Bearbeiten

Superman-Trilogie verzögert Justice League & Batman

MacMurray (Julian Moskal), Veröffentlicht am 13.02.2013, 09:46

Zack Snyders Man of Steel hält die Zukunft der DC Comichelden in den Händen. Im Falle eines Erfolgs verzögert sich der Justice League-Film wie auch das Batman-Reboot beträchtlich.

Man of Steel. Man of Steel. © Warner Bros. Pictures

Im Hause DC Entertainment und Warner Bros. herrscht Uneinigkeit über die Zukunft ihrer Superhelden-Filme. Derzeit warten die Verantwortlichen gespannt darauf, wie sich Man of Steel ab Mitte Juni 2013 an den weltweiten Kinokassen schlagen wird. Wie Screen Rant berichtet, könnte das Ergebnis für alle weiteren Planungen essenziell sein. Nach gegenwärtigen Einschätzungen bahnen sich damit starke terminliche Umwälzungen für den anvisierten Justice League -Film und das The Batman -Reboot an.

Erweist sich die Superman-Neuauflage von Zack Snyder als Kassenmagnet verschiebt sich das Zusammentreffen der Justice League voraussichtlich um Jahre. Höchste Priorität hätten im Folgenden zunächst zwei Fortsetzungen zu Man of Steel, wodurch sich alle weiteren Projekte nach hinten verlagern würden. Das könnte sich ebenfalls auf die Neuauflage von Batman auswirken. Wie Quellen der Seite Batman On Film spekulieren, ließe im Zuge einer Superman-Trilogie zunächst auch die Rückkehr des Dunklen Ritters auf sich warten.

Mehr: Amy Adams ist als Lois Lane Apple-Fan

Wenn Superman [Man of Steel] ein großer Erfolg wird, dann haben sie [das Studio] sich ein wenig Zeit verschafft und können die kommenden sieben oder acht Jahre mit dem Franchise verbringen. Der Bedarf für Batman wird nicht so stark sein und die Neuauflage des Franchises kann bis nach der Superman-Trilogie warten., kommentierte eine anonyme Quelle die potenziellen Auswirkungen von Man of Steel.

Obwohl sich damit Batmans Rückkehr vermutlich bis 2020 hinzieht, trifft es die Fans des Justice League-Films noch härter. Gerüchten zufolge besitzt die Superhelden-Versammlung à la Marvel’s The Avengers derzeit weniger Priorität als die Einzelprojekte. Damit ist die Zukunft der Justice League mehr als ungewiss. Nicht zum ersten Mal würde sich ein derartiges Zusammentreffen der DC-Helden in Schall und Rauch auflösen. Vor einigen Jahren nahm sich George Miller des Unterfangens an, scheiterte jedoch bereits im Vorfeld.

Welcher Film hätte für euch Priorität? Man of Steel 2, das Batman-Reboot oder der Justice League-Streifen?


Mitgliedern gefällt diese News


Deine Meinung zum Artikel Superman-Trilogie verzögert Justice League & Batman

Kommentare

über Superman-Trilogie verzögert Justice League & Batman


arne.kirchner

Kommentar löschen

Komplett richtige Entscheidung von DC und Warner Brothers. Sie sollen sich erstmals schön auf die Triologie von "Man of Steel" kümmern bevor sie notgedrungen irgendeinen andernen Rotz (z.B Batman Reboot, Justice League,...) produzieren!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

MrRight2004

Kommentar löschen

Der Justice Leaque-Film wäre sicherlich der absolute Höhepunkt. Es ist damit noch etwas zu früh, aber 8 Jahre wären eindeutig zu spät. Zuvor müßte auf jeden Fall auch noch die anderen DC-Helden zum Zuge kommen, also "Die Grüne Laterne", "Wondergirl" und vielleicht auch noch der ein oder andere markante DC-Held. Dann wäre sicherlich auch noch ein zweiter "Superman angemessen. Und auch andere Helden wie den zweiten "Daredevil" vermisse ich irgendwie, der erste Teil war ebenfalls herausragend. Dann müßte die "Justice League" zum Zuge kommen. Also sollte man eine angemessene Entwicklung planen, damit diese stimmig ins Konzept paßt, aber so aus dieser einfachen Überlegungen heraus wird dies wahrscheinlich schon mindestens vier Jahre dauern.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

isar

Antwort löschen

Und es ist Wonder Woman. Wondergirl ist Mitlgied der Teen Titans. Green Lantern gab es schon, war ein Flop.


MrRight2004

Antwort löschen

Ja, es ist richtig Daredevil ist eine Sache aus dem Marvel-Lager. Und Wonder Woman sollte bei DC Berücksichtigung halten.


Iscariah

Kommentar löschen

Ich freu mich über alles, was das Batman Reboot nach hinten verschiebt. Ein Reboot, so kurz nach der Nolan Trilogie, ist das aller allerschlechteste was für mich in der Filmwelt in nächster Zeit passieren kann

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Oekolampad

Kommentar löschen

Alles, bitte nur kein Batman-Reboot in nächster Zeit! Die Nolan-Trilogie hat es mMn verdient, ein bisschen "Ruhe" zu bekommen und genügend nachzuwirken. Und bevor überhaupt an die Verfilmung einer Justice League gedacht werden kann, sollte man die anderen Charaktere außer Batman und Superman mit jeweils eigenen Filmen vorstellen und würdigen. Das hat bei The Avengers (die Story soll jetzt hier nicht diskutiert werden...) grundsätzlich auch funktioniert.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

karma-karman

Kommentar löschen

Wie wärs stattdessen mit ein paar gescheiten Verfilmungen der anderen DC-Superhelden? Wonder Woman? Flash? Und ja, in diesem Fall würde ich sogar schnellstmöglich einen neuen Green-Lantern-Film begrüßen, um den letzten aus meinem Gedächtnis löschen zu können...

Ich traue Zack Snyder wirklich viel zu, daher bin ich durchaus optimistisch was den Superman-Film angeht. Trotzdem würde ich bei Erfolg des Streifens nicht direkt eine Fortsetzung, sondern, wie oben erwähnt, lieber andere Superhelden auf der Leinwand sehen. Wie soll denn ein Justice-Leage-Film überhaupt zu Stande kommen, wenn man sich in einen Helden so hineinkrallt, wie ja anscheinend geplant? Ist doch kein Wunder, dass das Projekt ständig scheitert.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

>MARVEL<

Kommentar löschen

So ziemlich jede Nachricht über (neue) DC-Filme lässt mich erschaudern. Wie können die bei Warner eigentlich eine Fehlentscheidung nach der anderen treffen?
Einzelfilme ODER ein großes, komplexes Filmuniversum. Entscheidet euch, nur bekommt es, verdammt nochmal, endlich auf die Reihe! Kann doch nicht sooo schwer sein.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

In_Ex_Fan

Antwort löschen

Wenn das aber so durchgeführt wird, wie oben beschrieben, ist ein Filmuniversum durchaus im Bereich des möglichen. Ich warte sehr gerne auf die JLA wenn es dann gut wird.


cheesecakemovie

Kommentar löschen

Gibt es einen größeren Superhelden als ihn? Superman hat es verdient an die Klasse der Comicvorlagen herangeführt zu werden! Da warte ich auch gerne noch ein paar Jahre länger auf die Justice League. Marvel hat zwar im Moment den finanziellen Erfolg auf seiner Seite, aber inhaltlich können die blass ausgemalten Marvelcharaktere aus den Disneyfilmen mit den Weltbesten nicht mithalten. Die Avengers waren gut...aber die Story?

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 11 Antworten

Grohm

Antwort löschen

Hätte er bei DC vs Marvel gegen Wolverine ran gemusst. Dann hätte Logan ihn platt gemacht :P.
Was die Pleite angeht,das hatte zT andere Gründe. Marvel hat damals jeden ramschladen aufgekauft und gedacht die Wuppen das schon. Leider ist dann die Comicblase geplatzt und sie mussten Insolvenz anmelden. Wenn sie ihr Geschäft einfach weitergeführt hätten wie davor.Wäre garnichts passiert. Da hatte es DC immer einfacher. Die gehören ja schon ewig zu Warner.Machen die Verlust.Geht das eben in die Bilanz,aber Probleme haben die dann nicht wirklich.


cheesecakemovie

Antwort löschen

Danke m.laterne...ich hätte fast angefangen zu zweifeln :)
Ich denke bei der Menge an Publikationen brauchen wir uns um keinen der Verlage ernsthaft Sorgen machen ;)
"Man of Steel" vs "Man of Adamantium"... :)


Dr.Hasenbein

Kommentar löschen

Ich bin jetzt nicht der größte Superman Freund und werde ihn mr uch nicht im Kino ansehen,
trotzdem hoffe ich dass er ein RIESEN ERFOLG wird um so Batman ein wenig ruhe zu gönnen.
Ich fand die Pläne über ein weiteres Reboot nach Nolans Trilogie nämlich mehr als schwachsinnig!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

stathis1979

Kommentar löschen

Welcher Superheld ist es ?
http://www.egochoice.de/freizeit-kultur.html

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

chrsthl

Kommentar löschen

Ich würde eine Verfilmung von Flash, Wonder Woman und eine neue bessere Verfilmung von Green Lantern erst einmal vorziehen. Eventuell auch der Manhunter. Justice League soll kommen und bitte nicht erst in 10 Jahren, dieser Film hat Potential, wenn die richtigen am Werk sind !

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

christian.steinig.9

Antwort löschen

green arrow wäre auch sehr cool


karma-karman

Antwort löschen

Green Arrow gibts ja jetzt immerhin als Serie. Und die ist nicht mal schlecht :)


FordFairlane

Kommentar löschen

Die Macher sollen nicht ganz übermütig werden, denn bis jetzt war jede Superman-Verfilmung abgesehen von dem Reeve Klassiker ein riesiger Flop!
Ich hoffe die denken jetzt nicht nur weil diese Verfilmung etwas düstere wird, das sie dadurch gleich erfolgreicher an den Kinokassen ankommt.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 13 Antworten

dominik.jantsch

Antwort löschen

Meiner meinung nach sollte Superman gar keine Verfilmung mehr bekommen da es schon einige sind und meiner meinung nach immer iwie das selbe ist und ausserdem der einzig wahre Superman war und wird es immer sein Christopher Reeve da wird nie einer ran kommen. Würde lieber nen 2ten Teil von Green Lantern sehen oder nen ganzen film über Wonder Woman. Aber immer werden die ein und selben superhelden verfilmt das langweilt irgendwann und von Batman sollte garnichts mehr kommen weil Nolan das absolut bombe hinbekommen hat und jeder weiterer Batman film würde das Zerstören. Das wäre genauso wie wenn man in Starwars noch 10 filme über Darth Vader machen würde.


isar

Antwort löschen

Es gab bis auf die Reeve Klassiker bisher erst eine weitere Verfilmung und die war sogar noch schlechter als Superman 4, was schon was heißen will.
Allerdings hat sich Superman seit den 80ern deutlich verändert und deshalb finde ich einen neuen Film mit einem moderneren Superman wünschenswert.


MovieFreak87

Kommentar löschen

Find ich irgendwie sehr gut! :-) Würde mich dennoch über eine Live-Action-Serie mit dem Fledermausmann freuen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

isar

Antwort löschen

http://www.indiegogo.com/projects/the-batman-chronicles-web-series?website_name=TheBatmanChroniclesSeries


senistro.zoodiac

Kommentar löschen

Hört sich alles ein bisschen Unlogisch an, Disney/Marvel schafft es doch auch mehrere Reihen und Filme rauszubringen, und wirtschaftlich gesehen macht man mit mehreren Filmen schlicht auch mehr Geld.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 22 Antworten

rubelzar

Antwort löschen

Zu HR:
was denkst du denn war der Gedanke hier HR?? Wenn der Kram gut gelaufen wäre, hätten sie sicherlich einiges damit veranstaltet. Ich denke hier verlaufen wir uns in einer Spekulation.

Zur Crisis:

Es ist wie ich bereits geschildert habe schon grundlegend, ABER es wurde kein Reboot gemacht, wie du es behauptet hast.

Zitat:
"Mal abgesehen, das das Universum mit Crisis on infity earth, Zero Hour und der von euch erwähnten identity crisis jedes malNeu geschrieben worden ist.
"
Es wurde eben nix neu geschrieben, sonder erweitert. Zur Zero Hour, auch hier wurde im wesentlichen einfach die Continuity in Ordnung gebracht. Die einzigen großen Reboots, die echte Reboots waren, sind nun mal Crisis on Infinite Earths und bisher Flashpoint. Deine Argument mit sterbnden Helden verstehe ich nicht.

Cap/Iron Man

1. Wie ich bereits sagte, ist gerade dieser Legacy Aspekt, denn du hier bemängelst mit das Tollste am DCU, DENN es geht eben tatsächlich im die Maske, nicht um den Menschen dahinter. Aus Lesersicht ist es extrem spannend zu sehen, wie sich verschiedene Menschen in einer bestimmten Rolle verhalten. Daher ist der wechsel hinter der Maske ein tolles Stilmittel.
2.Nichts anderes passiert bei DC. Wenn ein Held seine Alter Ego abgibt, sucht er sich meist ein neues. Siehe z.B. Kyle Rainer -> GL -> ION. Auch hier gibt es genügend Returns in alte Charaktere.
3. Ich kenne die Wonder Woman Serie sehr gut und kann daher direkt urteilen. Natürlich wurde da oft die Kontinuität des Charakters gebrochen, aber dies ist bei Marvel und einigen Charakteren nicht weniger der Fall.

Warum du nun z.B. den willkürlichen Akt in Spider-Man, als fast das gesamte MU vergisst wer ist, weniger als Eingriff in ein Universum verstehst, als zum Beispiel die logische Erklärung für das wieder Auftauchen des Multiversums verschließt sich mir. Beides sind massive Eingriffe in das jeweilige Universum und in meinen Augen absolut gleichgewichtet, weil sie praktisch jede Figur treffen.


Megaweasel

Antwort löschen

ist das hart hier :D geht doch gleich zu comicpilot.de


Jason Bourne

Kommentar löschen

Als Superman anhänger wäre eine Trilogie für mich natürlich spitze. Und das Batman dafür länger auf sein Reboot warten muss finde ich auch gut. Da Batman wirklich ein paar Jahre ruhe braucht und ich momentan überhaupt keinen Batman Film sehen will. Die Folgen die das ganze aber hat sind das Marvel weiterhin das sagen in Superheldenkosmus haben wird. Denn bis es mal endlich den Justice League Film gibt hat Marvel schon wieder unmengen an anderen Filmen rausgehauen. Und hat mit
The Avengers 2 sich fast unantastbar gemacht (Wenn sie es nicht schon längst sind).
DC macht einfach mehr falsch als richtig. Und das sind die Folgen. Sollte Superman zudem Flopen (Hoffentlich nicht, kann aber nunmal passieren) Ist der Zug für DC sowieso endgültig abgefahren.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

HulktopF

Kommentar löschen

das sind doch gute nachrichten: batman ruhen lassen und justice league mehr zeit zum erarbeiten. gut :)

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

David_Lynch

Kommentar löschen

Wieso ist denn jetzt auf einmal ein Batman-Reboot notwendig?! Ich dachte JGL sei nur wegen der "Justice League" eingeführt worden um für Bale das Zepter in die Hand zu nehmen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

MovieFreak87

Antwort löschen

Das ist der größte Driss, den ich diesbezüglich je gehört hab. :D Nolans Trilogie ist abgeschlossen, da wird nix weitererzählt! Gott sei Dank, muss man sagen, denn so wird diese Trilogie nicht durch besch...eidene Sequels verhunzt!


oki1987

Antwort löschen

Quatsch.