Wonder Woman - Das sagen die moviepiloten zum Film mit Gal Gadot

Schutz vor schlechten Kritiken?
© Warner Bros.
Schutz vor schlechten Kritiken?
moviepilot Team
LEVPOLDKAHNT Julian Beyer
folgen
du folgst
entfolgen

Am Donnerstag lief hierzulande die neueste DC-Comic-Verfilmung in den Kinos an. Wonder Woman sorgte bereits im Voraus für Aufsehen, da das DC Extended Universe bereits in seinem vierten Film eine Frau ins Zentrum stellte. Mit Captain Marvel wird erst der 21. Film des Marvel Cinematic Universe nach einer weiblichen Superheldin benannt, die auch die Hauptrolle übernimmt. Die ersten Kritiken zu Wonder Woman waren zudem weitaus positiver, als die von den Vorgängern Man of Steel, Batman vs. Superman und Suicide Squad. Nun ist Wonder Woman der bislang erfolgreichste Film, bei dem eine Frau, Patty Jenkins, Regie führte.

Nach diesen Erfolgen interessiert uns natürlich, was die moviepiloten zum Film mit Gal Gadot sagen, und wir haben uns daher eure Meinungen und Kritiken etwas genauer angeschaut. Im Anschluss findet ihr einen Überblick darüber, was die Community von Wonder Woman hält.

Zunächst die harten Fakten zu Wonder Woman:

  • 206 Community-Bewertungen mit einem Durchschnittswert von 7,4296
  • 31 Kritiker-Bewertungen mit einem Durchschnittswert von 7,3281
  • 64 Kommentare und 22 Kritiken
  • 13 x Lieblingsfilm und 2 x Hassfilm
  • 702 haben sich den Film vorgemerkt und 30 sind uninteressiert


Das hat euch an Wonder Woman gefallen:

Rocket Man (10) war begeistert von der Abwechslung, die Wonder Woman im Vergleich zu anderen Superhelden-Filmen bot:
Wonder Woman ist ein herrlich kurzweiliger, düsterer, ernster und gefühlvoller Film geworden, mit dem vermutlich nur wenige gerechnet haben. In Zeiten, in denen jeder noch so kleine Superheld aus irgendeinem der Millionen von Comicbüchern für einen Film herhalten muss, hatten sich die meisten daran gewöhnt, übliche und wenig überraschende Standardunterhaltung serviert zu bekommen.
The dark knight (8,5) sieht in Wonder Woman den lang ersehnten perfekten Film im DCU:
Nach der Nolan Trilogie ist das nun endlich der ersehnte perfekte Film im DCU. Geschichte, Bilder, Musik und natürlich die alles überstrahlende Gal Gadot sind einfach großartig und perfekt umgesetzt. Nichts wirkt überladen oder zuviel/zuwenig. Eine absolut perfekte Besetzung der WW und auch die Nebenrollen sind großartig besetzt. Alles in allem ein sehr sehenswertes Kinoerlebnis.

adoringaudience (8) mag, dass Wonder Woman zudem als Coming of Age-Geschichte funktioniert:

WONDER WOMAN ist eine Coming-of-Age-Geschichte. Elemente wie das Abnabeln vom Elternhaus, erste Bekanntschaften mit dem anderen Geschlecht und die Suche nach der eigenen Identität finden sich in dieser Geschichte. WONDER WOMAN ist zudem auch sehr viel unterhaltsamer als alle bisherigen DCEU-Filme zusammen. Der Film hat Charme und Witz, eine anständige Charakterentwicklung und ist das Kinoticket in jedem Fall wert.

Das hat euch an Wonder Woman nicht so gut gefallen hat:

huggybear (5) findet den Film holprig inszeniert und durchschnittlich, sieht ihn aber als Lichtblick für das DCEU:

Wonder Woman ist eine holprig inszenierte, grade so durchschnittliche Superhelden Geschichte und bei weiten kein guter Film, stellt aber dennoch einen Lichtblick für das DC Filmuniversum dar.

Picky Eater (5) stört sich an den Logiklöchern:

Die Krux des Films wird ab dem Mittelteil präsent: Fast alle Superheldenfilme strotzen nur vor unausweichlichen Logiklöchern und Schnapsideen, strahlen aber dennoch eine gewisse Glaubwürdigkeit aus (Batman Begins) , oder übertönen die Glaubwürdigkeit durch extrem viel Spaß (Avengers). Leider stürzt der Film auf dieser Gratwanderung ab (...).
DarylDixon (6,5) kritisiert die uninteressanten Bösewichte:
Auf der Seite der Bösen haben wir in Wonder Woman gleich drei Stück. Zum einen Dr. Maru als Doctor Poison, zum anderen General Ludendorff. Der dritte Antagonist taucht erst im späteren Verlauf des Films auf. Leider Gottes kann keiner von ihnen wirklich überzeugen. Ein Problem das bislang fast jede Comicverfilmung (sowohl Marvel als auch DC) hat. Sie erfüllen zwar ihren Zweck, bleiben aber komplett Blass hinter ihrer schablonenhaften Fassade.

Das moviepiloten-Fazit zu Wonder Woman:

Wonder Woman bietet eine erfrischende Abwechslung von den aktuellen Superhelden-Filmen, die alle nach einem sicheren Schema vorgehen. Dabei gefällt euch Gal Gadot in der Titelrolle sehr gut und ihr seid alle insbesondere von Chris Pine angetan. Die lustigen Elemente des Filmes heben ebenfalls viele hervor. Einige finden die Länge von 140 Minuten etwas schwierig und den Effekten und Actionszenen mangelt es zum Teil an Innovation. Einig seid ihr euch aber darin, dass dieser Film der bisher beste aus dem DCEU ist.


Habt ihr am Wochenende Wonder Woman geschaut?

moviepilot Team
LEVPOLDKAHNT Julian Beyer
folgen
du folgst
entfolgen

Deine Meinung zum Artikel Wonder Woman - Das sagen die moviepiloten zum Film mit Gal Gadot

E71c5f571c9342f193208fc2011f569e