Die Legende von Aang

The Last Airbender (2010), US Laufzeit 103 Minuten, FSK 6, Abenteuerfilm, Fantasyfilm, Actionfilm, Kinostart 19.08.2010


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
3.8
Kritiker
39 Bewertungen
Skala 0 bis 10
4.6
Community
6210 Bewertungen
318 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von M. Night Shyamalan, mit Noah Ringer und Nicola Peltz

Die Legende von Aang stellt die Realverfilmung der Animationsserie Avatar durch M. Night Shyamalan dar: Die Elemente werden durch sogenannte Avatare verkörpert und bekämpfen einander.

Der Avatar Aang ist der Einzige seiner Generation, der es vermag, die vier Elemente zu beherrschen und damit für Frieden unter den entsprechenden vier Nationen zu sorgen. Die Legende von Aang nimmt ihren Anfang, als Aang eines Tages spurlos verschwindet und die kriegerische Nation des Feuers die anderen Nationen zu unterdrücken beginnt.

Hundert Jahre später finden die junge Wasserbändigerin Katara (Nicola Peltz) und ihr Bruder Sokka (Jackson Rathbone) ein mysteriöses Kind, eingefroren im ewigen Eis. Es ist eben jener jahrzentelang verschollene Avatar in Gestalt des zwölfjährigen Jungen Aang (Noah Ringer). Alle Hoffnung liegt nun auf ihm, dem letzten Luftbändiger, der nun endlich seiner Bestimmung entgegengehen kann. Kann Aang die drohende Weltherrschaft des Feuerlords Ozai aufhalten?

Hintergrund & Infos zu Die Legende von Aang
Die Legende von Aang (OT: The Last Airbender) ist die Verfilmung der erfolgreichen US-amerikanischen Zeichentrickserie Avatar – Der Herr der Elemente (OT: Avatar – The Last Airbender oder Avatar – The Legend of Aang). Der Stoff wurde adaptiert und inszeniert von M. Night Shyamalan, der 1999 mit dem erfolgreichen The Sixth Sense seinen furiosen Auftritt auf der Bühne der Filmemacher feierte. Die Legende von Aang kommt auch in einer 3D-Version ins Kino, was jedoch erst nach Fertigstellung der Dreharbeiten beschlossen wurde, so dass das ursprüngliche Filmmaterial nur konvertiert wurde.

Zu den Darstellern von Die Legende von Aang gehört Dev Patel, der die Hauptrolle in Danny Boyles Oscar prämierten Film Slumdog Millionär spielte. Von vielen Seiten wurde jedoch Shyamalans Entscheidung, einen Großteil der asiatischen Charaktere in Die Legende von Aang mit weißen Darstellern zu besetzen, heftig kritisiert. Von dieser Kontroverse abgesehen, fiel der Film bei nahezu allen Kritikern durch, so dass Die Legende von Aang den zweifelhaften Ruf genießt, zu den am schlechtesten rezensierten Filmen des Kinojahrs 2010 zu gehören.™

  • 37795279001_541299260001_ari-origin05-arc-99-1281624845398
  • 37795279001_1859521559001_th-5061655cc7e7b0e4451772d8-1592194022001
  • Die Legende von Aang
  • Die Legende von Aang
  • Die Legende von Aang

Mehr Bilder (29) und Videos (11) zu Die Legende von Aang


Cast & Crew


Kommentare (311) — Film: Die Legende von Aang


Sortierung

November.Rain.

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Auch wenn die Schauspieler grotig sind und der Film leider Film zu kurz muss man sagen das er ansonsten gelungen ist. Er hat nicht das kindische der Zeichentrickserie und orientiert gegen ende sehr viel besser an der Serie (außer die Geisterwelt fehlt leider). Die effecte und Kostüme sind der Hammer und die Kampfkurius sind nicht sinnlos brutal sondern bedacht (nicht so rapid und übertrieben wie in der Serie). Ncola Peltz als Katara sieht so gut aus WOW.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Jaeger47

Kommentar löschen
Bewertung1.0Ärgerlich

Die Charaktere in Shyamalamadingdongs Adaption reden sich um Kopf und kragen um soviel Exposition wie möglich in den Film zu packen und lassen dabei kaum Raum für eigene Charakter-Entwicklung. Ganz Schwache Leistung.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

emmanuelle.rastoldo

Kommentar löschen
Bewertung2.0Ärgerlich

Scheiß Film, aber viel besser als der Dragonball Evolution-Müll!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

MetalFan92

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Bin kein Fan von der Serie, daher habe ich auch kein direkten Vergleich dazu, ich wurde mit ins Kino geschleppt.
Ein 2. Mal würde ich ihn mir aber nicht anschauen. Die 3D-Effekte ließen auch zu wünschen übrig.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

brucelee76

Kommentar löschen
Bewertung0.5Schmerzhaft

Hi Leute,

die Verantwortlichen für diesen Schund, gehören hinter Gitter und das lebenslang. Hier hat JEDER der in irgend einer weise mitwirkt, ganz klar seinen Beruf verfehlt!
Totales Versagen und lahme Umsetzung, einer so tollen und bekannten Animationsserie. Hier fehlt der Charme und die Power vom Original, auf ganzer Linie!

Eigentlich Minus Zehn, aber aus humanitären Gründen gibt es einen halben Punkt!

Mein Fazit: Einer der miesesten und schlechtesten Filme überhaupt!

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 7 Antworten

Samweis_Gamdschie

Antwort löschen

Hab damals die ersten 10 Minuten gesehen, danach sofort ausgemacht.
Selten etwas schlechteres gesehen ^^


pischti

Antwort löschen

Den hab ich gekonnt sein lassen, bis heute. :)


AliceInWonderLand

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Habe den Film damals im Kino gesehen und ihn gehasst. Jetzt, nach 4 Jahren habe ich es doch geschafft mich mit ihm einigermaßen anzufreunden und ihn ganz unabhängig von der genialen Serie, als eigenständigen - immer noch völlig verhunzten - Film zu sehen. Statt einer Bewertung von 1 (nur wegen dem guten Score und der ein oder anderen optisch schönen Inszenierung, die man aber nicht mal an einer Hand aufzuzählen braucht) hat er es immerhin auf 4.0 geschafft. Sowohl Dev Patel als auch Noah Ringer machen ihren Job ganz ok - den umständen entsprechend. Aber selbst ein guter Schauspieler hätte aus dem miserablen Drehbuch und seinen stumpfsinnigen Dialogen nicht viel mehr herausholen können. Deutlich erträglicher wäre der Film trotzdem ohne Nicola Peltz und Blutsauger Jackson Rathbone geworden. Die Bedrohung die vom "Feuerlord Ozai" ausgeht ist gleich null und obwohl mir der Schauspieler von Iroh sympathisch war hat die Figur charakterlich und äußerlich rein gar nichts mehr mit dem gutherzigen Onkel aus der Serie zu tun. Von Azula sieht man ein Glück nicht mehr als 5 Sekunden. Vielleicht lags auch an der Synchronisation, aber die kurze Szene lässt eine absolute Fehlbesetzung der Rolle vermuten.
Da es wohl leider - oder doch eher erfreulicherweise - keine Fortsetzung des Films geben wird, sehen wir also nicht was M. Night Shyamalan aus Toph, Ba Sing Se usw. gemacht hätte, obwohl mich eine Realisierung des Stoffes immer noch interessieren würde. Vielleicht gibts ja irgendwann ein, wie man das ja so schön nennt, "Reboot". Dann mit einem Regisseur, der in dem Genre auch Erfahrung hat und sich einen verdammt noch mal guten Drehbuchautor sucht. Oder man lässt Aang, Sokka und Katara einfach so wie sie sind. Als animierte Figuren. Wollte ich noch was positives Aufzählen? Ähm, die Filmmusik vielleicht...

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

omegaVi

Kommentar löschen
Bewertung0.5Schmerzhaft

Ähnlich schlimm wie die Verfilmung von Eragon. Bin zwar mit der Serie noch nicht fertig, aber die 1. Staffel, die im Film gezeigt wird, habe ich schon gesehen, und bin damit sehr zufrieden. Das aber ist in jeder Hinsicht eine Schändung der Vorlage.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Brainfk

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Ich bin ein wirklich großer Fan der Fernsehserie aber das hier ist einfach nur ein schlechter Film. Wenn M. Night Shyamalan sich nicht auf eine PG Altersfreigabe und eine Lauflänge von knapp 100 Minuten beschränken müsste dann hätte ''Die Legende von Aang'' vielleicht ein ganz guter Film werden können. Das positive zuerst: Der Film hat einen unglaublich epischen Soundtrack und vermittelt eine wichtige Botschaft. Außerdem sind die Effekte grandios und die Kämpfe gut gemacht. Das wars dann auch schon. Der Film ist einfach extrem dumm und unlogisch. Die gefangenen Erdbändiger können also erst Kämpfen wenn der Avatar eine Rede hält? In der Serie wurden sie in einem Gefängnis aus Metall festgehalten damit sie nicht fliehen konnten und hier sitzen sie auf der Erde und versuchen nicht einmal zu fliehen. Aang, Katara und Sokka fliegen zusammen zum Lufttempel und erst als sie da sind fragt Katara erst wie der kleine Luftbändiger überhaupt heißt. Dialoge in dem Film sind kaum zu ertragen und wichtige Teile der Serie wurden einfach weggelassen. Es kann einfach nichts gutes dabei rauskommen die erste Staffel der Serie in einen 100 Minuten Film zu quetschen. Asiatische Besetzung oder nicht ist mir persönlich egal solange die Darsteller gut spielen. Das ist aber nicht der Fall.

Fazit: Gut aussehender aber extrem lächerlicher Film basierend auf einer grandiosen Fernsehserie.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

lirgg1991

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Wiesoooo macht man bei diesem Film nur das absolute Minimum? Es hätte ein Mega Film werden können wenn man mehr so action kämpf Szenen mit den 4 Elementen gedreht hätte. Mit dem3D wäre das geil! Tja.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

gandalfdergraue

Kommentar löschen
Bewertung1.0Ärgerlich

Ein grauenvoller Film mit sehr schwachen Effekten und schlechten Schauspielern.
Idee: 4/10
Inhalt, Handlung und Umsetzung:5,5 /55
Schauspiel: 1,5/20
Schnitt, Bild, Ton: 1/15
Gesamt: 12/100

Fazit: Ein wirklich mehr als mangelhafter (5-6) Film ganz im Gegensatz zu der prima Serie. 1 verdienter Stern.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

d3af

Kommentar löschen

Besser die Serie schauen, die ist nämlich total schön!
Für Jung und Alt!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

TV Einheit

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Ich kenne weder die Serie noch sonstige Hintergründe zu diesem Film und fühle mich daher weder in meinem Herzen noch Verstand gekränkt, und urteile somit, hoffentlich, unvoreingenommen: dieser Abenteuerfilm für jüngeres Publikum entführt den Zuschauer in gut animierte, weitläufige Welten und macht ihn mit vielen magiebegabten Charakteren bekannt. Zwar schaffen die Macher des Films es nicht, die Personen mit Sympathie zu vesehen und ihnen Vielschichtigkeit zu verleiehen, aber der Film steckt voller guter Ansätze und macht stellenweise irgendwie Spaß.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Baumkopf Holzfaust

Kommentar löschen
Bewertung2.0Ärgerlich

Zwei Gnadenpunkte für Pi und die tolle Optik.

Tja. Der Grundplot mit den Element-Beherrschern war ja gar nicht mal so endschlecht. und man kommt ins Grübeln, was bei diesem Film denn nun wirklich so katastrophal schief gelaufen ist. Insgesamt ist der Mangel an Originalität für mich persönlich der größte Bug in diesem Film. Aber das kann man "Oblivion" und etlichen anderen, wesentlich erfolgreicheren FIlmen ebenfalls vorwerfen. Irgendwie zieht sich seitens Regie, CGI und Schauspieler eine gewisse Lustlosigkeit durch den Film. Man hat seine Gesten und Handlungen einstudiert und macht sie so, wie es in den Vorbildern getan wurde. Aber mehr auch nicht. Das ganze Ding hat für mich so einen "Dienst nach Vorschrift" Habitus. Schwach, kraftlos, mit einem gewissen Hang zum Dilletantismus. Diese selbstaufgeopferte Prinzessin war da besonders krass. Tja. Nur CGI machts dann eben doch nicht.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

SonnyMcFly

Kommentar löschen

keine ahnung wieso man als produzent kohle für so nen dreck locker macht...

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Raubtierseele

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Erstaunlicher Weise fand ich den Film gar nicht so schlecht, wie ich selbst vorher vermutet habe... denke mehr war einfach nicht rauszuholen. Mochte die Serie sehr gerne, weshalb ich mich eigentlich entschieden hatte ihn nicht zu sehen. Bot sich heute an, so habe ich es gewagt und bin doch überrascht. Aber vermutlich macht es auch einfach die Story, dass er eben nicht ganz so übel ist. Allerdings würde ich Jedem empfehlen, der nach dem Film in der Story Potential sieht sich die Serie anzuschauen - die ist um eiiiiniges besser!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Dominik_Luger69

Kommentar löschen
Bewertung2.0Ärgerlich

Schlimm schlimm schlimm
Als großer fan der Serie kann ich nur eines sagen ENTTÄUSCHEND.
Am Anfang war der Film eigentlich ganz gut
doch er entwickelt sich zu einer riesen Enttäuschung.
Ich kann verstehen das man nicht alles von der Serie im Film zeigen kann, doch was gezeigt wird sollte wenigstens richtig sein.
Viele Sachen im Film passierten so garnicht in der Serie wie z.B.: die Wasserbändiger Schriftrolle erhaltrn sie nicht von irgendwelchen Dorfbewohnern, sondrrn Katara stiehlt sie von Piraten.
Oder wie Aang zum nördlichen Lufttempel flieht, dort finde er nicht irgendeinen Nomaden vom Erdkönigreich. Er wird dort auch nicht festgenommen und von Prinz Suko gerettet das alles geschieht wo anders. Mir fallen noch viel mehr Beispiele dazu ein doch ich lass erstmal bleibn.
Für mich ist der Film wie gesagt enttäuschend, denn die Serie war so großartig und man könnte daraus einen so tollen Film daraus machen mit mehreren Teilen.
Also mein Fazit ist wer ein großer Fan der Serie wie ich ist, dann sollte er sich den Film besser nicht ansehen.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

LiaMiller

Antwort löschen

Dir ist aber schon bewusst, dass was vielleicht in einer Serie gut klappt in einem Film nicht ganz so gut rüberkommt. Darüber hinaus muss man auch bedenken, dass nicht jeder, der diesen Film sieht, die Serie kennt und für dieses Publikum kann dieser Film durchaus unterhaltsam sein. Natürlich weiß ich auch, dass sie die Wasserbändigerschriftrolle den Piraten abgeluchst haben, aber wenn man das in den Film eingebaut hätte, hätte es noch mehr Kuddelmuddel gegeben. Sie haben die Schriftrolle bekommen, am Ende ist doch egal woher. Als ich den Film das erste Mal vor ein paar Jahren gesehen habe, war ich auch so enttäuscht. Dann habe ich zufällig die Serie erneut vor 2 Wochen komplett durchgesehen, dann jetzt den Film und ich muss überraschenderweise sagen, dass ich ihn gar nicht mehr so schlimm fand... Vielleicht solltest du nicht alles so eng sehen ;)


Jokerella

Kommentar löschen
Bewertung1.5Ärgerlich

Als Fan der Serie, hatte ich mich damals tierisch auf diesen Film gefreut.
Leider war das Ergebnis sehr enttäuschend.
Diese Serie hat eigentlich so viel Potenzial einen guten Kinostreifen abzugeben, aber Shyamalan hat es einfach nur verkackt.
Die Serie ist so umfangreich das man nicht wie in dem Film einfach ein paar Ereignisse von der 1. Staffel da hineinquetschen kann. Das verärgert Fans der Sendung und macht es für diejenigen die es nicht kennen zu verwirrend. Die Verfilmung hätte in einem viel größeren Stil aufgefahren werden müssen. Mit mehr Spielzeit und mehreren Teilen (letzteres war ja auch eigentlich geplant soweit ich weiß, aber nach dem Flopp...). Es hätte auch mehr auf die einzelnen Charaktere eingegangen werden müssen. Die Besetzung war auch nicht das gelbe vom Ei. Einzig Gute war dass hier und dort ein paar nette Effekte dabei waren und die Kulisse anständig aussah.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

adrian.hornung1

Kommentar löschen
Bewertung0.5Schmerzhaft

Dieser Film ist eine Beleidingung!!!!!!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Moviegod

Kommentar löschen
Bewertung3.5Schwach

Oh man. Was war denn das?! So viel Geld für so viel Müll auszugeben.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Orkatum

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Effekte und Kämpfe sind ziemlich schwach aber Story und Charaktere finde ich persönlich sehr stark umgesetzt. Vielleicht liegt es daran das ich die Vorlage nicht kenne, dass ich die Kritik an diesem Film nicht verstehe. Die Trickserie war mir einfach zu kindisch. Darf ich mir denn wohl noch Hoffnungen auf die Fortsetzungen machen? Schließlich fingen viele Verfilmungen im ersten Teil schwach an oder waren zumindest für Kenner enttäuschend.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten


Fans dieses Films mögen auch