Terminator 3 - Rebellion der Maschinen

Terminator 3: Rise of the Machines

DE/US · 2003 · Laufzeit 109 Minuten · FSK 16 · Actionfilm, Science Fiction-Film · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
5.7
Kritiker
91 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.3
Community
16734 Bewertungen
184 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!
admin edit group memberships sweep cache

von Jonathan Mostow, mit Arnold Schwarzenegger und Claire Danes

In Terminator 3 – Rebellion der Maschinen muss sich Arnold Schwarzenegger erneut gegen einen verbesserten Terminator erwehren, um Claire Danes und mit ihr die gesamte Menschheit zu retten.

Handlung von Terminator 3 - Rebellion der Maschinen
Der Tag der Abrechnung, an dem John Connor (Nick Stahl) die Apokalypse verhindern konnte, liegt über zehn Jahre zurück. John ist mittlerweile volljährig, hat keine Wohnung, keine Kreditkarte, kein Mobiltelefon und keinen Job. Er lebt am Rande der Gesellschaft und tut alles, um möglichst keine Spuren zu hinterlassen, damit Skynet ihn nicht aufspüren kann. Das hochentwickelte Netzwerk versuchte einst, ihn zu eliminieren.

Doch dann erscheint das völlig neue und unzerstörbare Modell T-X (Kristanna Loken), Skynets bisher am weitesten entwickelte Tötungsmaschine – sexy und verführerisch, aber umso gnadenloser und gefährlicher. T-X soll das vollenden, was ihrem Vorgänger nicht gelang. John und seine Freundin Kate Brewster (Claire Danes), die Tochter von General Brewster (David Andrews), fürchten um ihr Leben. Der Einzige, der Connor jetzt noch helfen kann, ist der legendäre Terminator T-800 (Arnold Schwarzenegger), der einst auf ihn selbst angesetzt worden war. Um die Menschheit vor den unverwüstbaren Killermaschinen zu retten, müssen sie gemeinsam in die Skynet-Kommandozentrale.

Hintergrund & Infos zu Terminator 3 - Rebellion der Maschinen
Erst 12 Jahre nach dem letzten Teil, Terminator 2 - Tag der Abrechnung, konnte der dritte Teil in die Kinos gebracht werden. Dabei hätte eine wichtige Sequenz im Film beinahe nicht realisiert werden können, da das Budget schon ausgereizt war. Arnold Schwarzenegger finanzierte die Sequenz mit dem Kranwagen, der durch eine Häuserwand rast, schließlich von seiner eigenen 30-Millionen-Dollar-Gage.

Im Jahr 2009 kam mit Terminator: Die Erlösung schließlich der erste Teil der Reihe in die Kinos, bei der Schwarzenegger jedoch nicht persönlich mitwirkte, sondern nur per CGI eingefügt wurde. Sechs Jahre später schlüpfte er aber in Terminator 5: Genisys wieder in die ikonische Rolle des T-800. (AP/PR)

  • 90
  • 90
  •  - Bild
  •  - Bild
  •  - Bild

Mehr Bilder (29) und Videos (8) zu Terminator 3 - Rebellion der Maschinen


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Musik
Filmdetails Terminator 3 - Rebellion der Maschinen
Genre
Actionfilm, Endzeitfilm, Science Fiction-Film, Zeitreise-Film, Utopie & Dystopie
Zeit
2000er Jahre, 2030er Jahre, Zukunft
Ort
Los Angeles
Handlung
Apokalypse, Auserwählter, Bunker, Computer, Cyborg, Dystopie, Ende der Menschheit, Entführung, Erste Liebe, Fahrstuhl, Feuerwehr, Feuerwehrauto, Flammenwerfer, Friedhof, Helikopter, Jüngstes Gericht, Killer Roboter, Krebstod, Künstliche Intelligenz, Lederjacke, Lkw, Mensch gegen Maschine, Nanotechnologie, Nukleare Katastrophe, Polizei, Psychiatrie, Raketenwerfer, Rettung der Welt, Sarg, Schießerei, Sonnenbrille, Tierarzt, Vater-Tochter-Beziehung, Verfolgungsjagd, Verlust der Mutter, Verlust des Vaters, Zeitreise
Stimmung
Aufregend, Spannend, Witzig
Zielgruppe
Männerfilm
Tag
Sequel, Terminator
Verleiher
Columbia Tri-Star Filmgesellschaft mbhH
Produktionsfirma
C-2 Pictures , IMF Internationale Medien und Film GmbH & Co. Produktions KG , Intermedia Films , VCL Communications GmbH , Village Roadshow Productions

10 Kritiken & 183 Kommentare zu Terminator 3 - Rebellion der Maschinen