Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith

Star Wars - Episode III: Revenge of the Sith (2005), US Laufzeit 140 Minuten, FSK 12, Actionfilm, Fantasyfilm, Science Fiction-Film, Kinostart 19.05.2005


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.6
Kritiker
75 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.3
Community
29443 Bewertungen
245 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von George Lucas, mit Ewan McGregor und Hayden Christensen

In Star Wars: Episode 3 – Die Rache der Sith sind die Klonkriege auf ihrem Höhepunkt. Anakin Skywalker erliegt endgültig der dunklen Seite der Macht und wird zu Darth Vader.

Handlung von Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith
Im letzten Akt der Star Wars-Saga toben die Klonkriege und führen dazu, dass sich die Kluft zwischen Kanzler Palpatine und dem Jedi-Rat immer weiter vergrößert. Der junge Jedi-Ritter Anakin Skywalker (Hayden Christensen) ist hin- und hergerissen – ratlos, wem er dienen soll. Schließlich aber erliegt er, geblendet von deren Machtverheißungen, den Versuchungen der dunklen Seite, schwört dem bösen Darth Sidious die Treue und nimmt die Identität von Darth Vader an.

Zusammen beginnen die Sith-Lords einen Rachefeldzug, der in der Ermordung der Jedi seinen Anfang nimmt. Einzig Yoda und Obi-Wan überleben, vereint in ihrem Willen, die Sith zu stellen. Endlich stehen sich Anakin und Obi-Wan (Ewan McGregor) in einem finalen Duell gegenüber. Sie kreuzen die Lichtschwerter in dem Wissen, über die Zukunft der Galaxie zu entscheiden.

Hintergrund & Infos zu Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith
Im Gegensatz zu seinen vorgängern der ‘Neuen Trilogie’ konnte Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith nach seiner Premiere auf dem Filmfestival in Cannes positive Pressestimmen gewinnen. Nicht zuletzt dies führte dazu, dass der Film in den USA zum erfolgreichsten Film des Jahres wurde und (nicht inflationsbrereinigt) zum zweit-erfolgreichsten Star Wars-Film überhaupt wurde.

Das Drehbuchh vor der Veröffentlichung von Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger fertig gestellt. Entgegen einer ursprünglichen Fassung, die eine Eröffnung durch diverse Schlacht-Szenen der Klonkriege vorsah, überarbeitete er das Drehbuch noch einmal grundlegend, um mehr Konzentration auf den Wandel von Anakin Skywalker zu Darth Vader zu legen und seinen Fall zur Dunklen Seite verständlicher zu machen. (ST)

  • 37795279001_632505178001_ari-origin07-arc-174-1286890608887
  • 37795279001_1859724144001_th-5061a99b54eeb0e436be5856-1592194044001
  • Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith
  • Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith
  • Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith

Mehr Bilder (47) und Videos (5) zu Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith
Genre
Actionfilm, High Fantasy, Märchenfilm, Space Opera, Science Fiction-Film
Ort
Megastadt, Planet
Handlung
Abgeschlagene Hand , Abgeschlagener Arm, Abgeschlagener Kopf, Abgeschlagenes Bein, Abgeschlagenes Körperteil, Alien, Alptraum, Android, Auserwählter, Bestattung, Blockbuster, Blut, Böse Macht, Demokratie, Duell, Dunkle Seite, Ehrenkodex, Entführung, Enthauptung, Entstelltes Gesicht, Explosion, Fahrstuhl, Falsche Identität, Farm, Folter, Galaxie, General, Geplanter Mord, Gewalt, Gut und Böse, Hand, Helm, Hochbegabt, Hochhaus, Hologramm, Imperator, Kampf, Kanzler, Krieg, Krieger, Königin, Laserschwert, Laserwaffe, Lava, Lebendig Verbrannt, Lehrer-Schüler-Beziehung, Lehrling, Macht, Machtergreifung, Maske, Mentor, Messias, Mord, Mord an Kind, Penthouse Apartment, Politiker, Prophezeiung, Prothese, Raumschlacht, Republikanismus, Rettung, Reue, Roboter, Rüstung, Schlafzimmer, Schusswechsel, Schwangerschaft, Schwert, Schwertkampf, Senat, Senator, Soldat, Staatsstreich, Sturz, Tod eines Freundes, Unfreiwillig komisch, Verrat, Versuchung, Visionen, Wut und Hass, Zwillinge
Stimmung
Aufregend, Spannend, Traurig
Zielgruppe
Familienfilm, Männerfilm
Tag
Blockbuster, Epos, Franchise, Prequel, Sequel
Verleiher
Twentieth Century Fox of Germany GmbH
Produktionsfirma
Lucasfilm

Kommentare (236) — Film: Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith


Sortierung

MemoriAria11

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Der beste Film der Prequels. Ich mag vor allem den letzten Kampf zwischen Obi Wan und Anakin und die Szenen der Zerstöung der Jedi finde ich sehr intensiv.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

BlubberKing

Antwort löschen

Seh ich genauso. Für mich der beste Film der gesamten Star-Wars-Reihe.


vladvanhelsing

Kommentar löschen
Bewertung9.5Herausragend

Schlagt mich tot-der beste Star Wars bisher, knapp vor Episode V! Finde die Mytologie der viel gehassten Prequels total interessant. Lucas hat mit den neueren Filmen versucht sich nicht selbst zu kopieren und die heute vorhandene Technik konsequent eingesetzt. Daumen hoch!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

franzherman.krauel

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Endlich komme ich am Ende der enttäuschenden Prequels an. Star Wars Episode 3 wird von vielen als der beste Star Wars Film bezeichnet. Ich gehe hier nicht mit. Der Film ist für mich einfach nur OK. Die Rache der Sith macht vieles falsch aber genug richtig.
Die Hintergrundstory ist diesmal wenigstens interessant und passt zu Star Wars. Dabei Konzentriert man sich allerdings sehr auf Dinge, die nicht so wichtig sind (z.B. General Grievous). Außerdem treten wieder mal ein Paar Logikfehler auf.
Die Charaktere sind bis auf Obi-Wan und den Imperator wieder einmal recht 1-Demensional. Das lässt z.B. den Übergang zur dunklen Seite unglaubhaft und lächerlich wirken(und den Film scheitern).
Technisch kann man den Film in 2 Arten von Szenen aufteilen. Die Actionszenen werden hier ziemlich cool dargestellt und bieten gute Effekte. Die Handlungsszenen dagegen sein wieder einmal langweilig gestaltet und steril. Die Musik hat sich zu den Vorgängern allerdings eindeutig verbessert.
Fazit: Ein netter Film für einen langweiligen Abend.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Shinkami

Antwort löschen

Zitat: "Das lässt z.B. den Übergang zur dunklen Seite unglaubhaft und lächerlich wirken" Ich hatte gerade nen 5 Sekunden langen Traum, das Padme bei der Geburt stirbt und deshalb werde ich ein Sith... (Das ist einfach lächerlich, da könnte auch ein besseres Rundherum nichts ändern!)


uncut123

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

sehr geil gemacht.... hab es erwsrtet aber das er so cool abgeht!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

lennardB.

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Würdiges Ende der ersten Triologie.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Troublemaker69

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Düsterer, schneller und brutaler-Das ist das Grundkonzept der neuen Star Wars Trilogie und das führt auch Episode 3 konsequent fort.

Die dunkle Seite der Macht ist mit Lord Sidious, Count Doku und dem feigen General Grievious auf dem Höhepunkt ihrer Macht. Nur der Auserwählte kann hier noch Abhilfe verschaffen.

Bevor ich mir den dritten Streifen der neuen Trilogie ansah, war ich ein wenig skeptisch. Ich zweifelte daran, dass es den Macher gelingt einen circa zweieinhalb Stunden bei Laune zu halten,wenn man schon weiß, worauf das ganze hinaus läuft. Dann wurde ich aber glücklicherweise eines besseren belehrt, denn Star Wars Episode 3-Die Rache der Sith ist nicht nur der schnellste und technisch aufwendigste Teil der Saga, sondern nebenbei auch der beste Teil der neuen Trilogie.
So viele Kämpfe, so viel Verrat und so viel Ernsthaftigkeit gab es im Star Wars Universum noch nie. Die Mache meinen es hier wirklich ernst und das zeigen sie uns auch nach spätesten einer Stunde, wenn der Streifen seinen Humor zurücklässt und ernstere Töne anschlägt.
Die ganze Hoffnung der Jedi wird von einer Person zerschlagen und die Sith erfahren einen Aufschwung, wie sie ihn in der kompletten Saga nie hatten.
Die Seperatisten reißen die Macht an sich und bilden das erste galaktische Imperium.

Auch wenn Star Wars Episode 3 nicht mit mehr Charme als Teil eins und zwei daherkommt ist er der beste Teil der neuen Trilogie, denn währenddessen es einem bei den ersten beiden Episoden mehr so vorkam, als bereite man uns auf etwas großes vor, ist die dritte Episode dann endlich der langersehnte Höhepunkt.

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 10 Antworten

Troublemaker69

Antwort löschen

Du magst Jajar Binks nicht? :P naja, ist wohl Geschmackssache :D


Troublemaker69

Antwort löschen

Haha, ich weiß auch nicht...ich mag ihn irgendwie :D


mrfranky

Kommentar löschen
Bewertung0.0Hassfilm

Lukas wollte die "alten"Fans mit EP3 versöhnen.Aha,ja womit denn?
Selbst die Schlacht am Anfang ist schlecht gemacht,Modelltricks sind besser als Computertricks(Starship Troopers,letzte gigantische Raumschlacht mit Modellen,die Monster kamen perfekt aus der PC-Werkstadt,Kamera hätte etwas besser sein können)
Ein Film lebt von Bildersprache und Schauspielkunst.Für mich waren alle drei Teile eine Enttäuschung,reines Kasperletheater,keine kraftvollen Emotionen,habe mich nur gelangweilt.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

sachsenkrieger

Antwort löschen

Ich fand die drei Teile auch miserabel, aber du hast alle 3 Teile gesehen, obwohl du sie alle hasst?


mrfranky

Antwort löschen

Ja,habe ich.EP1+2 im Royal-Kino Frankfurt,EP3 auf Pro 7.


Kai_Asmus

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

Düster! Die Verwandlung von Anakin zu Vader vollzieht sich schleppend ist dann aber sehr abrupt. Palpatine hat zwei Stimmen. Wahrscheinlich hat er einen Stimmenverzerrer von Hasbro. Egal, EP III ist der beste Teil der jungen Trilogie. Was jedoch nicht schwer war. Jetzt warte ich auf EP VII. Aber hey, Vorfreude ist die schönste Freude.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

The Freewheelin Fonda

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

So, es wird jetzt einfach mal Zeit eine kleine Lanze zu brechen für die letzten Star Wars Filme und ganz speziell für "Die Rache der Sith"!

"A New Hope"; "The Empire Strikes Back"; "Return of the Jedi" DAS ist Kino in Reinform, mehr Magie kann man auf einer Leinwand nicht einfangen, noch stärker kann man einen epischen Konflikt zwischen Gut und Böse nicht darstellen, alles Positive was Filme für mich ausmacht, steckt in dieser faszinierende Trilogie!

Die Prequels hatten da von Anfang an einen schlechten Stand, werden von Fans in Grund und Boden verflucht ohne nur irgendein gutes Haar an den letzten drei Streifen von George Lucas zu lassen, und natürlich die Kritik ist berechtigt, was man sich bei "Phantom Menace" mit den Figuren vom jungen Anakin oder Jar Jar gedacht hat, geht mir heute noch nicht in den Kopf, wie man die abartigen Dialoge aus "Attack of The Clones" durchlassen konnte, bleibt auch weiterhin für mich unverständlich...
Aber zu Episode 1 und 2 habe ich mich schon in Kommentaren ausgelassen, womit ich nun bei Episode 3 bin, dem Bindungsstück zwischen der verhunzten neuen und der unerreichbaren alten Trilogie.
"Revenge of The Sith" ein Streifen der meine Erwartungen erfüllen kann, nach langen Überlegungen und vielen Sichtungen gebe ich jetzt eine endgültige 8/10 Punkten Bewertung und zeige mich mit Lucas letztem Werk mehr als zufrieden.

Alles was an Episode I und II kritisiert wurde, wird hier schonmal stark zurückgefahren, kaum noch kindischer Humor, sondern sogar ein paar nette Slapstickeinlagen, die teils an den Humor der alten Streifen erinnern und eine Liebesbeziehung zwischen Anakin und Padme die auf das Wesentliche reduziert wurde.
Der Anfang des Streifens mag durchaus etwas holprig sein, das schnelle Wegfallen des alten Hauptgegners und die simplen Erläuterungen des Kriegsgeschehens der Klonkriege wirken etwas überladen aber was den ersten Auftritt von Grievous, der Entführung Palpatines und der Raumschlacht von Coruscant angeht, hat man hier trotz einiger Schwächen im Drehbuch großartige Bilder, starke Actionszenen und einige große Kinomomente.

Worauf der Streifen danach Wert legt, ist ja der Werdegang von Anakin zu Darth Vader, den kann man als unglaubwürdig bezeichnen aber in meinen Augen kaum als schlecht gespielt, klar Hayden Christensen ist nicht der weltgrößte Mime aber seine Rolle füllt er gut aus und unter dieser Regieleistung, kann man kaum etwas intensiveres erwarten, Christensen als Vader kam bei mir überzeugend an und hat mir gefallen!

Dazu einige großartige Szenen, philosophisches über die Macht die in einer solchen Intensität in den beiden Vorgängern zu keiner Zeit vorkam.
(Die Ballettaufführung mit Anakin und Palpatine oder Anakin einsam im Jedirat mit der Angst Padme zu verlieren)
Insgesamt erfährt man in diesem Streifen viel über die Kultur der Sith wie auch über den Jediorden und dazu noch die Geschichte der alten Republik, was für mich den größten Pluspunkt der Prequels darstellt, die Senatsverhandlungen und die Szenen im Jeditempel sind für mich mit das Beste an den neuen Teilen.

In der Mitte droht Episode 3 für einen kurzen Moment etwas abzusacken, Obi-Wans Kampf mit Grievous wirkt so unglaublich austauschbar und verbrauchte in meinen Augen das ganze Potential eines tollen Bösewichts, positiv herausstechen, konnte allerdings wieder mal Ewan Mc Gregor, der als Darsteller ein absoluter Glücksgriff war und dem "jungen Alec Guinness" mehr als gerecht wird!

Bis zu diesem Zeitpunkt ein gelungener Film, immer noch kein ECHTES Star Wars Feeling aber weder dämliche Charaktere, peinliche Dialoge noch eine Handlung die KOMPLETT auf der Stelle tritt und dann kommt langsam das Star Wars Feeling der alten Teile auf, aber was heißt langsam?
Mit einem schnellen Schlag kommt das Star Wars Feeling wieder in Form von Ian McDiarmid als Darth Sidious!

Mace Windu gegen Kanzler Palpatine, das Böse zeigt sein Gesicht und nimmt es mit dem halben Jedirat auf, Anakins Fall zu dunklen Seite und er erste Auftritt des "alten" Imperators!
GROßARTIG!!!
Der absolute Höhepunkt des Films gefolgt von den Bildern der großen Jedisäuberung.

Was hier passiert, entschädigte mich für vieles was die ersten beiden Teile verbockt hatten und das Bild der beiden unvereinbaren Trilogien fügt sich langsam zusammen.

"... wird die Republik umgestaltet und zwar zum ERSTEN... GALAKTISCHEN... IMPERIUM...!!!"

WOW!
Endlich wird einem eine starke Geschichte geboten, die das Fanherz höher schlagen lässt.

Am Ende habe ich vielleicht meinen frieden mit George Lucas gefunden, kritisiert habe ich ihn oft genug und so überladen manch einem die letzten Szenen des Streifens auch sein mögen, für mich waren die Inszenierungen von Yoda vs. Palpatine und Anakin vs. Obi Wan DIE Entladung, die EpisodeIII noch gebraucht hat, um ein starker Abschluss zu werden.

bedenklich? 23 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 11 Antworten

The Freewheelin Fonda

Antwort löschen

Alles was du als Kind mochtest, magst du auch heute noch?


Martin Oberndorf

Antwort löschen

Eigentlich schon.
Sogar oft lieber als das, was ich jetzt guck.


gandalfdergraue

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Ein sehenswerter Film mit viel Action und einer netten Handlung. Der Film kann auf jeden Fall gut bewertet werden.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

fridolin.eisenstein

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

(enthält Spoiler)
Besser als Teil II.
Ich liebe Ewan McGregor als Obi-Wan. Der Film hat ein Lichtschwertduell zwischen Yoda und dem Imperator.
Warum mag ich ihn dann nur nich.
Ich denke es liegt hauptsächlich an der (in meinen Augen) völlig mißglückten Charakterentwicklung von Anakin Skywalker.
Ich weiß nicht ob Hayden Christensen mit Schuld hat, evtl haben sie ihm ja diesen weinerlichen Blödkopf echt auf die Rolle geschrieben.
Aber ich werde selbst nach 500maligen Angucken nicht verstehen wie man innerhalb von 5 Minuten Film, vom gefeierten Jedi-General zum Kindermordenden Arschloch wird.
Und das alles nur weil er träumt, dass Padme sterben könnte. Klar, wenn ich merk das meine Truller bald den Löffel abgibt, renn ich auch in Tempel und bring Massen an Kindern um nur um nen alten Zausel zu gefallen.
Wie gesagt, ich kann Anakin Skywalker ums Verrecken nicht leiden ab Teil II, das ist (in meinen Augen) auch das Hauptproblem der neuen Teile...ein jammernder, feiger Blödmann, der nur nervt, außerdem wird mir schlecht wenn der "romantisch" Padme umwirbt...was schade ist, weil ich gerne eine coole Vorgeschichte zu Darth Vader gehabt hätte (oooh hab ich etz gespoilert?^^)...aber nich mit diesen zusammengeschusterten, an den Haaren herbeigezogenen Motiven eines post-pubertären, zornigen Krampen.
"Ich will aber jetzt mehr Macht haben!! ICH WILL, ICH WILL, ICH WILL, ICH WILL!"
Ob das 5 Punkte Abzug rechtfertigt...ja weils echt Schade drum ist.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

soundso.diesdas

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Eine dekadente, korrupte, unsichere, durch übermäßige Bürokratie unfähige Republik hat die Zeiten der Demokratie hinter sich gelassen und die Leute streben wie im dritten Reich nach einer "starken" "vernünftigen" Diktatur, die von einem ideologischen Imperator geführt wird. Die guten alten Werte wurden vergessen und das Böse siegt am Ende. Super Thema, gut, kreativ und spannend umgesetzt. Ich mag an den Star Wars Filmen ihre politische Dimension, auch wenn sie natürlich stark vereinfacht ist: Prequel-Trilogie als Niedergang einer Demokratie und Aufstieg einer scheinbar sicheren Diktatur, die Original-Trilogie als Beendigung der daraus entstandenen Schreckensherrschaft und Neuanfang der alten Werte.
Ich konnte manches aus den Filmen lernen.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Kai_Asmus

Antwort löschen

Das "Böse" liegt hier doch im Auge des Betrachters? Es sind schlicht zwei unterschiedliche Ideologien. Heller Saft, dunkler Saft! :-)


soundso.diesdas

Antwort löschen

Ok, stimmt eigentlich:) Ich konnte sogar durch diesen Film anhand der Figur Palpatine und dem offensichtlichen Missstand der Republik (und damit der Demokratie) das erste Mal die oben genannten Vorzüge einer Diktatur verstehen. Ich glaube, Regierungsformen müssen sich einfach abwechseln, wenn sie (leider) zu Grunde gehen bzw nicht mehr wertgeschätzt werden. Das mit dem Gut und Böse ist wahrscheinlich nur meine Wertung dazu, die in den Text durchgesickert ist.


lok

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Atemberaubendes Weltraumspektakel, Hayden liefert eine hervoragende Performance ab

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

SaturnBacchus82

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Bester Star Wars Film

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 5 Antworten

dominic.anang

Antwort löschen

nur (!) junge Leute können diesen Film als besten ansehen...das ist Fakt. Leider hat sich George Lucas der heutigen Gesellschaft angepasst. Hauptsache Effekte, hauptsache Action, bunt muss es sein, laut. Sch... auf schauspielerische Fähigkeiten. cyberpunky ist wahrscheinlich jemand, der mit "guten" Filmen aufgewachsen ist u sich über diesen aktuellen CGI Rotz ärgert. Da geht es auch nicht um objektiv oder subjektiv. Ein Film kann gut oder schlecht sein. Ein schlechter Film wird niemals einen Oscar kriegen...


Hyperion00731

Antwort löschen

Was haben Oscars (!) mit guten Filmen zu tun ??


sachsenkrieger

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Der Siff-Lord ist übrigens in Wahrheit eine sagenumwobene Gestalt der e-Zigaretten-Community (siehe Dampfertreff.de). Naja, jetzt kommt langsam Fahrt in die Geschichte, Hayden Christensen hat sogar sprechen gelernt. Wenn das nicht schon wieder das Ende gewesen wäre, hätte es sogar versöhnlich ausfallen können ... häh?

GOOD NIGHT AND GOOD LUCK!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

lil.weeze

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Auch wenn Hayden Christensen hier immer noch nervt und die Entwicklung vom Kodexgetreuen Jedi zum Kindermörder, der die Galaxie beherrschen will mehr als dürftig ist, bietet Episode 3 trotzdem recht ordentliche Blockbusterunterhaltung und lässt sogar das ein oder andere Mal ein bisschen Star Wars Feeling aufkommen.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

HaudenLukas

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

So hatte man das Gefühl das George Lucas zwei Übungseinsätze brauchte um endlich in Schwung zu kommen. "Die Rache der Sith" lässt spielend die beiden Vorgängerfilme hinter sich und startet so gleich imposant. Lucas lässt gleich zu Beginn die Fetzen fliegen um dann inhaltlich die durchweg spannende Story bildreich zu erzählen. So startet "Episode III" mit einer der beindruckensten Schlacht, die es wohl filmisch im Weltraum gegeben hat. Überhaupt fügt sich diesmal alles recht homogen ineinander. So werden nicht irgendwelchen imposanten Kulissen geschmiedet um Sie Ihrer selbstwillen auf der Leinwand zu präsentieren, vielmehr fügt sich Bild und die dazugehörige erzählerische Momentaufnahme brav zueinander. Star Wars Episode III lebt vom eigentlichen Geschehen dem "Wissen" das es passiert, nur wie? Und das passiert wirklich fantastisch. Die letzte halbe Stunde ist pures Theater (im positiven Sinne) und reißt einen noch einmal richtig mit. Dramatik findet endlich ihren Höhepunkt. So ist dann "Episode III" wirklich der sehenswerteste Film der erzählerischen Vorgeschichte. Nur eine Frage habe ich noch: Warum steht das Böse eigentlich so auf Retro?

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Dady

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Im Gegensatz zu seinen beiden mäßigen Vorgänger ist dieser Part wieder besser. Er schafft es wie für dieses Finale würdig die nötige Dramatik aufzubauen. Einige Szenen sind einfach mal großes Kino und können sich sogar mit den alten Star Wars Filmen messen. Die Effekte sind auch erste Sahne genauso wie die Fights mit dem Laserschwert. Auch wenn mich Hayden Christensen auch dieses mal nicht überzeugt hat macht der restlich Cast einen guten Job. Auch wenn natürlich die Schauspieler in einem Sci-Fi-Epos wie Episode III einer ist nicht so wichtig sind. Das was zählt sind natürlich die großen Bilder und guten Einfälle die diesen Film ausmachen.
Insgesamt gesehen hat George Lucas hier nochmal die Kurve gekriegt. Er hat es geschafft einen würdigen Abschluss seiner Weltraumsaga zu inszenieren.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

elias.beldzik

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Genial. Spannend. Bahnbrechend.

Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith ist der beste Teil der neuen Trilogie. Er überzeugt durch den Soundtrack, den Schauspielern, der Handlung und den herausragenden Effekten.

Ich bin zwar wie viele anderen ein großer SW-Fan und kenne jeden Film und viele Bücher (die vermehren sich natürlich), habe jedoch eine andere Meinung als viele: Ich mag die neue Trilogie sehr gerne. Meiner Meinung nach ein Muss für jeden.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

elias.beldzik

Antwort löschen

Was denn zum Beispiel?


Sidious

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Das ist mein absoluter Lieblingsfilm.
Die bombastischen Effekte, die düstere Atmosphäre und die gewaltige Soundkulisse kompensieren aus meiner Sicht kleinere Schwächen bei der Story bei Weitem.
Die Schlachten sind epochal umgesetzt worden, die Schlacht um Coruscant kann hinsichtlich atmosphärischer Dichte mit der Schlacht um Endor aus Teil VI ohne Weiteres mithalten, die Lichtschwertkämpfe wurden exzellent umgesetzt, insbesondere Darth Sidious/ Imperator Palpatine vs Yoda, dazu untermalt mit dem Soundtrack von John Williams. Die Kopplung an die älteren Episoden ist meines Erachtens relativ gut gelungen, auch wenn die anderen beiden (dennoch guten) Prequels diverse Schwächen hatten, Episode III ist story-technisch, wie bereits erwähnt nicht makellos, aber doch wesentlich schlüssiger und für mich auch der beste Film der Star Wars Reihe und überhaupt mit Herr der Ringe III mein Lieblingsfilm.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch