Harry und Sally

When Harry Met Sally...

US · 1989 · Laufzeit 96 Minuten · FSK 12 · Komödie · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.7
Kritiker
53 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.3
Community
6326 Bewertungen
89 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Rob Reiner, mit Meg Ryan und Bruno Kirby

Die Oscar-nominierte RomCom Harry und Sally erklärt, warum Männer und Frauen nicht einfach nur Freunde sein können und zeigt den wohl berühmtesten vorgetäuschten Orgasmus der Filmgeschichte.

Als Harry und Sally sich das erste Mal begegnen, deutet nichts darauf hin, dass die beiden tatsächlich füreinander bestimmt sein sollen. Zu grundverschieden sind sie: Harry (Billy Crystal), der Zyniker, der Sally (Meg Ryan) schon Avancen macht, obwohl er gerade eben noch seine Freundin wort- und kussreich verabschiedet hat. Sie, grundsolide und hoffnungsvoll naiv-romantisch. Auf der Tour von Chicago nach New York, wo beide nach dem College ihre Zukunft beginnen wollen, sind spätestens dann die Fronten geklärt, wenn Harry Sally sein Credo mitteilt, das zum geflügelten Wort wurde: „Männer und Frauen können keine Freunde sein; der Sex-Part kommt immer in die Quere.“

Hintergrund & Infos zu Harry und Sally
Rob Reiners Harry und Sally (OT: When Harry Met Sally…) begleitet die Titel gebenden Charaktere über einen Zeitraum von zehn Jahren: immer wieder laufen sich die Beiden über den Weg, um sich dann für mehrere Jahre wieder aus den Augen zu verlieren. Die einzelnen Zeitabschnitte werden durch Pseudo-Interviews mit älteren Pärchen getrennt, die ihre eigene Liebesgeschichte erzählen. Harry und Sally steckt voller klassischer Filmszenen. Allen voran natürlich die Szene im Restaurant, in der Sally Harry erklärt, dass Frauen Männern erfolgreich einen Orgasmus vortäuschen können, und ihren Worten lautstark Taten folgen lässt. Die Frau, die anschließend das Gleiche bestellen möchte, was Sally hatte, ist übrigens die Mutter von Regisseur Rob Reiner.
Weitere Highlights sind das Karaoke-Duett im Kaufhaus oder die kritischen Erörterungen der Beziehung zwischen Rick und Ilsa in Casablanca. Die Eigenheiten der Charaktere sind regelmäßig überzeichnet, so zum Beispiel Sallys Art eine Bestellung aufzugeben, um diese dann durch Sonderwünsche zu ergänzen.
Harry und Sally wurde zum Überraschungserfolg von 1989 und vielleicht sogar zur besten Screwball-Comedy der 80er. Ähnlichkeiten mit Schlaflos in Seattle drängen sich nicht nur wegen der gleichen Hauptdarstellerin auf. Auch Nora Ephron war an beiden Filmen maßgeblich beteiligt: In Schlaflos in Seattle führte sie Regie, in Harry und Sally zeichnete sie für das Drehbuch verantwortlich. (EM)

  • 90
  • 90
  • Harry und Sally mit Meg Ryan und Billy Crystal - Bild
  • Harry und Sally mit Meg Ryan - Bild
  • Harry und Sally mit Billy Crystal - Bild

Mehr Bilder (19) und Videos (4) zu Harry und Sally


3 Kritiken & 87 Kommentare zu Harry und Sally

Eee5b3c8f8514d29bd146b3f6693519b