Michael Hochhaus von Koch Media

7 Fragen zum Film noir auf deutschem DVD-Markt

Die blaue Dahlia
© Koch Media
Die blaue Dahlia

Wir haben mit Michael Hochhaus von Koch Media gesprochen, der uns sieben Fragen zu der Film noir Collection beantwortet, die bei Koch Media erscheint und für Interessierte einige interessante Film noirs bietet.

Erste Frage:
Herr Hochhaus, Sie betreuen die Film noir Collection bei Koch Media und haben bisher elf Klassiker des film noir veröffentlicht. Wie erfolgreich ist die Reihe?

Wir sind zufrieden, man braucht für solche Titel einen guten Vertrieb der auch abseits der eingelaufenen Wege operiert, denn die Titel tun sich im regulären DVD-Einzelhandel sehr schwer. Die Kunden für solche Filme muss man woanders suchen.

Zweite Frage:
Wie schwer oder auch leicht ist es, sich mit Filmgeschichte auf dem großen DVD-Markt zu etablieren bzw. seinen Stand zu halten?

Filmklassiker bieten sich ganz gut an, um überhaupt einen Stand im DVD-Markt zu bekommen. Die Vorkosten sind meist deutlich geringer als bei neuen Filmen, sie haben vielleicht einen etablierten Namen und sind dadurch besser kalkulierbar. Koch Media hat damals vor ca. 10 Jahren sein DVD-Geschäft mit Klassikern und Serien begonnen.

Dritte Frage:
Mit Filmgeschichte sieht es immer noch etwas mau aus auf dem deutschen DVD-Markt. Ein film noir Klassiker wie Tote schlafen fest ist aktuell nur über einen Export aus UK zu bekommen. Können Sie uns sagen, warum sich die Studios so schwer tun mit älteren Filmen?

Viele Studios forcieren Ihre Digitalangebote und möchten weg vom physischen Produkt. Es ist auf jeden Fall ein Trend der dahin geht. Viele Filme, wie Tote schlafen fest gab es ja bereits auf DVD, nun sollen sie über andere Wege ihre Verbreitung finden. Wir bei Koch Media sehen aber, dass es auch heute noch eine Nachfrage nach physischen Veröffentlichungen, sei es auf DVD oder Blu-ray Disc, und das vor allem im Klassikerbereich gibt.

Vierte Frage:
Wie hoch ist eigentlich der Aufwand, um die alten Filme in einer ansprechenden Qualität auf den Markt zu bringen?

Ganz unterschiedlich. Bei einigen Filmen, wo ein großes Studio dahinter steht, hat dieses meistens schon eine ordentliche, teilweise sogar hochaufgelöste Abtastung vorgenommen. In anderen Fällen gibt es leider nichts, oder der Lizenzgeber hat nur Material aus seligen VHS-Zeiten. Dann muss man recherchieren, wo das Negativ oder ein guter Archivprint liegt und diesen dann abtasten. Auch die deutschen Töne sind oft „verschwunden“ und müssen gefunden und dann teilweise abgetastet werden.

Fünfte Frage:
Sie haben bisher elf Filme aus dem riesigen film noir-Fundus ausgefällt. Warum sind es gerade diese Titel geworden?

Wir haben von einigen Studios Filmpakete angeboten bekommen, einige unserer Noirs waren dort auch drin und da wir die Filme kannten und ein Potential sahen, haben wir sie gewählt. Damals schon mit der Idee eine Film-Noir-Reihe zu starten.

Sechste Frage:
Sie konzentrieren sich in ihrer Reihe auf amerikanische film noir. Wie sieht es mit dem französischen film noir aus, der in Deutschland auch noch seiner Entdeckung harrt? Haben Sie in diesem Bereich Pläne?

Aktuell nicht. In unserer Reihe findet sich mit Ausgestoßen auch ein hervorragender britischer Vertreter. Man verbindet mit dem Film Noir natürlich zu allererst die USA und dann Namen wie Raymond Chandler, die wir dann natürlich auch sehr gut für die Kommunikation verwenden können. Das ist bei französischen Film Noirs deutlich schwieriger. Außerdem kann man sagen, dass doch viele hervorragende Filme von z.B. Henri-Georges Clouzot, François Truffaut und Jules Dassin in sehr guten Aufmachungen bereits erschienen sind.

Siebente Frage:
Was ist Ihr Lieblingsfilm von der Reihe? Warum würden Sie diesen unserer Community empfehlen?

Gleich der erste Die blaue Dahlie mit „Shane“-Star Alan Ladd nach einem Buch von Raymond Chandler. Das ist ein Film Noir, wie aus dem Lehrbuch. Tolle Kameraeinstellungen mit einem spannungsgeladenen Licht/Schattenspiel, Dialoge zum Niederknien und Twists ohne Ende. Ein wunderbarer, schnörkelloser Krimi.

Vielen Dank Herr Hochhaus.

Bisher veröffentlichte Filme in der film noir-Reihe von Koch Media:
#11: Chicago Joe und das Showgirl
#10: Briefe aus dem Jenseits
#9: Ausgestoßen
#8: Der Mann mit der Narbe
#7: Der General starb im Morgengrauen
#6: Du und ich
#5: Der schwarze Spiegel
#4: Desert Fury – Liebe gewinnt
#3: Vergessene Stunde
#2: Spiel mit dem Tode
#1: Die blaue Dahlie

Für Interessierte gibt noch diese Film noir-Texte:
1. Mehr – Teil 1: Düstere Vorhersage – Film noir-Tag bei moviepilot
2. Mehr – Teil 2: Was gehört in einen klassischen Film noir?
3. Mehr – Teil 3: Sieben Femme Fatales, denen Daniel verfallen ist
4. Mehr – Teil 4: Extreme Schatten – Meister des Film noir-Lichts
5. Mehr – Teil 5: 7 Fragen zum Film noir auf deutschem DVD-Markt
6. Mehr – Teil 6: Gewinne 7 Film noir-Klassiker auf DVD!
7. Mehr – Teil 7: Neo Noir, oder wie ich lernte, die Farbe zu lieben
8. Mehr – Teil 8: Top 50 der klassischen Film noir

Deine Meinung zum Artikel 7 Fragen zum Film noir auf deutschem DVD-Markt