Brügge sehen... und sterben?

In Bruges (2008), BE/GB Laufzeit 107 Minuten, FSK 16, Komödie, Drama, Kinostart 15.05.2008


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.9
Kritiker
72 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.6
Community
29677 Bewertungen
444 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Martin McDonagh, mit Colin Farrell und Brendan Gleeson

Nachdem sie ihren Job vermasselt haben, müssen Auftragskiller Brendan Gleeson und Colin Farrell auf Anweisungen ihres Chefs warten. Ausgerechnet im Toten Winkel Belgiens.

Ken (Brendan Gleeson) und Ray (Colin Farrell) arbeiten als Profikiller unter ihrem Chef Harry (Ralph Fiennes). Nachdem sie einen Auftrag in London nicht ganz planmäßig absolviert haben, werden sie von Harry zur Erholung nach Brügge geschickt. Während sich Ken beim Sightseeing zwischen mittelalterlichen Bauten recht wohl fühlt und entspannt, ist Ray gelangweilt und verfällt in eine Depression. Tagelang warten die beiden Killer auf den angekündigten Anruf von Harry.

Ray gibt sich schon bald interessanteren Aufgaben in Brügge hin. Er freundet sich auf einem Filmset mit dem kleinwüchsigen amerikanischen Schauspieler Jimmy (Jordan Prentice) kennen und trifft auf die bezaubernde Chloe (Clémence Poésy). Gemeinsam mit Jimmy feiert Ray ausgiebige Drogenparties, während er in Chloe die Frau seines Lebens getroffen hat. Die Liebe zu ihr ruft deren eifersüchtigen Ex-Freund Eirik (Jérémie Rénier) auf den Plan. Als Ken endlich der lange erwartete Anruf von Harry erreicht, haben die Beiden jedoch ein sehr viel tödlicheres Problem als Exfreunde.

Hintergrund & Infos zu Brügge sehen… und sterben?
Brügge sehen… und sterben? (OT: In Bruges) feierte seine Premiere auf dem Filmfestival Sundance und bekam anschließend nur eine limitierte Veröffentlichung in den USA. Schnell erarbeitete sich der Film jedoch einen Kultstatus, der durch einen Golden Globe für Colin Farrell und einen BAFTA-Award für das Drehbuch noch beschleunigt wurde.

Eine besondere symbolische Rolle im Film nimmt das Bild Das letzte Gericht des niederländischem Malers Hieronymus Bosch ein, das Ray und Ken bei ihrem Besuch im Groeningemuseum betrachten. Die Schauspieler, die Ray später kennenlernt sind wie die Figuren auf dem Bild gekleidet und arbeiten offensichtlich an einer schauspielerischen Nachstellung. Das Bild thematisiert die Durchwanderung des Fegefeuers als Buße für begangenes Unrecht und Voraussetzung einer Erlösung. Sogesehen ist der Aufenthalt von Ray in Brügge vergleichbar mit dem Fegefeuer und als Buße für seine Taten als Profikiller zu verstehen. (ST)

  • 0_z0ql4mvs
  • 0_tivvtmh9
  • Brügge sehen... und sterben? - Bild 51538
  • Brügge sehen... und sterben? - Bild 51537
  • Brügge sehen... und sterben? - Bild 51536

Mehr Bilder (27) und Videos (5) zu Brügge sehen... und sterben?


Cast & Crew


Kritiken (21) & Kommentare (432) zu Brügge sehen... und sterben?