Zu Listen hinzufügen

Verhandlungssache

The Negotiator (1998), US Laufzeit 138 Minuten, FSK 16, Actionfilm, Kriminalfilm, Thriller, Kinostart 30.09.1999


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.9
Kritiker
35 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.4
Community
4580 Bewertungen
75 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von F. Gary Gray, mit Samuel L. Jackson und Kevin Spacey

Als ihn jemand fälschlich anklagt, wird das Leben von Samuel L. Jackson zur Verhandlungssache. Kurzerhand nimmt der frühere Polizeipsychologe ein paar Geiseln, was Kevin Spacey auf den Plan bringt.

Er gilt als einer der Besten: Wann immer eine Geiselsituation zu eskalieren droht, ist Lieutenant Danny Roman (Samuel L. Jackson) zur Stelle. Mit seinem Einfühlungsvermögen und Verhandlungsgeschick hat er noch jede Geiselnahme zu einem glücklichen Ende für die Opfer gebracht. Seine risikobereite Herangehensweise hat ihm in höheren Polizeikreisen allerdings nicht nur Freunde gemacht.

Eines Tages tritt ein Kollege an heran, Nathan ‘Nate’ Roenick (Paul Guilfoyle), um Roman einen Hinweis zu geben auf Korruption und Geldunterschlagungen in den eigenen Reihen. Wenig später findet Roman den Polizisten tot auf.
Als die Dienstaufsicht in Form von Inspector Terence Niebaum (J.T. Walsh) auf Roman angesetzt wird und die Schlinge sich immer weiter zuzieht, sieht sich Roman zu einer drastischen Maßnahme gezwungen: Er nimmt Niebaum und ein paar Büroangestellte als Geiseln.

Die Verhandlungen soll ein anderes As, Lieutenant Chris Sabian (Kevin Spacey), übernehmen. Und während seine Position gegenüber Roman anfangs noch klar zu sein scheint, kommen ihm im Laufe der Gespräche immer mehr Zweifel an der Schuld Romans…

Hintergrund & Infos zu Verhandlungssache
Verhandlungssache (OT: The Negotiator) wurde von F. Gary Gray inszeniert, der sich neben diversen Kinoarbeiten (Set It Off, The Italian Job – Jagd auf Millionen) auch einen Namen durch seine Musikvideoproduktion u.a. für Ice Cube gemacht hat.

Für J.T. Walsh war Verhandlungssache einer von mehreren Filmen (u.a. Pleasantville), die postum veröffentlicht wurden; er verstarb wenige Monate zuvor.

Auf dem Acapulco Black Film Festival gewann Verhandlungssache als Bester Film, und auch F. Gary Gray wurde ausgezeichnet. Bei den Image Awards wurde Samuel L. Jackson für den Preis Herausragender Hauptdarsteller in einem Spielfilm nominiert. Verhandlungssache war die erste Zusammenarbeit von ihm und Kevin Spacey. In einer Nebenrolle als Geisel ist Paul Giamatti zu sehen. (EM)

  • Verhandlungssache - Bild 6377452
  • Verhandlungssache - Bild 1329150
  • Verhandlungssache - Bild 21665
  • Verhandlungssache - Bild 21666

Mehr Bilder (8) und Videos (1) zu Verhandlungssache


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Verhandlungssache
Genre
Actionfilm, Polizeifilm, Verschwörungsthriller, Thriller
Zeit
1990er Jahre
Ort
Chicago
Handlung
Beweis, Funk, Geiselnahme, Korruption, Mord, Polizist, Schusswunde, Spezialeinheit, Verhandlung, Verschwörung, Wahrheit
Verleiher
Twentieth Century Fox of Germany GmbH
Produktionsfirma
Mandeville Films, Monarchy Enterprises B.V., Regency Enterprises, Taurus Films, Warner Bros.

Kritiken (4) — Film: Verhandlungssache

Julio Sacchi: Das Manifest

Kommentar löschen
5.5Geht so

Allzu grob gestrickter, überlanger Polizeithriller, in dem einem ein ungebremster Samuel L. Jackson mal wieder schwer auf die Nüsse geht. Es obliegt dem konzentriert aufspielenden Kevin Spacey, den von F. Gary Gray viel zu laut inszenierten Film über die Bühne zu bringen - und das gelingt ihm auch beinahe.

1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Dietmar Kesten: Filmmag.de

Kommentar löschen
7.0Sehenswert

[...] Der Film hat eine tolle klaustrophobische Seite- er spielt fast nur in einem Raum. Und zeigt, dass diejenigen, die Straftaten begehen uns manchmal durchaus sympathisch sein können, auch dann, wenn Verbrechen nicht toleriert werden dürfen. [...]

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

ChristiansFoyer: Cellurizon.de

Kommentar löschen
8.0Ausgezeichnet

[...]„Verhandlungssache“ ist über die volle Distanz nicht ohne Durchhänger, setzt aber stets in den richtigen Momenten zu energiesprühenden Tempostößen an, um mit insgesamt starker Performance, wenn auch nicht in Bestzeit die Ziellinie zu überqueren. Neben den beiden die Szenerie voll beherrschenden Jackson und Spacey runden David Morse, Ron Rifkin, Regina Taylor und J. T. Walsh die prima Besetzung ab und tragen mit schnörkellosen Darstellungen zu diesem sehr gelungenen Thriller-Drama bei.[...]

Kritik im Original 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Sonse

Antwort löschen

Sag mal, machst du gerade einen Spacey-Marathon? Da kann ich dir gerne noch ein paar Filme empfehlen? :)


ChristiansFoyer

Antwort löschen

Einen Spacey-"Marathon" nicht unbedingt, aber ich schreib demnächst einen Artikel über den Herrn ("Großer Star - kleiner Film Teil 16") und ich leite die für meinen Blog immer mit ein paar Reviews ein. Die "Verhandungssache"-Kritik ist aber schon älter, an der hab ich heute was geändert, drum ist sie nach oben gerutscht


fko: filmsprung.ch fko: filmsprung.ch

Kommentar löschen
7.0Sehenswert

Der Polizeithriller wirkt wie ein Vehikel für die beiden aufsteigenden Schauspieler. Die Geschichte ist beinahe nebensächlich. Im Zentrum stehen packende Szenen, in denen Spacey und Jackson möglichst vorteilhaft ihre intensive Schauspielkunst vorführen können.

Kritik im Original 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Kommentare (71) — Film: Verhandlungssache


Sortierung

bonjovi84

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

spacey und Jackson at its best... wow!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

MarkWinter

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

Irgendwie habe ich den Film damals völlig verpasst. Und Trailers zu einem Film schaue ich mir grundsätzlich nicht mehr an, die schiessen oft am Film vorbei oder man bekommt Spoilers: Deshalb für mich und für immer: Ich schaue mir keine Trailers an, im Kino schau ich weg oder Laber vor mich hin, was meine Kumpels oder Frau nicht toll finden *lol*

Aber zum Film:

****** Spoiler *************

Ich hatte nur die Kurzbeschreibung zum Film, und die Besetzung inklusive 1998. Der Film wurde sehr schön aufwendig gemacht was die Action anbelangt, sehr guter Anfang, man dachte es würde evtl. zu einer Gerichtsverhandlung Story führen, aber nö, er geht voll auf's Ganze, Jackson brilliert und auch der Rest des Casts wurde sorgfältig ausgewählt. Man kann keine Schwächen finden bei den Schauspielern. So weit so gut. Nun ist man in der Story, Jacksons Figur setzt alles aufs Ganze, keine Gnade, durch und durch die Wahrheit zu erforschen. Man denkt bis zum Schluss, dass Dieser und Jener in der eigenen Truppe an der Verschwörung beteiligt ist.. schönes Drehbuch, wirklich.

K. Spacey wieder mal sehr gut besetzt, er hat es einfach drauf und Jackson sowieso.

Solider Action Thriller, da können sich noch einige davon eine Scheibe Abschneiden trotz 1998...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

TheAvenger68

Antwort löschen

Und die Hauptrolle sollte ursprünglich Stallone spielen !


MarkWinter

Antwort löschen

Echt? Ich denke das wäre auch gut gekommen, interessant.


J4KOB

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Einer der wenigen Actionfilme, die in sich wirklich stimmig sind und deshalb Spaß machen.
Samuel L Jackson und Kevin Spacey ganz großartig.

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Eraizik

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Obwohl jeder Dialog vorhersehbar erscheint, die Wendungen eintreten, die man teilweise erwartet, und man generell das alles schon sicher irgendwo besser gesehen hat, so gelingt es diesem Film dennoch einen über die komplette Laufzeit zu fesseln und zu begeistern. Das liegt hauptsächlich an den hervorragend agierenden Darsteller. Besonders Samuel L. Jackson zeigt hier als Polizist und Verhandlungsführer Danny Roman, dem sowohl Mord als auch Korruption angelastet wird und der daher beschließt Geiseln zu nehmen, um so dann durch perfektes Verhandlungsgeschick seine Unschuld zu beweisen, eine enorm starke und beeindruckende Leistung, die man vielleicht sogar als die beste seiner Karriere ansehen kann. Dem ebenbürtig ist Jackson's Gegenspieler und Herausforderer Kevin Spacey, welcher hier ebenfalls in der Rolle eines Polizisten und Unterhändlers brilliert und sich so mit Jackson ein unfassbar packendes Psycho-Duell liefert, das vor Spannung und Härte kaum zu überbieten ist. Der ganze Film lebt praktisch davon. Währenddessen zeigen aber auch die Nebendarsteller gute Leistungen. Paul Giamatti zum Beispiel, sorgt für humorvoll-zynische Töne in diesem sonst so finsteren Thriller und David Morse zeigt mal wieder, dass er jeden Film etwas besser macht. Und da Regisseur F. Gary Gray sein inszenatorisches Geschick bei recht kurzen und wohl dosierten Action-Szenen unter Beweis stellt, kann man sich hier auch nicht über schlecht inszenierte Action beklagen. Diese ist zudem auch nicht so übertrieben wie in den meisten anderen Filmen dieser Zeit. Man kann also sagen, dass 'Verhandlungssache' insgesamt ein sehr spannender Cop-Thriller ist, dem es zwar etwas an Innovation mangelt, aber er es dennoch schafft über die komplette Laufzeit für gute Unterhaltung zu sorgen.

bedenklich? 14 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Schlopsi

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Die verbale Version von Stirb Langsam.
Samuel L. Jackson und Kevin Spacey liefern sich ein packendes sprachliches Duell in diesem pikant gut besetzten Thriller. Gerade Jackson läuft hier zur Topform auf, immer am Overacting kratzend und doch so treffend, während Spacey gewohnt cool und smooth agiert.
Eine etwas kürzere Laufzeit hätte sicherlich gut getan, aber ansonsten ist "Verhandlungssache" ein typischer Nervenkitzler der 90er, der fast durchwegs auf hohem Niveau spielt. Und die schicken Actioneinlagen zwischendurch dürften selbst Dialogmuffel noch gut bei Stange halten.
Hachja, die coolen 90er-Actionstreifen...

bedenklich? 9 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

Schlopsi

Antwort löschen

Ganz genau.
"Es geht uns gut, aber sagen Sie ja nicht nochmal nein, Sie bekloppter Arsch!" Mit Jackson würde ich mich echt nicht anlegen wollen ;)


The Freewheelin Fonda

Antwort löschen

Klingt super Schlopsi, hab den mal vorgemerkt :)


JanosV

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Lebt fast ausschließlich von den überragenden Schauspielern. Kevin Spacey und Samuel L. Jackson hauen sich die geschliffenen Dialoge nur so um die Ohren und liefern beide Glanzleistungen ab. So kommt über die komplette Laufzeit keine Langeweile auf, auch wenn die Geschichte selbst etwas konventionell und der Spannungsverlauf sehr vorhersehbar ist. Einige Logiklöcher sind auch drin, lassen sich aber leicht ignorieren. Technisch einwandfrei und stark inszeniert, nur der Score ist manchmal ein bisschen zu aufdringlich.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Curryman1312

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Da wäre mehr drin gewesen, leider darf man als Zuschauer nur über die Ratte(n) grübeln. Jackson und Spacey machen ihre Sache aber wie man sie kennt und das rettet einiges. Zum Thema Geiselnahme lieber nochmal "Inside Man".

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Dady

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

In meinen Augen einer der besten Actionthriller der 90er. Das liegt an den beiden herausragenden Hauptdarstellern Samuel L. Jakson und Kevin Spacey die hier auf höchsten Niveau spielen. Dazu kommt das die Story interessant und dazu ungemein spannend ist. Es ist eigentlich schade das solch gute Actionstreifen heut kaum noch gedreht werden. Ich bin auch der Meinung das Actionkino zu diesen Zeitpunkt als der Film erschienen ist also Mitte bis Ende der 90er seinen Höhepunkt erreicht hat. Filme wie Speed, The Rock, Face Off, Con Air, Bad Boys und auch Verhandlungssache sind alle aus dieser Epoche und meiner Meinung bis heute fast unerreicht!!

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

uncut123

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

von setting her schau ich den film zu gerne...in solcher ungebung stell ich mir ein fetten actionfilm vor...hat der hier auch etwas aber der schwepungt ist doch eher die dramatik bzw. spannung

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

patrick.rohrer.5

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Toller Thriller mit einem ganz starken Samuel L. Jackson.
Ein Geiseldrama mit einer super Besetzung, was mit tollen Wendungen glänzt und auch das Ende überrascht mich sehr.
Ein Film zum immer wieder ansehen !!!!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

cyranorick

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Filmroulette, Teil 4
Na, da habe ich doch mal wieder sowas wie Glück gehabt.
Sehr solides, zum grossen Teil spannendes Cop-Drama mit dem in diesem Genre so typischen Pathos.
Toller Job von Kevin Spacey, der mir immer besser gefällt, je öfter ich etwas mit ihm sehe. Auch sonst gibt es jede Menge bekannte Gesichter, die hier aber kaum zum Zuge kommen, somit auch nicht wirklich viel von ihrer Kunst zeigen können.

Naja, wie erwähnt... Filmroulette kann grausam sein, aber diese zwei Stunden waren definitiv nicht vegeudet. Es hätte mich wirlich schlimmer, VIEL Schlimmer treffen können XD

bedenklich? 7 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Lori007101

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Ein gut erzählter Thriller! Schon Kevin Spacey und Sam L. Jackson, Auge in Auge, ist schon Sehenswert! Und der Plot ist auch nicht von schlechten Eltern! Leider verliert der Film zwischendurch an Spannung, dass man irgendwie meint, der Film geht zu lange. Es fehlt noch das gewisse Etwas!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

JohnMcPimmel

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Kevin Spacey und Samuel L. Jackson machen aus der simplen Ausgangssituation einen durch und durch spannenden Film und täuschen geschickt über die Logiklöcher der Story hinweg. Vor allem das Gespräch über Western-Filme zwischen den beiden Protagonisten bleibt als mein persönliches Highlight des Films nachhaltig im Ohr hängen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

concienda

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Das ein Film mit Kevin Spacey und Samuel L. Jackson, dem Godfather of Coolness, immer sehenswert ist eigentlich klar. Die Inzenierung ist gut gelungen, besonders die Großeinsätze bei Dunkelheit sehen klasse aus. Das der Film lange braucht um zur eigentlichen Haupthandlung, der Verhandlung, zu kommen stört nur ein wenig. Ärgerlich ist nur das die eigentlich spannende "Wer war es?"-Frage, zwar aufgelöst wird, man aber aufgrund der wenig, bis gar nicht eingeführten Nebencharaktere gar nich richtig mitbekommt wer nun eigentlich was getan hat.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

FordFairlane

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

"Verhandlungssache" ist ein sehr schickes und inhaltlich brilliantes Meisterwerk des Nervenkitzels, das zusätzlich mit zwei der besten Schauspieler der Filmgeschichte besetzt ist.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

TheAvenger68

Antwort löschen

Und für die Rolle von Jackson war ursprünglich Stallone vorgesehen !!!


FordFairlane

Antwort löschen

Kann ich mir garnicht vorstellen das der auf die Rolle gepasst hätte und sowas überhaupt gekonnt hätte.


Ener

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Auch Kevin Spacey kann hier nicht viel rauholen. Müdes Story-Geplänkel mit dem typischen Guter-Bulle Böser-Bulle, unvorhersehbaren Wendungen. Hier mal moralisch, da mal altklug. Das peinliche Ende deckelt die Wertung endgültig.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Oliver0403

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Wenn man von der Tatsache absieht, dass einige der Synchronstimmen nicht so ganz passen, unter anderem spricht Leon Boden Samuel L. Jackson und nicht Helmut Krauss, bekommt man eine hochspannenden und sehr guten Thriller geboten, der kaum Längen hat und obendrein ein wirklich gutes Ende in sich trägt.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

chmul_cr0n

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Teils geil, teils dämlich -> cooler Film.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

deevaudee

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

"Wenn du nicht mehr weisst, ob du deinen Freunden trauen kannst oder nicht, können manchmal nur noch Fremde dir helfen!" Hinter dem Film Verhandlungssache verbirgt sich ein sehr spannender Thriller, der mit 2 richtigen Granaten der Filmbranche aufwarten kann. Bis dato, ist es erst der 2. Film den ich von Regisseur F. Gary Gray besitze. Und muss sagen, gegenüber (The Italian Job) ist das hier, der weitaus bessere Film von ihm. Story Inhalt: Danny Roman ist ein erfahrener Verhandlungsführer der Polizei von Chicago. Als sein Partner ihm eines Abends von mutmaßlichen Versicherungsbetrug innerhalb des Reviers erzählt, geschiet ein Attentat, und Danny Roman wird der erste und einzigste Hauptverdächtigte. Doch bevor ihm ein Richter sein Leben wegnimmt wechselt er die Seiten, und wird selbst zum Geiselnehmer. Und nun kommt der erste Spruch zum tragen. Weil er nicht weiss, wer hinter diesen Komplott steckt, fordert er einen Spezialisten für Verhandlungen an, der völlig Independent (oder auch Unabhängig) zum dem Verzwickten Revier steht.

Denn als Fremder, so spielt Kevin Spacey hier Chris Sabian, erhofft sich Danny Roman die wahren Täter zu entlarven, und auf diese unkonventionelle Art seine Unschuld zu beweisen. Das es natürlich nicht gesittet und Reibungslos von statten geht ist wohl verständlich. Allein die Mimik von Samuel Jackson ist ab und an schon echt Furchteinflössend. Allerdings hat wohl die Garderobe am Outfit für Sam Jackson gespart, das sah ja aus wie Wühlkiste Sky Markt Henstedt- Ulzburg. Selbstredend weiss man, dass gewisse Dialoge gerade bei der Verhandlungsführung gewollt überspitzt waren, aber gerade das macht die Intensität des Films erst so richtig aus. So wird man für gute 2 Stunden richtig gut unterhalten. Das manches nicht auf den ersten Blick für klar erscheint, ist aber gut so, denn so hat man die Gelegenheit sich den Streifen noch ein 2. oder 3. mal zu geben. Und er wird dadurch nicht minder spannender. Das es im Finale hin kein riesen Showdown wird, sondern eher gehastet daher kommt, fühlt sich auch nicht negativ betrachtet an. Gerade die Dialoge sind echt schön geworden. Allein als Farlay ran "musste" war schon ne nette Anekdote. Diesen Thriller, sollte man schon mal gesehen haben, denn gerade auf Kleinigkeiten achten macht Sinn, und nicht nur Filetartig negativaspekte heraus zu finden, sondern auch gewisse Feinheiten zu entdecken lohnt sich hier besonders.

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

denratten

Kommentar löschen
Bewertung3.5Schwach

Ja, Verhandlungssache ist ein solider Actionfilm, womöglich sogar ein guter, abgesehen von der langatmigen ersten halben Stunde. Ansonsten ordentlich gedreht. Das ist glatte 6,5 Punkte wert.

Eine Menge Punkte ziehe ich ab, da die ganze Geschichte absolut unglaubwürdig ist. Und was die Action angeht: Hab ich das nicht alles schon einmal wesentlich besser bei Leon - der Profi gesehen?

Einen Extrapunkt ziehe ich noch ab, da hier alle Bewertungen unverständlich hoch sind.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Donny Brandt

Antwort löschen

Du kannst doch keinen Punk für die Meinung von anderen Leuten abziehen


denratten

Antwort löschen

Machen kann ich das schon, schreiben sollte ich das aber nicht...
Ich erinnere mich aber kaum nich an den Film, deshalb lasse ich die Bewertung, wie sie ist.



Fans dieses Films mögen auch