Zu Listen hinzufügen

Rain Man

Rain Man (1988), US Laufzeit 133 Minuten, FSK 12, Drama, Road Movie, Kinostart 16.03.1989


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.8
Kritiker
54 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.6
Community
16764 Bewertungen
106 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Barry Levinson, mit Dustin Hoffman und Tom Cruise

Das Drama Rain Man von Barry Levinson erhielt bei den Academy Awards 1989 vier Oscars, unter anderem mit Dustin Hoffman als bester Darseller.

Nach dem Tod des ungeliebten Vater erfährt Charlie Babbit (Tom Cruise) die Existenz seines älteren Bruders Raymond (Dustin Hoffman), der von dem Vater als Alleinerbe von drei Millionen Dollar angegeben wurde. Raymond ist Autist und lebt in einem Heim für Menschen mit Behinderungen.
Charlie, der mit seinem Autohandel in finanzielle Schwierigkeiten gelangt ist, sieht in der Entführung seines Bruder die Chance, seinen Anspruch auf das Erbe bei den Anwälten durchzusetzen. Der Road-Trip der beiden Brüder beginnt.

Hintergrund und Infos zu Rain Man:
Mit insgesamt acht Nominierungen bei den Academy Awards 1989 ging Rain Man erfolgreich mit vier Oscars nach Hause: Neben ‘Bester Film’ und ‘Bestes Originaldrehbuch’ brillierte Dustin Hoffman mit seiner Darstellung als Autist und gewann den Oscar für ‘Bester Hauptdarsteller’ und den Golden Globe in der Kategorie ‘Bester Schauspieler’. Dieser soll sich für die Rolle knapp ein Jahr vorbereitet haben.

Regisseur Barry Levinson (Good Morning, Vietnam) wurde mit dem Oscar für ‘Beste Regie’ belohnt.
Der deutsche Filmkomponist und Musikproduzent Hans Zimmer wurde mit seinem Musikbeitrag zwar ‘nur’ für einen Oscar nominiert, erregte aber mit Rain Man große Aufmerksamkeit in der Filmbranche.

  • 37795279001_1859734299001_th-5061aaa654eeb0e4c1df5856-767904718001
  • 37795279001_1859728674001_th-5061a9e454eeb0e4bfc95856-806787298001
  • Rain Man - Bild 6432118
  • Rain Man
  • Rain Man

Mehr Bilder (12) und Videos (3) zu Rain Man


Cast & Crew

Regie
Schauspieler

Kritiken (4) — Film: Rain Man

Timo K.: Blockbuster Entertainment

Kommentar löschen
7.0Sehenswert

Sommerliches 80er Feel Good Movie, ganz auf seine beiden Hauptdarsteller zugeschnitten, das wenig bis gar nicht den Versuch unternimmt, in weinerlichem Tränendrüsenkino zu ersticken, sondern von der ewigen Bindung zweier ungleicher Brüder in nüchternen, aber umso intensiveren Emotionen erzählt. Tom Cruise und Dustin Hoffman werfen sich gekonnt die Bälle zu, vor allem in den (öfters nichtsdestotrotz redundanten) Wortgefechten beißender Ironie. Stets changiert "Rain Man" zwischen ur- und tragikomisch, Fernsehgerichten und Zahlenspielereien, oberflächlicher Autismus-Broschüre und hintergründiger Studie eines knuffigen Regenmannes, berührender Road-Odyssee und menschlichem Plädoyer für mehr Anteilnahme gegenüber älteren, vereinsamten, kognitiv wie physisch beeinträchtigten Menschen. Im Gegensatz zum klischeehaften Dramadauerheuler kommt die obligatorische Katharsis auf leisen Sohlen daher, wird sorgsam vorbereitet und ist gegen einen tränenreichen Abschied, statt einem geheuchelten Happy End trotzdem machtlos. Kantenlos geschliffener, ultraunglaubwürdiger Mainstream zum Gernhaben und zum Lächeln in dunklen Stunden, der ohne Zimmer-Klänge freilich noch besser wäre.

5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

stuforcedyou: Die Drei Muscheln, CinemaFo...

Kommentar löschen
5.5Geht so

Wie Dustin Hoffman seine Rolle verkörpert ist wirklich gut, auch wenn die Wahrheit zum Thema Autismus etwas anders ausschaut. Was "Rain Man" aber zum synthetischen Machwerk macht, ist das große Drumherum. Alles kommt aus dem Bestellkatalog für sichere Oscar- Filme, sei es nun die Rolle von Cruise, der, man ahnt es schon während des Vorspanns, eine Wandlung zum Mr. Nice Guy vollführen wird, oder aber dass es da in der Vergangenheit der Brüder etwas gab was ihre Beziehung nachhaltig beeinträchtigt hat. Wirkliche Wahrheiten sind dass nicht, eher dramaturgische Zirkusnummern die als Tränenzieher ganz gut funktionieren, den Film aber viel zu künstlich machen und da kann auch Dustin Hoffman nicht mehr machen, als dank seines Spiels den Film ein wenig über die Belanglosigkeit zu heben.

6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Andy Dufresne

Antwort löschen

Sehr nüchterner und deshalb um so treffenderer Kommentar.


Kubrick_obscura: CinemaForever, arte

Kommentar löschen
6.0Ganz gut

Bewegendes Hollywood-Drama nach Rezept gekocht.

Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Batzman: moviepilot / Fünf Filmfreunde

Kommentar löschen
7.0Sehenswert

Typisch gelecktes Mainstream Drama das man irgendwann mal gut fand, bis man merkte wie formelhaft die Story aufgezogen ist.

6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

Chaosmacherin

Antwort löschen

Batz meine ich natürlich das t klemmt


FilmFuzzi

Antwort löschen

Das sagen sie alle...



Kommentare (101) — Film: Rain Man


Sortierung

MaceWindu1998

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Toller Film!
Lustig und sehr schön anzusehende Hauptdarsteller!
Dustin Hoffman ist hier grandios!
Und spielt Raymond echt süß!
Finde den Film zwar gut, aber der Oscar ist dann vielleicht doch etwas zu viel ...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

kraitschie

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Dustin Hoffmann sollte ursprünglich die Rolle des Charlie spielen. Er suchte aber lieber die Herausforderung, spielte grandios Raymond und erhielt berechtigt dafür einen Oscar.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

A-Wax

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Gefühlvoller Film über zwei ungleiche Brüder der trotz einer Weltklasseleistung von Dustin Hoffmann viel Potential verschenkt.

Eigentlich fange ich niemals mit der Bewertung der Darsteller an, aber hier bei "Rain Man" muss das einfach sein. Was Dustin Hoffmann in seiner Rolle des Autisten vollbringt ist einfach unbeschreiblich gut. Ich möchte jetzt nicht drüber diskutieren ob seine Behinderung realistisch genug entwickelt ist oder nicht. Es geht mir hier wirklich um das Schauspiel von Hoffmann, für das er vollkommen zurecht einen Oscar bekommen hat. Er trägt den ganzen Film und überstrahlt seine beiden Kollegen Tom Cruise und Valeria Golino bei weitem. Ich möchte die beiden anderen gar nicht schlecht reden, vor allem Golino spielt ihre Rolle durchaus gut, aber im direkten Vergleich würde wahrscheinlich fast jeder abstinken.

Wenn ich nur die Leistung des Casts bewerten müsste, dann wären wir locker bei einer 9 oder sogar 9,5. Aber ein Film besteht halt noch aus mehr und genau hier liegt der Grund warum "Rain Man" halt doch nicht ganz nach oben kommt. Die Story wirkt ein wenig konstruiert und gewollt. Es wird ein durchaus ehrbares Ziel verfolgt, nämlich ein Plädoyer für die Akzeptanz von Behinderung und behinderten Menschen zu erschaffen, allerdings wirkt es leider ein wenig zu bemüht.

Trotzdem bleibt "Rain Man" ein gefühlvoller, bewegender und doch auch amüsanter Film, wo Dustin Hoffmann seine gesamtes schauspielerisches Talent zeigen kann.

bedenklich? 12 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

pischti

Antwort löschen

Habe ihn vor Jahren gesehen und mein Eindruck war, was Hoffman angeht, sehr ähnlich :) Schöner Kommi.


A-Wax

Antwort löschen

Und mal wieder sage ich Danke, Partner.


Onefourty

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Überragender Dustin Hoffman! Was bleibt da noch zu sagen! 8,5!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

CuchillaPitimini

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Ich hatte zwar etwas mehr von dem Film erwartet - mehr Tiefgang, mehr emotional schwierige Situationen - aber dennoch hat er mir gefallen und fällt definitiv unter die Kategorie "Sehenswert". Inwieweit das Leben oder die Situation eines Autisten oder seiner Angehörigen hier gut oder weniger gut dargestellt ist, kann ich nicht beurteilen, aber in meinen Augen hat Dustin Hoffmann das wirklich gut gemeistert. Wie bereits erwähnt fehlte mir etwas der Tiefgang der Geschichte oder Situationen, in denen sich die Beziehung der Brüder entwickelt, weil mir der Umschwung von Genervt-sein zu Liebe bei Charlie doch etwas holprig vorkam. Aber, nichts desto trotz, ein guter Film, bei dem sich mir am Ende nur noch eine Frage stellt: Was ist eigentlich aus Tom Cruise geworden und warum?

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

CuchillaPitimini

Antwort löschen

Ich muss gestehen, dass ich (glaub ich) nur Mission Impossible kenne, aber ich hab durch diesen ganzen Scientology-Kram und wie er sich in den Medien präsentiert eine erhebliche Abneigung gegen Tom Cruise entwickelt. Dabei hat er mir jetzt in Rain Man sehr gut gefallen und man kriegt das Gefühl, dass er nicht so ein Idiot hätte werden müssen..!


Zimtmond

Antwort löschen

Die Mission Impossible Filme kenn ich nicht. Mir war der irgendwie noch nie sonderlich sympathisch. Komischer Kerl. Will ja nicht sagen, dass er schlecht schauspielert. Dafür hab ich zu wenig gesehen. Aber irgendwie meide ich Filme mit ihm (manchmal auch ganz unabsichtlich ;))


replicant-10

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Rain man ist ein sehr gelungener Film
mit Tom Cruise, in dem Dustin Hoffman
einen Autisten spielt der es schafft die Zuneigung und das Verständnis seines
frustrierten und gestressten Bruders Charlie Babbitt (Tom Cruise)
zu gewinnen.
Ein sehr schöner Film,
Zeit des Erwachens lässt schön grüßen !!!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Frankie Dunn

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

"Mehr als 7.5 kannst du auf gar keinen Fall geben!", protestierte das Hirn. "Über weniger als 7.5 darfst du erst gar nicht nachdenken", stellte das Herz klar. Man einigte sich friedlich auf 7.5 und alle waren zufrieden.

Brillanter Score, angenehme Atmosphäre, ein starker Dustin Hoffman mit einer unpassenden Aufgabe betraut, ein (ausnahmsweise mal) nicht nervender Tom Cruise, schöne Bilder, ein paar unvergessliche Momente. Muss reichen! Besser als Hangover ist das allemal, zwar nicht als Drama, aber als Wohlfühlkomödie. Wie er da im Casino sitzt :D Den Blick habe ich auch meist drauf. Es briiiiiingt nichts!

Ärgerlich, nervig oder kitschig wird Rain Man dabei nicht, das (und vieles mehr) hat er den meisten (fast allen) ähnlichen (sich den Oscars anbiedernden) Filmen voraus. 7.5 - passt!

bedenklich? 11 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

brainchild

Antwort löschen

Hirn aus, Herz an!


Frankie Dunn

Antwort löschen

^^


beast667

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Zu diesem Film fällt mir ein Wort ein: HOLLYWOODTYPISCH.... Da wird jedes Klischee bedient, auf die Tränendrüse gedrückt ohne Ende und völlig an der Krankheit vorbeigeschauspielert. Dustin Hoffmann spielt seine Rolle hervorragend, er kann ja nichts dafür, dass die Schreiberlinge die Rolle des Autisten so interpretieren. Tom Cruise ist ertragbar und alles in allem kommt Mainstream Kino at his best dabei raus. Bissel verklärt und verwässert das ganze. Schade drum.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

The Freewheelin Fonda

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

,,Rain Man" ist mit ,,Der Duft der Frauen" einer der Filme, der von seiner Story her kaum 8 Punkte verdient hat aber durch einen ÜBERRAGENDEN Hauptdarsteller von mir eine so hohe Bewertung bekommt!

Ich kenne die Vorwürfe gegen ,,Rain Man" dass er nicht authentisch sei und dem Schicksal von Autisten nicht gerecht wird aber Dustin Hoffman war hier sooooooo gut( und will heute einfach nicht mehr zeigen was er kann) er spielt eine unglaublich schwere Figur so unglaublich überzeugend, dass sein Oscar für ,,Rain Man" für mich einer der verdientesten in der Geschichte war!

Der Streifen mag oberflächlich ein schwieriges Thema anschneiden aber für mich ist ,,Rain Man" trotz verschenktem Potential und ein paar Längen in der Story ein sehr guter Streifen, da mich viele Szenen zwischen Cruise und Hoffman sehr gerührt haben und der Film als ,,Feel Good Movie" doch auf hohem Niveau unterhält!

Durch diesen Film bin ich selbst zu einem großen Hoffman Fan geworden und Dank seines grandiosen Schauspiels würde ich Rain Man sogar zu den Filmen einordnen die man gesehen haben sollte, da dieser Charakter den Zuschauer emotional unglaublich mitreißt ohne je lächerlich oder kitschig zu werden.

bedenklich? 36 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 11 Antworten

freakualizer

Antwort löschen

Doch, ein schöner Film ist für mich der, welcher angenehme Gefühle verursacht. Und das schafft dieser bei mir jedesmal. Allerdings geb ich ihm (meinem Alter entsprechend) den Nostalgie-Bonus.. :-p


The Freewheelin Fonda

Antwort löschen

Also ne 7 verdient sich der Streifen schon auch wenn der viel Potential verschenkt aber ich find Hoffman insgesamt einfach mega sympathisch und durch den hier wurde ich erst zum Fan :)
Danke dir freakualizer :)


arne.balzer.5

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Das war also der beste Film aus meinem Geburtsjahr - 1989. Alles in allem ein sehr schöner Film, der die Thematik Inselbegabung näherbringt. Barry Levinson gelingt dies sehr gut, gerade weil Dustin Hofman eine Meisterleistung darlegt, die meiner Meinung nach absolut den Oscar für die beste Hauptrolle verdient hat. Tom Cruise spielt nicht schlecht, das darf man ihm auf keinen Fall vorwerfen. Ich denke eher, dass das Autorenteam etwas schlechte Arbeit geleistet hat, weil - kleiner Spoileralarm! - man die positive Entwicklung von Charlie Babbit nicht wirklich bemerkt. Es war keine Stück-für-Stück-Entwicklung erkennbar, sondern von dem einen Augenblick an war er gefühlvoll und hat sich um das Empfinden seines Bruder gekümmert. Außerdem ist die Geschichte etwas langatmig. Das alles ist aber Kritik auf hohem Niveau. Mich hat der Film berührt. Die musikalische Untermalung ist ein Traum! Wie wir alle wissen, hat's Hans Zimmer einfach drauf. Vor dem Film wusste das aber noch keiner - das war also sein Durchbruch. Ich glaube Spielberg hat als erster Regisseur das Angebot bekommen Rain Man zu drehen. Schade, dass er es nicht akzeptiert hat, so wäre Rain Man vielleicht noch gefühlvoller geworden und wir hätten einen Meilenstein mehr, so war es "nur" ein sehr guter Film!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Audiophil83

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Eigentlich ein guter Film an sich... Abzug gibt's nur für den Tom Cruise. Ich kann den beim besten Willen nicht ausstehen. Selbst die charakterliche Entwicklung die er in dem Film durchmacht, macht's nicht besser.
Dustin Hoffmann spielt dafür richtig gut.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

TheAvenger68

Antwort löschen

Cruise spielt hier auch sehr gut.
Du bewertest aufgrund deiner Abneigung gegen ihn.
Dem Film gegenüber ist das aber nicht ganz fair !


Audiophil83

Antwort löschen

Ich mag nicht nur ihn nicht sondern auch seine Rollen die er spielt. Er spielt meist immer jemand mir völlig unsympatischen Typen. Mag sein dass er da gut kann. Aber da ich mich kein Stück mit ihm identifizieren kann gibt's dafür einfach Abzug. Wenn der Film nicht so gut wäre, wäre die Bewertung bei 3 oder 4 gelandet


marcshake

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Der Film ist gut. Allerdings habe ich mich immer gefragt, ob Autisten wirklich so sind. Sind sie natürlich nicht.

Ich habe dann auch Autisten gefragt, was die von dem Film halten (Social Networks sei dank) und die Meinungen darüber sind zwischen "schrecklich" und "unrealistisch". Geil war auch die Meinung von einer Autistin, die sagte, dass es sie tierisch stört, wenn die Leute ihr Zahnstocher vor die Füße kippen und dann fragen, wie viele es denn nun wären. Mit Streichhölzern könnte Sie ne Aussage treffen, so aber nicht.

Ich bin ja grundsätzlich dann neugierig und hab gefragt, was Autisten denn nun für nen guten Autistenfilm halten: Empfohlen wurde mir Snow Cake mit Rickman/Weaver http://www.moviepilot.de/movies/snow-cake . MP sagt da satte 9.5 Pkte. voraus. Also werd ich den wohl auch gucken müssen :)

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

Smoothie

Antwort löschen

ist es nicht so, dass autisten einem nicht in die augen schauen können weil es für sie so ein verlangen gibt, wegzuschauen als würde man in die sonne gucken... ?!


marcshake

Antwort löschen

Ich bin kein Autist. Kann ja durchaus sein, dass das bei einigen so ist - allerdings weniger wegen dem "in die Sonne schauen"-Gefühl sondern wohl eher, weil die nonverbale Kommunikation nicht richtig einsortiert werden kann. Wie gesagt: Fuchskind.de hat nen ziemlich interessanten Comic zum Thema Autismus und einfacher und eleganter als das, kann man das wohl nicht formulieren.


henrik.bruning

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

Faszination pur..Tom Cruise spielt mal (im Gegensatz zu seinen sonstigen Rollen) einen sehr untypischen Charakter.
Brilliant auch von Hoffman, der das Savant-Syndrom mit "Rain Man" bekannt gemacht hat. Die Story ist gut.. einzigartig macht den Film, meiner Meinung nach aber die Charakterwandlung ;)

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

andosonnen

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Story/Idee : 7/10
Handlungsaufbau: 7/10
Schauspiel/Cast : 10/10
Bild/Kulisse/Effekte : 6/10
Schnitt: 7/10
Ton/Soundtrack : 6/10
[Bonus]: Schauspiel Hoffmann + 1

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Copacabanasun

Kommentar löschen
Bewertung9.5Herausragend

Dustin Hoffmanns beste Leistung seiner Karriere!!! Unfassbar super gespielt!!! Tom Cruise kann ihm nicht das Wasser reichen aber spielt so gut er kann. Er kämpft sich durch den Film als Bruder eines behinderten Genies. Makelloses Meisterwerk mit starken Dialogen.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Oliver0403

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Ich finde, dass Dustin Hoffman seinen Oscar vollkommen verdient hat. Tom Cruise wirkt an seiner Seite, bedingt durch die Situationen und Raymonds Krankheit, häufig hilflos und unbeholfen. Aber er kommt im Laufe des Films immer besser damit klar. Allerdings sehe ich trotz Hoffman's hervorragender Leistung in diesem Film kein Meisterwerk. Dafür hat er einfach zu wenige Höhepunkte, die einem dauerhaft im Gedächtnis bleiben.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

hrxuuuu

Antwort löschen

Finde persönlich, Tom Cruise spielt da noch richtig gut, in gegensatz zu heute. Der Film ist rundumgelung und nicht nur ein DarstellerOscarFilm, wie du das darstellst. Es gibt genügend Szenen wo ich herzlich lache und in depri verfalle.


seltmansa1991

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Bewegender Film mit überragender Leistung von Dustin Hoffman! Zurecht Oscars bekommen! anschauen lohnt sich!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

JulianKalkus

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

oh ouh . Einkaufszentrum ist scheiße.sie hat was flottes

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

ElMagico

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

"Rain Man" bleibt zum Glück weitesgehend still und unaufdringlich und versucht nicht auf Teufel komm raus seine Botschaft zu vermitteln. Zum Glück, denn es wäre eine absolute Nervensäge von Film und "Rain Man" würde wohl stark gen Unerträglichkeit tendieren. So jedoch kann man ihn als ganz Nett einstufen, eine Ansammlung von filmischen und medizinischen Klischees, die relativ formelhaft inszeniert wurde. Eine sichere Bank sozusagen, man spricht Gefühle an, ohne zu deprimieren und man streut etwas Humor ein, ohne albern zu werden. Man darf sich einfach nicht zu sehr auf die Thematik Autismus konzentrieren, denn dann wird das Eis auf dem "Rain Man" steht sehr dünn. Zu dünn. Aber das ist Hollywood. Es ist ein Märchen.
Große Erwartungshaltungen begräbt der Film aber doch schon in den ersten Minuten, denn selbst an der Figur des Charlie wird deutlich, dass wenig Wert auf eine annähernd realistische Charakter- oder Menschenstudie gelegt wird. Charlie ist ein Bilderbuch-Arschloch und ähnlich Stereotyp werden alle anderen Figuren auch dargestellt. Selbst Raymond erscheint einem wie ein Best-of eines Besuchs in einer Behinderten-Einrichtung. Und so vorhersehbar sich diese Figuren entwickeln, so sehr weiß man auch wo es mit "Rain Man" hingehen wird, nur das man mit etwas Abstand recht überrascht ist, wie Langweilig der Film doch zwischendurch ist. Denn der kleine Roadtrip dieser ungleichen Brüder entbehrt letztendlich jeglicher Überraschung und ödet einen irgendwann doch ein wenig an. Da ist man fast schon ein bisschen Froh, wenn es endlich zur unvermeidlichen Konfrontation zwischen Charlie und der Einrichtung kommt, in der Raymond eigentlich untergebracht ist.
Es menschelt hier hinten und vorne, aber eben ganz still und zärtlich. So still, dass sogar der Zeigefinger meist in der Tasche bleibt. Andererseits aber auch so still, dass "Rain Man" kaum einen bleibenden Eindruck hinterlassen kann. Klar, Dustin Hoffmann macht sein Zeug gut und alles ist soweit ganz schön...aber das wirkt auch so kraft- und saftlos irgendwie. Es berührt weder im negativen noch im positiven.

bedenklich? 20 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

ElMagico

Antwort löschen

Danke! Ein Film wie Karfreitag irgendwie ;)


smu137

Antwort löschen

Hätte man nicht besser zusammenfassen können! :)


Alienator

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Nicht ganz realistisch,aber sehr gut

Interessante Charakterstudie über die langsame Annäherung eines egomanischen Yuppies und seines behinderten, aber hochintelligenten Bruders.
Gleichzeitig eine Parabel auf die Inhumanität der 80er Jahre-Yuppie-Ära. Getrieben von Gewinnsucht und Kapitalismus vergisst der Mensch seinen humanen Faktor und bleibt ein egoistisches Wesen. Erst durch die Konfrontation eines armen Lebens, welches sich unmittelbar an dem Schicksal des Yuppies niederschlägt, stellt sich eine Besserung des Verhaltens ein. Jemand der nur ein paar einfache Sachen des Lebens braucht, um glücklich zu werden, bekehrt quasi den verschwenderischen Menschen.
Levinson zeigt das auf eine ruhige, fast melancholische, aber impulsive Art. Keine schnellen Schnitte und die subtile Kamera geben dem Eindruck einer Veränderung Nachhalt. Besonders die schauspielerischen Fähigkeiten sind beeindruckend. Hoffman spielt nicht, er ist autistisch, so authentisch agiert er hier.
Ein ungewöhnlicher, schöner Beziehungsfilm

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch