstigen Filmen, die ich mit ihm gesehen hatte immer very very unsympathisch. Hier war er mein absoluter Favorit!
Der Film selbst war gar nicht so schlecht. Spannung kam zumindest für mich auf. Über Steve konnte ich eigentlich immer lachen. Nur dieses überdimensionale "Seuche-Problem" hätte man verkleinern können. So im Großen und Ganzen doch ganz unterhaltsam.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

derblonde

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Nette Unterhaltung ohne Nährwert für Zwischendurch.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Tschoeni

Kommentar löschen
Bewertung0.5Schmerzhaft

Ich gebe selten vor dem Filmende auf, aber hier war es fast wieder einmal so weit. Die Geschichte belanglos und nahezu in jeder Szene vorhersehbar. Zum mangelnden Wortwitz kam dann auch noch schwache Musik und mangelnde Logik, die "Der Festung" mit C. Lambert in nichts nachstand.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

ThaFabi

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Ein Bilderbuch Abenteuerfilm, der dennoch ganz unterhaltsam war. Natürlich geht's mal wieder mehr oder weniger um den Bürgerkrieg in Afrika - die alte Leier geht mir so auf den Keks, aber der Film konnte dann doch mit guten Aufnahmen punkten.
Wie gesagt, ein "standard" Abenteuerfilm, so wie man sich ihn vorstellt aber auch nicht das Wahre ist.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

th14

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Sahara: Abenteuer in der Wüste ist ein klassischer Abenteuerfilm der mir wirklich Spass bereitete. Matthew McConaughey und vor allem auch Steve Zahn reissen so einige Witze und lockern die gute Action immer wieder auf. Einige Längen in der Handlung trüben den Gesamteindruck dann aber doch ein wenig. Auf Realismus sollte man auch nicht stehen, denn diesen nimmt der Film nicht ernst. Es ist einfach ein klassischer Abenteuerfilm mit vielen Klischees aus diesem Genre, die man z.B. auch schon in Indiana Jones gesehen hat. Die schöne Penélope Cruz ist dabei während des ganzen Filmes der Hingucker. Der Soundtrack untermalt den ganzen Film. Vorallem die Actionszenen profitieren vom wirklich guten Score. Vom Soundtrack her gesehen fühlte ich mich teilweise sogar in einen James Bond Film versetzt.

Sahara ist wirklich der typische Abenteuerfilm für den lockeren DVD Abend mit Freunden und einer Tüte Popcorn. Dieser Streifen bietet eigentlich keine fesselnde Handlung und halsbrecherische Wendungen sind so rar wie das Wasser in der Sahara. Was diesen Film so zur Unterhaltung treibt sind die gut gemachten Actionsequenzen und die Witze der beiden Hauptakteure. Persönlich hätte ich mir aber noch ein etwas fulminanteres Ende gewünscht. Auch so aber ein wirklich guter Streifen!

19.11.05

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

basterd93

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Ich weiß, dass es reine Poopcorn-Unterhaltung ist und das es kein super Film ist.
Trotzdem mag ich den Film und kann ihn mir immer wieder ansehen.
Fans des Buchs (zu denen ich auch zähle) werden zwar enttäuscht, aber trotzdem unterhalten.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch