Chris O'Dowd

Beteiligt an 24 Filmen (als Schauspieler/in, Produzent/in, Drehbuchautor/in und Lied) und 7 Serien
Zu Listen hinzufügen
Poster zu Chris O'Dowd
Geburtstag: 9. Oktober 1979
Geschlecht: männlich
Anzahl Fans: 56

Chris O’Dowd wurde am 9. Oktober 1979 in Boyle, County Roscommon, geboren und ist ein irischer Schauspieler und Comedian. Den meisten Zuschauern ist Chris O’Dowd durch die Filme The Sapphires und Brautalarm bekannt.

Christopher O’Dowd ist in Irland geboren und aufgewachsen. Sein Vater Seán ist Grafikdesigner und seine Mutter Denise arbeitet als Psychotherapeutin. Während seiner Schulzeit spielte Chris O’Dowd leidenschaftlich gerne die irische Sportart Gaelic Football, die sowohl Elemente des Rugby als auch des Fußball aufweist. Obwohl O’Dowd katholisch erzogen wurde, lebt er heute als überzeugter Atheist. Er besuchte das University College in Dublin für sein Studium der Politik und Sozialwissenschaft, beendete die Ausbildung allerdings nicht. Stattdessen zog er nach London und studierte an der London Academy of Music and Dramatic Art und entschied sich für eine Karriere als Schauspieler.

Sein Spielfilmdebüt absolvierte Chris O’Dowd in dem Thriller Conspiracy of Silence im Jahr 2003. Bekannt wurde er allerdings erst drei Jahre später, als er die Rolle des Roy Trenneman in der Sitcom The IT Crowd ergatterte. Die Serie lief erfolgreich bis 2013. Während dieser Zeit war O’Dowd auch in den Serien Girls, Family Tree und Moone Boy zu sehen.

Auf der Kinoleinwand wurde Chris O’Dowd zunächst für kleinere Rollen in Komödien wie Dinner für Spinner und Gullivers Reisen besetzt. In Brautalarm ergatterte er erstmals einen größeren Part in einem Film und auch in The Sapphires konnte er als Talentscout Dave Lovelace überzeugen. Nach einer Nebenrolle im Marvel-Film Thor 2: The Dark Kingdom war Chris O’Dowd in Am Sonntag bist du tot erstmals in einer ernsteren Rolle zu sehen. Auch 2015 weicht O’Dowd von seiner komödiantischen Ader ab und verkörpert in The Program – Um jeden Preis den Reporter David Walsh, der die Drogenaffäre von Radfahrer Lance Armstrong aufdeckte.

Im Jahr 2012 heiratete Chris O’Dowd seine langjährige Freundin Dawn Porter, die anschließend ihren Nachnamen in O’Porter umwandelte. Im Februar 2015 bekamen die beiden ihr erstes Kind, einen Sohn namens Art. (LM)

Populäre Filme

von Chris O'Dowd

Komplette Filmographie

News

die Chris O'Dowd erwähnen
Chris O'Dowd in Moone Boy/Ray Romano in Alle lieben Raymond
Veröffentlicht

Get Shorty - Chris O'Dowd und Ray Romano für lustige Gangsterserie gecastet

Für die Epix-Serie Get Shorty, basierend auf dem gleichen Buch wie die Thriller-Komödie Schnappt Shorty mit John Travolta und Gene Hackman, sollen die beliebten Seriendarsteller Chris O'Dowd und Ray Romano zwei der wichtigsten Rollen spielen. Mehr

Ben Foster ist Lance Armstrong
Veröffentlicht

The Program - Neuer Trailer zum Lance Armstrong-Drama

Am Wochenende wurde ein neuer Trailer zum Biopic von Lance Armstrong mit Ben Foster als betrügender Radprofi veröffentlicht, der alle teilnehmenden Figuren im Feld der Intrige genauer vorstellt. Mehr

The Program - Um jeden Preis
Veröffentlicht

Packender Trailer zu Lance Armstrong-Biopic The Program

Wir haben den ersten Trailer zum Radsportdrama The Program für euch. Lest alles rund um den Dopingskandal und den Film über Lance Armstrong im Artikel. Mehr

Veröffentlicht

Bill Murray mit Heiligenschein in St. Vincent

Bald ist endlich wieder Bill Murray in einer Komödie zu sehen, in der er so richtig vom Leder ziehen kann. Wir haben einige Charakterposter zu St. Vincent, in dem alle anscheinend über einen Heiligenschein verfügen. Schaut selbst! Mehr

Alle 15 News

Kommentare zu Chris O'Dowd

F77e24ec058c4a02b3acdeeb0eeec0ea