Trainspotting - Neue Helden

Trainspotting (1996), GB Laufzeit 93 Minuten, FSK 16, Drama, Komödie, Kinostart 15.08.1996


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.7
Kritiker
74 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.8
Community
24937 Bewertungen
186 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Danny Boyle, mit Ewan McGregor und Ewen Bremner

In Danny Boyles Tragi-Komödie Trainspotting müssen sich Ewan McGregor und seine Kumpels in der Junkie-Szene von Edinburgh behaupten.

Mark (Ewan McGregor) ist ein Junkie. Sein Revier ist ein trister Teil Edinburghs, und sein grauer Alltag dreht sich von morgens bis abends um den nächsten Schuss. Irgendwann, so glaubt er, wird er einmal davon loskommen, aber mit kaputten Freunden wie Sick Boy (Jonny Lee Miller), Spud (Ewen Bremner) und Begbie (Robert Carlyle) ist daran gar nicht zu denken. Was immer er versucht, er scheitert kläglich, bis sich eines Tages die Chance seines Lebens bietet – in Form von zwei Kilo seines Lieblingspulvers allerfeinster Qualität.

Hintergrund & Infos zu Trainspotting
Trainspotting basiert auf dem gleichnamigen Roman von Irvine Welsh. 2002 erschien auch ein Nachfolgeroman zu Trainspotting, der von Danny Boyle unter dem Titel Porno ebenfalls verfilmt wurde. Für die Verfilmung verpflichten die Produzenten Ewan McGregor in der Hauptrolle, da er sie mit seiner Rolle in Kleine Morde unter Freunden beeindruckte. In der Theateradaption spielte zuvor Ewen Bremner die Hauptrolle. Er ist auch im Film zu sehen, allerdings in der Rolle des Spud. Zur Vorbereitung beschäftigte sich Ewan McGregor intensiv mit der Heroin Szene in Glasgow. Er war eigenen Angaben sogar kurz davor, sich selbst Heroin zu spritzen, nahm dann aber doch Abstand von diesem Plan.

Der Titel Trainspotting, also Zügebeobachten, stammt aus einer nicht verfilmten Passage des Buches. Er bezieht sich darauf, dass das Hobby Züge zu beobachten für Außenstehende nicht nachvollziehbar ist – ebenso wie Heroinkonsum.

Seine Premiere feierte der Film auf dem Filmfestival Cannes, allerdings außerhalb des Wettbewerbs. Trainspotting erhielt eine Oscarnominierung für das Beste Adaptierte Drehbuch, konnte den Preis aber nicht gewinnen. Eine andere Ehrung wurde dem Film durch das British Film Institute zuteil, welches den Film auf Platz 10 der Besten britischen Filme aller Zeiten wählte. In Großbritannien wurde er auch zu einem finanziellen erfolg und gilt dort bis heute als viert erfolgreichster britischer Film aller Zeiten. (ST)

  • 37795279001_1157960117001_ari-origin06-arc-123-1315942915586
  • 37795279001_1860793771001_th-5061dad9c7e7b0e4a47573d8-672293876001
  • Trainspotting - Neue Helden
  • Trainspotting - Neue Helden - Bild 6416307
  • Trainspotting - Neue Helden - Bild 4648867

Mehr Bilder (20) und Videos (4) zu Trainspotting - Neue Helden


Cast & Crew

Regie
Schauspieler

Kommentare (177) — Film: Trainspotting - Neue Helden


Sortierung

DeLarge

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Aus irgendeinem Grund erinnert mich der Protagonist des Films an Micha aus Leander Haußsmanns Sonnenalle. Die Story ist herrrlich erzählt und was mir besonders gut gefiel waren Kameraeinstellungen und Schnitt. Vor allem die um 90° gedrehte Perspektive sah echt toll aus und generell von der Art her gefallen mir einfach solche Filme. Die Atmosphäre und allgemein die Erzählstruktur ist einfach super. Kann an dem Film sogut wie nichts aussetzen.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Deathpool

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

http://www.youtube.com/watch?v=8Lp6q5ZhBLY

Mein Körper ruht in der Sonne
Die Arbeit war heut zuviel
Das Bier wird langsam warm
Der Himmel trägt sein Spiel
In meinem Körper tobt ein Kampf
Das Opioid zeigt Wirkung!

Atemstillstand und Abschluss
Missbrauch in allen Formen
Gelebt die Sucht
Körper zur Ruhe gebettet mit dem letzten Schuss!

Auf den Straßen die falschen Ideale
Konnte sie nicht mehr ertragen
Mit Alkohol fing es an
Irgendwann die tödliche Kombination
Es war die Flucht
Getragen aus der Seele
Meine Gedanken kaum kontrolliert
Für viele war ich ein Penner!
Jetzt schreiben Sie ihre armseligen Abschiedsgrüße

Ruhe in Frieden?
Scheiß auf dich du kanntest nie mich oder mein Leben!

Deine Vorurteile stinken im Schritt
Dein kleiner Penis bleibt kümmerlich
Richtest über mich und bist doch der größte Abschaum
Deine Welt war nicht meine und Stolz sieche ich dahin
Ein Alptraum aus dem es kein Entkommen gibt!

"Trainspotting"

Schottischer Headshot in die glattgebügelte Generation.
Eine Sucht in aller Hässlichkeit stolziert über dein Gesicht.
Bricht deine Vorstellung um den Schock der Gleichgültigkeit mitten ins Herz zu brennen.
Verrückte Phantasie tief in der Kloake,elendige Qualen der Droge,Lebensfreude am Abgrund zum Tod.

Es gibt unbeschreiblich viele Versager die sich am Leid anderer ergötzen.
Bzw. ihre Moralvorstellungen ins Netz schicken.
Traurige Parasiten die keine Ahnung vom Leben haben.
Die tatsächlich glauben das sie bedroht werden durch Gewalt,Missbrauch oder Diebstahl.
Eine Hetzjagd der Medien und ihre Opfer der Manipulation.
Großkotzige Schleimer die wohl nie Erfahrung leben werden.
Unseren Widerstand kannst du getrost in die Tonne drücken und drauf pissen!

"Trainspotting"! ist eben genau deshalb so gut.
Ein Genuss zwischen abseitigen Humor, direkter Sprache und eben dem Gefühl das hier irgendwas falsch läuft.
Er beschönigt nix,setzt keine Regeln, hinterfragt unbewusst, ist Realität mit Leidenschaft für die andere Seite.
Eine Gesellschaft im Sturm gegen sich selbst und die andere Seite Mensch.
Ergiebig genau nimmt man hier die Fronten auseinander bis die eigene Wunde blutet.
Kein Zeigefinger oder moralischer Bullshit.
"Trainspotting" ist deshalb so gut weil er die Freiheit liebt.
In Worten,Strukturen und der dunklen Seele nach Zerstörung.

Saukomisch, verpackt in ein Thema das niemals ein Ende finden wird.
Aktueller Hirnfick für eine Generation die langsam an ihren eigenen Werten erstickt.

Hinterfragung sollte doch der erste Schritt sein!

bedenklich? 20 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 6 Antworten

BenAffenleck

Antwort löschen

Die hören sich aber *giftig* an...


Deathpool

Antwort löschen

Ach Quatsch Ben die sind harmlos(bis auf den Durchfall)^^


Robbejr

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Dreckig
Rotzig
Versifft
Atmosphärisch
Abgedreht
Überdreht
Schräg
Surreal
Grotesk
Verstörend
Schockierend
Gruselig
Traurig
Witzig
Satirisch
Unterhaltsam

Ein stinkendes, im eigenen Dreck suhlendes Etwas von Film über ein Thema, das das selbige sucht und in auch findet, indem Boyle sowohl parodiert, als auch zum Nachdenken anregt. Er zeigt was Drogen anrichten, objektiv, indem er verherrlicht und verstört, erst zeigt was Drogen auslösen können und AUSLÖSEN.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

swisscorinna76

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Ein Film den man sich öfter anschauen kann , auch mit nur 1 Jahr Abstand - und er ist einfach immer wieder genial !

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

BenAffenleck

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

"Ich scheiß drauf, Schotte zu sein. Wir sind der letzte Dreck, der Abschaum der Menschheit. Das erbärmlichste, elendste, unterwürfigste, jämmerlichste Gesindel, das jemals ins Leben geschissen wurde"

TRAINSPOTTING ist kein Film, sondern ein Erlebnis. Danny Boyles Abgesang auf Drogenkonsum und die No-Future-Perspektive. Das hier ist ein Film zum Lachen (manche Dialoge), zum Staunen (Toilettenbad & Grab Szene), zum Ekeln (Kackebome), zum Weinen (Baby), zum Entdecken (das nachgestellte BEATLES Abbey Road Cover).

Fazit: Dieser Film ist eine Wundertüte der Filmkunst. Story, visuelle Tricks, Schauspieler, Musik, Witz und Bitterkeit erschaffen hier einen der beeindruckensten und besten Filme der 90er Jahre.

bedenklich? 11 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 5 Antworten

vanilla

Antwort löschen

OOHHH BOOOY;-) (Underworld in dem WC, Weltklasse diese Szene):-)


BenAffenleck

Antwort löschen

Jeppa! Mit wenig Geld aber dafür grandiosen Ideen einen fantastischen Film geschaffen. Das sind mir immer die liebsten. Und ein seeehr geiler Soundtrack.


FilmFreak2K13

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Wow, was für ein abgefuckter, versifter, verstörender und gleichzeitig faszinierender und lustiger Drogentrip der einem hier gezeigt wird. In den letzten 20-30min wird es zwar fast schon zu brav und normal aber am Ende überzeugt das gesamtkonzept.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Frolic

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Eine derart gute Buchverfilmung ist einfach die Ausnahme. Die Abgefucktheit in Irvine Welshs Roman(en) könnte nicht greifbarer dargstellt werden. Und es war auch klar: von Ewan McGregor wird noch ne Menge kommen.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Daymare

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Der zum Klassiker avancierte Drogenfilm "Trainspotting" ist vor allem eins: Durch und durch versifft. Und auch wenn ich mit solchen Filmen generell nicht besonders viel anfangen kann, ist er nichtsdestotrotz ziemlich gut!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

sarahtopia

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Ein erstaunlich ehrlicher film über den Konsum von Drogen. Besonders die Szene mit dem Baby fand ich krass!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 6 Antworten

uncut123

Antwort löschen

wenn ich bei der klo szene an schoki gedacht hätte könnte ich heute keine mehr essen das wär traurig g


TheWalkingLama

Antwort löschen

Es war doch beim Dreh auch Schokolade :)


sushi97

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Ich finde Drogenfilme generell sehr interessant und dieser hier zeigt die Auswirkungen des Drogenkonsums auf eine sehr anschauliche Art und Weise. Hier wird äußerst viel mit schwarzen Humor gearbeitet, der in vielen Situationen so richtig zieht. Auch das Zusammenspiel und die Abwechslung von den unbeschreiblichen Glücksgefühlen der Droge und dem Gegenpol, der schrecklichen realen Welt ohne einen "Schuss", funktioniert hier besonders gut. Diese Sehnsucht nach dem nächsten steht hier besonders im Fokuss und wird dem Zuschauer eindrucksvoll vermittelt.
Dazu kommt die super Leistung des Casts, wobei besonders Evan McGegor und Robert Carlyle herausstechen, der seine verrückte Rolle toll spielt.
Und das Ende finde ich irgendwie richtig klasse und zeigt, welcher Weg im Leben belohnt werden sollte.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 1 Antworten

The Freewheelin Fonda

Antwort löschen

Will den auch länger schonmal sehen, Erwartungen stehen bei 7,5-8 :)


Riah

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Eigentlich bin ich ein Fan von Filmen aus dem Ende der 90er, besonders wenn da schräge Typen dabei sind und die Handlung ungewöhnlich oder verkehr ist, aber mit diesem Film bin ich einfach nicht warm geworden, obwohl ich es wirklich versucht habe. So viele tolle Schauspieler dabei, habe irgendwie mehr erwartet.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Dr.Hasenbein

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Gestern habe ich "Trainspotting", Danny Boyles Kultfilm aus den 90ern zum ersten mal seit bestimmt fünfzehn Jahren mal wieder gesehen.
Damals gehörte der Film zum Wöchentlichen Kulturgut bei gemeinsamen treffen mit den Jungs.
Zwar konnte ich mich an fast alles erinnern, aber teilweise sehr lücken und episodenhaft.
Letzteres liegt natürlich auch daran dass der gesamte Film sehr episodenhaft gedreht ist.
Aber klar auch daran dass man den Film damals natürlich nie ganz nüchtern genossen hat.
Aus heutiger Sicht sehe ich den Film dann aber doch etwas anders.
Damals war "Trainspotting" trotz des ernsten Themas und der teilweise ganz schön drastischen und ungemütlichen Umsetzung eher der typische Drogen-Kultfilm mit passender Partymusik und schrägen Kameraperspektiven.
Heute sehe ich eher das Drama hinter den ganzen Stilmittelfirlefanz.
Boyle gelingt es natürlich pefekt diese beiden Richtungen miteinander zu verknüpfen ohne das ganze zu verharmlosen.
Wir folgen hier dem Hauptdarsteller Mark der während des Films immer wieder beschließt clean zu werden.
Leider ist das bei Heroin nicht ganz einfach, und so kommt es immer wieder zu den typischen Rückfällen.
Das ganze wird zwar wirklich manchmal sehr spaßig oder schwarzhumorig erzählt,
aber eben auch nie verharmlost und man sieht sehr deutlich und realistisch was diese Droge anrichtet und dass es eigendlich fast unmöglich ist davon wegzukommen.
Der Film ist wirklich ein ziemlich schräger Trip mit einigen guten Schauspielern und viel englischem Flair.
Boyle hat hier schon bewiesen dass er ein ganz großer Filmemacher ist!

bedenklich? 7 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 3 Antworten

Dr.Hasenbein

Antwort löschen

Ja, so ging es mir auch.Damals fand ich den Film im Grunde garnicht so schlimm.


icebo3rg

Antwort löschen

Da werden dich aber die Irvine Welsh-Fans sowie wahrscheinlich alle Schotten verprügeln, wenn du hier von "englischem Flair" sprichst :-) Der Film ist so schottisch, dass teile für die Veröffentlichung in den USA nachsynchronisiert werden mussten.


Dady

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Hab den Film Vorgestern bestimmt nach 10 Jahren das erste mal wieder gesehen. Hatte ihn aber noch ein wenig besser in Erinnerung auch wenn meine 7.5 ja nicht so schlecht sind.
"Trainspotting" ist mal sowas von direkt und geht total offen mit dem Thema Drogen um. Es werden alle Höhen und Tiefen einer Heroinsucht gezeigt. Über Klauen, Arbeitslosigkeit, Sex, Freundschaft, James Bond und natürlich der Entzug. Man kann gleichzeitig herrlich über diesen Film lachen ist aber auch derbe erschrocken über das was man hier zusehen bekommt. Danny Boyle hat mit seiner 2. Regiearbeit gleich einen Knaller gelandet und einen der besten Streifen des britischen Kinos ever. Seine Mischung aus einer guten und ehrlichen Story über überzeugende Darsteller bis hin zu einem klasse Soundtrack machen diesen Kultfilm unvergesslich. Also unbedingt anschauen sonst verpasst man was!!

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

lara.yas

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

für mich bisher, das Beste Film, der mich überzeugt, wie es ist, wenn man Drogenabhängig ist und danach sucht! Trainspotting, was bedeutet (im Film), wenn der Abhängige sein nächste Schuß machen will....

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

TerminatorCHRIS

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Endlich kam ich Mal dazu den langersehnten und vielleicht der größte Film von Ewan McGregor mir anzuschauen.(vorgemerkt am 20.Okt.2010) Selten so ein interessante Drogengeschichte gesehen wie dieser hier.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 2 Antworten

pischti

Antwort löschen

"die wahrscheinlich beschissenste Toilette Schottlands" :D


TerminatorCHRIS

Antwort löschen

frag mich ob man dafür eintritt verlangt ;-)


Soulja

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Zum Glück habe ich den Intellekt zu verstehen, dass Droge meinen Körper mehr schaden als helfen, denn der Film hat hier fließende Übergänge zwischen Hype und Abschreckung vor Drogen. Aber das macht ihn eben auch aus. Eigene abgedrehte Charaktere und eine Atmospähre so dicht, dass man plötzlich mit schottischem Akzent spricht. Mein vermutlich liebster Coming-of-age-Film.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

CuchillaPitimini

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Ich weiß nicht ob ich es jemals schaffen werde, Filme getrennt von ihrer Buchvorlage zu betrachten. 'Trainspotting' ist wahrlich kein schlechter Film - sehr unterhaltsam, mit schwarzem Humor, mit guten Schauspielern und einer passenden Kulisse. Aber trotzdem muss ich immer an das Buch denken und was man aus einem Film hätte machen können und daher kann ich leider nicht mehr Punkte geben.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Thomas Hetzel

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Das ist vielleicht der einzige Film indem ich finde, dass Ewan McGregor gut schauspielert, sonst finde ich ihn ja ziemlich ätzend, aber hier war er mal richtig gut. Der heimliche Star des Films ist aber meiner Meinung nach Robert Carlyle als vollkommen durchgeknallter Psychopaht, der Kerl ist mir seit "Once upon Time" ohnehin sympathischer geworden.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Lillie1919

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

I wish myself back to the 90s, everytime I watch this movie, love my pair of hyper cool plateau shoes, made in London, EVEN MORE and have a hard time trying to stop writing stuff in ENGLISH (schaut ihn auch im Original!!). Gotta love this dialect.

Dieser Fillm zeigt deutlich, wie ein Vorschlaghammer, was ein Film so alles zeigen kann.
Und das ist nicht wenig, hart, sanft, gut, sehr unterhaltsam und hat einen Wahnsinn's Soundtrack.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Bastominator

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Sehr unterhaltsamer Film mit abgedrehten Charakteren. Einer Schräger als der Andere. Und einem saugeilen Soundtrack.
Fazit:
Bei Gelegenheit schauen, man wird es nicht bereuen, sondern mit einem äußerst schrägen Trip belohnt.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten


Fans dieses Films mögen auch