Tropic Thunder

Tropic Thunder (2008), US Laufzeit 106 Minuten, FSK 16, Komödie, Drama, Kinostart 18.09.2008


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.9
Kritiker
67 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.4
Community
15504 Bewertungen
234 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Ben Stiller, mit Ben Stiller und Jack Black

Bei den Dreharbeiten zum Kriegsfilm Tropic Thunder in Südostasien werden die Schauspieler Ben Stiller, Jack Black, Robert Downey Jr. & Co nichts ahnend zu Hauptdarstellern in einem echten Drogenkrieg.

In Südostasien soll der größte Kriegsfilm aller Zeiten gedreht werden. Der englische Nachwuchsregisseur Damien Cockburn (Steve Coogan) hat das Geld, die Crew und die Schauspieler, um dieses Projekt zu stemmen. Dumm nur dass er nicht irgendwelche Stars am Set hat, sondern die creme de la reme der extravagantesten, eingebildetsten und süchtigsten Darsteller die Hollywood zu bieten hat: Tugg Speedman (Ben Stiller), dessen Glanzzeiten schon lange vorbei sind, versucht mit dem Film seine Karriere wieder voranzutreiben, Jeff Portnoy (Jack Black), bekannt geworden durch seine Familienkomödie ‘The Fatties’, schafft nur noch durch seine Alkohol- und Drogeneskapaden aufzufallen und Kirk Lazarus (Robert Downey Jr.), stark in seine Talente und Darbietungen verliebt, hat sich sogar extra für den Film seine Haut chirugisch schwärzen lassen, um einen afroamerikanischen Soldaten zu verkörpern. Doch die Unwissenheit des Regisseurs, die Eitelkeiten der Schauspieler und ein cholerischer Produzent namens Les Grossman (Tom Cruise), sorgen für erhebliche Verzögerungen im Drehablauf. Doch Vietnamveteran John ‘Four Leaf’ Tayback (Nick Nolte), auf dessen Buch auch der Film basierd, hat die rettende Lösung für Cockburn: die Verlegung der Dreharbeiten in den Dschungel – abgeschieden und authentisch sollen dort die Schauspieler die wahre Angst zu spüren bekommen. Zusammen mit den Nebendarstellern Kevin Sandusky (Jay Baruchel) und Alpa Chino (Brandon T. Jackson) geht es mit dem Helikopter ab in die Tiefen des Dschungels – nichts ahnend, dass sie bald wirklich Teil eines Krieges sein werden.

Hintergrund & Infos zu Tropic Thunder
Tropic Thunder hatte ein geschätztes Produktionsbudget von 92 Millionen US-Dollar und spielte weltweit rund 190 Millionen US-Dollar wieder ein; allein in den USA waren es bis zur letzten Vorführung 108 Millionen US-Dollar. Gedreht wurde nicht in Südostasien, wie es im Film gesagt wird, sondern in den Universal Studios in Los Angeles und auf der Insel Kaua’i (Hawaii). Kaua’i ist mit sechs Millionen Jahren die älteste Insel des Hawaii-Archipels. Auch für zahlreiche andere Großproduktionen, wie zum Beispiel Jurassic Park oder A Perfect Getaway – Es gibt kein Entkommen, diente die kleine Insel, die aufgrund der üppigen Bewaldung auch als ‘Garteninsel’ bekannt ist, als Drehort.

Da Ben Stiller, Jack Black, Brandon T. Jackson und Robert Downey Jr. jeweils erfundene Schauspieler verkörpern, hat sich die Produktionsfirma ‘DreamWorks’ etwas außergewöhnliches einfallen lassen: Sie hat einen Hintergrund geschaffen, der Speedman, Lazarus, Chino und Portnoy ein reales Erscheinungsbild gibt. Es wurden Homepages, Facebookseiten, Bilder usw. erstellt, die bis heute noch online sind und betrachtet werden können. (DL)

  • 37795279001_1860645795001_th-5061c2174facb0e42d881aee-767904720001
  • 37795279001_1860212100001_th-5061b41bc7e7b0e49be272d8-1592194011001
  • Tropic Thunder
  • Tropic Thunder - Bild 6382236
  • Tropic Thunder - Bild 6382222

Mehr Bilder (20) und Videos (13) zu Tropic Thunder


Cast & Crew


Kommentare (206) — Film: Tropic Thunder


Sortierung

doenef

Kommentar löschen
Bewertung9.5Herausragend

vulgäre(?) und mit Kraftausdrücken gespickte Klassekomödie,
die hochgradig unterhält
SPOILER(?): Der (Gast)auftritt von Tom Cruise ist brillant

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Clamio

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Zum einmal anschauen reichts.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

cpt. chaos

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Starbesetzte Gag-Parade mit einigen richtig gelungenen Brüllern, allerdings auch mit zwischenzeitigem Leerlauf. Wirklich schade, dass der Film das anfängliche Tempo nicht halten kann, ansonsten hätte dies ein Film so ganz nach meinem Geschmack werden können. Daher kann ich mir auch nur schwer vorstellen, dass der 17 Minuten längere Director's Cut die unbedingt bessere Wahl sein dürfte.

Tom Cruise überzeugt in dieser für ihn doch eher völlig untypischen Rolle, zu meiner Verwunderung, auf ganzer Linie - der Gute sollte sich häufiger mal in diesem Genre austoben! Bei der Gelegenheit seien natürlich auch Ben Stiller, der zudem Regie führte, Robert Downey jr., Jack Black, Matthew McConaughey und vor allem Nick Nolte erwähnt - ist schon eine verdammt gute Truppe am Start!

bedenklich? 11 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

cpt. chaos

Antwort löschen

Und dann dazu diese schmierigen Bewegungen und Zuckungen! Herrlich auch, die Glatze und der nicht zu übersehende Bauchansatz... :o)


BenAffenleck

Antwort löschen

Konnte mit dem Film rein garnix anfangen. Hat mich vielleicht auch auf dem völlig falschen Fuß erwischt...


marcel.neumann.9022

Kommentar löschen
Bewertung1.0Ärgerlich

Ich lasse es einfach mal nicht als einen Tom Cruise Film durchgehen, aber wenn hat der Film dadurch diesen 1. Punkt verdient.

Der Film ist an sonsten nur dumm und langweilig und vorallem ALBERN. Und sowas kann ich garnicht ab wenn die schwelle von lustig zu albern überschritten wird. Denn genau das entscheidet ob ein Film gut ist oder eben sau schlecht.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

lumala

Kommentar löschen
Bewertung2.0Ärgerlich

Der Film erinnert daran, dass die USA mehr unschuldige Menschen umgebracht haben, als alle Diktatoren dieser Welt zusammengenommen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

Macintosh

Antwort löschen

"ist denn heut keine Schule ?"


Medardus

Antwort löschen

Was ist hier denn passiert?

So oder so tatsächlich ein "ärgerlicher" Kommentar.


uncut123

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

schon nach 5 min. fang ich wieder derbe an zu lachen....der sreifen ist ne granate-action und derber humor ob drogen-behinderungen oder mord! alles wird verarscht

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Pherano

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Ich habe absolut keine Ahnung ob es jetzt Stiller war, der mir nicht gefallen hat. Ob es doch Jack Black war, den ich sowieso nicht ausstehen kann oder ob es der komplette Film war, der mir absolut nicht zugesagt hatte. Ich weiß es absolut nicht!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

pentafuchs

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

äußerst unterhaltsamer film mit sehr viel liebe zum detail und vielen bekannten gesichtern

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

LowRidah

Kommentar löschen
Bewertung3.5Schwach

Gut gemacht, aber bis auf 2-3 Schmunzler nicht mein Humor.
Auch die Schauspieler sind recht überzeugend :)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

suite.pea

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Lustiger Klamauk. Robert Downey Jr. ist überragend.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

lassulus.stief

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Tom Cruise beste Rolle

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Illaris

Antwort löschen

Daran gibt es nichts zu rütteln :)


Drehmumdiebolzen

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

...and here comes my BIG BOOOOOOOOOOOM!!!

-------------------------------------------------
Heute lässt eine Handvoll Moviepiloten nach dem sensationellen MoWi Kommentarwichteln eine weitere Bombe auf euren Dashboards platzen, um das alte Jahr nochmal mit geballter Action ausklingen zu lassen und das Neue gebührend in Empfang zu nehmen. Vielen Dank dafür an die User *frenzy_punk, johann.held und natürlich den kobbi-Master, die die Idee dazu hatten und meinen Ärger, das Wichteln verpasst zu haben, sofort verfliegen ließen.

Daher widme ich diesen Kommentar Copilot Alex.De.Large, meinem bis dato letzten Buddy im Jahr 2013.
Wünsche dir einen guten Rutsch und weiterhin auf gutes Schreiben und tolle Kommentare im nächsten Jahr!

Also dann: Willkommen im Sahneraum!

--------------------------------------------------
"Mother Nature just pissed her pantsuit!"

In dieser Actionkomödie lassen es Ben Stiller und Co. nicht nur pyrotechnisch mächtig gegen den hochgeheiligten US-Pathos von Vietnam-Kriegsfilmen wie „Platoon“ oder Apocalypse Now“ krachen, sondern nehmen gleich auch noch die gesamte Industrie und damit halb Hollywood aufs Korn.

Das beginnt schon mit den gnadenlos absurden Fake-Trailern zu u.a. „Die Fatties, Furz 2“, der gekonnt Fäkalkomödien wie Eddie Murphys „Familie Klumps“ auf die Schippe nimmt oder aber „Satan's Alley“, der sich schamlos über hochtrabendes Arthouse Kino,Marke Fox Searchlight lustig macht. In den Hauptrollen: Robert Downey Jr. und MTV Movie Award Gewinner für den „Besten Kuss“, Tobey Maguire!

Aber auch nach diesem an sich schon kultverdächtigen Intro geht es genauso herrlich politisch unkorrekt und derbe zur Sache.
Ob Promi-Adoptionen aus Fernost, Schickeria-Star-Allüren, mehr schlechtes als rechtes Schauspiel à la Stallone oder Schwarzenegger, bis hin zum ewigen Celebrity-Wahn der Medien bekommt hier so ziemlich alles, was in der Traumfabrik ansatzweise Rang und Namen hat, sein Fett weg.
Dabei sind sämtliche Figuren wie Ben Stillers abgehalterter Rambo, ähh Scorcher, der zur ständigen Schleichwerbung verdammte Möchtegern-Rapper "Alpa Chino" oder aber Jack Black als heroinsüchtiger Furzfilmstar keine Minute tatsächlich ernstzunehmen. Spaß machen sie dafür umso mehr.
Göttlich gegen den Strich besetzt ist Robert Downey Jr. Als Multi-Oscargewinner und fanatischer Method Actor, der sich einer Pikmentoperation unterzogen, aber schon längst sein wahres Ich begraben hat. Absolut grandios, wie er auch schonmal aus seiner Rolle fällt
und bedeutungsgeschwängert Martin Luther King oder Neil Armstrong in die Kamera rezitiert.

Kirk Lazarus: I know who I am. I'm the dude playin' the dude, disguised as another dude!

Um diese beinharte Truppe herum chargiert ein vollkommen hemmungsloses Star-Ensemble. Matthew McConaughey, Nick Nolte, Steve Coogan, Danny McBride (und sogar ganz kurz Jon Voight und Jennifer Love Hewitt) kokettieren hier mit ihrem Image und geben alle kräftig dem Affen Zucker.

Manche dürften unter dem fetten, stets nach „Cola Light!“ brüllenden Studio-Boss Les Grossman, der mit seinem üblen Rumgebitche selbst abgebrühte asiatische Drogendealer verstummen lässt, mit seinen wenigen Auftritten sogar fast allen die Show stiehlt und zum Schluss im Abspann einen wunderbar dämlichen Hip-Hop Tanz aufführen darf, Hollywood-Schönling Tom Cruise erkennen.

Les Grossman: Now I want you to take a step back... and literally fuck your own face!

Natürlich ist der Film kein Meisterwerk. Vollgestopft mit Popkultur-Zitaten und bitterbösen Gag-Granaten weiß das filmische Potpourri oft nicht, wo es hinwill, zumal der ein oder andere Scherz dann wirklich haarscharf an der Grenze des guten Geschmacks liegt. Etwa wenn Jack Black seinen üblichen Pipikaka-Humor auspackt oder Ben Stiller sich über hochambitionierte Behindertenrollen der geschätzten Hollywood-Kollegen amüsiert.
Am Ende beim recht actionreichen Finale wird es immer abgefahrener, wenn DVD-Festplattenrecorder ganze Panzerfäuste aufhalten können und asiatische Halbzwerge zum Killer werden.
Dennoch gibt es fast keine (oder wenige) wirkliche Längen, was den Film größtenteils zu einem Mordsspaß werden lässt.

"That's it! I'm going into catering after this!"

Obwohl ich Hip-Hop normalerweise absolut nicht abkann, beende ich heute mit Ludacris' „Get Back“ für dieses Jahr meine Kommentare.

http://www.youtube.com/watch?v=srH94OR1TbU&hd=1

--------------------------------------------------------------
Der gesamten Moviepilot-Community wünsche ich hiermit einen guten Rutsch in ein gesundes und glückliches Jahr 2014.
Lasst es ordentlich krachen und Prosit Neujahr!

Und trinkt "Booty Sweat", Baby, trinkt Booty Sweat und natürlich...“Cola Light!“

bedenklich? 18 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 18 Antworten

Drehmumdiebolzen

Antwort löschen

Dito ;)
Und war nicht mal irgendwann nen Spin-Off mit Les Großman geplant...?


pischti

Antwort löschen

Mir war auch so ^^


Thomas Hetzel

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Fand ich jetzt nicht so besonders. Hatte einige gute Gags und ein paar echt fiese Einfälle, aber hat mich jetzt nicht so umgehauen. Kann man sich ruhig mal ansehen, aber die meisten Gags habe ich gleich nach Ende des Films wieder vergessen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Snakeeater

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Wer bei diesen ganzen Sprüchen, Gags, Witzen und Dialogen nicht schmunzeln muss, der geht doch zum lachen in den Keller.
Also ich finde den Film wirklich gut und finde es toll zu sehen, dass sich Schauspieler auch mal für einen solchen Film rum bekommen lassen. Wirklich toll.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

smartyx

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Sicher, die Story ist nicht alltäglich, das Staraufgebot im Film auch nicht. Aber das muss nichts heißen. Ich finde, dass der Film einige Längen hat. Zudem haben mich mache Figuren einfach nur genervt. (Ben Stiller z.B., mit dessen Filmen ich meistens ohnehin nicht viel anfangen kann). Den Kommentaren hier zufolge sollte man auch an der einen oder anderen Stelle lachen können. Das war bei mir leider nicht der Fall.
Positiv herausheben darf man allerdings Tom Cruise, der eine saubere Leistung abliefert und die Gelegenheit, in fast jedem Darsteller dieses Streifens ein bekanntes Gesicht wiederzuerkennen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Gurkey

Kommentar löschen
Bewertung0.0Hassfilm

Hmm...
Ich muss sagen, dass dies einer der schlechtesten Filme war, die ich jemals gesehen habe. Ich habe mir den Film damals im Kino quasi blind angesehen und hatte keine Ahnung, was mich erwarten würde.
Anscheinend trifft der Streifen allerdings überhaupt nicht meinen Humor, denn ich bin damals im Kino fast eingeschlafen und hatte die ganze Zeit gehofft, es würde noch irgendetwas Lustiges passieren. Ich wurde allerdings enttäuscht und war letztendlich froh, als der Film zu Ende war.
Die Handlung ist komplett stumpfsinnig und die ganzen Stars des Films holen da überhaupt nichts raus.
Normalerweise schaue ich mir gerne mal einen Film zum Lachen an, dieser allerdings war absolut nichts für mich.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

WZRDOnTheMoon

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

"Tropic Thunder" ist eine solide bis gute Mischung aus Komödie und Satire geworden, die jede Menge Stars aufzubieten hat. Die Story selbst klingt recht originell und hat man zuvor in dieser Form noch nicht gesehen, auch die Umsetzung durch Regisseur Ben Stiller ist recht ordentlich geworden und so weiß vor allem die Atmosphäre auf satirischer Ebene durchaus zu überzeugen. Kleine Schwächen offenbaren sich allerdings beim Fortschreiten der Geschichte, in der des Öfteren die Glaubwürdigkeit etwas fragwürdig ist und der Film teilweise anfängt bedeutungslos vor sich hinzuplätschern. Auch die Gags treffen nicht immer ins Schwarze und verpuffen gelegentlich, auch wenn einige, bei mir teils heftige, Lacher vorkommen. Der Cast liest sich hierbei wie das Who-Is-Who Hollywoods und so wissen vor allem einige Stars mit ihren witzigen Cameos besonders zu gefallen - allen voran Tom Cruise als exzentrischer und geldgeiler Studio-Boss, dem alle Mittel für den Erfolg recht sind - ein absolutes Highlight! Ben Stiller liefert insgesamt eine solide Leistung ab, wobei Jack Black mit seinem etwas ausufernden Spiel etwas übertrieben wirkt - Robert Downey Jr. dagegen holt wieder einmal alles aus seiner Rolle heraus.
Alles in allem ist "Tropic Thunder" ein unterhaltsamer Film geworden, der mit seinem satirischen Unterton viele Seitenhiebe an die Hollywood-Maschinerie und ihre Stars verteilt. Auch wenn nicht alle Gags zünden, sind einige witzige Einfälle stets vorhanden, die für kurzweilige und teils spaßige Unterhaltung sorgen.

bedenklich? 10 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Ben Kenobi

Antwort löschen

Hat meinen Humor leider größtenteils nicht getroffen. Die Auftritte von Downey Jr. und Cruise haben den Film für mich vor dem Absacken in die völlige Belanglosigkeit gerettet.


WZRDOnTheMoon

Antwort löschen

Ganz so schlimm war es bei mir nicht, aber du hast schon recht, wie im Kommentar erwähnt, stechen Cruise mit seinem Cameo-Auftritt und Downey Jr. mit seinem, im Vergleich, überzeugenden Schauspiel heraus und geben dem Film wirklich eine recht große Aufwertung!


daniel.wolf.7731

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Originell und witzig mit einem unvergesslichen Auftritt von Tom Cruise. Echt gelungen...

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Bitbacher

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Ich fasse mich kurz:

- geniale Schauspieler die geniale Persönlichkeiten spielen
- noch nie dagewesene Story
- Lachanfälle vorprogrammiert
- Die genialsten und niveaulosesten Sprüche die ich in einem Film bis jetzt gesehen habe (durchaus positiv gemeint. Es passt zu 100%)
- eine einfallsreiche Story die leicht nachzuvollziehen ist
- Tom Cruise ist garnicht so schlecht wie ich immer dachte.
Er spielt Les Grossman so authentisch und die Szenen in denen er zu low von Flo-rida und T-Pain tanzt, sind ja wohl der Oberhammer

kurz und knapp: Ein genialer Film der mindestens unter die top 10 wenn nicht sogar 5 seines Genres gehört.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

FilmFan92

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Scorcher, der schon 5 mal die Welt retten konnte und dabei ist, es ein 6. mal zu tun, ein mehrfacher Oscarpreisträger, ein Rapper, ein Anfänger und ein abgestürzter Comedy-Star drehen einen Kriegsfilm. Irgendwie passt das kein bisschen zusammen, klingt lächerlich und genau deswegen ist Tropic Thunder so unglaublich witzig. Weil die Ausgangssituation schon so bescheuert ist und dann sogar noch ins Absurdere abdriftet. Ein Film im Film der dann doch kein Film ist. Alleine die Trailer am Anfang lohnen. Tobey Maguire nimmt sich auf die Schippe, Ben Stiller zeigt die Sinnlosigkeit von etlichen Fortsetzungen auf. Lacher sind garantiert. Dann geht's los. Ein überforderter Regisseur, arrogante Schauspieler, alles geht schief. Eine Riesenexplosion wird in den Sand gesetzt. Dann taucht das erste Mal das Highlight des Films auf. Les Grossmann bzw. Tom Cruise. Fett, eine halbe Glatze, selbstironisch, extrem aggressiv und mit Schimpfwörtern nur so um sich werfend. Ich bin kein Tom Cruise Fan, diese Rolle ist aber einfach nur großartig. Wenn er zu Ludacris' "get back" tanzt, die "Terroristen" beleidigt und zwar aufs aller Übelste oder einfach nur "Cola Light" brüllt, dann kann ich einfach nicht mehr. Weiterhin ist der Film voller absurder Situationen, Gespräche über Behindertenrollen in Filmen, Parodien auf etliche Kriegsfilme, auf Hollywood, eigentlich auf so ziemlich alles im Bereich Film.
Spannung, Anspruch oder emotionale Szenen sind zwar nicht sonderlich vertreten, aber wer will sowas bei solch einem Gagfeuerwerk?
Also einfach einschalten, lachen und noch mehr lachen.

bedenklich? 17 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch