Der Glöckner von Notre Dame

The Hunchback of Notre Dame

US · 1996 · Laufzeit 91 Minuten · FSK 6 · Drama, Animationsfilm, Komödie · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
5.6
Kritiker
23 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.6
Community
3318 Bewertungen
49 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Gary Trousdale und Kirk Wise, mit Tom Hulce und Demi Moore

Mit Der Glöckner von Notre Dame erzählt Disney Victor Hugos Geschichte des versteckt lebenden buckligen Quasimodo als Trickfilm-Musical.

Handlung von Der Glöckner von Notre Dame
Der Glöckner von Notre Dame läutet täglich die Glocken der berühmten Pariser Kirche. Als Baby wurde der Quasimodo genannte Bucklige widerwillig von Richter Frollo aufgenommen, doch weil das Kind entstellt war, versteckte er es vor seinen Mitmenschen, weshalb Quasimodo fernab der Welt in den Glockentürmen der Kathedrale groß wurde. Dort oben leisten ihm lediglich die drei steinernen Wasserspeier Laverne, Victor und Hugo Gesellschaft.

Erst das Fest der Narren lockt Quasimodo verbotenerweise doch von den Dächern hinab ins Getümmel der Stadt. Aber von den Menschen wegen seiner Hässlichkeit verlacht, setzt sich nur Esmeralda für ihn ein. Als die schöne Zigeunerin in Bedrängnis gerät, versteckt der Glöckner sie in seiner Kirche. Doch Frollo hat bereits seinen Hauptmann Phoebus mit der Jagd nach ihr beauftragt.

Hintergrund & Infos zu Der Glöckner von Notre Dame
Der Glöckner von Notre Dame basiert auf dem gleichnamigen Roman von Victor Hugo, den der französische Schriftsteller, der auch Les Misérables schrieb, 1831 herausbrachte. Anders als in der Romanvorlage ließ Disney Esmeralda jedoch nicht das tödliche Ende angedeihen, das sie noch im Buch erlitt.

Für die Umsetzung von Der Glöckner von Notre Dame (OT: The Hunchback of Notre Dame) zeichneten die Regisseure Kirk Wise und Gary Trousdale verantwortlich, die zuvor bereits gemeinsam Die Schöne und das Biest (1991) inszeniert hatten und später auch noch Atlantis (2001) für Disney auf die Leinwand brachten.

Das Lied "Hellfire" schaffte es beinahe nicht in den Film, weil es so düster war. Außerdem bestand der Jugendschutz darauf, Esmeraldas Kleidung dort deutlicher nachzuanimieren, weil sie zuvor fast nackt gewirkt hatte.

2002 folgte dem Disney-Film noch die Direct-to-DVD-Fortsetzung Disneys Der Glöckner von Notre Dame - Das Geheimnis von La Fidèle. (ES)


  • 90
  • 90
  • Der Glöckner von Notre Dame - Bild
  • Der Glöckner von Notre Dame - Bild
  • Der Glöckner von Notre Dame - Bild

Mehr Bilder (33) und Videos (3) zu Der Glöckner von Notre Dame


Cast & Crew zu Der Glöckner von Notre Dame

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Musik
Filmdetails Der Glöckner von Notre Dame
Genre
Drama, Klassischer Zeichentrickfilm, Komödie
Zeit
Mittelalter, Vergangenheit
Ort
Frankreich, Notre-Dame, Paris
Handlung
Armut, Bettler, Elend, Entstelltes Gesicht, Gebrochenes Herz, Hauptmann, Hässlichkeit, Kathedrale, Liebeskummer, Markt, Markt, Narr, Roman, Schönheit, Spott, Zigeuner, Zigeunermusik
Stimmung
Berührend, Spannend
Zielgruppe
Familienfilm, Kinderfilm
Tag
Romanverfilmung
Verleiher
Buena Vista
Produktionsfirma
Buena Vista , Walt Disney Pictures

1 Kritiken & 48 Kommentare zu Der Glöckner von Notre Dame

Cec0d0ea1c254f7c9ae8db6f53ef5adf ?a=5541&i=2&e=1&c=0116583&c0=movpa