Tote Mädchen lügen nicht-Star bettelte um qualvollen Tod im Finale

17.06.2020 - 11:45 UhrVor 10 Monaten aktualisiert
1
1
13 Reasons Why - S04 Trailer (English) HD
2:21
Tote Mädchen lügen nichtAbspielen
© Netflix
Tote Mädchen lügen nicht
Die 4. Staffel von Tote Mädchen lügen nicht (13 Reasons Why) endet mit einem grausamen Tod. Ausgerechnet Clay-Darsteller Dylan Minnette bettelte den Serienmacher für dieses Ende an.

Achtung, Spoiler zum Ende von Tote Mädchen lügen nicht: Die 4. Staffel von Tote Mädchen lügen nicht bringt die Geschichte von Clay Jensen und seinen Freunden mit einem tränenreichen Finale zu Ende. Ein friedvoller Abschied ist den Schülern der Liberty High aber vergönnt, denn im Finale stirbt Hauptfigur Justin Foley (Brandon Flynn) auf schockierende Weise.

Als wäre der plötzliche und grausame AIDS-Tod von Justin für die Fans nicht schon traumatisierend genug, verriet die Clay-Darsteller Dylan Minnette im Interview mit Entertainment Weekly  nun, dass er und Brandon Flynn sich Justins Tod sogar gewünscht hatten.

Holt euch die Romanvorlage zu Tote Mädchen lügen nicht
Zum Deal
Amazon-Deal

Tote Mädchen lügen nicht: Der Tod von Justin

Während der Dreharbeiten zur letzten Staffel von Tote Mädchen lügen nicht wussten die Darsteller bereits, dass eine Figur das Ende nicht überleben würde. Allerdings wussten sie bis kurz vor Produktion des Finales nicht, wen es treffen würde. Dylan Minnette scheint aber ganz glücklich mit dem Ausgang des niederschmetternden Twists zu sein:

Ich erinnere mich, dass Brandon und ich gehofft haben, dass es Justin trifft. Wir haben uns dafür stark gemacht und [Serien-Schöpfer Brian Yorkey] angefleht und ihm erklärt, warum wir denken, dass er es sein sollte. Denn er und ich fühlten, dass es die größte emotionale Wucht für die Serie hätte, in Anbetracht von Justins ganzer Entwicklung.

Der Tod von Justin hat eine geradezu poetische Tragik, wenn wir uns vor Augen führen, dass ihm in Staffel 1 das erste von Hannahs Tapes gewidmet war und ein Date zwischen ihm und Hannah alle dramatischen Entwicklungen erst in Gang setzte.

Seht den Trailer zu Tote Mädchen lügen nicht Staffel 4:

13 Reasons Why - S04 Trailer (English) HD
Abspielen

Für Dylan Minnette (und sicher auch alle Zuschauer) ist Justins Tod "der deprimierendste Momente, den sie Serie machen konnte". Denn die Entwicklung der Beziehung zwischen Justin und Clay bildet ein roten Faden für die gesamte Serie. Clays erste und letzte Worte der Serie sprach er zu Justin - auch wenn die letzte Szene der Wahl-Brüder nur in Clays Kopf stattfindet.

Im Podcast besprechen wir Tote Mädchen lügen nicht - Was bleibt am Ende übrig?

In dieser Podcast-Folge von Streamgestöber - auch bei Spotify  - tauchen Andrea, Matthias und Max tief in die Kontroverse ein, die Netflix' Teenie-Serie Tote Mädchen lügen nicht ausgelöst hat.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wir diskutieren die positive und negative Kritik an Staffel 1, wie Tote Mädchen lügen nicht in Staffel 2 sein eigenes Trauma (nicht genug) verarbeitet und was am Ende problematisch ist.

Wie steht ihr zum Ende von Tote Mädchen lügen nicht auf Netflix?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News