Zu Listen hinzufügen

Türkisch für Anfänger - Der Film

Türkisch für Anfänger - Der Film (2012), DE Laufzeit 101 Minuten, FSK 12, Komödie, Kinostart 15.03.2012


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
5.4
Kritiker
16 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.0
Community
4276 Bewertungen
135 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Bora Dagtekin, mit Josefine Preuß und Elyas M'Barek

In Türkisch für Anfänger – Der Film stürzen Elyas M’Barek und Josefine Preuß auf einer einsamen Insel ab. Nachdem sie sich anfänglich nur anzicken, kommen sie sich schnell näher.

Im ersten Kinofilm der TV-Serie Türkisch für Anfänger trifft deutsche Emanzipation auf türkischen Machismo. Bei einer Notlandung auf einer einsamen Insel muss plötzlich die durch antiautoritäre Erziehung traumatisierte Lena Schneider (Josefine Preuß) gemeinsam mit dem türkischen Supermacho Cem Öztürk (Elyas M’Barek) ums Überleben kämpfen. Nachdem anfangs Cems Machogehabe abstoßender auf Lena wirkt als Quallen im Wasser und Sand im Bikini, erkennt sie mit der Zeit den romantischen Kern hinter seiner coolen Fassade. Währenddessen begegnen sich auch ihre Eltern, die verstockte Psychologin Doris (Anna Stieblich) und Metin Öztürk (Adnan Maral), um gemeinsam nach ihren verschollenen Kindern zu suchen. So nehmen beide Generationen einen unfreiwilligen Grundkurs Türkisch für Anfänger.

Hintergrund & Infos zu Türkisch für Angänger
2012 könnte das Jahr des Durchbruchs für Elyas M’Barek sein, denn neben seiner Hauptrolle in Türkisch für Anfänger war er bereits kurz zuvor an der Seite von Nora Tschirner in Offroad zu sehen. Wie bereits in der Serie Türkisch für Anfänger spielt M’Barek hier einen muslimischen Deutschtürken Cem Öztürk, obwohl er weder das eine, noch das andere ist. Der Sohn österreichisch-tunesischer Eltern ist nämlich römisch katholisch.

  • 37795279001_1430536483001_th-1430520204001
  • 37795279001_1294373063001_ari-origin06-arc-133-1322210869174
  • Türkisch für Anfänger - Der Film - Poster
  • TÜRKISCH FÜR ANFÄNGER
  • TÜRKISCH FÜR ANFÄNGER

Mehr Bilder (32) und Videos (25) zu Türkisch für Anfänger - Der Film


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Türkisch für Anfänger - Der Film
Genre
Komödie, Familienkomödie
Zeit
2011, Gegenwart
Ort
Bayern, Berlin, Strand, Südostasien, Thailand
Handlung
Antiautoritäre Erziehung, Bikini, Deutsch-Türkisches Zusammenleben, Einsame Insel, Eltern-Kind-Entfremdung, Flug, Flugzeugabsturz, Funkgerät, Gestrandet, Grieche, Identität, Keuschheit, Kopftuch, Kulturelle Unterschiede, Luxushotel, Macho, Meer, Muslimin, Mutter-Tochter-Beziehung, Notlandung, Psychologe, Qualle, Reise, Romantik, Sand, Sommerurlaub, Stottern, Strand, Suche nach vermisster Person, Türke, Urlaub, Urlaubsbekanntschaft, Vater-Sohn-Beziehung, Verlieben, Verliebt in den Feind, Wasserfall, Witwer
Stimmung
Gutgelaunt, Witzig
Zielgruppe
Familienfilm
Verleiher
Constantin Film
Produktionsfirma
ARD Degeto Film, Bayerischer Rundfunk, Bluverde F.V.T. GmbH, Constantin Film Produktion, Norddeutscher Rundfunk, PandA Plus, Rat Pack Filmproduktion GmbH, Westdeutscher Rundfunk

Kritiken (13) — Film: Türkisch für Anfänger - Der Film

stuforcedyou: Die Drei Muscheln, CinemaFo...

Kommentar löschen
3.0Schwach

Dagtekin spielt wie in der Serie auch mit den Klischees, mit den bekannten Vorbehalten gegenüber anderen (Sub-)Kulturen und Lebensstilen. Dazu benutzt er genau das, was er karikieren möchte, nämlich Klischees und dies nicht zu knapp. Der Chauvi-Türke, die zickige Emanze, der feige Mitläufer, die brave Kopftuch-Muslimin. Alle diese Typen bekommen ihr Fett weg und zwar übertrieben und überzeichnet. Dies hat eingangs durchaus seinen Reiz und die Ironie und der Sarkasmus, die Dagtekin seinen Figuren in den Mund legt, sind auch recht schwungvoll, leidet aber immens darunter, dass sie sich vom Inhalt her immer wiederholen. Dadurch geht der Biss recht schnell verloren und die komödiantische Reflexion von Klischees verkommt zum reinen Selbstzweck. Aus dem anfänglichen recht gewitzten und smarten Humor des Films, wird immer mehr blanker Klamauk mit einer oftmals peinlichen Sat1-Fun-Freitag-Mentalität. Dieses wird dadurch verstärkt, dass der Film in fast sämtlichen Bereichen übertreibt. Egal ob bei den Figuren, dem Setting oder der Geschichte, immer wird alles auf die Spitze getrieben. So entsteht keinerlei Authentizität und die hätte zumindest den Figuren gut gestanden, denn so hätte der culture clash mehr komödiantische Wucht erhalten, doch in diesem eher billig wirkenden Zustand ist es meist nicht mehr als eine Ansammlung von faltigen Scherzen, die eher selten über ein Stammtisch-Niveau hinausgehen.

21 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Patrick Wurster: www.indiskretion-ehrensache...

Kommentar löschen
6.5Ganz gut

Kna­ckige One­li­ner, kuriose Gast­auf­tritte von Katja Rie­mann und dem kürz­lich über­ra­schend gestor­be­nen Gün­ther Kauf­mann sowie gleich drei schwung­voll erzählte Roman­zen fügen sich zum eigen­stän­di­gen Film, der gerade bei den Seri­en­ab­sti­nenz­lern lan­den kann.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Anne Facompré: fluter Anne Facompré: fluter

Kommentar löschen
6.5Ganz gut

Wenn der Geschichtsverlauf auch relativ voraussehbar und wenig originell ist, so ist der Weg dorthin doch herrlich komisch und Türkisch für Anfänger - Der Film bietet Unterhaltung pur, die auch weitaus schlechter hätte ausfallen können.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Günter H. Jekubzik: Filmtabs.de Günter H. Jekubzik: Filmtabs.de

Kommentar löschen
2.0Ärgerlich

Der Kinofilm zu Türkisch für Anfänger, der mehr bringen müsste, ist weniger spritzig, weniger frech als die TV-Folgen. Dafür wurde alles gröber, dümmer und dicker aufgetragen. Außerhalb ihrer natürlichen Umgebung Berlin sind Schneider/Öztürk nur noch zum Wegschalten, beziehungsweise: Weglaufen.

Kritik im Original 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

V. Robrahn: Filmszene.de V. Robrahn: Filmszene.de

Kommentar löschen
4.0Uninteressant

"Ganz neu erzählt fürs Kino" sei Türkisch für Anfänger - Der Film, verkündet die Werbung. Das ist wahr, aber leider nicht besonders gut.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Andrea Woeger: DVD-Forum.at Andrea Woeger: DVD-Forum.at

Kommentar löschen
7.5Sehenswert

Nicht nur amüsant und unterhaltsam, sondern auch geistreich nimmt Dagtekin, selbst türkisch-deutscher Herkunft, das Integrations-Thema auf die Schaufel und lässt die Schauspieler in einer kurzweiligen und sehenswerten Abenteuer-Komödie aufeinander los.

Kritik im Original 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Stefan Benz: Echo - Online Stefan Benz: Echo - Online

Kommentar löschen
4.5Uninteressant

Türkisch für Anfänger - Der Film ist Türkisch für Begriffsstutzige.

Kritik im Original 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Jan Schulz-Ojala: der Tagesspiegel Jan Schulz-Ojala: der Tagesspiegel

Kommentar löschen
5.0Geht so

Vor lauter fraglos geschliffen ausgedachten Pointen haben die zickig jungfrauenbewegte Lena, der Macho Cem, die grenzdebile Therapeutinnen-Mama und die Kopftuchtürkin Yagmur kaum Chancen zur Herausbildung von dem, was man Charakter nennt.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

H.-U. Pönack: Deutschlandradio H.-U. Pönack: Deutschlandradio

Kommentar löschen
8.5Ausgezeichnet

So prächtig witzig ging es schon lange nicht mehr zu im deutschen Komödien-Kino Mit Pointen, die ihren lustigen Namen auch wirklich verdienen: ironisch, treffsicher, frech, durchweg amüsant. [...] Türkisch für Anfänger tritt voll aufs Lach-Gas.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Walli Müller: br-online, NDR Walli Müller: br-online, NDR

Kommentar löschen
8.0Ausgezeichnet

Türkisch für Anfänger funktioniert nicht nur als lustige Teenie-Love-Story im Hochglanzlook, sondern auch als anarchische, zuweilen bös sarkastische und dabei höchst unterhaltsame Comedy.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Christina Freko: Radio Köln Christina Freko: Radio Köln

Kommentar löschen
6.0Ganz gut

In einzelnen Momenten bietet Türkisch für Anfänger - Der Film kurzweilige, solide Unterhaltung. Von dem Charme, der die Serie ausmachte, blieben jedoch nur Fragmente erhalten.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

SchnabelPower: filmosophie.com

Kommentar löschen
6.5Ganz gut

Türkisch für Anfänger will sein Publikum in erster Linie unterhalten. Das Wälzen gesellschaftlicher Probleme oder die Glaubwürdigkeit der Ereignisse spielen innerhalb dieses Konzeptes eine untergeordnete Rolle. Das ist prinzipiell in Ordnung, auch wenn eine etwas komplexere Annäherung an das Thema Integration dem Gesamtkonzept nicht geschadet hätte. Letzten Endes ist Komik natürlich Geschmackssache und es gehört eine gewisse Offenheit für vulgäre und politisch unkorrekte Anspielungen dazu, um bei Türkisch für Anfänger herzhaft lachen zu können.

Kritik im Original 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Dimitrios Athanassiou: moviemaze.de Dimitrios Athanassiou: moviemaze.de

Kommentar löschen
6.5Ganz gut

Türkisch für Anfänger will keine Sozialstudie sein, die als Gegenrealität zum Integrationsdilemma funktioniert. Das Ganze ist nicht mehr als ein turbulent-erquickliches Ethnodurcheinander, das mit Klischees seinen galoppierenden Unfug treibt.

Kritik im Original 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Kommentare (121) — Film: Türkisch für Anfänger - Der Film


Sortierung

Istirion

Kommentar löschen
Bewertung0.5Schmerzhaft

Mutter: "Lena, ich bin so stolz auf dich."
Lena: "Weil ich dir die ganze Wahrheit gesagt habe, Mama?"
Mutter: "Nein, weil du endlich einmal Drogen genommen hast."

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Oliver0403

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Also bei diesem Film passen einige Dinge überhaupt nicht. Josefine Preuß könnte die Schwester von Lena Meyer-Landrut sein und mit ihren nervigen Off-Comments geht sie einem schon nach kurzer Zeit tierisch auf den Keks. Die Machotour von Elyas passt nicht so richtig zu ihm und mit zunehmender Laufzeit des Films wünscht man sich mehr und mehr den Abspann herbei. Im Gegensatz zu "Fack ju Göhte" ein ziemlicher Reinfall. Immerhin ist die Insel noch das Beste des Films.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

silva.schreiner

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Ich bin immernoch ein Mädchen, deshalb darf ich solche Filme auch mögen. Ich steh nicht sonderlich auf Riesenschnulzen. Dieser Film ist jedoch gut verpackt, er hat eine ordentliche Dosis an Humor, vorallem auch an schwarzem Humor. Wer auch darauf steht, der sollte sich diesen Film mal ansehen. Habe mich köstlich amüsiert.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

antonia.kisker

Kommentar löschen
vorgemerkt

So witzig gehört zu meinen Lieblingsfilmen :D

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

kreisman

Kommentar löschen
Bewertung1.5Ärgerlich

Eine vergeudete Stunde Lebenszeit. Total klischeemäßig, absolut vorhersehbar, nicht mal richtig lustig. Was soll so ein Film??? Und wieso geben Kritiker dem Film 5,6 Punkte? Deutsche Kömodien brauchen leider noch immer viel Entwicklungshilfe.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

lowrider192

Antwort löschen

Genau meine Meinung


juliasft

Kommentar löschen
Bewertung1.0Ärgerlich

Ganz, ganz schlimm. Hab leider nur 50 Minuten geschafft. Gute Freunde haben mir aber versichert, dass es nicht besser wird. Ich kann mir den Erfolg des Films nur so erklären, dass der Hauptdarsteller den sexuell frustrierten Hausfrauen und den pubertierenden Teenagern mit seinem Aussehen das Gehirn so vernebelt hat, dass sie die stumpfsinnigen Dialoge gar nicht mehr gehört haben. Diesen Mist hat doch bestimmt wieder eine dieser VIVA-Moderatorinnen verbrochen. Das erklärt auch den Stotterer aus "Eine Familie zum knutschen" Und dann die schauspielerischen Leistungen-Leistungen? Unterirdisch! Schlechter geht*s nimmer. Elyas, mein Schatz, so schön kann kein Mann sein, dass er mir diese Scheiße verkaufen kann.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Andy Dufresne

Kommentar löschen
Bewertung2.0Ärgerlich

Immer wenn ein Hauch Charme oder Witz aufflackert (was durchaus mehrmals der Fall ist!) wird er entweder von Fremdscham pur totgeprügelt, oder von Hardcore-Klischees geradezu lawinenartig zugeschüttet, oder von dem fast schon parodistisch anmutendem Konstrukt komplett ad absurdum geführt.
Öfter greifen auch alle diese Attribute gleichzeitig und einvernehmlich, um den Film mit gemeinsamer Wucht grandios gegen die Wand zu fahren.

Hier fließt nix, hier ist nix glaubhaft, hier hat nix auch nur ansatzweise mit realem Leben zu tun.

Falls es unendlich viele Parallelwelten gäbe/gibt, in denen jede Realität jeweils anders wäre , in absolut keiner, würde sich etwas abspielen das auch nur entfernt Ähnlichkeit mit der Story, der Handlung von "Türkisch für Anfänger" hätte.

So eine lächerliche Scheiße passiert einfach nicht!!!

Nirgends, niemals, never, niente, nicht mal in der Matrix könnte man so etwas erleben, das System würde implodieren, weil es sich so schämen und gleichzeitig totlachen müsste über sich selbst...

Wenn dieses Team (aktuell ja extrem erfolgreich mit "Fack Ju Göhte"), mit solch lächerlichsten Drehbüchern, solch mehr als abstrusen Konstrukten
( Die Riemann domestiziert, germanisiert einen Kannibalenstamm und serviert zum Abendessen ein Mobiltelefon, Affenhirn und Kabumm?! Geht´s noch???), mit einer derartigen Seelenlosigkeit, wenn das hier die Hoffnung und Zukunft des deutschen Filmes sein soll, dann...ja dann...dann fehlen mir schlicht die Worte.

Bin richtig traurig grad, wenn ich daran denke wie monetär immens erfolgreich hiermit, aktuell mit "Fack Ju Göhte", zuküntig sicherlich noch mit einigem mehr, das (deutsche) Kino geschändet wird und diese Filme von der Masse auch noch so positiv aufgenommen werden :(

bedenklich? 42 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 20 Antworten

FranklinFlyer

Antwort löschen

Mensch Dufresne, warum tust du dir das an?
Hättest du lieber mal "Almanya" geschaut. Der taugt was. :)


Andy Dufresne

Antwort löschen

Den hab ich schon länger auf dem Zettel, merke ihn auch grad mal hier vor :)


cronic

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

So ab einer Stunde wird dann versucht Romantik mit einzubauen, was dann gegen Ende einen unnötigen Beigeschmack hat, schade, da der Film mich durchaus zum Lachen gebracht hat. Top Extras.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Martin Jurgeluks

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Naja...Fack ju Göthe dagegen war ne absolute Meisterleistung. Der hier ist nur noch so´n warmer RomComaufguss. Schade

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

nuke.town.50

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

An die Serie kommt der Film nicht ran.
Aber er hält gut mit.
Die ganze Geschichte nochmal neu zu erzählen und die Location auf eine traumhafte Insel zu verlegen klang für mich erstmal gewöhnungsbedürftig.
Aber es funktioniert irgendwie :-)
Die Witze sind nicht alle der brüller, aber für ein Dauergrinsen reicht es.
Wer vor dem Schauen einen Stock im Ars....hat oder hier Tiefgang gepaart mit einer sozialen Message erwartet, der ist sowieso nicht mehr zu retten.
Dann kommen solche Frust Kommentare zustande, wie es hier öfters der Fall ist.
Auch wenn vieles nicht politisch korrekt erscheint. Von Rassismus sollte hier echt keine Rede sein.
Türkisch für Anfänger sind unterhaltsame 101 Minuten Popcorn Kino die Spaß machen, wenn man für diesen Humor offen ist.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

hno-16

Kommentar löschen
Bewertung9.5Herausragend

Zum Totlachen! Man liegt die ganze Zeit auf dem Boden und kann kaum noch atmen vom lachen. Der Film ist einer der besten Komödien der letzten Jahre, nein letzten Jahrzehnte. Außerdem finde ich Elyas M´Barak klasse. Weiter so!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

HxC_Moe

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Ich finde, der Film wird hier zu Unrecht so runtergebuttert. Zuerst mal: Ich habe die Serie nicht gesehen, weiß aber nicht ob diese besser ist oder empfunden wird, oder ob man diese gesehen haben sollte. Wer weiß. Ich sage mal ganz ehrlich: Ich hab irgendwie das Gefühl, dass deutsche Filme schon direkt immer kritischer betrachtet werden als andere. Denn so schlimm, wie alle tun, ist "Türkisch Für Anfänger" eigentlich nicht. Ich hab genug Komödien gesehen, deutsche, unlustige, und welche die wesentlich witziger waren als das hier. Trotzdem kann ich das gebashe hier nicht wirklich nachvollziehen. Meine Güte, natürlich ist Türkisch Für Anfänger Klischeehaft und Vorhersehbar, aber damit kann ich leben. Der Humor ist für Deutsche Verhältnisse eigentlich ganz cool und nicht immer komplett dämlich, da es auch einige echt witzige Wortgefechte gibt bzw. skurrile Situationen. Politisch inkorrekt ist das ganze auch des öfteren, was aber mir sogar etwas aufgesetzt vorkam. Ganz witzig fand ich es trotzdem. Der Film ist kein Brüller, sicher nicht. Ich habe ein paarmal gut gelacht, sonst eigentlich höchstens geschmunzelt. Das macht für mich den Film aber längst nicht schlecht, da ich auch keinen Brüller erwartet habe. Für einen netten Abend an dem man seinen Kopf nicht zu sehr anstrengen will, reicht der Film vollkommen aus. Er ist nett, er hat ganz sympathische Charaktere, die Schauspieler sind auch nicht schlecht und scheinen Spaß bei der Sache gehabt zu haben, da hier alles ganz gut harmoniert. Also, warum das so runtermachen? Nichtmal die Story finde ich sehr dumm, genauso wie den Humor, der hier immer sehr stark als "plump" angeprangert wird. Ja, das eine oder andere ist stumpf, aber teilweise fand ich die Witze sogar ziemlich clever. Der Film ist nicht der Renner, aber ziemlich unterhaltsam allemal. Okay, ich bin auch nicht so kritisch und ich bewerte Filme grundsätzlich immer nicht so streng. Jemand anderes hätte dem Film mit meiner Einstellung wahrscheinlich höchstens 5 Punkte gegeben, aber da ich mich relativ gut unterhalten gefühlt hab, bekommt er von mir ein verdientes "Sehenswert", da man sich den Film durchaus geben kann. Vielleicht auch mal ganz unvoreingenommen. Für eine deutsche Komödie echt nicht schlecht.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

WHSS

Kommentar löschen
Bewertung1.0Ärgerlich

Die Til Schweiger - Komödien sind Meisterleistungen gegen diesen Schwachsinn. Menschen, die diesem Mist mehr als 3 Punkte geben, haben offensichtlich ihre erste Erfahrung mit Filmen in Farbe und mit Ton gemacht. Mein Glückwunsch!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 6 Antworten

Donny Brandt

Antwort löschen

Meiner Meinung können aber auch Leute die gerne Filme gucken den Film mögen, und wer sagt denn das Filme ohne Farbe schlecht sind.


juliasft

Antwort löschen

Ich hab nur 50 Minuten ausgehalten. Ganz schlecht, die Dialoge absolut flach, alles schon mal dagewesen. Sogar einen Stotterer aus "Eine Familie zum knutschen" hatten sie dabei. Hat bestimmt wieder irgend eine VIVA-Moderatorin verbrochen.


hallidalli

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

flach oder nicht flach, mir eigentlich egal bei solchen Filmen. Er hätte witziger sein können.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

cruzha

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Ich stell mich jetzt komplett quer zur ganzen Community und geb ne 9. Ja, genau, eine 9. Warum? Weil ich einen Heidenspaß hatte bei dem Streifen! Meiner bescheidenen Meinung nach ist das die beste deutsche Komödie seit Urzeiten, ein herrlicher Spaß im schweigerverseuchten Komödiendeutschland. Ich kenne die Serie nur vom Hörensagen, bin diesbezüglich also auch völlig unbelastet an den Film rangegangen.
Klar, der Humor ist mal etwas platt, insgesamt gibt's auch einige Längen. Aber die habe ich zum Luftholen gebraucht, ich hab mich scheckig gelacht - meine türkischen Arbeitskollegen haben mir den Streifen nachdrücklich empfohlen, ich muss sagen: zu Recht! Ein großer Spaß mit Augenzwinkern und politisch nicht immer korrekt, so gefällt mir das.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

plattfuss69

Kommentar löschen
Bewertung1.0Ärgerlich

Mischung aus Pennäler- und Asi-Humor. Gewisse Ansätze von Ironie sind in homoöpathischen Dosen vorhanden und zwar im Sinne, wie auch sonstiges "Prekariats-TV" selbstironisch daherkommt. Charaktere miserabel und flach gezeichnet, Schauspieler hampeln und passen nicht zur Rolle. Die Story ist nur Rahmen für die Kulisse, nicht umgekehrt. Ein Klischee nach dem anderen wird dilettantisch und inhaltsleer verhackstückt. Fazit: es gibt 1001 andere, bessere Multikulti-Clash-Filme, jedenfalls ist dieser Streifen überflüssig.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Eponine07

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

Ich bin ja ein großer Fan der Serie und war total gespannt auf den Film und ich fand ihn super! Erst war ich ja so ein wenig skeptisch, weil die Geschichte ja ganz neu erzählt wird, aber ich bin einfach so begeistert von dem Film, dass mir das danach egal war. Der Film ist super lustig! Türkisch für Anfänger- ob Serie oder Film lebt einfach von den unglaublich geilen und lustigen Sprüchen und den Vorurteilswitzen! Elyas und Josephine haben nach wie vor eine unglaubliche Chemie und sind einfach perfekt aufeinander abgestimmt.
Zudem muss ich auch sagen, dass ich den Soundtrack einfach auch super finde, der passt perfekt. Mein Favorit ist irgendwie "The way I like it", das Lied ist einfach so cool in dem Moment!!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Dr.Hasenbein

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Hm, das ist sie also, die tolle und sehr erfolgreiche deutsche Kinokomödie nach der wohl gleichnamigen TV Serie!
Zum DVD Start habe ich es schonmal versucht mir diesen Film anzugucken,
was aber nicht so richtig funktioniert hat.
Jetzt im TV habe ich durchgehalten und es hat sich nun wirklich nicht gelohnt.
Der plumpe dumme Humor muß zwar nach einiger Zeit einer seichten Teenie Liebesgeschichte weichen, was aber auch nicht viel besser ist.
Hier haben wir mal wieder das beste Beispiel dafür was ein richtiger Mädchenabend-Film ist.
Denn alle männlichen Zuschauer dürften hier nur wiederwillig dran bleiben und sich über so manchen dummen Schwachsinn wundern.
Der komplette Film ist so erbärmlich klischeehaft und auf ein 14 Jährige Mädchen Puplikum zugeschnitten dass er es allen anderen wirklich schwer macht.
Wäre es kein Kinofilm könnte man es als mittelmäßige Vorabendserie abtun und es nebenher laufen lassen.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

kronenhummer

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Das kommt also dabei heraus, wenn sich die Darsteller einer weitestgehend gelungenen deutschen Vorabend-Serie nach Ende der Serie wiedersehen, um gemeinsam in den Südsee-Urlaub zu fahren. Nebenbei wurde wohl auch noch ein Film gedreht. Zumindest macht diese etwas fragwürdige Produktion genau diesen Eindruck.

Das Konzept hinter „Türkisch für Anfänger“ ist durchaus gewöhnungsbedürftig: Man trifft dieselben Charaktere, rund um die Hippie-Mutter Doris mit Tochter Lena auf der einen, den steifen, türkischen Polizisten Metin mit Macho-Sohn Cem und der gläubigen Muslimin Yagmur auf der anderen Seite. Man trifft so auch die üblichen Klischees wie in der Serie. Doch abseits dessen erlebt man eine völlig losgelöste Hintergrundgeschichte.

Genau hier beginnen die Probleme von „Türkisch für Anfänger“. Das Gespür Dagtekins für seine überzeichneten und doch liebenswerten Charaktere und den geschickten Umgang mit den Vorurteilen und Konflikten dieser deutsch-türkischen Konstellation, welches noch die Serie auszeichnete, scheint dem Film weitestgehend abhanden gekommen zu sein. In manchen Momenten wirklich gelungen, ist es jedoch spätestens dann der Lächerlichkeit freigegeben, sobald Mutter Doris im Justin Bieber-Badeanzug am Strand liegt. So kommt es dann auch, dass die Liebeleien im Film nicht so recht wirken wollen. Da kann Josefine Preuß noch so häufig blank ziehen. Was sie übrigens gerne weiter machen darf…

Türkisch für Anfänger merkt man seine guten Ansätze an. Doch wie so oft bei deutschen Filmen bringt Dagtekin es nicht konsequent zu Ende, sondern verliert sich leider in einer Niveauebene, die der Serie nicht würdig ist.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Tytus

Kommentar löschen
Bewertung1.5Ärgerlich

"Schwachsinn für Anfänger"

Wer einen wirklich beschissenen Film machen will kann diesen durchaus als Vorbild nehmen, oder besser nicht.

Schade eigentlich de Grundidee ist zwar nicht neu hat aber Potential, lieber "Robin Crusoe, der Amazonenhäuptling" der Affe ist auch ein deutlich besserer Schauspieler.

Nebenbei die Hauptdarstellerin ist nenn Zicke par excellence und nervt nur über den nganzen Film nochmal -1P

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

juliasft

Antwort löschen

Vielleicht hätte ich mir in meiner Jugend einfach mehr Hirnzellen wegtrinken sollen oder liegt das vielleicht an den Drogen, dass die Leute über diesen Film lachen können? Ich will es doch nur verstehen! Es ist nicht leicht ein Geisterfahrer zu sein.


Tytus

Antwort löschen

über Humor lässt sich bekanntlich streiten und es gibt immer noch leute die Über die 1000 Jahre alten Witze von Mario Barth und Otto lachen.

Vielleicht muss man uaf Drogen sein um drüber zu lachen, wäre eine Theorie, ist ja wie mit bestimmter Musik da muss man wohl auch auf drogen sein um die Gut zu finden ;)



Fans dieses Films mögen auch