Highlander - Es kann nur einen geben

Highlander (1986), GB/US Laufzeit 111 Minuten, FSK 16, Actionfilm, Fantasyfilm, Kinostart 28.08.1986


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.8
Kritiker
37 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.0
Community
5615 Bewertungen
105 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Russell Mulcahy, mit Christopher Lambert und Sean Connery

In Highlander erfährt Christopher Lambert, dass er unsterblich ist, und muss gegen andere Menschen seinesgleichen antreten, denn es kann nur einen geben.

Der Clan des Schotten Connor MacLeod (Christopher Lambert) wird von einem feindlichen Stamm angegriffen. Von einer Wunde, die ihn eigentlich töten sollte, erholt er sich schnell und wird daraufhin von den Dorfbewohnern vertrieben, da diese glauben, es handle sich um schwarzer Magie. Abgeschieden von der Zivilisation baut er sich daraufhin ein Leben mit seiner Ehefrau Heather (Beatie Edney) auf. Doch auch hier merkt er, dass er im Gegensatz zu seiner Frau nicht altert und muss ihren langsamen Tod miterleben. Nachdem er Heather beerdigt hat, besucht ihn der Spanier Ramirez (Sean Connery), der ihm erklärt, dass er wie er selbst einer von wenigen Unsterblichen auf der Welt ist. Ramirez trainiert Connor im Schwertkampf und weist ihn in die Regeln ein. Denn ein Unsterblicher kann nur vernichtet werden, wenn man ihm den Kopf abschlägt. Der Sieger des Kampfes bekommt dann dessen ganze Lebensenergie. Der letzte Unsterbliche, der noch übrig bleibt, hat die Macht, über die Welt zu herrschen. So kommt es Jahrhunderte später zum allen entscheidenden Kampf zwischen Connor MacLeod und seinem Gegner Korgan (Clancy Brown), bei dem nur einer als Sieger herausgehen kann.

Hintergrund & Infos zu Highlander – Es kann nur einen geben
Highlander – Es kann nur einen geben (OT: Highlander) ist der erste einer Reihe von Filmen über den unsterblichen Connor MacLeod. Regisseur Russell Mulcahy inszenierte im Jahr 1991 die Fortsetzung des Films, Highlander II – Die Rückkehr. Aus heutiger Sicht wird der Film von vielen Fans nicht als Teil der Reihe anerkannt. 1994 kam dann Highlander III – Die Legende von Andy Morahan in die Kinos und war damit der letzte Film mit Christopher Lambert in der Hauptrolle. Lambert wird bis heute noch von vielen mit seiner Rolle als MacLeod identifiziert. 2007 gab es eine weitere Forstetzung der Saga, Highlander – Die Quelle der Unsterblichkeit, über einen entfernten Verwandten von Connor MacLeod, Duncan MacLeod (verkörpert von Adrian Paul).
Russell Mulcahy, der Regisseur von Teil eins und zwei, war zuvor durch das Drehen von etlichen Musikvideos bekannt, unter anderem von Elton John oder Duran Duran. Auch für Queen inszenierte er die Videos zu A Kind of Magic und Princess of the Universe. Die Band sollte ursprünglich nur ein paar Lieder für Highlander – Es kann nur einen geben beisteuern, doch kamen diese so gut an, dass sie mehrere Songs des Soundtracks 1986 in ihrem Album A Kind of Magic rausbrachten. Zuvor hatte die Band schon die Musik für den Science-Fiction-Film Flash Gordon gemacht. (LM)

  • 0_fqvoor29
  • Highlander - Es kann nur einen geben - Bild 6436668
  • Highlander - Es kann nur einen geben
  • Highlander - Es kann nur einen geben
  • Highlander - Es kann nur einen geben

Mehr Bilder (28) und Videos (2) zu Highlander - Es kann nur einen geben


Cast & Crew


Kritiken (5) & Kommentare (98) zu Highlander - Es kann nur einen geben

Fans dieses Films mögen auch