Training Day

Training Day (2001), US Laufzeit 120 Minuten, FSK 16, Drama, Thriller, Kriminalfilm, Actionfilm, Kinostart 06.12.2001


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.8
Kritiker
40 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.4
Community
13721 Bewertungen
133 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Antoine Fuqua, mit Ethan Hawke und Denzel Washington

Im Polizei-Drama Training Day muss Ethan Hawke am ersten Arbeitstag als idealistischer Cop mit seinem korrupten Partner Denzel Washington fertig werden.

Für Jake Hoyt (Ethan Hawke) ist es der erste Arbeitstag als Undercover Cop. Sein neuer Partner, der erfahrene Cop Alonzo Harris (Denzel Washington), soll ihm das Leben auf der Straße zeigen. Hoyt muss jedoch bald erkennen, dass Harris als Vorbild problematisch ist. Er pfeift auf Vorschriften und nimmt bei seinen oft brutalen Aktionen das Gesetz in die eigene Hand. Je länger er mit Harris unterwegs ist, desto weniger ist sich Hoyt sicher, auf welcher Seite des Gesetzes Harris wirklich steht. Immer tiefer wird Jake in die zweifelhaften Machenschaften von Harris hineingezogen. Als die Gewalt eskaliert, muss Jake eine Entscheidung treffen.

Hintergrund & Infos zu Training Day
Denzel Washington gewann 2002 für seine Rolle des gewalttätigen Polizisten in Training Day den Oscar für den Besten Männlichen Hauptdarsteller. Er war nach Sidney Poitier erst der zweite Afro-Amerikaner, dem diese Ehre zuteil wurde. Auch Co-Star Ethan Hawke bekam eine Nominierung für die Beste Nebenrolle, musste sich aber Jim Broadbent aus dem Film Iris geschlagen geben.

Die Draharbeiten fanden in Los Angeles statt. Da Regisseur Antoine Fuqua ein möglichst authentisches Bild des Verbrechens zeichnen wollte, drehte er in den gefährlichsten Vierteln der Stadt. Im Sozialbau-Viertel Imperial Courts war er der erste Filmemacher, dem die Gangs überhaupt gestatteten, Kameras ins Viertel zu bringen. Es war vor allem dem Berater Cle Shaheed Sloan zu verdanken, dass die Filmcrew nicht nur in Sicherheit arbeiten konnte, sondern sogar echte Gang-Mitglieder sich bereit erklärten, im Film mitzuwirken.

Der Film bekam bei seinem erscheinen gute bis sehr gute Kritiken und wurde auch zu einem Kino-Erfolg. Er wanderte sofort auf Platz 1 der Kinocharts und konnte sich sieben Wochen in den Top 10 halten. Bei einem Budget von ca 45 Millionen Dollar konnte er weltweit 105 Millionen Dollar an den Kinokassen einspielen. (ST)

  • Training Day - Bild 51575
  • Training Day - Bild 51574
  • Training Day - Bild 51573
  • Training Day - Bild 51572

Mehr Bilder (11) und Videos (1) zu Training Day


Cast & Crew


Kommentare (126) — Film: Training Day


Sortierung

d3s3rt

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Guter Film, der beide Seiten der Polizei sehr gut verkörpert. Einmal den klassischen "Cop", der nach Recht und Gesetz handelt. Auf der anderen Seite der korrupte Polizist der selbst aus dem Viertel kommt in dem er eingesetzt wird. Das einzige was diesem Film die volle Punktzahl gekostet hat war das Ende was doch relativ spontan wirkt und eher einer Nebengeschichte entspringt als der Hauptstory .
Sonst aber auf jeden Fall empfehlenswert!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

huababuar

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Jake Hoyts (Ethan Hawke) Probetag im Drogendezernat steht an und in der neuen Abteilung scheint alles etwas anders zu sein als bei der gewöhnlichen LAPD. Sein neuer Partner und gleichzeitig Vorgesetzter Alonzo Harris (Denzel Washington) ist ein korrupter Polizist, der eher eine harte Gangart bevorzugt und sich gerne ein kleines Extra-Taschengeld durch etwaige Intrigen im Drogengeschäft dazuverdient. Neuer Arbeitsplatz ist ein schwarzer Lowrider und die obligatorische Polizeiettikette wird durch Alltagsstraßenkleidung ersetzt.
Hoyt steht vor einem inneren Konflikt. Wolf sein oder Schaf? Das Gesetz, das er eigentlich hüten soll, brechen und somit weiter die Karriereleiter hochklettern oder Verantwortungsbewusstsein zeigen und gegen die Machenschaften Harris' ankämpfen?

Mit "Training Day" gelang Antoine Fuqua ein Actionthriller mit 90er Jahre Flair, der vielleicht nicht unbedingt mit einer ausgeklügelten Story, einer kaum zu ertragenden Spannung und vielen rasanten Szenen glänzt. Nein, die harte Schiene fährt der kanadische Regisseur hier sicher nicht. Vielmehr stehen in seiner dritten Regiearbeit knackige Dialoge und ein für dieses Genre übernatürliches Schauspiel im Vordergrund. Hawke wirkt zwar ab und zu etwas eindimensional, größtenteils liegt das aber meiner Meinung nach an der unglaublich guten - nicht umsonst mit dem Oscar gewürdigten - Performance von Denzel Washington. Diesen "Bad ass"-Faktor bringt er unglaublich gut rüber. Seine knackigen Sprüche verleihen dem ansonsten recht humorlosen Streifen einen gewissen Pepp. Beispiel gefällig?

"Wir wollten schwänzen und Party machen." - "Und die wollten Party machen mit ihren Schwänzen."

Fuqua hat es wieder einmal geschafft, mich zu überzeugen. Nach "Tränen der Sonne", "King Arthur" und "Shooter", war das hier der vierte Streifen, den ich von ihm gesehen habe und erneut kann man mit Fug und Recht behaupten: Was dieser Regisseur macht, hat auf jeden Fall Hand und Fuß.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 7 Antworten

huababuar

Antwort löschen

Ich mag solche (storytechnisch) minimalistischen Miliärfilme einfach, daran änderte auch der wirklich zweifelhafte Auftritt von Belucci nichts ;)


BenAffenleck

Antwort löschen

Ha, trifft sich gut. Ich mag sowas sonst auch, aber hier war mir dann auch die Action zu wenig oder nicht packend genug. Aber nun...habe den Film 3 mal gesehen, und der wird einfach nicht besser.


Dady

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Weiß gar nicht wie oft ich diesen Film schon gesehen habe. Ich schätze mal so jedes Jahr einmal seit seinem Erscheinen auf der Kinoleinwand. Doch seinen Reiz und seine Faszination hat er immer noch nicht verloren. Es ist weiter eine wahre Freude Denzel Washington bei seinem grandiosen Auftritt zuzusehen. Er hat mich mit seiner Leistung glatt umgehauen und wurde auch zurecht mit dem Oscar prämiert. Aber Ethan Hawke darf bei diesen Lobliedern auch nicht zu kurz kommen. Da auch er eine seiner besten Leistungen abliefert. Dazu kommt eine bis in die Nebenrolle gute Besetzung....Tom Berenger, Scott Glenn und Eva Mendes sind da noch besonders zu erwähnen.
Schon allein dieses Staraufgebot und die außergewöhnliche Story welche sich innerhalb eines Tages abspielt machen diesen Film sehenswert. Ich muss nur noch dafür sorgen das dieser einmalige Copthriller endlich den Weg in mein DVD-Regal findet.

bedenklich? 11 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

aberaber

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Intensiv gespielter Thriller. Der Versuch, die ganze Story, die sowieso eher durchschnittlich ist, an einem Tag spielen zu lassen, macht das Ganze jedoch ziemlich unglaubwürdig.
Die schauspielerischen Leistungen der beeindruckenden Besetzung sind aber sehr gut.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Moviegod

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Ein genialer Cop-Thriller für den Denzel Washington völlig zurecht den Oscar bekommen hat. Das waren noch Zeiten, als die Academy auch mal"unbequeme" Rollen ausgezeichnet hat. Der Film lebt natürlich völlig von seinen beiden Hauptdarstellern. Aber auch die Story kann völlig überzeugen. Auch wenn diese in der ersten Filmhälfte noch sehr episodenhaft wirkt, fügt sich in der zweiten Hälfte alles zum großen Ganzen zusammen. So wird mehr als einmal für einen "Aha-Moment" beim Zuschauer gesorgt. Das Ende ist an Spannung kaum zu überbieten und überzeugt noch einmal besonders durch klasse Action und hohe Schauspielkunst.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

TheBosshammer

Antwort löschen

kann dir nur zu 100% zustimmen


expendable87

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

ethan hawke in der rolle des ehrenwerten und diensteifrigen streifenpolizisten, welcher die karriereleiter erklimmen will und denzel washington der als korrupter und niederträchtiger undercover-cop fungiert...beide sind wie gemacht für diesen mitreißenden actionthriller ohne leerlauf und funktionieren fantastisch miteinander!
(spoiler)
lieblingsszene, die wo alonzo einige gefährliche gangmitglieder bezahlt damit sie jake kaltmachen, dieser aber dank eines glücklichen zufalls dem tod nochmal von der schippe springt...eine besonders eindringliche filmstelle welche mir in 'training day' am besten gefällt!
der schluss-part in dem alonzo von kaltblütigen russen über den haufen geschossen wird rundet das renommierte zweistündige cop-drama von antoine fuqua ( shooter, tränen der sonne) makellos ab!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Martyman

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Völlig anders als erwartet aber nicht minder genial - als etwas anderer Thriller entpuppt sich "Training Day" - und Denzel Washington ist ohne Frage sowieso einer der absolut besten Schauspieler überhaupt.
Insgesamt ein sehr interessanter, tiefgründiger und knallharter Film, sehr schick!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

brucelee76

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Hallo zusammen,

jaaaa Denzel/Alonzo überzeugt als korruptes Arschloch-Cop vollends. Hut ab! Er kann böse spielen und wie. Immer mit einer Brise Würde, wie er es nur kann. Sein Gegenpart ist Greenhorn Jake/Ethan Hawke. Ein anständiger Cop mit Moral und Ethik-Codes. Auf die sein Lehrmeister scheißt. Als sich der Gesamtzustand immer mehr zum negativen wendet entschließt Jake, Alonzo für seine Verbrechen ding fest zu machen. Den Job übernehmen die Russen ...

Mein Fazit: Harter Cop-Thriller um Drogen-Deals, Mord und Geld-Klau von Gangster-Cops in L.A. Cool einige Gangster-Rapper sind in Nebenrollen zu sehen :). Und Eva Mendes ist hot and spicy :).

bedenklich? 7 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Lori007101

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Ein guter Thriller von einem korrupten Polizisten und seinem Lehrling, an einem Tag. Der perfekte Cast rundet die Sache schön ab. Denzel Washington agiert sehr stark, als zwielichtiger Polizist, der dafür einen verdienten Oscar bekommen hat! Sicherlich hat der Film zwischendurch ein paar Hänger drinnen, aber die Spannung hält an und man ist gespannt darauf, wie die nächste Szene ausgehen wird!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Tuncer

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Dieses miese Arschloch das in Denzel steckt.. Wahnsinn! Seit diesem Film ist der Mann für mich ein König! ich schaue mir diesen Streifen immer wieder gerne an.
Absolut empfehlenswerter Action-Thriller - wenn den nicht eh schon jeder angeschaut hat :-P

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

donmike65

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Top!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

klaas.

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Wow, ich finde es immer wieder krass, wie wandelbar Denzel Washington ist...das macht einen richtig guten Schauspieler aus, meiner Meinung nach!
Klasse geschauspielert aber meiner Meinung nach gibt es bessere Filme von ihm ;)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Cembaba24

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Denzel ist einfach ein hervorragender Schauspieler der jeden film zu einem sehenswerten film macht. Ein Schauspieler der echt jede rolle spielen kann

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

KingLee

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Denzel Washington, als Bad Boy Cop der Superlative,ethan Hawk mit dem längsten Tag seines Lebens.
Fazit: Geiler Film über Recht und Ordnung, Recht und unrecht....Und ein Denzel Washington mit einer Leistung die einem den Atemraubt

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

AdPauli

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Ethiker gegen Egozentriker - überzeugt!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

kommschon?!

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Ein klasse Denzel hat mich hier vollkommen überzeugt und überrascht. Jenseits dieses einheitsDenzel wie in "Flight" oder "2 Guns" passt er hier mal so richtig in seine Rolle und die des Bösewichts steht ihm außerordentlich gut, finde ich!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Brettvordemkopf

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

wirklich gelungener Film mit einer Menge Portion Spannung. Ein innerer Kampf mit sich selbst, auf welcher Seite man steht. Gut und Böse wird hier in einem schönen Kontrast zueinander dargestellt und abseits des normalen Cop-Alltags auf eine wahre Zerreißprobe gestellt. Die Action ist dabei eher sekundär, da die Handlung primärer Faktor ist. Dennoch fehlt Gewalt keineswegs und auch hier kommen so einige Action-Fans auf ihre Kosten. Für das Ende hätte ich mir mehr gewünscht, aber es fand dennoch einen guten Abschluss.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

cronic

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Konnte ihn zum ersten mal im Original sehen, ein Meisterwerk, zurecht hat er den Oscar dafür gewonnen

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

replicant-10

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Training Day ist ein sehr atmosphärischer und harter
Cop-Thriller mit einer realistischen Story in dem
Denzel Washington einen kriminellen Cop spielt
der auch vor Mord nicht zurück schreckt
und Ethan Hawke spielt den sauberen Cop
der zu seinem Gegner wird.
Trotz einiger Klischees und Längen kann Training Day
wegen seiner realistischen Story voll und ganz überzeugen.
Das Ende hat mich irgendwie ein bischen an den Kult-Gangster-Film Scarface erinnert.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Frankie Dunn

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Starke Figuren, starke Darsteller, starke Regie, starker Score. Allerdings wurde versäumt eine durchweg spannende Geschichte zu erzählen. Letztendlich läuft es also auf eine One-Man-Show von Denzel Washington hinaus. Einige Szenen sind richtig gut gelungen, auch wenn ich nicht über 2 Stunden gefesselt wurde. 6.0 - unterhaltsam, aber die Story und das Ende stellen mich nicht zufrieden

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch